Mütter- und Schwangerenforum

Hibbeln auf das 4. Baby

Gehe zu Seite:
LiHaEv
44 Beiträge
21.11.2020 11:23
Hallo ihr Lieben!

Wir haben drei Kids und üben grad für das 4. Kind.
Heute war mein Ovu positiv (der digitale auch) im 2. ÜZ.
Ich denke also das heute/morgen mein Eisprung ist.
Hat jemand Lust zusammen zu hibbeln?
Bastelt vielleicht auch jemand an 3/4/5 Kind? ☺️

Liebe Grüße ❤️
Mom_89
265 Beiträge
21.11.2020 11:54
Hallo

wir haben auch 3 Kids, das jüngste ist letztes Jahr im Dez zur Welt gekommen.

Wir reden immer mal wieder über ein 4. Kind, sind aber hin und her gerissen. Wir haben Angst dass es uns zu viel sein wird. Unsere Eltern sind uns leider keine Unterstützung weshalb wir auf uns alleine gestellt sind. Dadurch haben wir nie wirklich kinderfrei was manchmal herausfordernd ist. Also das Herz sagt „Ja“ aber der Verstand ist dich Koch nicht ganz im Klaren

Wie sah es da bei euch aus? Wie alt sind eure Kids?

Liebe Grüße
LiHaEv
44 Beiträge
21.11.2020 13:34
Hi ☺️

Ja, wir haben auch etwas hin - und herüberlegt. Aber am Ende hat unser Wunsch nach noch einem Baby gewonnen.
Wir haben aber beide Großelternpaare direkt vor Ort und alle ziehen die Kinder zusammen groß. Das ist schon eine große Erleichterung.
Unser sind 7, 5 und 2.

Mom_89
265 Beiträge
21.11.2020 13:58
Das klingt sehr schön

Das Alter ist bei uns fast gleich, nur das unser kleinster nächsten Monat 1 Jahr wird.
Vielleicht fühlen wir uns auch erst so richtig bereit, wenn er etwas selbständiger ist.
LiHaEv
44 Beiträge
21.11.2020 15:08
Noch vor einem Jahr hätte ich definitiv nicht gesagt, dass ich noch ein Baby möchte ?
Das kam erst in den letzten Wochen/Monaten. Jetzt geht er in den Kindergarten, die große hat die Einschulung hinter sich gebracht und so...das passt einfach alles sehr gut jetzt☺️

Ich bin schon gespannt - aber zwei Wochen werde ich mich schon jetzt erst mal wieder gedulden müssen☺️
Mom_89
265 Beiträge
22.11.2020 08:18
Vielleicht wird es bei uns ähnlich sein Nur hatte ich mir eigentlich immer gewünscht, dass zwischen dem 3. und 4. ein ähnlicher Abstand ist wie zwischen den beiden großen.

Hat es bei euch immer schnell geklappt schwanger zu werden?
Wie alt bist du?
LiHaEv
44 Beiträge
22.11.2020 08:33
Wenn es soweit ist, merkt man das ja meist dann recht doll, dass der Wunsch da ist☺️
Ich bin immer direkt im zweiten Zyklus schwanger geworden. In dem bin ich jetzt auch grad und bin deshalb besonders aufgeregt ☺️
Bei uns haben die beiden großen zwei Jahre Abstand. Zum dritten sind es dann wieder drei Jahre und wenn es jetzt klappt sind es wieder drei Jahre.
Aber ich hab auch früh angefangen mit 20. Es wäre also auch nicht soooo schrecklich, wenn es noch etwas dauert. Aber ich bin da ganz guter Dinge, dass es vielleicht dieses Jahr noch klappt ☺️

Wie alt bist du? Wann habt ihr angefangen?
abaddon2708
4279 Beiträge
22.11.2020 11:51
Hallo ihr Lieben, es gab schon mal einen Thread, wo es auch ums 4.Kind ging, leider ist da so wenig geschrieben worden, dass ich dort ausgestiegen bin.

Wir sind beide 31, auch hin & her gerissen, doch ist der Wunsch sehr groß. An anstrengenden Tagen denkt man oft, man ist doch bescheuert. Wenn alle krank sind, geht es schon sehr an die Substanz zb. Aber irgendwo spürt man, da fehlt noch jemand, und irgendwie findet man immer einen Weg. Die Schwangerschaften waren leider nicht so berauschend, musste zb beim 3 Sohn an den Wehenhemmer ins KH in der 26 SSW. Dazu ist es leider so, dass ich zwar schnell schwanger werde, aber es nicht hält. Muss schon eine Palette an Medikamente nehmen, um überhaupt schwanger werden zu können. Ich hatte die letzten beiden Zyklen jeweils deutlich positiv getestet, jedoch entwickelte sich nichts weiter und das HCG fiel wieder. Daher steht es in den Sternen, ob es uns nochmal vergönnt wird. Meine Ängste sind erneuten KH Aufenthalt, 3 "kleine" Kinder Zuhause, alles aber nicht vorhersehbar. Platz gäbe es im Haus, Auto müsste aber angeschafft werden. Was sind eure Kontras bzw Ängste?
LiHaEv
44 Beiträge
22.11.2020 12:41
Hi ☺️

Dann komm gerne hierher ☺️

Den Gedanken „Nie wieder! Da kommt sicher nicht noch eins!“ kennen wir auch ?
Wenn alle einen schlechten Tag haben. Wenn sich nur gestritten wird usw.
Aber so wie du sagst: da fehlt eben jemand ☺️

Kontras gibt es bei uns gar nicht so. Bis auf das anstrengende ab und an ?
Auto passt und ein Zimmer haben wir auch noch frei.

Es ist schade, dass es bei dir nicht so einfach ist mit dem schwanger sein/bleiben.
Ich drücke dir sehr die Daumen, dass es anders läuft, solltet ihr euch für ein Baby entscheiden ?
BlödmannVomDienst
24361 Beiträge
22.11.2020 14:27
Zitat von abaddon2708:

Hallo ihr Lieben, es gab schon mal einen Thread, wo es auch ums 4.Kind ging, leider ist da so wenig geschrieben worden, dass ich dort ausgestiegen bin.

Wir sind beide 31, auch hin & her gerissen, doch ist der Wunsch sehr groß. An anstrengenden Tagen denkt man oft, man ist doch bescheuert. Wenn alle krank sind, geht es schon sehr an die Substanz zb. Aber irgendwo spürt man, da fehlt noch jemand, und irgendwie findet man immer einen Weg. Die Schwangerschaften waren leider nicht so berauschend, musste zb beim 3 Sohn an den Wehenhemmer ins KH in der 26 SSW. Dazu ist es leider so, dass ich zwar schnell schwanger werde, aber es nicht hält. Muss schon eine Palette an Medikamente nehmen, um überhaupt schwanger werden zu können. Ich hatte die letzten beiden Zyklen jeweils deutlich positiv getestet, jedoch entwickelte sich nichts weiter und das HCG fiel wieder. Daher steht es in den Sternen, ob es uns nochmal vergönnt wird. Meine Ängste sind erneuten KH Aufenthalt, 3 "kleine" Kinder Zuhause, alles aber nicht vorhersehbar. Platz gäbe es im Haus, Auto müsste aber angeschafft werden. Was sind eure Kontras bzw Ängste?


Ich oute mich jetzt auch mal.

Wir basteln auch an Kind Nummer 4. Im Prinzip habe ich ähnliche Ängste wie du. Vor 2 Monaten war die Jüngste gerade krank, da mach ich mir dann immer solche Sorgen, dass ich in solchen Momenten denke, das willst du nochmal?! Bist du blöde? Und an anderen Tagen strahlen die beiden Jüngeren mich an und wir kuscheln, toben, spielen und ich denk mir, ich möchte noch sone süße Maus.

Ansonsten habe ich natürlich Sorge, dass irgendwas schiefgeht in der SS. Außerdem sind in meinem Alter (40) gewisse Risiken deutlich erhöht (Gendefekte etc.). In der letzten SS Schwangerschaftsdiabetes, auch da ein deutlich erhöhtes Risiko, erneut eine SS-Diabetes zu entwickeln. Außerdem bereits 2 Kaiserschnitte und Vernarbungen dadurch. Nach hinten geknickte Gebärmutter etc. Stellt sich eben die Frage, ob es jetzt überhaupt nochmal klappt und alles komplikationslos verläuft.

Und zu guter Letzt: Schaffen wir das alles nochmal? (Wir sind ja nun keine Mitte 20 mehr) Unsere Kinder sind ja schon etwas älter (die Große ist gerade ausgezogen, 250 km weit weg) und selbstständiger als son kleines Würmchen, dass 24 Stunden am Tag auf uns angewiesen ist.
Mom_89
265 Beiträge
22.11.2020 17:37
Ich bin wie Abaddon auch 31 Jahre alt

Ach, ich würde so gerne so richtig hibbeln wie ihr auch aber es fühlt sich noch nicht 100ig richtig an und mein Mann und ich müssen uns da ganz sicher sein. Aber mein Herz das schreit echt schon ziemlich laut „tut es“

Die Befürchtungen sind ähnlich wie bei dir BlödmannimDienst : schaffen wir es noch ein 4. Mal? Alle drei waren/sind sehr fordernd und noch teilweise sehr unselbstständig. Manchmal läuft es echt super, alle machen gut mit (also die großen ) aber an manchen Tagen ist es echt anstrengend. Dann dauert das umziehen schon 100 Jahre....
abaddon2708
4279 Beiträge
23.11.2020 12:11
Find ich "schön", dass ich mit den Sorgen nicht ganz allein bin. Auch wenn ich natürlich niemanden bedenken für eine Folgeschwangerschaft wünschen würde. Aber im Grunde sind Sorgen normal, man gibt eben seine Kontrolle irgendwo ab, und man kann es eben 0 beeinflussen. Da denkt man logischerweise an die vorhanden Kinder ebenso, und niemand wünscht sich Komplikationen. Man weiß auch vorher nie, kommt das Baby gesund auf die Welt. Wird das Familienleben von einem eventuell kranken Kind beeinträchtigt? Alles legitime Fragen. Aber dann sind eben auch ganz schöne Gedanken da, und natürlich gibt es auch die sehr schönen Seiten. Alles nicht so einfach. Kinderwunsch ist eben eine Herzensangelegenheit. Und oft nicht rational.
Mom_89
265 Beiträge
23.11.2020 15:04
Ja da hast du echt Recht abaddon! Man weiß nie was passiert, wie es sein wird... ich dachte ab dem 2. Kind immer während der Schwangerschaft: diesmal wird es ein verpenntes Baby, diesmal werden die Nächte nicht so herausfordernd... und so richtig traf es nie ein Aber geschafft habe wir es trotzdem und jetzt schlafen die beiden Großen trotz langen Stillen und Familienbett super gut zu zweit in einem Zimmer... ach ja... Das erste Jahr ist aber am herausfordernsten, finde ich . Bei mir wäre es auch der 4. Kaiserschnitt...allein das macht mir bisschen Angst.

Abaddon ab wann hibbelt ihr aktiv?

LiHaEv hast du es jedesmal vor den Tests gespürt wenn du schwanger warst? Wann fängst du an zu testen? Ich fieber, solange es bei uns noch unklar ist, gerne mit
abaddon2708
4279 Beiträge
24.11.2020 20:15
Wir hibbeln eigentlich schon seit 5 Zyklen, die letzten 2 endeten ja leider in einen frühen Abgang. Aktuell merke ich, dass sich bald wieder ein Eisprung anbahnt, ich spüre dass immer sehr deutlich, es kann aber noch eine Woche dauern, oder schneller gehen, wird sich zeigen

Oha, der 4.Kaiserschitt, ja das ist durchaus dann immer etwas "kritischer", weil die Narben ja dünner werden (könnten). Ich hatte 3 "normale" Geburten aber mit 3 Schwergewichten (4,495kg, 4,750kg und 4,500kg) wurde jeweils vor ET eingeleitet, wegen der Maße. Ich habe auch etwas Sorgen, dass meine Gebärmutter eventuell schon sehr dünn ist o.Ä.

Stimmt, das erste Jahr ist wirklich das anstrengendsten, bzw bis die kleinen sicher auf ihren Beinen sind. Und die Zähne alle da sind ^^ Aber hinterher betrachtet, vergeht die Zeit dennoch wie im Flug.
LiHaEv
44 Beiträge
24.11.2020 22:22
Zitat von Mom_89:

Ja da hast du echt Recht abaddon! Man weiß nie was passiert, wie es sein wird... ich dachte ab dem 2. Kind immer während der Schwangerschaft: diesmal wird es ein verpenntes Baby, diesmal werden die Nächte nicht so herausfordernd... und so richtig traf es nie ein Aber geschafft habe wir es trotzdem und jetzt schlafen die beiden Großen trotz langen Stillen und Familienbett super gut zu zweit in einem Zimmer... ach ja... Das erste Jahr ist aber am herausfordernsten, finde ich . Bei mir wäre es auch der 4. Kaiserschnitt...allein das macht mir bisschen Angst.

Abaddon ab wann hibbelt ihr aktiv?

LiHaEv hast du es jedesmal vor den Tests gespürt wenn du schwanger warst? Wann fängst du an zu testen? Ich fieber, solange es bei uns noch unklar ist, gerne mit


Ich probiere das mal mit dem direkt antworten ☺️
Ich bin ja eine bekennende Frühtesterin seit der letzten Schwangerschaft.
Beim ersten Kind war ich 20, völlig planlos und dachte noch bei den Unterleibschmerzen: Ach schade, hat nicht geklappt, die Tage kommen.
Da war ich aber schon ein paar Tage drüber..
Beim zweiten habe ich an NMT getestet.
Beim dritten dann schon drei Tage vorher ?
Und jetzt bin ich einfach mega gespannt.
Bin morgen ES+3...
Ich hatte beim zweiten und dritten eine Ahnung, dass es geklappt haben könnte. Aber das war immer eher so ein diffuses Gefühl. Schwer zu beschreiben.
Ich werde bei ES+9 vielleicht den ersten Test probieren. Hab so viele günstige durch die Ovus hier.
Und da das ja hoffentlich geklappt hat, kann ich die auch verbraten. Ich bin also ganz guter Dinge ☺️
Der 4. Kaiserschnitt ist natürlich auch ein Argument. Ich hab die drei natürlich zu Welt gebracht, kann da also nicht mitreden. Aber eine Bekannte musste echt aufpassen. Sie hat 4 Kids relativ eng nacheinander per Kaiserschnitt bekommen. Beim vierten haben die Ärzte sie gefragt, wie sie so unvernünftig sein kann direkt noch eins zu bekommen. Es ist aber zum Glück alles gut gegangen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt