Mütter- und Schwangerenforum

Kyleena Hormonspirale

Gehe zu Seite:
Leni1288
61 Beiträge
08.07.2019 16:41
Hallo ihr lieben

Da ich die Pille nicht mehr nehmen kann , überlege ich mir eine Spirale einsetzen zu lassen. Mein Frauenarzt hat mir die Kyleena Hormonspirale empfohlen, hat die eine von euch und kann mir berichten . Im Netz findet man ja fast überwiegend nur Horror Meldungen

Vielen dank
08.07.2019 16:44
Kann die Horror Geschichten leider nur bestätigen , hab sie mir nach sieben Monaten wieder ziehen lassen ,ich hatte so verdammt viele Nebenwirkungen, das es echt nicht mehr schön war ,
Wenn du mit der Pille schon nicht zurecht kommst , wird es mit der Spirale leider nicht besser
Leni1288
61 Beiträge
08.07.2019 16:48
Mit der Pille bin ich eigentlich super zurecht gekommen, nur muss ich jetzt aufgrund einer Erkrankung einige Tabletten nehmen, und da ist dann der Schutz der Pille nicht mehr richtig gewährleistet
Leni1288
61 Beiträge
08.07.2019 16:48
Zitat von Leni1288:

Mit der Pille bin ich eigentlich super zurecht gekommen, nur muss ich jetzt aufgrund einer Erkrankung einige Tabletten nehmen, und da ist dann der Schutz der Pille nicht mehr richtig gewährleistet


Also halt dauerhaft muss ich die Tabletten nehmen
schnibbe
1883 Beiträge
08.07.2019 16:54
Ich hab die Mirena (nun schon die zweite) und ich bin sehr zufrieden. Ich kann die Horrorgeschichten aus dem Netz keineswegs bestätigen und ich habe die Pille im Gegensatz zur Hormonspirale überhaupt nicht vertragen. Ich finde also nicht, dass das auf gleiche raus kommt.
Ich bin superzufrieden und in vier Jahren werde ich mir wieder die nächste einsetzen lassen
08.07.2019 16:58
Ja ich denke das ist von Frau zu Frau unterschiedlich , die eine verträgt sie , und die andere nicht , denke das musst du für dich selbst herausfinden
jasonsmama1401
441 Beiträge
08.07.2019 19:50
Ich habe die kyleena nun seit 1,5 Jahren und kann mich nicht beklagen . Ich komme super mit zurecht keine Blutungen mehr keine Schmerzen nichts . Kann die horrorgeschichten nicht bestätigen. Werde sie mir nach den 5 Jahren auch wieder legen lassen . Echt top
Mauselle
14084 Beiträge
09.07.2019 11:46
Kurzer Zwischenruf: Ich hatte die Mirena mit 18283 Nebenwirkungen und bin trotzdem schwanger geworden. Ich würds echt lassen. Die Horrorstorys denken Frauen sich ja nicht aus, um andere Frauen zu ärgern oder weil ihnen langweilig ist. Das kann jeden treffen und dauert mitunter Jahre bis es wieder weg ist.
Mathelenlu
47359 Beiträge
09.07.2019 17:12
Ich hatte auch die Mirena, und mir kommt im Leben keine Hormonspirale mehr in den Körper, egal, wie sie heißt. Google einfach mal die Beipackzettel, die gibt es im Netz - da siehst Du die (sehr hohe) offizielle Zahl der Nebenwirkungen (sagen wir mal, das ist die geschönteste, die es gibt, logisch!!!). Das hat dann mit Horrorgeschichten nix zu tun, das ist die Wahrheit, so schön sie die Firma darstellen kann.
Mathelenlu
47359 Beiträge
09.07.2019 17:21
Ich zitiere einfach mal, geht noch weiter: Beipack Kyleena

Zitat:
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome beobachten:

allergische Reaktionen einschließlich Hautausschlag, Nesselfieber (Urtikaria) und plötzliches Anschwellen von z. B. Augen, Mund oder Rachen (Angioödem)

Siehe Abschnitt 2 „Was sollten Sie vor der Anwendung von Kyleena beachten“

Es folgt eine nach der Häufigkeit geordnete Liste möglicher Nebenwirkungen:

Sehr häufige Nebenwirkungen: kann mehr als 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Kopfschmerzen

Bauchschmerzen/Schmerzen im kleinen Becken

Akne/fettige Haut

Veränderungen bei der Menstruationsblutung einschließlich stärkere und schwächere Menstruationsblutungen, Schmierblutung, seltene Regelblutungen und Ausbleiben der Blutungen (siehe auch den folgenden Abschnitt zu unregelmäßigen und seltenen Blutungen)

Eierstockzyste (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Eierstockzysten)

Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und Scheide (Vulvovaginitis)

Häufige Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Depressive Stimmungen/Depression

Migräne

Übelkeit

Infektionen (Entzündung) des oberen Genitaltrakts

schmerzhafte Periodenblutung

Brustschmerzen/-beschwerden

Ausstoßung des IUS (vollständig und teilweise) – (siehe den folgenden Abschnitt zur Ausstoßung)

Haarausfall

Genitaler Ausfluss

Gelegentliche Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 100 Anwenderinnen betreffen

Übermäßige Körperbehaarung

Durchstoßung (Perforation) der Gebärmutter (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Durchstoßung [Perforation
])

Dazu muss man anmerken, dass 1 von 10 das Maximum ist, das angegeben werden kann. Rest kann sich ja jede selber überlegen, aber das ist definitiv heftig. Dunkelziffer höher, denn mehr als 1 von 10 gibt es ja offiziell nicht als Angabe.
BlödmannVomDienst
23391 Beiträge
10.07.2019 00:55
Zitat von Mathelenlu:

Ich zitiere einfach mal, geht noch weiter: Beipack Kyleena

Zitat:
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome beobachten:

allergische Reaktionen einschließlich Hautausschlag, Nesselfieber (Urtikaria) und plötzliches Anschwellen von z. B. Augen, Mund oder Rachen (Angioödem)

Siehe Abschnitt 2 „Was sollten Sie vor der Anwendung von Kyleena beachten“

Es folgt eine nach der Häufigkeit geordnete Liste möglicher Nebenwirkungen:

Sehr häufige Nebenwirkungen: kann mehr als 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Kopfschmerzen

Bauchschmerzen/Schmerzen im kleinen Becken

Akne/fettige Haut

Veränderungen bei der Menstruationsblutung einschließlich stärkere und schwächere Menstruationsblutungen, Schmierblutung, seltene Regelblutungen und Ausbleiben der Blutungen (siehe auch den folgenden Abschnitt zu unregelmäßigen und seltenen Blutungen)

Eierstockzyste (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Eierstockzysten)

Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und Scheide (Vulvovaginitis)

Häufige Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Depressive Stimmungen/Depression

Migräne

Übelkeit

Infektionen (Entzündung) des oberen Genitaltrakts

schmerzhafte Periodenblutung

Brustschmerzen/-beschwerden

Ausstoßung des IUS (vollständig und teilweise) – (siehe den folgenden Abschnitt zur Ausstoßung)

Haarausfall

Genitaler Ausfluss

Gelegentliche Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 100 Anwenderinnen betreffen

Übermäßige Körperbehaarung

Durchstoßung (Perforation) der Gebärmutter (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Durchstoßung [Perforation
])

Dazu muss man anmerken, dass 1 von 10 das Maximum ist, das angegeben werden kann. Rest kann sich ja jede selber überlegen, aber das ist definitiv heftig. Dunkelziffer höher, denn mehr als 1 von 10 gibt es ja offiziell nicht als Angabe.


Na doch, steht doch oben im von dir zitierten Text...

@TS: Es sind alles Nebenwirkungen, die auftreten KÖNNEN, aber eben nicht müssen. Ist wie bei allen anderen Medikamenten auch. Ich selber hatte als Nebenwirkung "nur" Libidoverlust. Nunja das hab ich damals nie mit der Mirena in Verbindung gebracht (da ich die nen halbes Jahr nach der Geburt einsetzen ließ hab ichs immer aufs Kind geschoben ), bis sie dann raus war. Denn ansonsten empfand ich die nur alle 3 Monate auftretende 2 Tage Schmierblutung echt als Vorteil. Aber aufgrund des kompletten Libidoverlustes kommt die Mirena für mich nicht mehr in Frage.
Cookie88
27983 Beiträge
10.07.2019 06:02
Ich kann zwar bei Spirale nicht mitreden aber nach meinem letzten Desaster mit der Pille rate ich von Hormonen generell ab!
Mathelenlu
47359 Beiträge
10.07.2019 09:17
Zitat von BlödmannVomDienst:

Zitat von Mathelenlu:

Ich zitiere einfach mal, geht noch weiter: Beipack Kyleena

Zitat:
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Symptome beobachten:

allergische Reaktionen einschließlich Hautausschlag, Nesselfieber (Urtikaria) und plötzliches Anschwellen von z. B. Augen, Mund oder Rachen (Angioödem)

Siehe Abschnitt 2 „Was sollten Sie vor der Anwendung von Kyleena beachten“

Es folgt eine nach der Häufigkeit geordnete Liste möglicher Nebenwirkungen:

Sehr häufige Nebenwirkungen: kann mehr als 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Kopfschmerzen

Bauchschmerzen/Schmerzen im kleinen Becken

Akne/fettige Haut

Veränderungen bei der Menstruationsblutung einschließlich stärkere und schwächere Menstruationsblutungen, Schmierblutung, seltene Regelblutungen und Ausbleiben der Blutungen (siehe auch den folgenden Abschnitt zu unregelmäßigen und seltenen Blutungen)

Eierstockzyste (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Eierstockzysten)

Entzündung der äußeren Geschlechtsorgane und Scheide (Vulvovaginitis)

Häufige Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 10 Anwenderinnen betreffen

Depressive Stimmungen/Depression

Migräne

Übelkeit

Infektionen (Entzündung) des oberen Genitaltrakts

schmerzhafte Periodenblutung

Brustschmerzen/-beschwerden

Ausstoßung des IUS (vollständig und teilweise) – (siehe den folgenden Abschnitt zur Ausstoßung)

Haarausfall

Genitaler Ausfluss

Gelegentliche Nebenwirkungen: kann bis zu 1 von 100 Anwenderinnen betreffen

Übermäßige Körperbehaarung

Durchstoßung (Perforation) der Gebärmutter (siehe auch den folgenden Abschnitt zu Durchstoßung [Perforation
])

Dazu muss man anmerken, dass 1 von 10 das Maximum ist, das angegeben werden kann. Rest kann sich ja jede selber überlegen, aber das ist definitiv heftig. Dunkelziffer höher, denn mehr als 1 von 10 gibt es ja offiziell nicht als Angabe.


Na doch, steht doch oben im von dir zitierten Text...

@TS: Es sind alles Nebenwirkungen, die auftreten KÖNNEN, aber eben nicht müssen. Ist wie bei allen anderen Medikamenten auch. Ich selber hatte als Nebenwirkung "nur" Libidoverlust. Nunja das hab ich damals nie mit der Mirena in Verbindung gebracht (da ich die nen halbes Jahr nach der Geburt einsetzen ließ hab ichs immer aufs Kind geschoben ), bis sie dann raus war. Denn ansonsten empfand ich die nur alle 3 Monate auftretende 2 Tage Schmierblutung echt als Vorteil. Aber aufgrund des kompletten Libidoverlustes kommt die Mirena für mich nicht mehr in Frage.

Nein, im Text steht ja 1 von 10. Das ist die häufigste Angabe. Ich meinte, dass es auch 3 von 10 oder 5 von 10 sein können - das müssen sie aber nicht angeben, denn 1 von 10 ist das höchste, das angegeben werden muss.
Nickitierchen
24917 Beiträge
10.07.2019 10:38
Ich war so pro hormonspirale und glaubte, viele Nebenwirkungen wären kopfsache.

Dann hatte ich jeden Monat mehrere zwischenblutungen, super krasse stimmungsschwankungen, super schlechte Haut.

Am schlimmsten war die Aggression, die ich hatte. Gegen jeden. Ständig auf 180. Mein Frauenarzt sagte nach 6 Monaten und nach 12 Monaten, wird besser... abwarten... aber nach 13monaten ließ ich sie mir im März ziehen. Es war ein Gefühl, wie der Wechsel von enger Jeans auf Jogginghose, ein super gute Gefühl plötzlich, als wäre endlich etwas störendes raus. Hatte ich vorher nicht so wahrgenommen.aber das denkt man ja auch bei Jeans, dass sie nicht eng sitzen, bis man ne Jogginghose anhat.

Also hat sich meine absolute pro Einstellung in ein mega negativ Gefühl gewandelt.
Nickitierchen
24917 Beiträge
10.07.2019 10:40
Ich bin immer noch Aggro, aber nicht mehr ständig. Bis mein Mann sich im Herbst der vasektomie unterzieht, nehm ich die Pille, die ich immer gut vertragen habe. Danach endlich hormonfrei
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt