Mütter- und Schwangerenforum

Alternative zum Aerochamber / Inhalieren wird verweigert

Gehe zu Seite:
Linda3006
64 Beiträge
13.09.2023 07:18
Hab zwar nichts beizutragen, aber gute Besserung !
Dream1992
1820 Beiträge
13.09.2023 08:38
Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Dream1992:

Boa.. sorry aber wenn ich das so lese wird mir ganz anders.
Würdest du etwa davon ausgehen, dass dir da grade nichts schlimmes passiert, wenn du so festgehalten werden würdest ?
Mit 14 Monaten weiß man doch noch gar nicht, dass man in Sicherheit ist.
Das nichts schlimmes passiert und das nur Dampf oder was auch immer ist.
Und wenn du es schon ein paar mal so probiert hast, ist die Angst vor dem Gerät so groß das er wahrscheinlich schon losschreit, wenn er das Teil nur sieht.

Am besten klappen solche Dinge immer, indem man das Kind erstmal ganz allein mit dem Gerät "spielen" lässt.
Egal ob Zahnbürste, Duschkopf, Inhalator.
Ich lasse die Kleine überall mit spielen, damit sie dich damit erstmal vertraut machen kann und weiß, dass es nichts ist, was sie gleich auffrisst =D

Dann nutze ich die Dinge erst mal an mir selbst und lasse sie zugucken.
Dann beginnt die Neugierde.
"Was macht Mama da? Das sieht irgendwie lustig aus. Ich will auch mal!"
Und Schwupps reißen sie es einem aus der Hand.
Genau wie beim Essen. Ich biete es nicht an. Ich esse.
Dann will sie auch und bekommt es.

Wenn man da zu viel Druck rein gibt wirkt es bedrohlich.
Da blocken die dann super schnell.

Ich würde da den Druck erstmal komplett rausnehmen.

Ist es denn nicht möglich, ihm das im Schlaf erstmal ganz unbemerkt vor den Mund zu halten wenn es aktuell sein muss ?


Ich verstehe deinen Gedanken, allerdings hätte ich bedenken mein Kind mit Medikamenten spielen zu lassen. Da steht nicht umsonst drauf, für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Klar, du wirst dabei sein und es beaufsichtigen. Trotzdem, für mich sind Medikamente nichts, was als Spielzeug genutzt werden sollte. Das hat in Kinderhänden nichts zu suchen.

Wir hatten die Problematik bei antibiotischen Augentropfen auch des öfteren schon. Und da würde ich mich auch hüten, die mir selbst rein zu tropfen, wenns nicht medizinisch nötig ist.

Medizin muss bei Bedarf eben genommen werden. Auch bei Kleinkindern und auch wenn es unangenehm ist.


Also mit 13/14 Monaten kann man auch so tun als ob man sich die reinmachen würde..
Das verstehen die noch gar nicht ob da jetzt n Tropfen raus kam oder nicht... Natürlich spielt sie nicht mit Medikamenten so dass sie das irgendwie rausbekommen könnte.
Aber beispielsweise unser Inhalator mit Kochsalzlösung ist völlig unproblematisch.
Den lass ich laufen und sie konnte damit rumhantieren und sich das angucken.

Liebe TE. Das war kein Vorwurf aber die Beschreibung hat sich einfach nur schrecklich gelesen...
Es gibt auch so Salzkaffees. Da ist der ganze Raum benebelt. Die Kinder spielen dort und atmen nebenbei unbemerkt eben die Salzhaltige Luft ein.
Eventuell wäre das etwas?
Bei Augentropfen gibt es auch den Trick das das Kind einfach die Augen schließt.
Dann am Rand (zur Nase hin) je ein Tropfen drauf.
Öffnet dad Kind die Augen wieder läuft es rein.
13.09.2023 11:25
Zitat von Dream1992:

Zitat von schoko_keks1234:

Zitat von Dream1992:

Boa.. sorry aber wenn ich das so lese wird mir ganz anders.
Würdest du etwa davon ausgehen, dass dir da grade nichts schlimmes passiert, wenn du so festgehalten werden würdest ?
Mit 14 Monaten weiß man doch noch gar nicht, dass man in Sicherheit ist.
Das nichts schlimmes passiert und das nur Dampf oder was auch immer ist.
Und wenn du es schon ein paar mal so probiert hast, ist die Angst vor dem Gerät so groß das er wahrscheinlich schon losschreit, wenn er das Teil nur sieht.

Am besten klappen solche Dinge immer, indem man das Kind erstmal ganz allein mit dem Gerät "spielen" lässt.
Egal ob Zahnbürste, Duschkopf, Inhalator.
Ich lasse die Kleine überall mit spielen, damit sie dich damit erstmal vertraut machen kann und weiß, dass es nichts ist, was sie gleich auffrisst =D

Dann nutze ich die Dinge erst mal an mir selbst und lasse sie zugucken.
Dann beginnt die Neugierde.
"Was macht Mama da? Das sieht irgendwie lustig aus. Ich will auch mal!"
Und Schwupps reißen sie es einem aus der Hand.
Genau wie beim Essen. Ich biete es nicht an. Ich esse.
Dann will sie auch und bekommt es.

Wenn man da zu viel Druck rein gibt wirkt es bedrohlich.
Da blocken die dann super schnell.

Ich würde da den Druck erstmal komplett rausnehmen.

Ist es denn nicht möglich, ihm das im Schlaf erstmal ganz unbemerkt vor den Mund zu halten wenn es aktuell sein muss ?


Ich verstehe deinen Gedanken, allerdings hätte ich bedenken mein Kind mit Medikamenten spielen zu lassen. Da steht nicht umsonst drauf, für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Klar, du wirst dabei sein und es beaufsichtigen. Trotzdem, für mich sind Medikamente nichts, was als Spielzeug genutzt werden sollte. Das hat in Kinderhänden nichts zu suchen.

Wir hatten die Problematik bei antibiotischen Augentropfen auch des öfteren schon. Und da würde ich mich auch hüten, die mir selbst rein zu tropfen, wenns nicht medizinisch nötig ist.

Medizin muss bei Bedarf eben genommen werden. Auch bei Kleinkindern und auch wenn es unangenehm ist.


Also mit 13/14 Monaten kann man auch so tun als ob man sich die reinmachen würde..
Das verstehen die noch gar nicht ob da jetzt n Tropfen raus kam oder nicht... Natürlich spielt sie nicht mit Medikamenten so dass sie das irgendwie rausbekommen könnte.
Aber beispielsweise unser Inhalator mit Kochsalzlösung ist völlig unproblematisch.
Den lass ich laufen und sie konnte damit rumhantieren und sich das angucken.

Liebe TE. Das war kein Vorwurf aber die Beschreibung hat sich einfach nur schrecklich gelesen...
Es gibt auch so Salzkaffees. Da ist der ganze Raum benebelt. Die Kinder spielen dort und atmen nebenbei unbemerkt eben die Salzhaltige Luft ein.
Eventuell wäre das etwas?
Bei Augentropfen gibt es auch den Trick das das Kind einfach die Augen schließt.
Dann am Rand (zur Nase hin) je ein Tropfen drauf.
Öffnet dad Kind die Augen wieder läuft es rein.


Okay. Dann danke
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt