Mütter- und Schwangerenforum

Magenschmerzen und Angst vor ernsthafter Erkrankung

Gehe zu Seite:
keeki
156 Beiträge
17.10.2021 15:19
Hey

gelblicher Stuhl könnte Leber/Gallenblase sein.
Bauchspeicheldrüsenwerte im Blutbild muss der Arzt auf dem Laborzettel extra ankreuzen. Im normalen Blutbild (also ohne extra-Kreuz) sieht man das nicht.

Magenspiegelung ist schonmal gut. Wenn da und bei dem Blutwerten nichts rauskommt muss man halt weiter suchen. Sich vorher verrückt machen bringt nichts.

Weiterhin Gute Besserung
Schicki.Micki
3281 Beiträge
22.10.2021 05:55

Was hat denn die Untersuchung ergeben?
Zirkonia85
1436 Beiträge
22.10.2021 07:28
Zitat von Anonym 1 (20752 :

Also ich habe Magenspiegelung am Freitag. Ich muss sagen meinem Magen geht es ein wenig besser, eventuell liegt es an der Diät. Sorgen machen mir jetzt die Blähungen und mein Stuhlgang. Dieser ist eher weich (dadurch eventuell auch etwas dünner) hellbraun-gelblich, schleimig (gelb oranger schleim). Tut mir leid für die Beschreibung. Ich muss jeden Morgen nach dem Frühstück 2-3 mal aufs Kloh. Es kommen immer kleinere Mengen raus, bis Ruhe kommt. Halben Tag der Bauch am Geräusche machen. Ich zu meinem Unglück am googeln und man ließt dann was von Darmkrebs.
Ich hoffe ich kann dem Gastro alles schildern im Gespräch und nicht so, dass dieser nur die Spiegelung macht und mich dann ohne weiteres nach Hause einfach schickt.
Ich werde verrückt von den ganzen Gedanken

Ich habe das auch so fast jeden Morgen besonders nach Kaffee. Ist bei mir chronische Magenschleimhautentzündung nach einen langen Antibiotika gabe bei Borreliose über 5 wochen.
Habe auch oft Sodbrennen und aus dem nichts Magenkrämpfe. Stress spielt auch eine große Rolle. Morgens nehme ich eine lautlose Tablette neuerdings, ich dachte immer ich habe sowas nicht, seitdem komme ich besser aus dem Haus. Kann alles irgendwie zusammenspielen. Viele Glück bei der Untersuchung
Zirkonia85
1436 Beiträge
22.10.2021 07:29
Lactose nicht lautlos
Anonym 1 (207528)
0 Beiträge
22.10.2021 09:52
Magenspiegelung war unauffällig, die Magenschleimhaut sieht gut aus, nur die Speiseröhre gereizt, aber ich leide auch an Sodbrennen, wäre wohl Reflux.
Am Freitag kriege ich Ultraschall von meiner HA. Musste es selber erbeten, weil der Gastro das empfohlen hat. Laktose nehme ich kaum zu mir, da ich diese sowieso immer schlecht vertragen habe.
Anonym 1 (207528)
0 Beiträge
22.10.2021 09:58
Zitat von Anonym 1 (20752 :

Magenspiegelung war unauffällig, die Magenschleimhaut sieht gut aus, nur die Speiseröhre gereizt, aber ich leide auch an Sodbrennen, wäre wohl Reflux.
Am Freitag kriege ich Ultraschall von meiner HA. Musste es selber erbeten, weil der Gastro das empfohlen hat. Laktose nehme ich kaum zu mir, da ich diese sowieso immer schlecht vertragen habe.


Gestern nach der Magenspiegelung hatte ich exptreme Darmkrämpfe ein Paar Stunden. Ob das am Kontrastmittel oder der Kurznarkose lag, weiss ich nicht.
Das Problem ist ich möchte nicht abnehmen in der Zeit, da ich sowieso eher zum Untergewicht neige von Kindheit an.
Anonym 1 (207528)
0 Beiträge
22.10.2021 12:21
Zitat von Zirkonia85:

Lactose nicht lautlos


Der Gastro hat das gestern auch in den Raum geworfen, jedoch wie schon gesagt nehme ich kaum Milchprodukte, außer morgens Käse. Man könnte seiner Meinung nach wie gesagt Ultraschall, Darmspiegelung noch machen, aber damit schickte der mich wieder zurück zum HA. Dieses hin und her und täglich leichte Schmerzen ist schon schlimm.
Mondkind
14554 Beiträge
24.10.2021 17:21
Ich hatte das jahrelang. Bis ich irgendwann rausfand das ich plötzlich (nach einem bestimmten Antibiotikum) kein Gluten mehr vertrage. Keine zöliaki aber eine Glutensensitivität
Anonym 1 (207528)
0 Beiträge
13.11.2021 21:59
Ultraschall unauffällig, keine Steine, keine Entzündungen, Helicobakter negativ. Die Gewebeprobe hat eine leichte Gastritis gezeigt, die wohl chronisch ist.
Da ich immer noch mit Pausen dazwischen unter Magenschmerzen und Übelkeit leide, die den ganzen Tag anhalten können, werde ich erstmal versuchen auf Laktose zu verzichten, wenn das nichts bringt, dann auf Gluten.
Es macht einfach keinen spaß mehr .
Anonym 1 (207528)
0 Beiträge
09.12.2021 13:03
Ich bin langsam am verzweifeln, mein Arzt weiss auch nicht weiter, weil die Werte sonst gut sind. Paar Tage geht es mir gut, danach wieder morgens Durchfall und Magendrücken, kein Appetit. Auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, will sie irgendwie nicht testen, muss mich wohl nach Weihnachten an einen anderen Arzt richten, denn ich habe wirklich Angst noch mehr abzunehmen.
Habe mir schon ein Selbsttest auf Glutenunverträglichkeit bestellt, ob der aber Aussagekräftig ist …
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt