Mütter- und Schwangerenforum

36+6 - Geburtsanzeichen? Oder Scherzkeckskrümel?

Fluegelchen
3 Beiträge
26.11.2017 09:26
Morgen ihr Lieben,
Bisher nur heimliche Mitleserin, doch jetzt hab ich mich auch Mal zur Registrierung durchgerungen.
Bin heute (ich danke Gott!!) 36+6, und die letzten Wochen waren durchwachsen.

- 25+3 erste Tokolyse und Lungenreife, GMH-Verkürzung 1,8cm mit Trichterbildung, starke Wehen, 7 Tage Krankenhaus -> Arbeitsverbot
- 29+2 erneut 4 Tage stationär, Wehen im 6-Minuten Abstand über 8h, Tokolyse, cerclage abgelehnt, GMH wieder bei 2,2
-33+2 Wehen im 5 Minuten Abstand über 8h, ab ins KH -> GMH 1,2 cm, Tokolyse, 2te Lungenreife. Entlassung bei 34+1 wehenfrei, GMH zurück auf 2,5cm

11 Wochen lang lebte ich in ständiger Angst vor einer Frühgeburt, es war fast unaushaltbar.. wie sich Wehen anfühlen, weiß ich mittlerweile mehr als genug..
Heute bin ich bei 36+6, morgen ist der nächste FA-Termin. Und gestern dachte ich, es geht schon wieder los. Seit 2 Tagen einen unendlichen Druck auf den Beckenboden und Schambereich, zwischendurch Ziehen in der Scheide, als würde mir jemand ein Messer Reinrammen, zieht teilweise in Rücken und Oberschenkel. Laufen, Sitzen - unmöglich. Liege fast nur noch im Bett.
Gestern Abend dann der Supergau:

22:00 die erste Wehe. Steinharter Bauch.
23:10 - Starker Durchfall
Bis kurz nach 1: mehr oder weniger regelmäßig zwischen 8 und 10 Minuten Wehen, Ziehen, Stechen, harter Bauch, das volle Programm.
Vor Erschöpfung irgendwann eingeschlafen, und heute früh war der Spuk wieder vorbei.

Ich liebe meinen kleinen Bauchbewohner, aber muss er wirklich so oft "kurz vorm Kommen sein", bzw. Wie Mal wieder gestern schon Mal üben? Senkwehen waren das keine, Kopf ist seit SSW32 fest im Becken, Muttermund ist weich, ob geöffnet erfahre ich wohl morgen früh.

Hatte noch jemand so einen "Scherzkeks"? Und wann ging's bei euch dann letztendlich los? Meine Hebi meinte schon aus Spaß nach der 2. Tokolyse in der 29. SSW, dass ich am Ende noch ironischerweise übertragen werde

Lg
Choco
2325 Beiträge
26.11.2017 10:38
Zitat von Fluegelchen:

Morgen ihr Lieben,
Bisher nur heimliche Mitleserin, doch jetzt hab ich mich auch Mal zur Registrierung durchgerungen.
Bin heute (ich danke Gott!!) 36+6, und die letzten Wochen waren durchwachsen.

- 25+3 erste Tokolyse und Lungenreife, GMH-Verkürzung 1,8cm mit Trichterbildung, starke Wehen, 7 Tage Krankenhaus -> Arbeitsverbot
- 29+2 erneut 4 Tage stationär, Wehen im 6-Minuten Abstand über 8h, Tokolyse, cerclage abgelehnt, GMH wieder bei 2,2
-33+2 Wehen im 5 Minuten Abstand über 8h, ab ins KH -> GMH 1,2 cm, Tokolyse, 2te Lungenreife. Entlassung bei 34+1 wehenfrei, GMH zurück auf 2,5cm

11 Wochen lang lebte ich in ständiger Angst vor einer Frühgeburt, es war fast unaushaltbar.. wie sich Wehen anfühlen, weiß ich mittlerweile mehr als genug..
Heute bin ich bei 36+6, morgen ist der nächste FA-Termin. Und gestern dachte ich, es geht schon wieder los. Seit 2 Tagen einen unendlichen Druck auf den Beckenboden und Schambereich, zwischendurch Ziehen in der Scheide, als würde mir jemand ein Messer Reinrammen, zieht teilweise in Rücken und Oberschenkel. Laufen, Sitzen - unmöglich. Liege fast nur noch im Bett.
Gestern Abend dann der Supergau:

22:00 die erste Wehe. Steinharter Bauch.
23:10 - Starker Durchfall
Bis kurz nach 1: mehr oder weniger regelmäßig zwischen 8 und 10 Minuten Wehen, Ziehen, Stechen, harter Bauch, das volle Programm.
Vor Erschöpfung irgendwann eingeschlafen, und heute früh war der Spuk wieder vorbei.

Ich liebe meinen kleinen Bauchbewohner, aber muss er wirklich so oft "kurz vorm Kommen sein", bzw. Wie Mal wieder gestern schon Mal üben? Senkwehen waren das keine, Kopf ist seit SSW32 fest im Becken, Muttermund ist weich, ob geöffnet erfahre ich wohl morgen früh.

Hatte noch jemand so einen "Scherzkeks"? Und wann ging's bei euch dann letztendlich los? Meine Hebi meinte schon aus Spaß nach der 2. Tokolyse in der 29. SSW, dass ich am Ende noch ironischerweise übertragen werde

Lg


Ja hier. So wie dein Abend war ging es die letzten Wochen der Schwangerschaft hier regelmäßig zu. Wir fürchteten auch erst schon eine Frühgeburt und ich bekam sogar eine Haushaltshilfe verschrieben, damit ich mich schone.

Und was war am Ende? Über Termin gegangen. Und musste sogar noch eingeleitet werden.

Ich wünsche dir viel Geduld.
Fluegelchen
3 Beiträge
26.11.2017 12:07
Zitat von Choco:

Ja hier. So wie dein Abend war ging es die letzten Wochen der Schwangerschaft hier regelmäßig zu. Wir fürchteten auch erst schon eine Frühgeburt und ich bekam sogar eine Haushaltshilfe verschrieben, damit ich mich schone.

Und was war am Ende? Über Termin gegangen. Und musste sogar noch eingeleitet werden.

Ich wünsche dir viel Geduld.


Na, dann stelle ich mich Mal schon auf ein Christkindchen ein. Heute ist wieder totale Ruhe, bis auf die normalen Kindsbewegungen.
Schauen wir mal, was der FA sagt, und die kommenden Abende noch so bringen. Den "Spaß" erlaubt Krümel sich ja immer nur Abends..
TiniBini
6219 Beiträge
26.11.2017 13:12
Meiner kam 36 +6 davor hatte ich auch genau eine Woche vorher richtig heftige Wehen, wo alle von ausgingen dass es los geht. Davor hatte ich 31+ vorzeitige Wehen. Also alles kann, nichts muss. Wenn er jetzt kommt, ist er ja fast kein Frühchen mehr. Alles Gute für eine schöne Geburt.
Engelchen1711
108723 Beiträge
26.11.2017 14:41
Ich hab hier 3 solcher Scherzkekse.*-* Ich wünsch dir das er dich bald erlöst.
Alaska
9698 Beiträge
26.11.2017 15:32
Mein Scherzkeks hat genau das in deinem letzten Satz gemacht. Er dachte sich wohl, wenn er nicht kommen darf, wenn er will, dann will er jetzt auch nicht mehr, obwohl er darf.
Er wurde an ET+10 per Einleitung zum Auszug gezwungen.
Goldmarie
15 Beiträge
26.11.2017 15:36
Naja, es ist ja nicht das Baby, dass sich solche Scherze erlaubt, sondern eher dein Körper. Diese Situation ist sicher weder für dich, noch für deinen Krümel ein Spaziergang. Also keinen Groll auf's Kindchen hegen. Passt auf euch auf. Ihr sitzt im gleichen Boot. Alles Liebe! <3
Fluegelchen
3 Beiträge
26.11.2017 16:21
Zitat von Alaska:

Mein Scherzkeks hat genau das in deinem letzten Satz gemacht. Er dachte sich wohl, wenn er nicht kommen darf, wenn er will, dann will er jetzt auch nicht mehr, obwohl er darf.
Er wurde an ET+10 per Einleitung zum Auszug gezwungen.


Ohwe, die Einleitung bleibt uns hoffentlich erspart. Ab morgen sind wir ja zum Glück offiziell aus der Frühchen Phase raus, aber ich ahne schon, dass er sich jetzt noch gemütlich alle Zeit der Welt lässt, ganz getreu deinem Motto
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt