Mütter- und Schwangerenforum

Toxoplasmose-negativ.... was darf ich noch essen?

Gehe zu Seite:
Nadine07
1557 Beiträge
11.01.2019 14:00
Zitat von NickySilas:

Zitat von Nadine07:

Zitat von NickySilas:

Zitat von Nadine07:

Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass ich immer noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose habe, wie in der ersten Schwangerschaft auch.
Dummerweise ist mir diesmal echt dauerschlecht, ich mag noch nicht mal an Essen denken. Vom Kochen fange ich gar nicht erst an, das fällt gerade total flach.

So, jetzt meine Frage: was darf ich essen, das ich nicht selbst gekocht hab?
Lieferservice? Restaurant? Subway? Burger?
Ich denk da insbesondere an Salat... Das dürfte ich ja eigentlich nicht, oder?

Wovon soll ich mich die nächsten Woche bloß ernähren?


Wenn du ein gutes Gefühl hast, was die Hygiene der Restaurants angeht sollte auch der Salat dort kein Problem sein. Wäre mir jetzt auf alle Fälle nicht in den Sinn gekommen nicht bei mägges nen burger oder bei subway ein sub zu essen deshalb.
Aha, ok. Danke!


Aber es sollte halt von jedem selbst eine Gewissensentscheidung sein! Nicht, dass es am Ende heißt du hast aber gesagt...
Scho klar!
Ich wollte halt auch einfach mal hören, ob mich die gesamte MC direkt verteufelt, weil ich über Fremd-Salat nachdenke.
So ganz arg schlimm scheint es ja nicht zu sein.
EmViMoJa
365 Beiträge
11.01.2019 14:02
Zitat von Nadine07:

Zitat von Christen:

Wie wäre es denn mit Aufläufen?Geht auch immer schnell. Gemüse deiner Wahl mit Käse überbacken, fertig
Da bislang immer ich fürs Kochen und einkaufen zuständig war, ist aktuell nicht viel im Kühlschrank. Möhren.... eine halbe Gurke.
Und ich kann halt irgendwie kaum planen, weil mir immer so schlecht wird, wenn ich drüber nachdenke. Bäh


Genau so geht es mir auch. Selbst wenn ich "Heißhunger" auf etwas habe - sobald ich es gegessen habe ist mir schlecht und ich kann es nicht wieder essen.

Sowas hatte ich in keiner anderen Schwangerschaft die ständige Übelkeit macht mir extrem zu schaffen.
Wie schaffst du das auf Arbeit?
Nadine07
1557 Beiträge
11.01.2019 14:02
Zitat von Christen:

Zitat von Nadine07:

Zitat von Christen:

Wie wäre es denn mit Aufläufen?Geht auch immer schnell. Gemüse deiner Wahl mit Käse überbacken, fertig
Da bislang immer ich fürs Kochen und einkaufen zuständig war, ist aktuell nicht viel im Kühlschrank. Möhren.... eine halbe Gurke.
Und ich kann halt irgendwie kaum planen, weil mir immer so schlecht wird, wenn ich drüber nachdenke. Bäh
tk-Gemüse oder in Gläsern auf Vorrat da haben
Ja, wir müssen mal einkaufen.... Haben so gut wie nichts da, Schnee und Erkältung sei dank...
Nadine07
1557 Beiträge
11.01.2019 14:09
Zitat von EmViMoJa:

Zitat von Nadine07:

Zitat von Christen:

Wie wäre es denn mit Aufläufen?Geht auch immer schnell. Gemüse deiner Wahl mit Käse überbacken, fertig
Da bislang immer ich fürs Kochen und einkaufen zuständig war, ist aktuell nicht viel im Kühlschrank. Möhren.... eine halbe Gurke.
Und ich kann halt irgendwie kaum planen, weil mir immer so schlecht wird, wenn ich drüber nachdenke. Bäh


Genau so geht es mir auch. Selbst wenn ich "Heißhunger" auf etwas habe - sobald ich es gegessen habe ist mir schlecht und ich kann es nicht wieder essen.

Sowas hatte ich in keiner anderen Schwangerschaft die ständige Übelkeit macht mir extrem zu schaffen.
Wie schaffst du das auf Arbeit?
Wegen der Erkältung war ich diese Woche noch krankgeschrieben, davor hatte ich Urlaub. Und vorher war das mit der Übelkeit noch nicht so.
Hab mir auch noch gar keine Gedanken gemacht, wie das auf der Arbeit wird....
Danke, dass Du mich darauf gebracht hast
EmViMoJa
365 Beiträge
11.01.2019 14:13
Zitat von Nadine07:

Zitat von EmViMoJa:

Zitat von Nadine07:

Zitat von Christen:

Wie wäre es denn mit Aufläufen?Geht auch immer schnell. Gemüse deiner Wahl mit Käse überbacken, fertig
Da bislang immer ich fürs Kochen und einkaufen zuständig war, ist aktuell nicht viel im Kühlschrank. Möhren.... eine halbe Gurke.
Und ich kann halt irgendwie kaum planen, weil mir immer so schlecht wird, wenn ich drüber nachdenke. Bäh


Genau so geht es mir auch. Selbst wenn ich "Heißhunger" auf etwas habe - sobald ich es gegessen habe ist mir schlecht und ich kann es nicht wieder essen.

Sowas hatte ich in keiner anderen Schwangerschaft die ständige Übelkeit macht mir extrem zu schaffen.
Wie schaffst du das auf Arbeit?
Wegen der Erkältung war ich diese Woche noch krankgeschrieben, davor hatte ich Urlaub. Und vorher war das mit der Übelkeit noch nicht so.
Hab mir auch noch gar keine Gedanken gemacht, wie das auf der Arbeit wird....
Danke, dass Du mich darauf gebracht hast


Ich bin auch noch "beurlaubt", solange die Blutergebnisse vom Betriebsarzt noch nicht da sind.
Aber wenn ich daran denke, dass ich nächste Woche wieder arbeiten muss (Kindergarten), bekomme ich schon leicht Panik :/
Christen
10935 Beiträge
11.01.2019 17:12
Zitat von Chi_Chi_88:

Also ich bin auch negativ... ich esse eigentlich vorauf ich Lust hab... auch Salat... was ich meide ist Wurst... da ich nie weiß ob die wirklich gekocht ist, nur geräuchert oder gepökelt...
Solange alles gut gewaschen und durch ist mache ich mir da keine Sorgen
Und ich bin jetzt am Ende der ssw und immer noch negativ
verstehe den Lachsmiley nicht so ganz...
vronibohni
78 Beiträge
11.01.2019 17:42
Zitat von Nadine07:

Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass ich immer noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose habe, wie in der ersten Schwangerschaft auch.
Dummerweise ist mir diesmal echt dauerschlecht, ich mag noch nicht mal an Essen denken. Vom Kochen fange ich gar nicht erst an, das fällt gerade total flach.

So, jetzt meine Frage: was darf ich essen, das ich nicht selbst gekocht hab?
Lieferservice? Restaurant? Subway? Burger?
Ich denk da insbesondere an Salat... Das dürfte ich ja eigentlich nicht, oder?

Wovon soll ich mich die nächsten Woche bloß ernähren?


Also Toxoplasmen werden bei längerem Erhitzen und tiefkühlen abgetötet. Anders bei Listerien, welche tiefkühlen nicht schädigt.
Also darfst du alles Fleisch, welches bis ins Innere gut erhitzt ist. Gemüse und Obst sehr gründlich waschen oder schälen. Habe aber trotzdem keine Erdbeeren oder Mohrrüben gegessen. Beim Eisbergsalat entweder lange im Wasser liegen lassen oder die äußeren Blätter abgemacht. Bitte keine Salate aus Tüten nehmen, weil hier Listeriengefahr besteht, daher wäre ich mit Salaten außerhalb vorsichtig, weil viele diese Tüten gern benutzen.
Eine schöne und angenehme Schwangerschaft wünsche ich.
Nadine07
1557 Beiträge
11.01.2019 19:04
Zitat von vronibohni:

Zitat von Nadine07:

Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass ich immer noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose habe, wie in der ersten Schwangerschaft auch.
Dummerweise ist mir diesmal echt dauerschlecht, ich mag noch nicht mal an Essen denken. Vom Kochen fange ich gar nicht erst an, das fällt gerade total flach.

So, jetzt meine Frage: was darf ich essen, das ich nicht selbst gekocht hab?
Lieferservice? Restaurant? Subway? Burger?
Ich denk da insbesondere an Salat... Das dürfte ich ja eigentlich nicht, oder?

Wovon soll ich mich die nächsten Woche bloß ernähren?


Also Toxoplasmen werden bei längerem Erhitzen und tiefkühlen abgetötet. Anders bei Listerien, welche tiefkühlen nicht schädigt.
Also darfst du alles Fleisch, welches bis ins Innere gut erhitzt ist. Gemüse und Obst sehr gründlich waschen oder schälen. Habe aber trotzdem keine Erdbeeren oder Mohrrüben gegessen. Beim Eisbergsalat entweder lange im Wasser liegen lassen oder die äußeren Blätter abgemacht. Bitte keine Salate aus Tüten nehmen, weil hier Listeriengefahr besteht, daher wäre ich mit Salaten außerhalb vorsichtig, weil viele diese Tüten gern benutzen.
Eine schöne und angenehme Schwangerschaft wünsche ich.
Danke, aber das hilft mir nicht wirklich weiter.
Was ich zu Hause tun muss, damit das Essen "ungefährlich" ist, weiß ich ja.
Hast Du eventuell nur den Titel vom Thread gelesen?
Es geht mir eigentlich darum, was ich auswärts essen darf. Und da habe ich ja auf die Zubereitungsweise keinen Einfluss.
Bei subway weiß ich aber zumindest, dass die armen Mitarbeiter alles selber schnibbeln müssen
NiAn
14652 Beiträge
11.01.2019 19:37
Zitat von Nadine07:

Zitat von vronibohni:

Zitat von Nadine07:

Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass ich immer noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose habe, wie in der ersten Schwangerschaft auch.
Dummerweise ist mir diesmal echt dauerschlecht, ich mag noch nicht mal an Essen denken. Vom Kochen fange ich gar nicht erst an, das fällt gerade total flach.

So, jetzt meine Frage: was darf ich essen, das ich nicht selbst gekocht hab?
Lieferservice? Restaurant? Subway? Burger?
Ich denk da insbesondere an Salat... Das dürfte ich ja eigentlich nicht, oder?

Wovon soll ich mich die nächsten Woche bloß ernähren?


Also Toxoplasmen werden bei längerem Erhitzen und tiefkühlen abgetötet. Anders bei Listerien, welche tiefkühlen nicht schädigt.
Also darfst du alles Fleisch, welches bis ins Innere gut erhitzt ist. Gemüse und Obst sehr gründlich waschen oder schälen. Habe aber trotzdem keine Erdbeeren oder Mohrrüben gegessen. Beim Eisbergsalat entweder lange im Wasser liegen lassen oder die äußeren Blätter abgemacht. Bitte keine Salate aus Tüten nehmen, weil hier Listeriengefahr besteht, daher wäre ich mit Salaten außerhalb vorsichtig, weil viele diese Tüten gern benutzen.
Eine schöne und angenehme Schwangerschaft wünsche ich.
Danke, aber das hilft mir nicht wirklich weiter.
Was ich zu Hause tun muss, damit das Essen "ungefährlich" ist, weiß ich ja.
Hast Du eventuell nur den Titel vom Thread gelesen?
Es geht mir eigentlich darum, was ich auswärts essen darf. Und da habe ich ja auf die Zubereitungsweise keinen Einfluss.
Bei subway weiß ich aber zumindest, dass die armen Mitarbeiter alles selber schnibbeln müssen


Außerhalb ist eigentlich auch ganz einfach, mach einen Bogen um belegte Brötchen mit rohwurst und Salat, allgemein keinen Salat außerhalb sondern eben nur Dinge mit Lebensmittel die erhitzt wurden sind und du bist auf der sicheren Seite
Nadine07
1557 Beiträge
11.01.2019 22:49
Zitat von NiAn:

Zitat von Nadine07:

Zitat von vronibohni:

Zitat von Nadine07:

Hallo zusammen,

ich habe gerade erfahren, dass ich immer noch keine Antikörper gegen Toxoplasmose habe, wie in der ersten Schwangerschaft auch.
Dummerweise ist mir diesmal echt dauerschlecht, ich mag noch nicht mal an Essen denken. Vom Kochen fange ich gar nicht erst an, das fällt gerade total flach.

So, jetzt meine Frage: was darf ich essen, das ich nicht selbst gekocht hab?
Lieferservice? Restaurant? Subway? Burger?
Ich denk da insbesondere an Salat... Das dürfte ich ja eigentlich nicht, oder?

Wovon soll ich mich die nächsten Woche bloß ernähren?


Also Toxoplasmen werden bei längerem Erhitzen und tiefkühlen abgetötet. Anders bei Listerien, welche tiefkühlen nicht schädigt.
Also darfst du alles Fleisch, welches bis ins Innere gut erhitzt ist. Gemüse und Obst sehr gründlich waschen oder schälen. Habe aber trotzdem keine Erdbeeren oder Mohrrüben gegessen. Beim Eisbergsalat entweder lange im Wasser liegen lassen oder die äußeren Blätter abgemacht. Bitte keine Salate aus Tüten nehmen, weil hier Listeriengefahr besteht, daher wäre ich mit Salaten außerhalb vorsichtig, weil viele diese Tüten gern benutzen.
Eine schöne und angenehme Schwangerschaft wünsche ich.
Danke, aber das hilft mir nicht wirklich weiter.
Was ich zu Hause tun muss, damit das Essen "ungefährlich" ist, weiß ich ja.
Hast Du eventuell nur den Titel vom Thread gelesen?
Es geht mir eigentlich darum, was ich auswärts essen darf. Und da habe ich ja auf die Zubereitungsweise keinen Einfluss.
Bei subway weiß ich aber zumindest, dass die armen Mitarbeiter alles selber schnibbeln müssen


Außerhalb ist eigentlich auch ganz einfach, mach einen Bogen um belegte Brötchen mit rohwurst und Salat, allgemein keinen Salat außerhalb sondern eben nur Dinge mit Lebensmittel die erhitzt wurden sind und du bist auf der sicheren Seite
Hm, wenn ich danach gehe, fallen sowohl Burger als auch Subs aus....
Wirklich schade, irgendwie hab ich genau darauf am ehesten Bock
vronibohni
78 Beiträge
11.01.2019 23:16
Zitat von Nadine07:

Zitat von NiAn:

Zitat von Nadine07:

Zitat von vronibohni:

...
Danke, aber das hilft mir nicht wirklich weiter.
Was ich zu Hause tun muss, damit das Essen "ungefährlich" ist, weiß ich ja.
Hast Du eventuell nur den Titel vom Thread gelesen?
Es geht mir eigentlich darum, was ich auswärts essen darf. Und da habe ich ja auf die Zubereitungsweise keinen Einfluss.
Bei subway weiß ich aber zumindest, dass die armen Mitarbeiter alles selber schnibbeln müssen


Außerhalb ist eigentlich auch ganz einfach, mach einen Bogen um belegte Brötchen mit rohwurst und Salat, allgemein keinen Salat außerhalb sondern eben nur Dinge mit Lebensmittel die erhitzt wurden sind und du bist auf der sicheren Seite
Hm, wenn ich danach gehe, fallen sowohl Burger als auch Subs aus....
Wirklich schade, irgendwie hab ich genau darauf am ehesten Bock


Subway habe ich nicht gegessen, wegen der salattheke und der Soßen wegen listerien. Mc Donalds nur Cheeseburger. Im Restaurant auch keine Salate...
Polly46
89 Beiträge
12.01.2019 15:40
Zitat von vronibohni:

Zitat von Nadine07:

Zitat von NiAn:

Zitat von Nadine07:

...


Außerhalb ist eigentlich auch ganz einfach, mach einen Bogen um belegte Brötchen mit rohwurst und Salat, allgemein keinen Salat außerhalb sondern eben nur Dinge mit Lebensmittel die erhitzt wurden sind und du bist auf der sicheren Seite
Hm, wenn ich danach gehe, fallen sowohl Burger als auch Subs aus....
Wirklich schade, irgendwie hab ich genau darauf am ehesten Bock


Subway habe ich nicht gegessen, wegen der salattheke und der Soßen wegen listerien. Mc Donalds nur Cheeseburger. Im Restaurant auch keine Salate...


Bei Fastfood geht auch asiatisch, wenn du darauf appetit hast. Die liefern oft auch Suppen, die ja immer gehen. Wenn das Gemüse gegart wird, ist es ja ok. Aber das ist total schwierig mit dem Auswärts essen. Bin auch regelmäßig verzweifelt, weil Restaurants nicht richtig wissen was sie servieren... und was an ,,bitte keine Kräuter drüberstreuen" (die werden nämlich häufig gar nicht abgewaschen) so schwer ist
Bin froh, dass ich wieder essen kann was ich mag.
Habt ihr bei der Arbeit eine Kantine? Ich habe oft einfach Kartoffeln mit gekochtem Gemüse gegessen. Das fand ich auch recht magenfreundlich, da nicht so geschmacksintensiv...
Nadine07
1557 Beiträge
12.01.2019 17:13
Zitat von Polly46:

Zitat von vronibohni:

Zitat von Nadine07:

Zitat von NiAn:

...
Hm, wenn ich danach gehe, fallen sowohl Burger als auch Subs aus....
Wirklich schade, irgendwie hab ich genau darauf am ehesten Bock


Subway habe ich nicht gegessen, wegen der salattheke und der Soßen wegen listerien. Mc Donalds nur Cheeseburger. Im Restaurant auch keine Salate...


Bei Fastfood geht auch asiatisch, wenn du darauf appetit hast. Die liefern oft auch Suppen, die ja immer gehen. Wenn das Gemüse gegart wird, ist es ja ok. Aber das ist total schwierig mit dem Auswärts essen. Bin auch regelmäßig verzweifelt, weil Restaurants nicht richtig wissen was sie servieren... und was an ,,bitte keine Kräuter drüberstreuen" (die werden nämlich häufig gar nicht abgewaschen) so schwer ist
Bin froh, dass ich wieder essen kann was ich mag.
Habt ihr bei der Arbeit eine Kantine? Ich habe oft einfach Kartoffeln mit gekochtem Gemüse gegessen. Das fand ich auch recht magenfreundlich, da nicht so geschmacksintensiv...
Danke Dir für Deine Antwort. Du scheinst da ja ganz ähnliche Probleme gehabt zu haben.
Eine Kantine haben wir leider nicht. Aber die Mensa von der Uni liegt auf meinem Heimweg, da kann man sich ja auch einfache Sachen zusammenstellen, gute Idee. Dann hätte ich zumindest ein Mittagessen
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt