Mütter- und Schwangerenforum

Wohnwagenausstattung- was muss mit, was ist praktisch?

Gehe zu Seite:
schlumpfling81
869 Beiträge
01.04.2019 06:41
Hallo,
Ganz unverhofft haben wir einen Wohnwagen geschenkt bekommen *ausflipp*. Ein netter ehemaliger Arbeitskollege ohne Kinder wollte ihn in gute Hände abgeben. Vorzelt, Trittstufe für vor den Wowa und Campingkocher sind vorhanden. Rest fehlt noch. Wir haben bereits Urlaub auf dem Campingplatz gemacht, aber bisher nur im Mobilheim, die sind ja meistens voll ausgestattet.

Wir müssen den Wohnwagen komplett einrichten. Campinggeschirr usw. An was sollte man unbedingt denken im Wohnwagen?

Habt ihr praktische Tips? Beispiel: Eine Freundin hat einen Bastkorb ins Vorzelt gehängt mit Moskitonetz darüber, damit keine Fliegen oder Ungeziefer dran kommen.

Habt ihr solche Hacks? Von der Knoblauchpresse bis zur Decke- was braucht man im Wowa? Gab es Dinge, die Euch erst im Urlaub gefehlt haben, weil man vorher nicht daran gedacht hat?

Vielen Dank für Eure Tips!
Bibri
938 Beiträge
01.04.2019 07:30
Oh das ist aber ein tolles Geschenk!

Als Kind bin ich mit meinen Eltern ganz oft mit dem Wohnmobil in den Urlaub.
Im Gedächtnis ist mir auf jeden Fall der Hundenapf geblieben.
Haben meine Eltern immer mitgeschleppt, obwohl wir keinen Hund hatten.
Warum?
Er wurde abends vor das Wohnmobil gestellt, um den Anschein zu wahren, wir hätten einen Hund (sollte Einbrecher abschrecken)


Geschirr, Schüsseln, Spülschüssel (um Geschirr auf dem Campingplatz zu spülen), Decken, Handtücher, Töpfe, Kochlöffel, Klopapier, Haushaltsrolle, Unterlegkeile für die Reifen, Werkzeug für den Notfall...
Haltbare Gewürze, die man schon einräumen kann.
Bommelmütze
1068 Beiträge
01.04.2019 07:37
Ich freue mich für euch

Also, unsere Devise ist, Gewicht sparen. Camping geschirr etc alles so leicht wie möglich und unnütz Zeug gleich draußen lassen (zb Untertassen) wir haben 2 große Töpfe, 1 leichte Pfanne und 1 oder 2 kleine stielkasserolen. Wasserkocher mit wenig Watt/ampere (sonst fliegt in einigen Ländern die Sicherung), 3 abspülschüsseln (1 fürs dreckige, 1 zum spülen, 1 fürs saubere Geschirr), für den Gaskocher haben wir einen windschutz da so das Essen schneller warm wird und die Flamme nicht ausgepustet wird. Leichte dünne zudecken ggf noch eine fleece Decke. Leichte Sitzmöbel ohne viel Schnickschnack. Eine Wärmflasche habe ich auch noch dabei, falls wer krank wird oder es kalt ist. Ansonsten puh ist das kompliziert wenn man genau nachdenken muss was alles im WW drin ist
esy88
16668 Beiträge
01.04.2019 07:55
Beim geschirr haben wir melamin geschirr. Das wiegt kaum was.
Ansonsten kann ivh nur sagen, achtet aufs gewicht.
Man glaubt gar nicht was da alles zusammen kommt.
Wir fahren dieses jahr das 3. Jahr
Anja_FFM
2055 Beiträge
01.04.2019 09:37
Ich liebe meinen Omnia, eine Art Backofen für den Campingurlaub, der auf dem Gasherd benutzt wird. Somit gibt es bei uns auch im Urlaub Lasagne, Aufläufe, selbstgebackenen Kuchen und Brot.
schlumpfling81
869 Beiträge
01.04.2019 14:24
Zitat von Bibri:

Oh das ist aber ein tolles Geschenk!

Als Kind bin ich mit meinen Eltern ganz oft mit dem Wohnmobil in den Urlaub.
Im Gedächtnis ist mir auf jeden Fall der Hundenapf geblieben.
Haben meine Eltern immer mitgeschleppt, obwohl wir keinen Hund hatten.
Warum?
Er wurde abends vor das Wohnmobil gestellt, um den Anschein zu wahren, wir hätten einen Hund (sollte Einbrecher abschrecken)


Geschirr, Schüsseln, Spülschüssel (um Geschirr auf dem Campingplatz zu spülen), Decken, Handtücher, Töpfe, Kochlöffel, Klopapier, Haushaltsrolle, Unterlegkeile für die Reifen, Werkzeug für den Notfall...
Haltbare Gewürze, die man schon einräumen kann.

Super Idee mit dem Hundenapf !

Ich hab ja so Angst vor den Gas-überfällen auf Rasthöfen. Habt ihr sowas schon mal mitbekommen?

Das mit dem Wasserkocher werde ich mir auch mal merken.

Wie sieht es mit Campingstühlen aus. Kann man such sowas nehmen was es gerade bei LID* gibt? So hohe Klapplehner? Die haben mir gut gefallen. Oder eher richtige Campingstühle?

Und wie kocht ihr? Hab von einigen gehört, dass die keinen Grill mehr dabei haben sondern eine etwas höhere elektrische Pfanne mit Deckel. Darin könne man sogar Aufbackbrötchen fertig backen? Aber eben auch mal ein Fleisch bruzzeln.
engelchen310774
5484 Beiträge
01.04.2019 14:51
Ich bin im Wohnwagen /Camping gross geworden.... Wir haben zb. Für warmes Wasser im Bad eine aquriumheizung im Tank gehabt... Ansonsten ist weniger mehr, plastikteller, tassen, Becher... Reicht vollkommen. Einen kleinen kombibackofen mit Toaster. Und ganz wichtig...... Ne kaffeemaschine
engelchen310774
5484 Beiträge
01.04.2019 15:02
Diese Gas Überfälle.... Das kann dir immer passieren, ist meiner Bekannten mal im wohnmobil passiert und einem Fahrer(LKW) bei meinem Vater in der Firma... Wichtig wäre noch ein gaswarner(sieht wie ein rauchmelder aus) und hundenapf und Hundeleine gab's bei uns auch(nachher dann für den echten Hund)meine Eltern haben ihr urlaubsgeld immer in einer tupperschüssel im Gefrierfach vom Kühlschrank versteckt... Gefriererbsen rein und das Geld in Folie eingewickelt
Bommelmütze
1068 Beiträge
01.04.2019 17:18
@gasüberfall

Wir schlafen prinzipiell nicht auf rasthöfen, sondern suchen uns einen Campingplatz an der Strecke, auch wenn das Geld kostet, uns ist es das wert vor allem die sanitären Einrichtungen.

Wir splitten unser Geld immer, einen Teil ist in der Polsterung, ein Teil hinter der Abdeckung und eins im Geschirrfach und eins auf der Ablage im Geldbeutel offensichtlich

@campingstühle
Achtet auf das Gewicht! Unsere wiegen nicht mehr als 4kg, aber die sind auch schon uralt, neue kaufen wir die leichtesten welche wir finden zb die hier wiegen 2,5kg
https://www.fritz-berger.de/artikel/berger-klappst uhl-classic-636

sun79
812 Beiträge
02.04.2019 07:43
Einen Hammer! Das erste Mal haben wir den vergessen und standen dann blöd da beim Vorzeltaufbau. Aber es gibt eigentlich immer einen netten Nachbarn, der einem etwas Werkzeug borgt.
schlumpfling81
869 Beiträge
14.04.2019 17:22
Wie sieht es mit einem Wintervorzelt aus? Wenn wir in den Oster- oder Herbstferien verreisen braucht man das? Und wozu? Campingmöbel hat man dann ja wahrscheinlich nicht mit, wenn es zu kalt ist draußen zu sitzen. Wofür braucht man dieses kleine Vorzelt?
Bommelmütze
1068 Beiträge
15.04.2019 06:42
Das deckt quasi nur die Tür ab und man kann dort Schuhe ausziehen ggf wenn es regnet und schneit sie stehen lassen ohne dass es nass wird. Aber das ist
Geschmacksache, einige sagen auch dass im WW die Wärme nicht so schnell raus geht wenn man die Tür öffnet. Wir waren in den Allerheiligen Ferien nun schon 2x weg und haben sowas nicht. Seit 2 Jahren haben wir eine Markise welche wir ca 1/2-1m raus kurbeln dann regnet es auch nicht rein. Vorher hatten wir ein Mini Sonnensegel, das war eigentlich für einen vw Bus, für diesen Zweck.
schlumpfling81
869 Beiträge
15.04.2019 18:16
Zitat von Bommelmütze:

Das deckt quasi nur die Tür ab und man kann dort Schuhe ausziehen ggf wenn es regnet und schneit sie stehen lassen ohne dass es nass wird. Aber das ist
Geschmacksache, einige sagen auch dass im WW die Wärme nicht so schnell raus geht wenn man die Tür öffnet. Wir waren in den Allerheiligen Ferien nun schon 2x weg und haben sowas nicht. Seit 2 Jahren haben wir eine Markise welche wir ca 1/2-1m raus kurbeln dann regnet es auch nicht rein. Vorher hatten wir ein Mini Sonnensegel, das war eigentlich für einen vw Bus, für diesen Zweck.

Ok, das heißt ihr lasst die Schuhe dann komplett draußen stehen.

Hab in der Zwischenzeit überlegt das es bestimmt auch praktisch ist einfach mal die Matschhosen draußen hängen zu lassen.
Ich frage extra hier im Mamaforum und nicht im Camperforum weil man als Familie ja doch andere Bedürfnisse hat wie ein Single/ Pärchen.

Habt ihr schon von der One-Pot-Pasta nach Martha S. gehört? Hört sich praktisch und lecker an. Werden wir auf jeden Fall ausprobieren. Alles in einen Topf und fertig.
Die-zauberhafte-Patin
25402 Beiträge
15.04.2019 19:05
Zitat von engelchen310774:

Diese Gas Überfälle.... Das kann dir immer passieren, ist meiner Bekannten mal im wohnmobil passiert und einem Fahrer(LKW) bei meinem Vater in der Firma. .. Wichtig wäre noch ein gaswarner(sieht wie ein rauchmelder aus) und hundenapf und Hundeleine gab's bei uns auch(nachher dann für den echten Hund)meine Eltern haben ihr urlaubsgeld immer in einer tupperschüssel im Gefrierfach vom Kühlschrank versteckt... Gefriererbsen rein und das Geld in Folie eingewickelt


Was ist denn genau passiert? Gas in die Kabine geleitet, das verstehe ich und dann? Sind die Einbrecher reingekommen und haben ausgeraubt? Wie sind die da rein gekommen? Durchs Schlüsselloch gekrochen und Gasmasken aufgehabt? In dem Moment, wo die die Tür dann öffnen, entweicht sämtliches Gas und derjenige kommt wieder zu sich. Ich will nicht sagen, dass es das nicht gibt, aber es ist unlogisch und macht nicht viel Sinn, weil es einfach nicht effektiv ist. Und der Aufwand. Gasflasche mitschleppen, die nicht klein ist, wenn soviel Gas eingespeist wird, dass der Mensch im Fahrzeug bitte schläft, Auto öffnen und dann, in einem Zeitfenster von Sekunden bis wenigen Minuten, bis derjenige im Fahrzeug nämlich wieder aufwacht, weil Tür ist offen, Gas entweicht, Mensch wacht auf.... das lohnt einfach überhaupt gar nicht. Oft sind das einfach nur Märchen, die jeder ein bisschen weiterspinnt.
Auf Rastplätzen parken und schlafen ist trotzdem keine gute Idee. Aber eben nicht wegen angeblichen Gasangriffen.
schlumpfling81
869 Beiträge
15.04.2019 21:22
Zitat von Die-zauberhafte-Patin:

Zitat von engelchen310774:

Diese Gas Überfälle.... Das kann dir immer passieren, ist meiner Bekannten mal im wohnmobil passiert und einem Fahrer(LKW) bei meinem Vater in der Firma. .. Wichtig wäre noch ein gaswarner(sieht wie ein rauchmelder aus) und hundenapf und Hundeleine gab's bei uns auch(nachher dann für den echten Hund)meine Eltern haben ihr urlaubsgeld immer in einer tupperschüssel im Gefrierfach vom Kühlschrank versteckt... Gefriererbsen rein und das Geld in Folie eingewickelt


Was ist denn genau passiert? Gas in die Kabine geleitet, das verstehe ich und dann? Sind die Einbrecher reingekommen und haben ausgeraubt? Wie sind die da rein gekommen? Durchs Schlüsselloch gekrochen und Gasmasken aufgehabt? In dem Moment, wo die die Tür dann öffnen, entweicht sämtliches Gas und derjenige kommt wieder zu sich. Ich will nicht sagen, dass es das nicht gibt, aber es ist unlogisch und macht nicht viel Sinn, weil es einfach nicht effektiv ist. Und der Aufwand. Gasflasche mitschleppen, die nicht klein ist, wenn soviel Gas eingespeist wird, dass der Mensch im Fahrzeug bitte schläft, Auto öffnen und dann, in einem Zeitfenster von Sekunden bis wenigen Minuten, bis derjenige im Fahrzeug nämlich wieder aufwacht, weil Tür ist offen, Gas entweicht, Mensch wacht auf.... das lohnt einfach überhaupt gar nicht. Oft sind das einfach nur Märchen, die jeder ein bisschen weiterspinnt.
Auf Rastplätzen parken und schlafen ist trotzdem keine gute Idee. Aber eben nicht wegen angeblichen Gasangriffen.

Ich weiß nicht wie das genau funktioniert aber ein Arbeitskollege meines Mannes hat es erlebt mit 2 kleinen Kindern.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 12 mal gemerkt