Mütter- und Schwangerenforum

Was nun? Neuer Arbeitgeber …

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (207985)
0 Beiträge
12.01.2022 14:32
Ja habe mir der Agentur schon telefoniert. Ich war noch nie einen Tag arbeitslos. Sie riet mir aber noch krank zu melden, da Krankengeld höher sei und die Bemessungsgrundlage das neue Gehalt sei während alg 1 vom alten niedrigeren Gehalt 67 %.

Bin morgen beim doc werde ich klären, psychisch bin ich jetzt auch voll durch muss ich sagen. Habe viel aufgegeben
honigcocoon
458 Beiträge
12.01.2022 15:24
Es tut mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musstest - aber das Angebot liest sich schon nach dem Motto "zu schön um wahr zu sein". In vielen Teilen der Welt finde ich es mehr als realistisch, aber nicht in Deutschland.

Headhunter sind hier mehr in LinkedIn oder Xing unterwegs.

Remote arbeiten ist in Deutschland immer noch nicht angekommen - was sich da die Firmen wehren ist unglaublich.

Teile der Arbeitsagentur auch unbedingt deine Erfahrungen mit diesem Arbeitgeber mit, nach meinem Wissen sind die nicht uninteressiert an solchen Firmen und leiten sowas durchaus auch weiter.
DieOhneNamen
26796 Beiträge
12.01.2022 16:25
Mach dir nun aber nicht zuviele Vorwürfe.
Wenn man positiv eingestellt ist, kann man bei sowas leider mal in die Scheiße greifen.

Ich weiß, grade ein schwacher Trost, aber ich glaub, es hat alles einen Grund.
Wer weiß, vielleicht kommt bald dein Traumjob auf dich zu.
mini.maus
11284 Beiträge
12.01.2022 19:04
Meiner Meinung gilt auch in der Probezeit eine Kündigungsfrist. Zu wann wurdest du gekündigt?
Anonym 1 (207985)
0 Beiträge
12.01.2022 19:08
Zitat von mini.maus:

Meiner Meinung gilt auch in der Probezeit eine Kündigungsfrist. Zu wann wurdest du gekündigt?

Ende Januar
Stanismom
405 Beiträge
12.01.2022 20:17
Zitat von mini.maus:

Meiner Meinung gilt auch in der Probezeit eine Kündigungsfrist. Zu wann wurdest du gekündigt?

In Österreich z. B. nicht. Da ist beiden Partnern eine sofortige Beendigung ohne Angabe von Gründen möglich.
DieOhneNamen
26796 Beiträge
12.01.2022 20:26
Zitat von mini.maus:

Meiner Meinung gilt auch in der Probezeit eine Kündigungsfrist. Zu wann wurdest du gekündigt?


Soweit ich weiß, sind es 2 Wochen, was ja mit Ende Januar eingehalten wäre.
JuRa1014
5734 Beiträge
12.01.2022 20:30
Zitat von born-in-helsinki:

Ich finde ja, der ganze ablauf, wie du an den job gekommen bist, das finanzielle etc klingt schon bischen komisch

Leider wird dir nichts anderes übrig bleiben als was neues zu suchen

Vielleicht würde ich meinen alten Arbeitgeber nochmal kontaktieren, nach 12 Jahren kennt man sich ja schon etwas.
genau das wollte ich auch schreiben
Pakuna
7608 Beiträge
13.01.2022 14:54
In so einem Laden geht man kaputt. Sei froh dass es nur kurz ging. Schon die Art und Weise, wie sie auf deinen Einwand mit den Stunden reagiert, ist hoch toxisch. Du wagst es, Kritik auszusprechen? Geht gar nicht. Dass sie so krass reagiert, hat was narzisstisches an sich. Ich hatte auch mal für kurze Zeit so eine AG. Hab einen Verbesserungsvorschlag gemacht und bekam eine Woche später die Kündigung. Was bin ich froh dass ich dort weg bin. Erstmal wars natürlich ein Schock, aber danach hab ich endlich gefunden was mir gut tut. Ich arbeite auch zu 95% remote und liebe es. Soviel Zeitgewinn ist unbezahlbar.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt