Mütter- und Schwangerenforum

Kupferspirale oder hormonspirale oder anders verhüten??

Gehe zu Seite:
Norimena
1944 Beiträge
03.04.2019 08:27
Zitat von Fjörgyn:

Ich habe seit Oktober 18 eine Kupferspirale und bin damit ganz wunderbar zufrieden. Ich habe meine Periode zwar stark, aber das war vorher auch so. Mittlerweile dauert meine Periode auch nur noch drei Tage, ohne Spirale dauerte sie fünf Tage und war genauso stark wie jetzt auch.
Ich habe keine Schmier- oder Zwischenblutungen, keine Nebenwirkungen durch irgendwelche Hormone... Ich würde sie jederzeit wieder einsetzen lassen.


So war das bei mir auch, als ich die Kupferspirale hatte.
Meine Mens war zwar stark aber dafür 2 Tage kürzer.
Engelchen1711
115196 Beiträge
03.04.2019 12:05
Zitat von bubav:

Welches verhütungsmittel würdet ihr stttdessen empfehlen ???
kommt drauf an, Kinderplanung abgeschlossen oder nicht?
bubav
83 Beiträge
03.04.2019 12:49
Zitat von Engelchen1711:

Zitat von bubav:

Welches verhütungsmittel würdet ihr stttdessen empfehlen ???
kommt drauf an, Kinderplanung abgeschlossen oder nicht?


Für die nächsten 5 jahre, wollen wir aufjedenfall keine weoteren kinder. Dannach vlt schon
-bald-mami-
22594 Beiträge
03.04.2019 14:45
Nicht ganz das Thema aber ich kann die Hormonringe (Nuvaring und Co) sehr empfehlen.
Klingt erstmal komisch, dort ständig einen doch großen Ring liegen zu haben aber ich habe wirklich nichts gespürt.
Ist zwar ein hormonelles Verhütungsmittel, allerdings auch mit weniger Wirkstoff als die Pille, da die Hormone ja nicht durch den Magen müssen.
Hormonfreie Verhütung gibt es zumindest für mich tatsächlich zur Kupferspirale keine wirkliche Alternative (leider!)
Mathelenlu
47351 Beiträge
03.04.2019 18:11
Es gibt keine Hormone, die nur in der Gebärmutter wirken. Das geht einfach physiologisch nicht. Die Mirena gibt täglich den Hormongehalt von ungefähr zwei Minipillen ab, reines Gestagen - was erklärt, warum so viele Frauen massive Nebenwirkungen haben. Googel Dir mal den Beipack, den bekommt man beim FA nicht zu Gesicht. Allein die psychischen Verstimmungen sind mit der höchsten Häufigkeit (1 von 10) angegeben. Dunkelziffer weit höher. Nie mehr!!!
Mondkind
13854 Beiträge
03.04.2019 23:01
Zitat von Dragon-Lady:

Ich hab mir die Hormonspirale nach 11 Monaten wieder ziehen lassen...
Depressionen, Panikattacken, Haarausfall, massive Gewichtszunahme, extreme Stimmungsschwankungen, jeden Tag Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, Sehstörungen, Schwindel, innere Unruhe, Schlafstörungen usw.
Würde mir nie wieder die Spirale legen lassen.


Dem kann ich mich anschließen.. seitdem spielt meine Schilddrüse verrückt und ich muss Medikamente nehmen. Ich war sogar beim Kopf MRT weil man einen Tumor vermutete. Einige Zeit nach dem ziehen war fast alles weg. Behalten hab ich neben der Schilddrüsenprobleme auch noch pms
Hatte ich davor nie
Yuri
5312 Beiträge
05.04.2019 20:34
hallo,

ich hatte 2 jahre die mirena (hormonspirale). anfangs war alles ok. die nebenwirkung kam schleichend aber dann extrem. stimmunsschwankung pur, nur schlechte laune , mein kind schon morgens um 4 angebrüllt etc..

ich war froh, als ich sie mir ziehen lassen habe!

jetzt hab ich seit 3 jahren die kupferspirale mit silberanteil. bis auf ein paar kleinigkeiten habe ich keine probleme. keine starke mens -so wie damals oder leichter sogar, keine schmerzen, ganz selten pms.

hormone mag ich defintiv keine mehr nehmen. die nebenwirkung ist mir zu viel.
kommt die spirale nächstes jahr raus, gibt es nur kondome.
05.04.2019 21:31
Zitat von Yuri:

hallo,

ich hatte 2 jahre die mirena (hormonspirale). anfangs war alles ok. die nebenwirkung kam schleichend aber dann extrem. stimmunsschwankung pur, nur schlechte laune , mein kind schon morgens um 4 angebrüllt etc..

ich war froh, als ich sie mir ziehen lassen habe!

jetzt hab ich seit 3 jahren die kupferspirale mit silberanteil. bis auf ein paar kleinigkeiten habe ich keine probleme. keine starke mens -so wie damals oder leichter sogar, keine schmerzen, ganz selten pms.

hormone mag ich defintiv keine mehr nehmen. die nebenwirkung ist mir zu viel.
kommt die spirale nächstes jahr raus, gibt es nur kondome.


So geht es mir jetzt auch schon , und ich habe sie erst fünf Monate ( die Kyleena , Nachfolger von mirena) aber die Stimmungsschwankungen und ständig gereizt sein , ist echt heftig , dazu noch die ständigen unterleibschmerzen, Montag habe ich Termin um zu gucken wo die Schmerzen her kommen könnte , der fa will auch Zyste ausschließen, da er aber ein absoluter für Spirale Arzt ist , wird er sie mir nach der kurzen Zeit unter Garantie nicht ziehen wollen , er wird sagen das ich das erste Jahr erstmal abwarten soll , aber eigentlich will ich das Dingen nur noch aus mir raus haben
Alaska
12507 Beiträge
05.04.2019 21:41
Spirale käme für mich z.B. überhaupt nie in Frage. Ich möchte wissen, ob mein Verhütungsmittel wirkt, oder nicht. Die Pille kontrolliere ich, nehm ich sie regelmäßig ein, dann weiß ich auch, dass sie wirkt.

Verrutscht die Spirale, merk ich davon im besten Fall gar nichts. Ich weiß auch nicht, wie viele Spiralenkinder ich "kenne", aus dem Bekanntenkreis, hier aus dem Forum. Ich hätte da nie vertrauen, vor allem der Kupferspirale nicht.

Meine persönliche Übergangslösung ist immer Pille + Kondom. Dann werd ich sicher nicht schwanger, wenn ich das nicht möchte. Und wenn ich die Pille nicht vertrage, kann ich wechseln. Die Spirale lass ich nicht einsetzen und entfernen, wie ich lustig bin.

Und wenn unser Kinderwunsch sicher abgeschlossen ist, dann lass entweder ich mich sterilisieren, oder mein Mann. Dann ist das eine entgültige Sache.
05.04.2019 21:47
Ich hatte mir nach der Geburt meiner Tochter auch die Mirena legen lassen...ich habe 10 Wochen durchgehalten und sie mir dann wieder ziehen lassen. Durchgängig Blutungen und Schmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Gefühlsstörungen und am schlimmsten die Panikattacken die sich dann manifestiert haben...4,5 Jahre habe ich unter den Panikattacken gelitten. Laut Psychologin war ich zwar vorher sicherlich anfällig für psychische Erkrankungen, letztendlich Auslöser war aber dieser wahnsinnige Hormonschub den mein Körper nicht verkraftet hat.
Ich werde mir keinerlei Hormone mehr zuführen...weder als Spirale noch Pille oder sonstiges.
-bald-mami-
22594 Beiträge
05.04.2019 22:30
Zitat von Lottasmom:

Ich hatte mir nach der Geburt meiner Tochter auch die Mirena legen lassen...ich habe 10 Wochen durchgehalten und sie mir dann wieder ziehen lassen. Durchgängig Blutungen und Schmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Gefühlsstörungen und am schlimmsten die Panikattacken die sich dann manifestiert haben...4,5 Jahre habe ich unter den Panikattacken gelitten. Laut Psychologin war ich zwar vorher sicherlich anfällig für psychische Erkrankungen, letztendlich Auslöser war aber dieser wahnsinnige Hormonschub den mein Körper nicht verkraftet hat.
Ich werde mir keinerlei Hormone mehr zuführen...weder als Spirale noch Pille oder sonstiges.


Darf ich fragen wie du dann jetzt verhütest nach der Geburt?
05.04.2019 22:55
Zitat von -bald-mami-:

Zitat von Lottasmom:

Ich hatte mir nach der Geburt meiner Tochter auch die Mirena legen lassen...ich habe 10 Wochen durchgehalten und sie mir dann wieder ziehen lassen. Durchgängig Blutungen und Schmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Gefühlsstörungen und am schlimmsten die Panikattacken die sich dann manifestiert haben...4,5 Jahre habe ich unter den Panikattacken gelitten. Laut Psychologin war ich zwar vorher sicherlich anfällig für psychische Erkrankungen, letztendlich Auslöser war aber dieser wahnsinnige Hormonschub den mein Körper nicht verkraftet hat.
Ich werde mir keinerlei Hormone mehr zuführen...weder als Spirale noch Pille oder sonstiges.


Darf ich fragen wie du dann jetzt verhütest nach der Geburt?


Erstmal mit Kondomen und mein Mann hat bereits von sich aus gesagt, dass er sich sterilisieren lassen will, damit ich keine Hormone mehr nehmen muss. Das ist natürlich "endgültig", obwohl man die OP meines Wissens sogar innerhalb der ersten 5 Jahre noch rückgängig machen kann.
-bald-mami-
22594 Beiträge
05.04.2019 23:23
Ui, okay. Sterilisation könnte ich mir ja nicht vorstellen! Schön wenn‘s für euch passt
Nirtak3
48 Beiträge
05.04.2019 23:48
Ich habe seit Jan 18 die Mirena und bin absolut zufrieden. Keine unangenehmen Nebenwirkungen. Also ich kann sie nur weiterempfehlen
Yuri
5312 Beiträge
07.04.2019 10:49
Zitat von Anata:

Zitat von Yuri:

hallo,

ich hatte 2 jahre die mirena (hormonspirale). anfangs war alles ok. die nebenwirkung kam schleichend aber dann extrem. stimmunsschwankung pur, nur schlechte laune , mein kind schon morgens um 4 angebrüllt etc..

ich war froh, als ich sie mir ziehen lassen habe!

jetzt hab ich seit 3 jahren die kupferspirale mit silberanteil. bis auf ein paar kleinigkeiten habe ich keine probleme. keine starke mens -so wie damals oder leichter sogar, keine schmerzen, ganz selten pms.

hormone mag ich defintiv keine mehr nehmen. die nebenwirkung ist mir zu viel.
kommt die spirale nächstes jahr raus, gibt es nur kondome.


So geht es mir jetzt auch schon , und ich habe sie erst fünf Monate ( die Kyleena , Nachfolger von mirena) aber die Stimmungsschwankungen und ständig gereizt sein , ist echt heftig , dazu noch die ständigen unterleibschmerzen, Montag habe ich Termin um zu gucken wo die Schmerzen her kommen könnte , der fa will auch Zyste ausschließen, da er aber ein absoluter für Spirale Arzt ist , wird er sie mir nach der kurzen Zeit unter Garantie nicht ziehen wollen , er wird sagen das ich das erste Jahr erstmal abwarten soll , aber eigentlich will ich das Dingen nur noch aus mir raus haben


ich war deswegen in einem anderen forum. da sagte man (und es traf wirklich zu) das die ganezn symptome ca die halbe tragezeit brauchen um aus dem körper zu verschwinden.
also ich hatte sie 2 jahre...nach knapp 1 jahr, war ich relativ so weit, das es besser war.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt