Mütter- und Schwangerenforum

Sind hier Veganer unter euch?

Gehe zu Seite:
WorstCase
189 Beiträge
29.12.2012 23:34
Zitat von whitesatin91:

Zitat von WorstCase:

Wie kommt es dann eigentlich das auf einer Seite die Soja mit all seinen Vorzügen hochlobt auch sthet das man es Babys nicht geben sollte?

Es gibt soviele Quellen die dieser ansicht sind. Und ALLE liegen Falsch?
Ich hab nicht eine gefunden wo "Experten" oder "Wissenschaftler" oder "Ärzte" das gutheißen.
Wenn nur von Veganern die ihre Meinung wiedergeben



Bist du dir darüber im Klaren, das du deinen Kindern das genaue Gegenteil aufzwingst?

Du zwingst ihnen eine Ernährung auf, für die Tiere sterben müssen. Faktisch betrachtet, lässt du dein Kind Leiche essen.

Erkläre mir, wo der Unterschied liegt, in dem was wir tun.

Ich zwinge meine Kinder zu nix. Die große isst ein würstle wenn sie will, und wenn sie net will will sie nicht. und der kleine bekommt nur gemüse und getreide.
MIR geht es um die Ansicht zu Sojamilch ist doch besser.
Ich esse auch net gerne Fleisch und habe auch schon eine ganze weile lang kein Fleisch, wurst oder fisch gegessen.
Ich bin immernoch an dem Ansatz das Vegane ernährung nichts für Babys und Kleinkinder ist
cookie86
9346 Beiträge
29.12.2012 23:34
Zitat von Acacia_Wayne:

eigentlich zwingt jeder sein kind zu irgendwas
Wenn man mal drüber nachdenkt


nööö, meine kinder haben wirklich freie wahl
whitesatin91
936 Beiträge
29.12.2012 23:34
Zitat von Acacia_Wayne:

eigentlich zwingt jeder sein kind zu irgendwas
Wenn man mal drüber nachdenkt


So siehts aus.

Fleischesser, "zwingen" ihrem Kind ihre Ernährungsweise auf, weil man das halt so macht.

Christen "zwingen" ihren Kindern ihren Glauben auf, wenn sie z. B. getauft werden. Da meckert auch keiner.

Aber wiiiiiiiir schlimmen Vegetarier.

Aber: Das ist ja was anderes, oder?
Luilu
5979 Beiträge
29.12.2012 23:35
Zitat von Maiglöckchen2013:

Ich bin aus der Diskussion raus! Sachlich ist es leider nicht möglich darüber zu sprechen!


Keine Argumente mehr ?
Die einzige die nicht sachlich bleiben konnte warst ja wohl du.
Der Kinderarzt haut wohl alles raus wa..
Studimum
24038 Beiträge
29.12.2012 23:35
Zitat von Maiglöckchen2013:

Ich bin aus der Diskussion raus! Sachlich ist es leider nicht möglich darüber zu sprechen!

Es ist doch noch relativ ruhig, niemand wurde wirklich beleidigt also immer schön auf den Blutdruck achten, nicht zu sehr reinsteigern
29.12.2012 23:35
OMG... ich hätte erst weiterlesen sollen
Hier wurden nicht ernsthaft Kinderärzte und (ohnehin das lachhafteste) Hr. Hipp als referenzen dafür genannt, was gesunde ernährung ist, oder?
Erzähl mal jemandem mit Lactoseintoleranz, dass Milch gesund ist und er/sie das trinken/essen soll. Sage jemandem mit Nussallergie, dass nüsse diese und jene guten Stoffe enthalten und man ohne schlecht ernährt ist. Sage jemandem mit Glutenunverträglichkeit, dass Brot einfach essentiell ist und man ohne nicht leben kann. Ahja... und sage einem Chinesen der auf dem Land lebt, dass man immer schön Joghurt essen sollte, wenn man lange leben will. (ich könnt noch seitenweise so weitermachen... wie viele verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten gibt es? )

Dazu kommt, dass Kinderärzte, wie schon genannt, nichts über Kinderernährung lernen. Wenn sie sich freiwillig fortbilden, ok... aber sonst? - Ich weiß grad nichtmal, welche Meinung meine KiA zum Thema ernährung vertritt... warum? Weil ich das Thema gar nicht erst diskutiere Mein Kind wurde und wird gestillt und macht einen sehr gesunden eindruck. Es hat nie brei bekommen sondern direkt vom tisch mitgegessen (lt. herrn hipp und co. ja wohl eher unwahrscheinlich ) und das erst im 6. Monat... (es gibt ernsthaft ärzte, die eine von Babynahrungsmittelherstellern in Auftrag gegebene Studie, die besagt man solle nach dem 4. Monat zufüttern weil sonst Eisenmangel droht, blind glauben und nicht hinterfragen... sich also genauso "clever" anstellen wie ein erschreckend großer anteil von eltern )... er bekommt fleisch, weil er es will... würde er es verweigern, würde ich es ihm weder aufzwingen, noch würde ich panik schieben, dass ihm dadurch etwas fehlt... fisch... joa, den bekommt er erst, wenn er älter ist und dann bei verwandten, da wir keinen essen... und wir sind auch gesund...
argh... ehrlich, ich könnte ewig weiterschreiben... man muss doch nicht vegetarier oder veganer sein um zu wissen, dass man nicht einfach blind glaubt, was andere sagen, oder? gerade wenn es ums eigene Kind ist nehme ich doch nicht einfach Infos hin, die mir eine person gibt, von der ich nicht weiß, wo sie von wem wie ausgebildet wurde, wann die letzte fortbildung war und bei wem sie sich fortgebildet hat zumal ärzte doch auch nur menschen sind... oder macht ein medizinstudium allwissend und unfehlbar? ne, das könnte ich nicht...
whitesatin91
936 Beiträge
29.12.2012 23:36
Zitat von WorstCase:

Ich bin immernoch an dem Ansatz das Vegane ernährung nichts für Babys und Kleinkinder ist


Von Veganismus war nie die Rede.

Zwischen Veganismus und Vegetarismus liegen gefühlte Welten. Nicht nur ernährungstechnisch.
Melushka
5154 Beiträge
29.12.2012 23:36
Ein Vegetarier der Käse isst , ist so genommen kein Vegetarier mehr... Nur mal so vorab ^^

In Schnitt und Hartkäse sehr sehr oft Lab drin ( Bestandteile aus Magen der Kälber )

Lab ist auch nicht deklarierungspflichtig und steht deshalb glaube ich nicht auf der Zutatenliste....

Somit ist dort auch "Leiche" drin
Studimum
24038 Beiträge
29.12.2012 23:36
Einerseits hab ich meinen nicht Taufen lassen, eben weegen der Sache : er soll selber entscheiden.
Aber andererseits, entscheide ICH was er isst, weil er sich nicht äussern kann.

Tja Ironie des Lebens irgendwie
SpieloReloaded
14096 Beiträge
29.12.2012 23:37
Zitat von whitesatin91:

Zitat von Acacia_Wayne:

eigentlich zwingt jeder sein kind zu irgendwas
Wenn man mal drüber nachdenkt


So siehts aus.

Fleischesser, "zwingen" ihrem Kind ihre Ernährungsweise auf, weil man das halt so macht.

Christen "zwingen" ihren Kindern ihren Glauben auf, wenn sie z. B. getauft werden. Da meckert auch keiner.

Aber wiiiiiiiir schlimmen Vegetarier.

Aber: Das ist ja was anderes, oder?

Naja, du erziehst dein Kind auch bestimmt zu so einem Öko-Hippie, der dann Walfangschiffe kapert und die Crew über Bord schmeißt.
Achso, wo ist mein Sarkasmus-Schild?
Luilu
5979 Beiträge
29.12.2012 23:37
Zitat von Viala:

OMG... ich hätte erst weiterlesen sollen
Hier wurden nicht ernsthaft Kinderärzte und (ohnehin das lachhafteste) Hr. Hipp als referenzen dafür genannt, was gesunde ernährung ist, oder?
Erzähl mal jemandem mit Lactoseintoleranz, dass Milch gesund ist und er/sie das trinken/essen soll. Sage jemandem mit Nussallergie, dass nüsse diese und jene guten Stoffe enthalten und man ohne schlecht ernährt ist. Sage jemandem mit Glutenunverträglichkeit, dass Brot einfach essentiell ist und man ohne nicht leben kann. Ahja... und sage einem Chinesen der auf dem Land lebt, dass man immer schön Joghurt essen sollte, wenn man lange leben will. (ich könnt noch seitenweise so weitermachen... wie viele verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten gibt es? )

Dazu kommt, dass Kinderärzte, wie schon genannt, nichts über Kinderernährung lernen. Wenn sie sich freiwillig fortbilden, ok... aber sonst? - Ich weiß grad nichtmal, welche Meinung meine KiA zum Thema ernährung vertritt... warum? Weil ich das Thema gar nicht erst diskutiere Mein Kind wurde und wird gestillt und macht einen sehr gesunden eindruck. Es hat nie brei bekommen sondern direkt vom tisch mitgegessen (lt. herrn hipp und co. ja wohl eher unwahrscheinlich ) und das erst im 6. Monat... (es gibt ernsthaft ärzte, die eine von Babynahrungsmittelherstellern in Auftrag gegebene Studie, die besagt man solle nach dem 4. Monat zufüttern weil sonst Eisenmangel droht, blind glauben und nicht hinterfragen... sich also genauso "clever" anstellen wie ein erschreckend großer anteil von eltern )... er bekommt fleisch, weil er es will... würde er es verweigern, würde ich es ihm weder aufzwingen, noch würde ich panik schieben, dass ihm dadurch etwas fehlt... fisch... joa, den bekommt er erst, wenn er älter ist und dann bei verwandten, da wir keinen essen... und wir sind auch gesund...
argh... ehrlich, ich könnte ewig weiterschreiben... man muss doch nicht vegetarier oder veganer sein um zu wissen, dass man nicht einfach blind glaubt, was andere sagen, oder? gerade wenn es ums eigene Kind ist nehme ich doch nicht einfach Infos hin, die mir eine person gibt, von der ich nicht weiß, wo sie von wem wie ausgebildet wurde, wann die letzte fortbildung war und bei wem sie sich fortgebildet hat zumal ärzte doch auch nur menschen sind... oder macht ein medizinstudium allwissend und unfehlbar? ne, das könnte ich nicht...


Der gute alte Hipp
WorstCase
189 Beiträge
29.12.2012 23:38
Zitat von whitesatin91:

Zitat von WorstCase:

Ich bin immernoch an dem Ansatz das Vegane ernährung nichts für Babys und Kleinkinder ist


Von Veganismus war nie die Rede.

Zwischen Veganismus und Vegetarismus liegen gefühlte Welten. Nicht nur ernährungstechnisch.

das 5. Wort im eingangspost war aber Vaganerin....
egal, ich hab ja eh keine Ahnung
Melushka
5154 Beiträge
29.12.2012 23:39
Zitat von WorstCase:

Zitat von whitesatin91:

Zitat von WorstCase:

Ich bin immernoch an dem Ansatz das Vegane ernährung nichts für Babys und Kleinkinder ist


Von Veganismus war nie die Rede.

Zwischen Veganismus und Vegetarismus liegen gefühlte Welten. Nicht nur ernährungstechnisch.

das 5. Wort im eingangspost war aber Vaganerin....
egal, ich hab ja eh keine Ahnung


Vaganerin auch cool
Tigger90
3736 Beiträge
29.12.2012 23:40
Zitat von SpieloReloaded:

Zitat von Maiglöckchen2013:

Zitat von Luilu:

Zitat von whitesatin91:

...





Ja, ihr 2 habt's voll drauf! Super! Sowas ignorantes hab ich noch nie erlebt! Ich bin tolerant genug, zu sagen, was ihr mit euch macht ist mir Wurscht, aber das ihr eueren Kindern einfach was aufdrückt

Ich will dich ja nicht ärgern, aber du drückst deinen Kindern auch den Fleischkonsum auf. Ist auch total


Ich esse übrigens viel Fleisch. Somit isst mein totes Essen dann den Vegetariern nicht das Essen weg. Ich hab eben ein Herz für Vegetarier.


Dank dir hab ich taeglich reichlich Gemuese auf meinem Teller
Maiglöckchen2013
922 Beiträge
29.12.2012 23:40
Zitat von WorstCase:

Zitat von whitesatin91:

Zitat von WorstCase:

Ich bin immernoch an dem Ansatz das Vegane ernährung nichts für Babys und Kleinkinder ist


Von Veganismus war nie die Rede.

Zwischen Veganismus und Vegetarismus liegen gefühlte Welten. Nicht nur ernährungstechnisch.

das 5. Wort im eingangspost war aber Vaganerin....
egal, ich hab ja eh keine Ahnung


Du hast keine Ahnung, ich hab keine Ahnung und der KINDERARZT (vorsichtig, Böses Wort) hat erst recht keine Ahnung!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt