Mütter- und Schwangerenforum

Tip Toi?

Gehe zu Seite:
Nuya
6052 Beiträge
13.12.2017 08:41
Zitat von JuWu:

Wir finden es unglaublich gut. Habe ehrlich gesagt auch noch nie was anderes gehört von leuten, die es haben.
Es ist ja nicht wie ein Fernseher oder tablet...es ist eben ein buch, was kindern die welt erklärt...eben, wenn sie noch nicht selbst lesen können. dazu viele verschiedene Spielchen im buch. ich finds großartig. man hat als Elternteil einfach nicht immerzu die zeit, bücher vorzulesen. hier gibt es jeden abend eine vorlesegeschichte, aber am tag komm ich nicht sehr oft dazu, da unsere große eben auch noch ne kleine schwester hat, alle berufstätig, haus, etc.
wenn also die große lust hat, sich mit einem buch zu beschäftigen und sich nicht nur stumme bilder ansehen mag, dann ist es sowas von perfekt. sie nutzt es viel. lernt unglaublich schnell damit (Jahreszeiten, zahlen, die Uhr, .... )

Also ist es eher nur für kinder, die noch nicht selbst lesen? Also quasi als möglichkeit bücher zu "lesen", bevor man lesen kann? Oder lohnt das danach auch noch, wenn sie lesen können?
Elsilein
3175 Beiträge
13.12.2017 08:41
Wir haben uns lange genau dieselbe Frage gestellt.
Unser Sohn ist 4,5 Jahre alt und liebt Bücher schon immer! Er hat schon als Baby (ja, wirklich!) lange im Bettchen sitzend mit seinen Bilderbüchern verbracht. Mittlerweile ist es so, dass ich 2x täglich das Bett von Lesestoff befreien muss. Jeden Mittag (ja, er macht noch Mittagsschlaf) und jeden Abend muss ich erstmal 10-20 Bücher aus dem Bett kramen, bevor ich das Kind hinlege. Jede Woche wird neuer Lesestoff aus der Bücherei ausgeliehen; Lesen gehört zu unserem Alltag und ist der wichtigste Bestandteil unseres Abendrituals. Wir lesen dem Kind jeden Abend vor und das soll auch mindestens so lange so bleiben, bis wir Harry Potter, Herr der Ringe und die Twilight-Saga durch haben!!
Mit dem Tiptoi beschäftigt er sich gerne zusammen mit meinem kleinen Bruder, der schon seit vielen Jahren (ich glaube auch, seit er 4, 5 ist) regelmäßig und viel damit spielt. Und seit etwa einem halben Jahr leihen wir Stift und dazugehörige Bücher ab und zu mal in der örtlichen Bücherei aus. Er beschäftigt sich wirklich lange und ausdauernd damit. Es ist halt “was besonders“, weil wir bisher einen Bogen um div. - ich nenne es mal “Elektromedien“ machen konnten. Toll finde ich den Stift für lange Autofahrten oder bei zwingend notwendigen “Stillsitzzeiten“, z.B. in der Uni.
Wir haben uns jetzt dazu durchgerungen, ihm den Tiptoi zu Weihnachten zu schenken, weil er sich den wirklich sehnlichst gewünscht hat. Wir nehmen uns aber vor, dass dieser nicht frei zugänglich im Kinderzimmer gelagert werden soll, sondern so, dass wir den Konsum wie auch bei anderen Medien etwas steuern können. So haben wir es bisher auch mit dem Bücherei-Gerät gemacht. Schade wäre es nämlich, wenn unserem Bücherwurm die “normalen“ Bücher dann langweilig werden würden. Das wollen wir unbedingt vermeiden.
Ich finde das System schon gut. Aber auch Löwenzahn und Die Sendung mit der Maus finde ich gut und trotzdem gehört ein Kind nicht den ganzen Tag davor Wir behandeln das Ganze einfach mal wie jedes andere Unterhaltungsmedium auch: Kann man mal machen, wenn man fragt und wenn's zu viel wird, kommt's (erstmal) weg
Mocca
4237 Beiträge
13.12.2017 08:45
Für uns war es ein Segen.
Der Schnuppel beschäftigte sich sonst nur extrem selten alleine und die Bücher mit dem Stift fand er einfach klasse.
Zudem hatte er damals (3,5 Jahre) noch nicht den 3-Punkt-Griff drauf und sobald ich ihm das mit einem normalen Stift erklären wollte, machte er nicht mehr mit.
Den Stift gab es mit der Auflage, dass er ihn nur "wie ein großer Junge" halten durfte und einen Monat später konnte er das auch auf normale Stifte übertragen
Das ist bei uns nun sicher ein Sonderfall.

Grundsätzlich ist es zwischen sinnfreiem Gedaddel und pädagogischem Spielzeug, je nach dem, wie dein Sohn es nutzt. Hört er sich nur die Geräusche an, ist das pädagogisch vielleicht nicht besonders wertvoll, aber ggf. für ihn entspannend.
Bei den meisten Büchern kann man aber schon was dabei lernen und durch die Wiederholung bleibt es hängen.
Elsilein
3175 Beiträge
13.12.2017 08:45
Zitat von Nuya:

Zitat von JuWu:

Wir finden es unglaublich gut. Habe ehrlich gesagt auch noch nie was anderes gehört von leuten, die es haben.
Es ist ja nicht wie ein Fernseher oder tablet...es ist eben ein buch, was kindern die welt erklärt...eben, wenn sie noch nicht selbst lesen können. dazu viele verschiedene Spielchen im buch. ich finds großartig. man hat als Elternteil einfach nicht immerzu die zeit, bücher vorzulesen. hier gibt es jeden abend eine vorlesegeschichte, aber am tag komm ich nicht sehr oft dazu, da unsere große eben auch noch ne kleine schwester hat, alle berufstätig, haus, etc.
wenn also die große lust hat, sich mit einem buch zu beschäftigen und sich nicht nur stumme bilder ansehen mag, dann ist es sowas von perfekt. sie nutzt es viel. lernt unglaublich schnell damit (Jahreszeiten, zahlen, die Uhr, .... )

Also ist es eher nur für kinder, die noch nicht selbst lesen? Also quasi als möglichkeit bücher zu "lesen", bevor man lesen kann? Oder lohnt das danach auch noch, wenn sie lesen können?

Also, mein Bruder beschäftigt sich mit fast 12 Jahren ab und zu immer noch damit (oder macht er das nur für seinen Neffen?!? ) Na, ich bin mir jedenfalls sehr sicher, dass Tiptoi auch für lesende Kinder sehr sehr attraktiv und altersgerecht ist.
13.12.2017 08:55
Meine Tochter hat ihn mit 3 Jahren zu Weihnachten bekommen. Es gibt tolle Sachen aber such völlig langweilige im Moment haben wir den Adventskalender den findet sich wirklich langweilig zum Beispiel.
JuWu
6988 Beiträge
13.12.2017 09:34
Zitat von Nuya:

Zitat von JuWu:

Wir finden es unglaublich gut. Habe ehrlich gesagt auch noch nie was anderes gehört von leuten, die es haben.
Es ist ja nicht wie ein Fernseher oder tablet...es ist eben ein buch, was kindern die welt erklärt...eben, wenn sie noch nicht selbst lesen können. dazu viele verschiedene Spielchen im buch. ich finds großartig. man hat als Elternteil einfach nicht immerzu die zeit, bücher vorzulesen. hier gibt es jeden abend eine vorlesegeschichte, aber am tag komm ich nicht sehr oft dazu, da unsere große eben auch noch ne kleine schwester hat, alle berufstätig, haus, etc.
wenn also die große lust hat, sich mit einem buch zu beschäftigen und sich nicht nur stumme bilder ansehen mag, dann ist es sowas von perfekt. sie nutzt es viel. lernt unglaublich schnell damit (Jahreszeiten, zahlen, die Uhr, .... )

Also ist es eher nur für kinder, die noch nicht selbst lesen? Also quasi als möglichkeit bücher zu "lesen", bevor man lesen kann? Oder lohnt das danach auch noch, wenn sie lesen können?

nein so meinte ich es nicht so nutzen wir es zur zeit, weil isa noch nicht lesen kann.
das buch hat mehrere Funktionen. also zum einen eine art vorlesen. du tippst mit dem stift wo hin und dann sagt dir der stift was da zu sehen ist und erklärt dazu was: mal wissenswertes, mal nur was man sieht und mal die Geräusche dazu (können umwelt-, tiergeräusche sein oder stimmen bei Personen was sie so sagen...) oder eben lieberfunktion oder spiele (z.b. geräuschesuchspiel oder dinge auf Schnelligkeit suchen oder in einer bestimmten reinhenfolge nach den regeln "ich packe meinen koffer und nehme mit...". also definitiv auch brauchbar für Kids, die schon lesen können. es ist nach oben hin echt offen. es gibt ja englisch, deutsch, mathe, Uhr...lern-bücher. schau einfach, was du für deinen Zwerg passend findest und teste es aus. vllt auch gebraucht. wenn es gefällt, kannst du ja nach und nach (geb, oster, weihmachten...) was dazukaufen.
Poca
40678 Beiträge
13.12.2017 09:44
Die Spiele kommen nicht so gut an, aber die Bücher sind klasse.
Ist aber auch Typsache.
Mein Großer saugt die Infos auf und kann dann „klugscheißern“
Die Kleine spielt weniger damit.
Nine85
5675 Beiträge
13.12.2017 13:42
Absolut top..... Zu Weihnachten gibt's den Globus. Leute die den Tip toi Blöd finden, haben sich wahrscheinlich noch nie mit dem Teil auseinander gesetzt.
KleineErdbeere
6243 Beiträge
13.12.2017 13:58
Ich war am Anfang auch eher skeptisch, aber das hat sich schnell gelegt, unser Sohn liebt seine Tip Toi Bücher, momentan ist sein Favorit das "Pocket Wissen Dinosaurier"-Tip Toi Buch, da er derzeit total auf Dinosaurier steht & er kann mir schon richtig gut Einzelheiten der verschiedenen Dinosaurier erklären & die Zungenbrechernamen besser aussprechen als ich
Wir haben auch "Erste Buchstaben" & andere Lernbücher & ich bin auch allgemein ein Fan vom spielerischen Lernen & da eignen sich diese Bücher sehr gut

LG Erdbeere
steph28
3893 Beiträge
14.12.2017 19:39
Wir haben TipToi seitdem meine Tochter 2,5 Jahre alt ist. Zuerst war es nur Tiergeräusche hören im Bauernhofbuch. Mit 3,5 Jahren hat sie das Kinderliederbuch bekommen und singt und tanzt seitdem ganz fleißig dazu. Mittlerweile macht sie auch die Spiele in den Büchern. Ihr macht es Spaß. Sie nutzt es besonders gerne für lange Autofahrten und auch mal zwischendurch. Aber richtige Bücher ersetzt es meiner Meinung nach überhaupt nicht.
DieOhneNamen
20227 Beiträge
15.12.2017 18:10
Zitat von Nine85:

Absolut top..... Zu Weihnachten gibt's den Globus. Leute die den Tip toi Blöd finden, haben sich wahrscheinlich noch nie mit dem Teil auseinander gesetzt.


Wahrscheinlich...

Ich hab mich damit auseinander gesetzt und find ihn dennoch doof , was heißt das nun im Umkehrschluss?

@ Ze .. Wir haben auch ein paar Sachen davon geholt und meine Mädels fanden es einfach langweilig.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt