Mütter- und Schwangerenforum

3. Kind - wenn einer will und der andere nicht

Gehe zu Seite:
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:06
Hallo zusammen,

ich bins, die Wonder. Ich hab mich gerade wieder neu angemeldet.. war vor ein paar Jahren schon mal hier zur Hibbelzeit meiner beiden Kinder.

Ich würde mich sehr gerne mit euch hier austauschen, denn ich bin momentan so unglücklich und traurig mit meinem aufkeimenden, aber wohl unerfüllt bleibendem dritten Kinderwunsch... also eigentlich keimt der schon seit gut einem Jahr, ich spüre einfach vom Herzen her, dass wir noch nicht vollständig sind und ich hätte sehr gerne noch ein drittes Kind. Aber mein Mann sieht das ganz anders. Als wir damals, also vor dem 1., über das Thema geredet haben haben wir beide gesagt 2 und dann ist gut. Aber ja, was soll ich sagen, bei mir hat sich da halt etwas getan und nun ist er da, mein Herzenswunsch. Bei meinem Schatz nun leider absolut nicht, der ist ganz und gar gegen ein Drittes, er findet es finanziell und räumlich nicht tragbar... Als wir Haus gebaut haben haben wir 2 Kinderzimmer eingeplant. Dass wir noch ein Büro hätten, welches man für ein Kinderzimmer räumen könnten mag er nicht bedenken. Ich versteh auch seine Standpunkte und akzeptiere natürlich auch seine Entscheidung, ich würde auch nur ein Drittes wollen, wenn er es auch will, das ist ganz klar. Dennoch macht es mich halt einfach traurig und ich wollte hier mal fragen, ob es noch jemanden so geht und wie ihr damit umgeht?

LG Wonder
Augustkugerl
6418 Beiträge
08.01.2019 11:20
Bei uns räumlich das gleiche wie bei euch
Gebaut für 2 Kinder, haus Ansicht klein gebaut,finanziell ging einfach net mehr Raum....unten ein kleines Büro ... Mein Ticket verrät dir wie wir gelöst haben
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:23
Zitat von Augustkugerl:

Bei uns räumlich das gleiche wie bei euch
Gebaut für 2 Kinder, haus Ansicht klein gebaut,finanziell ging einfach net mehr Raum....unten ein kleines Büro ... Mein Ticket verrät dir wie wir gelöst haben


Huhu

Ui, herzliche Glückwünsche
War dein Mann also auch nicht begeistert? War bei euch auch zuerst bei dir der Wunsch da? Wie hast du ihn überzeugen können? Gibts da nen Trick?
Sonnenschein2019
275 Beiträge
08.01.2019 11:30
Sowas ist wirklich immer schwierig.

Bei uns war es das erste gemeinsame Kind, was holperig war. Er wollte eines aber erst später... er hatte Angst vor Einschränkungen und Veränderungen. Mir ging es so dreckig und hatte solche Herzenswünsche nach einem gemeinsamen Kind. Es tat richtig weh. Nach endlosen Gesprächen und auch der Austausch mit seinen Kumpels (alle schon Väter, er ist schon etwas älter), haben ihm gezeigt, dass es eh nie perfekt ist und die Ängste immer irgendwo sind. Ich bin jetzt in der 30 SSW, mein Mann freut sich riesig - macht sich zwar immer noch Sorgen aber das ist normal...
Ich bin mit meiner 7 Jährigen und dem kleinen Bauchzwerg mit der Familienplanung (haben auch noch 2 Hunde) abgeschlossen aber manchmal lässt mein Mann kleine Dinge verlauten. Wie z.B. "... dann gleich das dritte hinterher.... und wenn es doch nachher Zwillinge sind... wir können ja dann oben ausbauen... " Wohnlich sieht es ähnlich aus wie bei dir.
2 Kinderzimmer und ein relativ kleines Büro... Man hätte aber die Möglichkeit den Dachboden auszubauen, was finanziell aber echt harter Torbak wäre.

Gibt also überall solche Situationen und kann dich völlig verstehen.
Nickitierchen
24917 Beiträge
08.01.2019 11:36
Hier ist es ähnlich nur mit Kind 4. Ich könnt noch eins, mein mann-einzelkind-sieht das gar nicht. Da sieht aber nun der Kopf(ein Zimmer im neugebauten Haus zu wenig, neues Auto müsste her) und es bleibt bei 3 zauberhaften kinder.
Evt würden wir in paar Jahren für Kinder eine Pflegestelle werden...aber erstmal fordern die drei Räuber und genug.
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:38
Zitat von Sonnenschein2019:

Sowas ist wirklich immer schwierig.

Bei uns war es das erste gemeinsame Kind, was holperig war. Er wollte eines aber erst später... er hatte Angst vor Einschränkungen und Veränderungen. Mir ging es so dreckig und hatte solche Herzenswünsche nach einem gemeinsamen Kind. Es tat richtig weh. Nach endlosen Gesprächen und auch der Austausch mit seinen Kumpels (alle schon Väter, er ist schon etwas älter), haben ihm gezeigt, dass es eh nie perfekt ist und die Ängste immer irgendwo sind. Ich bin jetzt in der 30 SSW, mein Mann freut sich riesig - macht sich zwar immer noch Sorgen aber das ist normal...
Ich bin mit meiner 7 Jährigen und dem kleinen Bauchzwerg mit der Familienplanung (haben auch noch 2 Hunde) abgeschlossen aber manchmal lässt mein Mann kleine Dinge verlauten. Wie z.B. "... dann gleich das dritte hinterher.... und wenn es doch nachher Zwillinge sind... wir können ja dann oben ausbauen... " Wohnlich sieht es ähnlich aus wie bei dir.
2 Kinderzimmer und ein relativ kleines Büro... Man hätte aber die Möglichkeit den Dachboden auszubauen, was finanziell aber echt harter Torbak wäre.

Gibt also überall solche Situationen und kann dich völlig verstehen.


Hallo

auch dir herzliche Glückwünsche und noch eine wunderbare Kugelzeit!

Ich denk mir halt immer finanziell ist es sicherlich so, dass es mit dem älter werden der Kinder gilt, den Gürtel hier und da enger zu schnallen, aber ich glaube nicht, dass es unmachbar ist. wir stehen beide im beruf und haben ein gutes Netz um uns rum. Unser Büro ist sogar nicht mal so klein und ich hätte die Idee, dem Großen dann in ein paar Jahren unser größeres Schlafzimmer zu überlassen und selbst runter ins Büro zu siedeln. Also da mach ich mir keine Gedanken. Auto ist sicherlich doof, ja, da müsste man wohl ein Größeres besorgen... aber gut, auch das ginge... er sagt ja auch immer, wenn uns ein Unfall passiert, dann würde er jetzt auch nicht ausrasten, aber geplant will er keines mehr. (und ich würde ihm niemals eins unterjubeln, nicht dass das jemand denkt jetzt). Aber ja du sagst es, es schmerzt halt total, wenn man sich da so uneinig ist und das ist halt doch ein Wunsch, der seeeeehr weh im Herzen tut, wenn er unerfüllt bleibt. Ich will ja auch nicht undankbar klingen, ich hab ja zwei gesunde Kinder, die ich über alles liebe, aber ja, der Wunsch nach noch einem ist eben da und ich kann den nicht so einfach löschen.
Cookie88
28002 Beiträge
08.01.2019 11:39
Ich hab es bei meinem Mann damals angesprochen und erstmal ein paar Wochen sacken lassen.
Der Mittlere war erst 6 Monate aber mein Kiwu rießig.

Ein paar Wochen später hatte ich 2 Kartins mit Minibabykleidung und hab gefragt ob ich die jetzt verkaufen soll. Ich sollte noch warten.
Ja und noch ein paar Wochen später und ein paar Geschprächen meinte er "jetzt oder nie" und 1 Woche vor dem 1. Geburtstag des Mittleren war ich wieder schwanger.
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:39
Zitat von Nickitierchen:

Hier ist es ähnlich nur mit Kind 4. Ich könnt noch eins, mein mann-einzelkind-sieht das gar nicht. Da sieht aber nun der Kopf(ein Zimmer im neugebauten Haus zu wenig, neues Auto müsste her) und es bleibt bei 3 zauberhaften kinder.
Evt würden wir in paar Jahren für Kinder eine Pflegestelle werden...aber erstmal fordern die drei Räuber und genug.


Hallo auch dir!

lustig, bei uns bin ich das Einzelkind und mein Mann hat zwei Geschwister!!
wie gehst du mit dem Gefühl um? mein Mann ist da auch der Kopf und ich das Herz...
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:41
Zitat von Cookie88:

Ich hab es bei meinem Mann damals angesprochen und erstmal ein paar Wochen sacken lassen.
Der Mittlere war erst 6 Monate aber mein Kiwu rießig.

Ein paar Wochen später hatte ich 2 Kartins mit Minibabykleidung und hab gefragt ob ich die jetzt verkaufen soll. Ich sollte noch warten.
Ja und noch ein paar Wochen später und ein paar Geschprächen meinte er "jetzt oder nie" und 1 Woche vor dem 1. Geburtstag des Mittleren war ich wieder schwanger.


Hi

Ich hab auch schon zweimal mit meinem Mann nun darüber gesprochen. einmal schon vor einem Jahr und das zweite Mal jetzt vor kurzem... seine Meinung ist gleich geblieben... wenns nach ihm gehen würde würde er sich sofort jederzeit unters Messer legen für eine Vasektomie. Das macht er nur mir zu liebe noch nicht, damit es für mich noch nicht völlig endgültig ist...
Sonnenschein2019
275 Beiträge
08.01.2019 11:46
Zitat von WonderlandAv2:

Zitat von Cookie88:

Ich hab es bei meinem Mann damals angesprochen und erstmal ein paar Wochen sacken lassen.
Der Mittlere war erst 6 Monate aber mein Kiwu rießig.

Ein paar Wochen später hatte ich 2 Kartins mit Minibabykleidung und hab gefragt ob ich die jetzt verkaufen soll. Ich sollte noch warten.
Ja und noch ein paar Wochen später und ein paar Geschprächen meinte er "jetzt oder nie" und 1 Woche vor dem 1. Geburtstag des Mittleren war ich wieder schwanger.


Hi

Ich hab auch schon zweimal mit meinem Mann nun darüber gesprochen. einmal schon vor einem Jahr und das zweite Mal jetzt vor kurzem... seine Meinung ist gleich geblieben... wenns nach ihm gehen würde würde er sich sofort jederzeit unters Messer legen für eine Vasektomie. Das macht er nur mir zu liebe noch nicht, damit es für mich noch nicht völlig endgültig ist...


Eine Vasektomie... dann muss er sich seiner Sache ja sehr sicher sein. Sei glücklich über seine Rücksicht und auch über seine Offenheit. Überreden kann man leider niemanden und ich weiß aber auch nicht, wie man den Schmerz weg bekommt.
Nadine886
1754 Beiträge
08.01.2019 11:50
Ich würde es auch immer wieder mal anmerken und sacken lassen. Überreden bringt nichts, aber Wünsche äußern darf man

Wir haben exakt die gleichen Ausgangsbedingungen. Vom Haus und finanziell. Im OG zwei Kizi und unten ein Gästezimmer. Wir hibbeln jetzt im ersten Zyklus. Irgendwann hat mein Man gesagt, dass er mir den Wunsch erfüllen will. Er hat sich jetzt sogar einen T5 Bus gekauft.
Jetzt soll es bitte schnellst möglich klappen, damit der Abstand zu den beiden großen nicht noch größer wird.
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:51
Ja da hast du Recht, überreden kann man niemanden und das hätte auch keinen Sinn. Ich möchte ja, dass wenn, er sich genau so freut und es von Herzen möchte.

Ja, wobei er die bis heute nie gemacht hatte, auch nicht gleich nach der zweiten, also sozusagen bevor sich bei mir der Wunsch wieder geregt hatte... er sagte das bereits in der Schwangerschaft mit Nummer 2 und hat es dann aber nie getan...
WonderlandAv2
46 Beiträge
08.01.2019 11:52
Zitat von Nadine886:

Ich würde es auch immer wieder mal anmerken und sacken lassen. Überreden bringt nichts, aber Wünsche äußern darf man

Wir haben exakt die gleichen Ausgangsbedingungen. Vom Haus und finanziell. Im OG zwei Kizi und unten ein Gästezimmer. Wir hibbeln jetzt im ersten Zyklus. Irgendwann hat mein Man gesagt, dass er mir den Wunsch erfüllen will. Er hat sich jetzt sogar einen T5 Bus gekauft.
Jetzt soll es bitte schnellst möglich klappen, damit der Abstand zu den beiden großen nicht noch größer wird.


Ja, ab und an anmerken ist gut, zu oft was sagen möchte ich nicht, ich will ihn ja nicht in eine Ecke drängen oder ständig damit überfordern... Ui, ich wünsche dir eine kurze Hibbelzeit und drück dir alle Daumen, dass es bald klappt. Alles Gute!! Schön, dass es bei euch dann doch noch so ausging.
Nadine886
1754 Beiträge
08.01.2019 11:53
Zitat von WonderlandAv2:

Ich hab auch schon zweimal mit meinem Mann nun darüber gesprochen. einmal schon vor einem Jahr und das zweite Mal jetzt vor kurzem... seine Meinung ist gleich geblieben... wenns nach ihm gehen würde würde er sich sofort jederzeit unters Messer legen für eine Vasektomie. Das macht er nur mir zu liebe noch nicht, damit es für mich noch nicht völlig endgültig ist...


Meiner auch. Darf er nach dem Dritten. Ich habe ihm gesagt, dass ich wirklich sauer wäre. Wir sind eine Familie und es wird auf jeden Rücksicht genommen. Damit würde er im Alleingang ne Tür zuknallen die nicht mehr aufgeht. Ich verkaufe zB auch nicht sein geliebtes Auto ohne zu Fragen zB.
Nickitierchen
24917 Beiträge
08.01.2019 11:54
Zitat von WonderlandAv2:

Zitat von Nickitierchen:

Hier ist es ähnlich nur mit Kind 4. Ich könnt noch eins, mein mann-einzelkind-sieht das gar nicht. Da sieht aber nun der Kopf(ein Zimmer im neugebauten Haus zu wenig, neues Auto müsste her) und es bleibt bei 3 zauberhaften kinder.
Evt würden wir in paar Jahren für Kinder eine Pflegestelle werden...aber erstmal fordern die drei Räuber und genug.


Hallo auch dir!

lustig, bei uns bin ich das Einzelkind und mein Mann hat zwei Geschwister!!
wie gehst du mit dem Gefühl um? mein Mann ist da auch der Kopf und ich das Herz...

Mir ist bewusst, dass ich vllt dann noch ein und noch eins bekommen könnte. Ich hatte traumschwangerschaften und unkomplizierte babys. Ich bin Pädagogin und Kitaleitung. Mehr kinder würden mich nicht stören.
Mein mann kommt jetzt schon sehr an seine Grenzen was Lautstärke und stress zu hause angeht.

Demnach nehm ich den Wunsch zurück und genieße meine kinder und die,die nun noch in der Familie kommen.

Beim dritten allerdings hätte ich massive Probleme gehabt, muss ich gestehen. Drei war immer mein Wunsch. Und obwohl ich wusste, dass mein mann auch noch ein drittes wollte, brauchte es zwei Jahre, bis er endlich sagte, dass es jetzt passte.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 11 mal gemerkt