Mütter- und Schwangerenforum

Gastroenteritis - Magen-Darm

Babyboy2020
358 Beiträge
15.10.2022 16:18
Ihr Lieben,

Bei uns ist Magen-Darm eingebrochen. Ich habe es schon überstanden, nun sind Mann und Kind krank. Mein Mann kann sich selbst kümmern, nur um den Zwerg mache ich mir Mutti-typische viele Gedanken.

Er ist etwas schlapp, hat das letzte Mal gestern Nacht erbrechen und dünnen Stuhl gehabt. Wir machen uns einen ruhigen Tag.

Nun aber zu meiner "Sorge". Es ist Wochenende, wir mussten wegen Fieber und Dehydrierung schon vor einem 3/4 Jahr ins KH, ich möchte dies verhindern. Google sagt natürlich "Nur Wasser, Elektrolytlösung und sehr bekömmliches Essen (wenn überhaupt)". Joar, mein Sohn ist 2,5 und ernährt sich lediglich von beigen Essen und verweigert vehement reines Wasser. Mit der Lösung brauche ich ihm gar nicht erst kommen. Was sehr gut geht, sind die zuckerfreien Capri-Sonnen, Maisflips und sein Toast mit Frischkäse.

Ich bin nun der Meinung "Hauptsache er trinkt und isst". Bisher ist es die letzte 17 Stunden ja auch nicht wieder raus gekommen

Wie handhabt ihr das? Er zeigt gsd noch keine Anzeichen von Dehydrierung, ist den Umständen entsprechend gut drauf.
stech09
9032 Beiträge
15.10.2022 17:25
Hier gibt es das was das jeweilige Kind gerne möchte.

Natürlich keine Süßigkeiten, aber wenn das Kind einen Toast mit Wurst möchte bekommt es das.
Mein Großer wollte nach der letzten Magen Darm Grippe warme Wiener mit Brot hat er bekommen, sind auch drin geblieben.

So lange die Kinder noch spucken gibt es lediglich Flüssigkeit, in unserem Fall verdünntes Apfelschorle da pures Wasser vehement verweigert wird.
schoko_keks1234
3048 Beiträge
15.10.2022 17:29
Ich handhabe es auch so, dass die Kinder, wenn das akute brechen vorbei ist das bekommen wonach ihnen ist. Bisher bin ich damit gut gefahren.

Bei Getränken sehe ich es auch so- Hauptsache Flüssigkeit. Da gibt es dann auch verdünnte Säfte und Sohn 2 hat sogar schon kalte Milch verlangt und sie vertragen

Gute Besserung!
Shnaddy
10966 Beiträge
15.10.2022 18:19
Die ersten Stunden,wo sie wirklich akut brechen gibt es bei uns gar nichts weiter.Vielleicht ein paar Löffel Tee.
Wenn das überstanden ist,dann gibt es das, wonach dem Kind gerade ist.
Meistens ist das Toast mit Schoki bei uns und gekochte Nudeln ohne Soße etc.
Wurde bis jetzt immer gut vertragen und blieb dann auch drin.
Zum Trinken entweder Wasser oder magenfreundlichen Tee.
Enfelchen
13117 Beiträge
15.10.2022 18:30
Geht auch kein Tee?
Also Säfte finde ich teilweise durch die Säure nicht so passend bei einer Gastroenteritis.

Und gar nichts zu trinken geben…. Puuhh, wenn ich das hatte habe ich aber massiv Durst gehabt. Für mich wäre es eine Qual gewesen nichts trinken zu dürfen. Dann lieber Schlückchenweise.
15.10.2022 18:33
Ich bin auch der Meinung das Kind darf essen was es möchte,hauptsache es bleibt drin.
Nur bei Milchprodukten(Frischkäse) wäre ich vorsichtig, laut Kinderarzt soll man das eine Weile danach meiden.
Mein Kind hat bei Magen-Darm Stunden danach nochmal erbrochen wegen Milchprodukte
stech09
9032 Beiträge
15.10.2022 18:49
Zitat von Enfelchen:

Geht auch kein Tee?
Also Säfte finde ich teilweise durch die Säure nicht so passend bei einer Gastroenteritis.

Und gar nichts zu trinken geben…. Puuhh, wenn ich das hatte habe ich aber massiv Durst gehabt. Für mich wäre es eine Qual gewesen nichts trinken zu dürfen. Dann lieber Schlückchenweise.


Ich finde das kommt immer auf den Infekt an, wir hatten vor 3 Jahren einen Magen-Darm Infekt da haben die Kinder tatsächlich mal über längere Zeit gar nichts bekommen, weil selbst Schlückchenweise Wasser postwendend wieder zurück kam.
Da hat auch Vomex nichts dran geändert und dann haben wir die Reissleine gezogen und es gab mal 3-4 Stunden nichts damit der Magen sich ein bisschen beruhigen konnte.
Babyboy2020
358 Beiträge
15.10.2022 19:45
Danke für eure Stimmen!

Er ist generell ein absolut mäkeliges Kind, da war ich heute morgen (nachdem er wieder in den Schlaf gekommen ist und nochmal 6 Stunden geschlafen hat) einfach ganz froh, dass er sein Toast wollte. Eine Pause für den Magen gab es dann ja einfach durch den Schlaf.

Bis jetzt war es auch komplett ruhig, weder noch einmal Stuhl noch Erbrechen. Er hat einfach das bekommen, was er wollte. Wasser geht an normalen Tagen zu 50%, heute nun leider nicht, der Saft schien ihn aber gsd nicht zu stören.

Glück gehabt
Enfelchen
13117 Beiträge
17.10.2022 10:01
Zitat von stech09:

Zitat von Enfelchen:

Geht auch kein Tee?
Also Säfte finde ich teilweise durch die Säure nicht so passend bei einer Gastroenteritis.

Und gar nichts zu trinken geben…. Puuhh, wenn ich das hatte habe ich aber massiv Durst gehabt. Für mich wäre es eine Qual gewesen nichts trinken zu dürfen. Dann lieber Schlückchenweise.


Ich finde das kommt immer auf den Infekt an, wir hatten vor 3 Jahren einen Magen-Darm Infekt da haben die Kinder tatsächlich mal über längere Zeit gar nichts bekommen, weil selbst Schlückchenweise Wasser postwendend wieder zurück kam.
Da hat auch Vomex nichts dran geändert und dann haben wir die Reissleine gezogen und es gab mal 3-4 Stunden nichts damit der Magen sich ein bisschen beruhigen konnte.


Kenne ich, hatte ich auch schon und dennoch war der Durst so wahnsinnig groß, dass ich trinken musste. Und wenn der Körper einem das schon so signalisierst, finde ich, muss auch Flüssigkeit hinein.
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt