Mütter- und Schwangerenforum

Meine 8 jährige Tochter hat Durchfall und Bauchschmerzen?

Sonja1985
2 Beiträge
22.02.2021 22:59
Hallo.
Meine Tochter hat seit 2 Wochen starken Durchfall und Bauchschmerzen. Vorletzte und letzte Woche war ich mit ihr beim Kinderarzt. Er hat uns bei beiden Malen Perenterol verschrieben.
Heute war ich mit ihr zu unserem Hausarzt weil der Kinderarzt zu hatte.
Er vermutet dass es eine Nahrungsmittelunverträglichkeit v.a. gegen Laktose sein könnte. Wir wurden zu einem anderen Arzt überwiesen damit sie getestet wird. Zuhause hab ich die Zutatenlisten von mehreren Lebensmitteln gelesen. Leider steht fast überall drauf, dass Laktose oder Milch drin ist/sein könnte.
Was könnte ich bis zum Untersuchungstermin machen?
-M-Y-A-
22333 Beiträge
22.02.2021 23:55
Ihr keine Laktosehaltigen Lebensmittel geben.
cofjun
65 Beiträge
23.02.2021 09:43
wird es schlechter wenn sie Milchprodukte zu sich nimmt?
dann würde ich ihr keine geben.
Sonja1985
2 Beiträge
23.02.2021 11:14
Zitat von cofjun:

wird es schlechter wenn sie Milchprodukte zu sich nimmt?
dann würde ich ihr keine geben.

Das Problem ist ja schon dass Milch selbst im Brötchen oder im Brot und der Magarine drin ist/sein könnte. Ich frag mich wirklich was sie dann noch essen sollte, wenn sie laktoseintolerant sein sollte außer teure Spezialprodukte.
Ich überlege schon ob ich es einfach mit Laktasetabletten versuchen soll.
Traumtänzerin84
3698 Beiträge
23.02.2021 14:14
Laktasetabletten würde ich nur im äußersten Notfall nehmen.

Es gibt Pflanzenmargarine und die ist definitiv ohne Milch. Weiß ich sehr genau weil ich selbst laktoseintolerant bin (unter anderem).

Man muss sich nur dran gewöhnen. Auch Ersatzprodukte gibt es mittlerweile von den Eigenmarken, ddie sind nicht so viel teurer. Es muss ja nicht unbedingt MinusL oder so sein.

Was in Brot und Brötchen drin ist kannst du dir zeigen lassen, dafür gibt es Allergenlisten.
Cookie88
33668 Beiträge
23.02.2021 14:21
Laktasetabletten bei einer 8-jährigen?
Sehr kontrovers.
Carlchen0102
1057 Beiträge
23.02.2021 14:35
Vielen reicht es bei einer Laktoseintoleranz schon auf Milchprodukte wie Milch, Joghurt oder Pudding zu verzichten. Kleine Mengen von Laktose wie in Brot werden häufig (nicht immer natürlich) vertragen.
Es macht durchaus Sinn den endgültigen Test abzuwarten und auch die individuelle Toleranzgrenze auszutesten bevor man zu Tabletten greift.
Distelhawk
295 Beiträge
23.02.2021 14:56
Also so schwierig ist das nicht heutzutage. 1. alles was zb. vegan ist, kann keine Laktose erhalten. 2. nimm statt Kuh-Käse zb. Ziegenkäse oder kauf halt laktosefreie Milchprodukte, die es inzwischen ja auch in allen Farben und Formen gibt.

Und in Brot und Brötchen ist eigentlich keine Laktose, wenn es jetzt nicht iwie Milchbrötchen oder so sind. Aber normales Vollkornbrot zb hat keine Laktose.

Habe lange mit einem Menschen zusammengelebt, der intolerant ist und es gab letztlich keinerlei Probleme irgendwelche Gerichte zu kochen.

Wirklich, falls es das ist, mach dir keinen Stress. Mit einer Laktoseintoleranz lässt sich heutzutage super simpel leben
-M-Y-A-
22333 Beiträge
24.02.2021 16:20
Wenn du in Brot Laktose vermutest, dann back selbst welches, ohne tierische Milch.
prime
988 Beiträge
24.02.2021 17:40
Zitat von Sonja1985:

Zitat von cofjun:

wird es schlechter wenn sie Milchprodukte zu sich nimmt?
dann würde ich ihr keine geben.

Das Problem ist ja schon dass Milch selbst im Brötchen oder im Brot und der Magarine drin ist/sein könnte. Ich frag mich wirklich was sie dann noch essen sollte, wenn sie laktoseintolerant sein sollte außer teure Spezialprodukte.
Ich überlege schon ob ich es einfach mit Laktasetabletten versuchen soll.
in einigen kaufhallen gibt es ganz viel und nahe zu fast alles an lebendsmitteln ohne lactose
Tamara1996
54 Beiträge
24.02.2021 18:05
Meine Nichte verträgt auch keine Milchprodukte, wir gucken vorher was enthalten ist und kaufen sonst halt etwas anderes. Viel teurer ist es nicht.
Kitja
1677 Beiträge
25.02.2021 08:27
Zitat von Traumtänzerin84:

Laktasetabletten würde ich nur im äußersten Notfall nehmen.

Es gibt Pflanzenmargarine und die ist definitiv ohne Milch. Weiß ich sehr genau weil ich selbst laktoseintolerant bin (unter anderem).

Man muss sich nur dran gewöhnen. Auch Ersatzprodukte gibt es mittlerweile von den Eigenmarken, ddie sind nicht so viel teurer. Es muss ja nicht unbedingt MinusL oder so sein.

Was in Brot und Brötchen drin ist kannst du dir zeigen lassen, dafür gibt es Allergenlisten.


Aber ist in Laktosefreien Lebensmitteln (Also in denen, welche Milch enthalten) nicht die selbe Laktase, wie kn der Laktasetabletten?
Ok über die Dosierung müsste man sich informieren nach dem testen.
-bald-mami-
23379 Beiträge
25.02.2021 12:46
Danke dir, Kitja!!
Tabletten sind nicht per se Teufelszeug!
Lactoseintoleranz ist „einfach nur“ ein Enzymmangel, sodass Lactose vom Körper nichtmehr gespalten werden kann. (Übrigens ein natürlicher Vorgang weil Milch vom Körper nur zur Ernährung von Babys vorgesehen ist).
Lactosefreien Lebensmitteln wird Laktase zugesetzt um die Lactose zu spalten. Man kann sonst die Laktase in Tablettenform zu milchhaltigen Lebensmitteln einnehmen, muss sie dann aber eben selbst dosieren.
Was bei Kindern zugelassen ist weiß ich allerdings nicht.
Traumtänzerin84
3698 Beiträge
25.02.2021 17:00
Zitat von Kitja:

Zitat von Traumtänzerin84:

Laktasetabletten würde ich nur im äußersten Notfall nehmen.

Es gibt Pflanzenmargarine und die ist definitiv ohne Milch. Weiß ich sehr genau weil ich selbst laktoseintolerant bin (unter anderem).

Man muss sich nur dran gewöhnen. Auch Ersatzprodukte gibt es mittlerweile von den Eigenmarken, ddie sind nicht so viel teurer. Es muss ja nicht unbedingt MinusL oder so sein.

Was in Brot und Brötchen drin ist kannst du dir zeigen lassen, dafür gibt es Allergenlisten.


Aber ist in Laktosefreien Lebensmitteln (Also in denen, welche Milch enthalten) nicht die selbe Laktase, wie kn der Laktasetabletten?
Ok über die Dosierung müsste man sich informieren nach dem testen.
Ja natürlich wird da auch laktase zugesetzt.

Ich hab bei mir selbst aber die Erfahrung gemacht, dass ich mehr Tabletten brauche je öfter ich sie nehme, muss natürlich jeder für sich individuell ausprobieren.

Ich wollte es aber erwähnt haben.
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt