Mütter- und Schwangerenforum

*Our sun and stars*

Gehe zu Seite:
Pantoufle27
2097 Beiträge
20.06.2018 12:22


...

Nun ist es beinahe 6 Wochen her, dass ich mich - beziehungsweise wir, mein Freund und ich - von unserer kleinen Maus verabschieden mussten. 6 Wochen, in denen ich viel durchgemacht habe, viel weinen musste und mich vielen wahrlich unschönen Dingen stellen musste. Ich bin, so glaube ich, erst durch sie und ihr frühes Ableben, noch bevor wir sie lebendig in die Arme schließen durften, so richtig erwachsen geworden.

Unsere Tochter Thorina, unsere kleine Babymaus, die am 10. Mai 2018 viel zu früh (23+4 SSW) still geboren wurde, nachdem sie bereits zwei Wochen früher vorausgegangen war und man bei einem Routine-Check bei meiner FÄ feststellen musste, dass das winzige Herzchen aufgehört hatte zu schlagen, bedeutet uns beiden nach wie vor die Welt. Sie hat uns als ihre Mama und ihren Papa ausgesucht, sie hat uns zusammenrücken lassen und eine richtige Familie werden lassen. Und dass wir ihre Eltern sind, wird uns niemand mehr nehmen können - weder Zeit noch Raum.

In den vergangenen Tagen/Wochen hat sich so einiges bei mir verändert. Ich habe mir therapeutische Hilfe gesucht, um mit Thorina's Tod besser zurechtzukommen (ich finde, "zurechtkommen" trifft es besser als "abschließen", da ich für meinen Teil nie damit abschließen MÖCHTE). Ich habe angefangen, mich nach einer neuen Stelle umzusehen - nachdem mich mein Noch-Chef nach den 6 Wochen Krankenstand mit nichts als Vorwürfen bombardiert hat und ich herausfinden musste, dass er tatsächlich innerlich und äußerlich ein Monster ist (O-Ton: "Sie können von mir aus so viele Kinder verlieren, wie Sie lustig sind, aber ich werde nicht dafür bezahlen, dass Sie zuhause sitzen und Däumchen drehen!" ... "Warum um Himmels Willen machen Sie um diesen kleinen toten Körper so einen Aufriss? Sie sind doch katholisch, oder? Na also! Die Seele Ihrer Tochter ist doch eh unsterblich, also haben Sie sich nicht so!"). Mittlerweile habe ich auch einen neuen Job gefunden und kann diesbezüglich nach vorne blicken.

Wichtige Punkte, die demnächst noch anstehen, sind Folgende:
- Wir haben uns nach Thorina's Tod einen ausführlichen Bericht über die "Umstände" und die Gründe dafür gewünscht. Dieser pathologische sowie genetische Befund liegt bislang noch nicht vor, allerdings soll er spätestens nächste Woche endlich eintrudeln.
- Am 25. Mai fand Thorina's individuelle Trauerfeier und Bestattung statt. Mein Freund und ich haben uns außerdem dafür eingesetzt, dass sie einen eigenen kleinen Grabstein bekommt (einen kleinen Stern aus Granit, auf dem ihr Name und ihr Geburtsdatum stehen wird). Da werden wir die nächsten Tage noch über Schriftart und Aufmachung entscheiden dürfen/müssen. Uns hat generell die "Arbeit" an ihrer Trauerfeier sehr geholfen, da wir auf diese Weise aktiv etwas für unsere Tochter tun konnten und uns mit wichtigen Dingen beschäftigen konnten. Für mich war und ist das ein wichtiger Teil der aktiven Trauerbewältigung - ich würde es jederzeit wieder so angehen.
- Eventuell werden wir umziehen. Da müssen wir uns allerdings noch etwa zwei Wochen gedulden, da sich der (hoffentlich) künftige Vermieter noch Zeit lassen möchte mit der Entscheidung.

Ich bin mir nicht sicher, wie genau ich meinen eigenen Thread zukünftig gestalten möchte - aber ich habe in der Septemberbabys 2018 Gruppe so tolle, einfühlsame Mädels kennengelernt und auch sonst hier schon mit zahlreichen interessanten, tollen Frauen geschrieben und Kontakt gehabt, dass ich mich jetzt dafür entschieden habe, euch ein bisschen an meinem (weiteren) Leben teilhaben zu lassen. In erster Linie möchte ich den Thread meiner Maus widmen, aber ich möchte ihn auch dazu nutzen, mich mit euch auszutauschen und ich hoffe sehr, dass sich ein paar einfinden werden, die eventuell Ähnliches miterlebt haben oder mitunter interessiert daran sind, wie so ein pathologischer Befund aufgebaut ist (ich weiß es ja selbst noch nicht), etc. Vielleicht kann man hier ja auch über andere Dinge diskutieren, die ebenfalls mit dem Ableben eines Sternenkindes zu tun haben.. und sonst natürlich über alles Mögliche, denn, das musste ich (anfangs sehr schockiert) feststellen: Das Leben geht weiter. Auch wenn man das Gefühl hat, dass es stehen geblieben ist, dass das eigene Herz in tausend Teile zerbrochen ist und man kaum noch atmen kann.. irgendwie schafft man es doch und die Zeit bleibt einfach nicht stehen. Auch wenn man es sich ab und zu wünscht.

Oh, und eventuell noch ein Wort zu meiner Eingebung, den Thread hier in diesem Überforum zu erstellen: Ja, ich möchte wieder ein Baby. Noch nicht gleich, noch nicht auf der Stelle.. aber wir beide, mein Freund und ich, möchten definitiv weitere Kinder und wir wünschen uns für Thorina Geschwisterchen. Deshalb finde ich diesen Platz hier sehr gut - ich hoffe, der Thread darf hier auch bleiben.
Pantoufle27
2097 Beiträge
20.06.2018 12:30
Das wollte ich euch außerdem noch zeigen, darauf bin ich nämlich sehr stolz.

Das habe ich am 11. Juni machen lassen.
Teechen
1343 Beiträge
20.06.2018 12:34
Ich habe deine Geschichte verfolgt und möchte dir noch mein beileid ausdrücken. Ich denke das es guter Weg ist seine Trauer zu bewältigen. Ich würde gerne still mit lesen wenn ich darf. Den eure Geschichte berührt mich sehr und ich finde das du so eine tolle person bist und so stark. Ich wünsche dir für deine berufliche und privaten Zukunft alles Gute.
Darwin27
9278 Beiträge
20.06.2018 12:40
Hallo Pantoufle,

als Septembermami reihe ich mich hier gleich mal mit ein. Auch, weil ich deine Gefühle wohl nachvollziehen kann. Ich habe mein erstes Kind in der 14. SSW bei einem Routinecheck verloren, bzw. erfahren, dass es verstorben ist. Ich kenne das Gefühl, dass man durch dieses Kind, auch im Tod eine Familie geworden ist, die noch näher zusammenrückt, die füreinander da ist. Das ist in dieser schlimmen Situation eine tolle Erfahrung.

Ich finde, ihr seid sehr sehr tapfer. Für die Zukunft wünsche ich euch weiterhin Kraft, Zusammenhalt und dass ihr, wenn ihr soweit seid, ein glückliches Erdenkind in den Armen halten dürft. Denn das, so zumindest meine Erfahrung, lindert einiges an Schmerz.

Zu deinem Ex-Chef kann ich nur sagen: Mitleid hab ich, wenn jemand ohne Herz durchs Leben laufen muss! Aber sorge dich nicht. Karma wirds richten
Pantoufle27
2097 Beiträge
20.06.2018 12:52
Ihr Lieben,

ich danke euch!
Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ihr meine Geschichte verfolgt habt und nun mitlesen möchtet.

@Darwin: Dass du dein Baby in der 14. SSW verloren hast, wusste ich gar nicht! Das tut mir ebenfalls sehr leid. Ich hoffe, dass bei eurem Septemberwunder nun alles gut geht - unsere Thorina wird, wie ich in unserem Thread schon geschrieben habe, bestimmt gut drauf aufpassen, so als kleiner Schutzengel.
Poca
41046 Beiträge
20.06.2018 13:29
Mein Beileid
Und zu deinem Chef kann ich nix sagen, da kommt eine Wut hoch.... UNGLAUBLICH!
Twinkle
616 Beiträge
20.06.2018 13:35
Oh nein ist das schrecklich schon beim lesen sind mir die Tränen in die Augen gestiegen. Mein herzlichstes Beileid! Und zu deinem (Ex)Chef braucht man echt nichts mehr sagen, da fehlen mir einfach nur die worte... ich werde mir deinen Thread merken und gespannt weiter mitlesen.übrigens ein sehr schönes Tattoo! Gefällt mir echt gut
Alaska
11508 Beiträge
20.06.2018 13:39
Mein Beileid und ganz viel Kraft euch!
Pantoufle27
2097 Beiträge
20.06.2018 14:49
Danke

Zitat von Twinkle:

Oh nein ist das schrecklich schon beim lesen sind mir die Tränen in die Augen gestiegen. Mein herzlichstes Beileid! Und zu deinem (Ex)Chef braucht man echt nichts mehr sagen, da fehlen mir einfach nur die worte... ich werde mir deinen Thread merken und gespannt weiter mitlesen.übrigens ein sehr schönes Tattoo! Gefällt mir echt gut


Und danke auch für das Kompliment bezüglich Tattoo. Ich habe wirklich lange drüber nachgedacht, also wegen Schriftart, Datum und der kleinen Maus, die ich mir zusätzlich noch ausgesucht habe. Die kleine Maus steht sinnbildlich für ihren Spitznamen bei uns, denn sie ist und bleibt einfach unsere Mausi. Auch auf ihrem kleinen Sarg, den meine Schwägerin selbst bemalt hat, ist eine Maus verewigt, gestaltet als Patronuszauber aus Harry Potter. Die Stelle habe ich noch sorgfältiger ausgewählt - nah an meinem Herzen, wo sie hingehört. Mein Freund überlegt übrigens momentan auch, ob er sich ihren Namen, das Datum und ihren klitzekleinen Fußabdruck stechen lassen soll. Wir haben den Abdruck beim Verlassen der Klinik nach ihrer Geburt bekommen.

Was meinen Chef angeht, so gebe ich euch Recht. Ich war und bin genauso fassungslos.. ich wusste schon während des Gesprächs nicht, was ich sagen soll. Ich habe Gott sei Dank eine wunderbare Hausärztin, die mich sofort wieder dort rausgenommen und wieder krankgeschrieben hat, nach diesem ersten Arbeitstag. Vorzugsweise bis zu meinem ersten Arbeitstag in meiner neuen Firma.
Nicola92
1161 Beiträge
20.06.2018 15:15
Ich lese auch mit
Es ist schön wieder etwas von dir zu lesen.

Zu deinem ExChef kann man wirklich nichts mehr sagen, was für ein emphatieloser Mensch. Es ist wirklich gut das du etwas neues gefunden hast. Ich wünsche dir das du dort liebere Menschen um dich herum hast.

Das Tattoo ist schön - und alles was du so von der Trauerfeier / Beerdigung erzählst ist so sehr liebevoll. Thorina wird euch sicherlich, wenn ihr so weit seid, ein kleines Geschwisterchen schicken und ganz doll von ihrer Wolke aus aufpassen.
Darwin27
9278 Beiträge
20.06.2018 16:12
Zitat von Pantoufle27:

@Darwin: Dass du dein Baby in der 14. SSW verloren hast, wusste ich gar nicht! Das tut mir ebenfalls sehr leid. Ich hoffe, dass bei eurem Septemberwunder nun alles gut geht - unsere Thorina wird, wie ich in unserem Thread schon geschrieben habe, bestimmt gut drauf aufpassen, so als kleiner Schutzengel.


Ich hatte 3 FG bevor wir dann endlich unsere Tochter bekommen haben. Bei mir war es die Schilddrüse, also ein relativ leicht zu behebendes Problem. Das soll hier aber nicht groß Thema sein - ich wollte dir nur zeigen, dass du nicht alleine bist und es einen Weg gibt. Wenn er auch steinig ist/sein könnte.
Zusammenhalten hat sich bei uns gelohnt
YviMaus1991
9927 Beiträge
20.06.2018 16:23
Das tut mir unheimlich leid das du deine maus so früh hast gehen lassen müssen fühl dich fest gedrückt ♡

Dein tattoo gefällt mir sehr gut. Auch ich überlege ein kleines stechen zu lassen für mein Sternchen (saphira *1.6.17, 7.ssw)

Dein ex Chef geht echt gar nicht gut das du eine neue Stelle gefunden hast.

Deine Ideen für die Beerdigung find ich schön ♡

Ich hoffe das ihr , wenn ihr soweit seit, bald wieder kugeln dürft und alles gut geht und ihr euer wunder im arm halten dürft.
Ihr habt einen besonderen schutzengel da oben.
Sie wird auf euch aufpassen und ist sicher sehr stolz auf ihre Eltern ♡♡♡
Engelchen1711
113692 Beiträge
20.06.2018 16:25
Mein Beileid

Bei dem Chef fehlen mir die Worte. Ähnliches hab ich aber auch
erleben müssen damals. (und das aus dem Mund einer Frau die
selbst Mutter ist)
Poca
41046 Beiträge
20.06.2018 16:46
Zitat von Engelchen1711:

Mein Beileid

Bei dem Chef fehlen mir die Worte. Ähnliches hab ich aber auch
erleben müssen damals. (und das aus dem Mund einer Frau die
selbst Mutter ist)

Engelchen1711
113692 Beiträge
20.06.2018 16:48
Zitat von Poca:

Zitat von Engelchen1711:

Mein Beileid

Bei dem Chef fehlen mir die Worte. Ähnliches hab ich aber auch
erleben müssen damals. (und das aus dem Mund einer Frau die
selbst Mutter ist)


Das Karma kam jetzt zu ihr zurück.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 132 mal gemerkt
Seitenspringer:
  1. 5
  2. 10
  3. 15
  4. 20
  5. 25
  6. 30
  7. 35
  8. 40
  9. 45
  10. 50
  11. 55
  12. 60
  13. 65
  14. 70
  15. 75
  16. 80
  17. 85
  18. 90
  19. 95
  20. 100
  21. 105
  22. 110
  23. 115