Mütter- und Schwangerenforum

Angst um das Baby von guter Freundin

Nina08081983
65 Beiträge
10.10.2018 22:40
Hallo ihr lieben,

Ich liege gerade schlaflos im Bett weil ich mir so Gedanken um das Baby von einer sehr guten Freundin mache, ich kenne sie seitdem wir beide vor knapp fünf Jahren das erste Mal Mama geworden sind, unsere Kinder verstehen sich auch super. Jetzt kam vor zwei Wochen ihr zweiter Sohn zur Welt und heute schreibt sie mir dass sie in der Uniklinik sind, der kleine hat einen viralen Infekt und dieser hat die Hirnhäute und das hirnwasser bereits angegriffen und sein Zustand ist kritisch, ich habe so angst um den kleinen und würde meiner freundin so gerne helfen, sie hatte vor zwei jahren Krebs und hat es geschafft und der kleine muss es auch einfach schaffen. Ich musste das jetzt mal loswerden und danke euch fürs zuhören. In so Momenten weiß man wieder was wirklich wichtig ist.
MIU28
1074 Beiträge
10.10.2018 22:46
Wie furchtbar
Tut mir sehr leid.
masa176
668 Beiträge
10.10.2018 22:50
daumen sind gedrückt.
YellowBird
2337 Beiträge
10.10.2018 22:51
Zitat von Nina08081983:

Hallo ihr lieben,

Ich liege gerade schlaflos im Bett weil ich mir so Gedanken um das Baby von einer sehr guten Freundin mache, ich kenne sie seitdem wir beide vor knapp fünf Jahren das erste Mal Mama geworden sind, unsere Kinder verstehen sich auch super. Jetzt kam vor zwei Wochen ihr zweiter Sohn zur Welt und heute schreibt sie mir dass sie in der Uniklinik sind, der kleine hat einen viralen Infekt und dieser hat die Hirnhäute und das hirnwasser bereits angegriffen und sein Zustand ist kritisch, ich habe so angst um den kleinen und würde meiner freundin so gerne helfen, sie hatte vor zwei jahren Krebs und hat es geschafft und der kleine muss es auch einfach schaffen. Ich musste das jetzt mal loswerden und danke euch fürs zuhören. In so Momenten weiß man wieder was wirklich wichtig ist.


Oh nein, fühl dich fest gedrückt. Ich wünsche dem Baby von Herzen alles, alles Gute. Ich habe keine Ahnung, wie bedrohlich das ist. Ich hoffe, alles geht gut aus. Deiner Freundin wünsche ich enorm viel Kraft, das durchzustehen. Und dir auch! Es ist soooo schwer, wenn man nur "zugucken" und nicht wirklich helfen kann und wenn die Gedanken unaufhörlich kreisen.

Vor zwei Jahren starb die 3 Wochen junge Tochter meiner besten Freundin. Ich bekam den ganzen Verlauf digital sehr, sehr nah mit, aber war eben die allermeiste Zeit nicht vor Ort. Ich glaube, ich kann daher erahnen, was in dir vorgeht. Diese Angst, der unglaubliche starke Wunsch zu helfen, aber es nicht zu können, die Unruhe, wenn die Freundin sich nicht meldet und man nicht weiß, ob gerade eine ganze Welt zerbricht.

Es ist so nah und doch ist die Situation der Freundin so unglaublich fern, unbekannt, beängstigend, ...

Falls du ein Ohr brauchst, schreib mir ruhig.
Alaska
9926 Beiträge
10.10.2018 23:07
Ich kann auch nicht mehr, als liebe Gedanken schicken und fest die Daumen zu drücken, dass alles gut ausgeht.
Sobald es an Kinder geht, ist alles gleich doppelt so dramatisch und ich glaube, jede Mama bekommt da allein bei der Vorstellung Magenkrämpfe. Von daher versteh ich total, wie es dir geht, obwohl ich deine Freundin nicht kenne.

Bei uns im Freundeskreis ist auch eine Mama, mit der wir Ende letzten Jahres sehr mitfiebern mussten. Nach 5 Monaten durften sie das Krankenhaus mit ihrem Sohn verlassen, er lebt, ist geistig fit, sieht aber immer noch aus, als wäre er erst 2 Monate alt. Er hat aber auch körperlich feste mitarbeiten müssen und die Mama ist nur noch ein Klappergerüst.
Und immer hatte man Angst, dass man nach längerem Nichtshören eine furchtbare Nachricht bekommt.
Ich hoffe also sehr für euch, dass es genauso gut ausgeht, wie in unserem Fall.
Nina08081983
65 Beiträge
11.10.2018 03:18
Vielen Dank für eure lieben Worte. Ich hoffe so sehr dass alles gut ausgeht, ich bin so dankbar dass es meinen beiden Mädels gut geht und finde es so verdammt ungerecht was meine Freundin durchmacht.
krümelchen007
4762 Beiträge
13.10.2018 11:41
Hallo!
Wie geht's dem Mäuschen?
Ich kann mir gut vorstellen was man sich für sorgen macht.
Ich hatte vor 1,5 Jahren auch eine Virale Entzündung des kompletten Gehirns. Es ist die Hölle. Und das bei so einem kleinen Mäuschen

Ich drücke die Daumen das er wieder ganz gesund wird
Nina08081983
65 Beiträge
16.10.2018 20:19
Hallo ihr lieben,

Ich habe die beiden am Sonntag besucht und zum Glück geht es dem kleinen schon viel besser. Und es sind keine Schäden zu erwarten, ich freue mich so und hoffe dass sie jetzt auch bald wieder nach Hause können.
  • Dieses Thema wurde 31 mal gemerkt