Mütter- und Schwangerenforum

Alle wichtigen Fragen/Antworten zum Thema Tragen!

Gehe zu Seite:
Nina_Nekro
24012 Beiträge
14.02.2010 19:24
Hallo,
wir Mädels - von den Tragemamas - werden häufig von Binde-Interessierten/Binde-Anfänger immer wieder die gleichen Fragen gefragt.
So haben wir nach und nach, für eine bessere und strukturierte Übersicht, einen Frage/Anwort-Bogen ausgearbeitet, um euch all eure Fragen zu beantworten.

Sollten trotzdem Fragen offen sein, könnt ihr jederzeit in unseren Trage-Thread kommen.
Und auch so: Schaut ruhig vorbei bei uns.
Wir beissen nicht und freuen uns immer über neue Traglinge und ihre Mamas.

http://www.mamacommunity.de/forum/die-tragemamas.h tml?page=721

Es gibt, ausser dem Tragetuch, keine Tragehilfe, die alle Anforderungen an eine Tragehilfe perfekt in sich vereint.

Welche Tragetücher sind zu empfehlen?

Hoppediz
Didymos
Storchenwiege
Girasol
Amazonas (die Brasil-Reihe nur für erfahrene Trageeltern, da der Stoff ziemlich dick und damit schwieriger zu binden ist)


Welche Größe brauche ich ?

Mindesttuchlänge 2,60 m: für Wiege oder Hüftsitz
4,20 m: für Wiege, Hüftsitz oder Rucksack
für Kreuzsitz und Kreuzwiege, Körpergröße 165-185 cm
4,60 m: für Kreuzsitz und Kreuzwiege, Körpergröße über 185 cm
für Wickelkreuzsitz bis Körpergröße 165 cm
5,20 m: für Wickelkreuzsitz, Körpergröße über 165 cm
Bindeanleitungen z.B.
http://www.youtube.com/watch?v=rfuoWaK9I7Q
http://www.youtube.com/watch?v=Q6HhOoe8...


Die Wiege

Die "Wiege" ist ideal, um ein Neugeborenes in den Schlaf zu wiegen und dabei noch etwas anderes zu tun.
Ist das Kind eingeschlafen, können Sie es sanft mitsamt dem Tuch ablegen, ohne es zu wecken.
Die "Wiege" ist nicht für Babys mit einer Hüftdysplasie geeignet.
Um dieser Fehlstellung entgegen zu wirken, muss das Kind in einer Trageweise getragen werden, die Spreiz-Anhock-Haltung der Beinchen unterstützt. (z.B. Wickelkreuztrage)


Wickelkreuztrage

Stützt das Kind noch besser ab als die Kreuztrage, weil eine dritte Tuchbahn quer über seinen Rücken verläuft.
Diese Bahn können Sie bis über die Ohren hochziehen, um den Kopf nach allen Seiten zu halten.
Deshalb empfehlen wir diese Trageweise bereits für Neugeborene.
Bei einem größeren Kind verteilt das breite Tuchkreuz das Gewicht sehr gleichmäßig über Ihre Schultern und Hüfte.
Gleichzeitig nehmen Sie eine aufrechte und damit rückenschonende Haltung ein.
Daher ist diese Trageweise besonders zu empfehlen, wenn Sie selbst Rückenprobleme haben.
Im Sommer brauchen Sie die Tuchbahnen nicht aufzufächern .
So ist es etwas kühler.


Kängurutrage
Die "Kängurutrage" ist die andere Möglichkeit, ein Kind vor dem Bauch zu tragen.

Hüftsitz
Das scheint die ursprünglichste Tragemethode zu sein.

Rucksacktrage
Die "Rucksacktrage" können Sie anwenden, sobald Ihr Kind den Kopf sicher halten kann.

Wickelkreuztrage auf dem Rücken
Sie können auch kleinere Babys auf dem Rücken tragen.
Bei dieser Trageweise wird Ihr Kind von drei Tuchbahnen gestützt.
Dieser enge Körperkontakt sorgt auch bei größeren Kindern für einen hervorragenden Tragekomfort.
Vorsicht im Winter: Ziehen Sie Ihr Baby besonders warm an, wenn Sie es auf dem Rücken tragen und kontrollieren Sie regelmäßig, ob es noch warme Füße hat.


Was ziehe ich meinem Baby an unter dem Tuch?
Im Sommer:
Man schwitzt schnell, deswegen nicht sooo viel, Body etc...aber bitte immer an den Sonnenschutz denken!!!

Im Winter tragen Sie Ihr Kind dicht an Ihrem Körper, mit möglichst wenigen Kleidungsschichten zwischen sich und Ihrem Baby.
Nur so können Sie es ausreichend wärmen.
Das Baby gehört also unter Ihren Mantel.
Kontrollieren Sie regelmäßig, ob Ihr Baby noch warme Füße hat. An ihnen merken Sie zuerst, wenn es Ihrem Kind kühl wird.

Trageoverall, zB von MaM, Hoppediz, oder jeder andere Overall am besten aus Fleece oder Plüsch mit Fuß oder Klappbündchen an Füßen und Händen.
Tragecover zB von MaM, oder Didymos
Tragejacke zB von Didymos, MaM usw...


Welche Arten von Tragetüchern gibt es?

Elastisch: Für Frühchen und kleine Babies, danach nicht mehr zu empfehlen, da sie nicht besonders viel Halt bieten.

Kreuzkörper Webart ie Elastizität ist in beiden Diagonalrichtungen gleich hoch. Die Keuzköperbindung ergibt gute, solide Tragetücher.

Jacquard: Jacquard ist für Babytragetücher ideal.
Es hat die guten Eigenschaften von Kreuzköper, ist aber deutlich weicher und luftiger, was besonders im Sommer günstig ist.


Andere Tragen

Marsupi Plus
Ab Geburt bis ca 4 Monate.
Der Steg des Marsupi passt nur bis etwa 4 Monate gut, dann kann er zu schmal werden.
Muss aber nicht! Man muss es eben im Auge behalten.


Vorteil: extrem schnell und einfach anzulegen.
Nachteil: kein Rundrücken möglich, man kann damit nur ein paar Monate tragen.

Manduca

Vorteil:lange verwendbar, vor allem für bindefaule Väter geeignet.

Nachteil er Manduca hat zwar einen Einsatz für kleine Babies, aber es zeigt sich, dass dieser nicht optimal ist.
Der Einsatz ist sehr schmal.
Auch wenn das Kind durch den Anpressdruck in eine gute ASH, mit gerundetem Rücken, gebracht werden kann, lasten die Kinder mit ihrem Gewicht auf der noch empfindlichen Symphyse.
Bei Babies, die sich schon mehr selber bewegen, kann die schöne ASH schnell dahin sein.
Wenn die Kinder definitiv zu gross für den Inneneinsatz sind, sind sie aber meist noch zu klein für den breiten Steg.
Deswegen:Frühestens ab Kleidergrösse 74, besser noch ab Sitzalter.


Mei Tai

Mei Tais sind auch sehr variabel und anpassbar, und der Druck auf den Rücken des Kindes ist im Vergleich zu den Komforttragehilfen gering.
Hier muss getestet werden, was passt.
Der Steg soll von Kniekehle zu Kniekehle reichen.
Es gibt Modelle mit variablen Stegbreiten.
Bei Mei Tais darauf achten, dass die Träger eher steil am oberen Ende des Rückenteils eingesetzt sind.
Das ergibt bessere Stützung des oberen Rückens der Kinder.
Die Rückenlänge kann durch Einrollen variiert werden.


Vorteil:Viiiiiiele schicke Designs, klein zusammenrollbar, passt gut in die Handtasche.

Nachteil: erst ab einem Alter von etwa 4 oder 5 Monaten.
Hier eine tolle Tabelle mit den verschiednenen MeiTais: http://www.tragemaus.de/tragemaus-p2264...

Ring Sling
Wer es unkompliziert mag, ist auch bestens mit einem Sling aus Tragetuchstoff bedient.
Man muss die Handhabung auch mal erst erfassen, aber man hat es sehr schnell drauf und die meisten sind begeistert, wie schnell, unkompiziert man das Kind damit tragen kann.
Bereits Neugeborene können problemlos aufrecht getragen werden!


Einziger Nachteil: Da die Belastung für die tragende Person asymmetrisch ist, kann nicht über Stunden getragen werden.

Der Sling ist ideal für all die unzähligen, schnellen Gelegenheiten zwischendurch.

Bondolino

Das neueste Modell hat einen Steg, der mittels Teilen, die an- bezw. abgeknöpft werden, verbreitert bezw. verschmälert werden kann.
Hier sitzt ein kleines Baby sehr akzeptabel: die Beinchen angehockt, der Halt ist gut, der Rücken kann rund werden.


Nachteil:Sein Rückenteil ist nicht allzuhoch.
Mit einem Jahr, spätestens mit anderthalb, ist es zu kurz.


Für diesen Zeitraum aber, kann der Bondolio eine sehr angenehme Tragehilfe sein .

Patapum Carrier
Die günstige Alternative zum Ergo Carrier.
Geeignet ist die Trage (dadurch dass sie keinen Neugeboreneneinsatz hat) für Kinder ab ca. 5 Monaten bis ca. 20 kg.
Sie ist als Bauchtrage und als Rückentrage geeignet, sowie für die Hüfte!


Ergo BabyCarrier

Nachteil beim alten Modell: Bei größeren Kindern kann es schwierig werden den Kopf abzustützen, wenn das Kind schläft, da die Kapuze nicht verstellbar ist.
Der Rückenteil ist nicht besonders hoch, und im Schlaf wäre der obere Rücken ungestützt.
Nicht geeignet für kleine Trageeltern, da man die Gurte nicht so weit anziehen kann, dass alles passt.


Neues Modell:Bessere ASH, da der Steg verbreitert wurde, Rundrücken möglich, da es nun Poabnäher gibt.
Aber immer noch ein zu kurzer Rückenteil für grössere Kinder.
Fazit:Unbedingt darauf achten, dass es sich um ein neueres Modell handelt!!!(ab ca 2005)


Beco

Vorteil as Rückenteil ist gerade an den Hüftgurt gesetzt, wie beim alten Ergo.Genial ist der Klett, mit dem der Carrier bei Nichtgebrauch handlich klein gemacht werden kann!
Praktisch unterwegs, man braucht ihn nicht auszuziehen, wenn das Kind nicht getragen wird - man rollt ihn einfach wie eine Hüfttasche ein und behält ihn als eine Art Gurt an.


Die Anhockung beträgt etwa 90 Grad, wie beim alten Ergo.
Der Steg ist weniger breit und damit ist auch die Abspreizung nicht so gross, vergleichbar mit dem alten Ergo.
Bei grösseren Kindern kann es sein, dass die Beine dann nicht einmal mehr 90 Grad angehockt sind.
Das Rückenteil ist bedeutend höher geschnitten als beim Ergo.
Dafür passt der Beco auch noch grösseren Kindern gut, wobei der Steg dann zu schmal wird und die Beine in Richtung "herabhängen" tendieren können.
Gut gelöst ist die Kapuze, die angeklettet werden kann und so auch in der Höhe verstellbar ist.
Sie passt auch einem Kleinkind noch.
Die Befestigung erfolgt mit einem Tanka an einer Öse am Träger.
Sehr einfach und schnell bedienbar.
Interessantes System, das aber voraussetzt, dass die Kapuze angeklettet wurde, ehe das Baby schläft!
Ist man unterwegs, das Baby schläft ein und die Kapuze ist noch in dem Beutel im Rücken drin, kann sie nicht ohne Hilfe angemacht werden.


Yamo

Rückenteil ist leicht bogenförmig an den Hüftgurt gesetzt.
Dadurch entsteht ebenfalls - ähnlich beim neuen Ergo mit den Poabnähern - eine Art Beutel für das Kind, was sich positiv auf die ASH auswirkt.
Die Kapuze ist fest mit dem Rückenteil vernäht, sie wird mit Schnallen an den Trägern befestigt.
Der Steg ist wieder etwas breiter als beim Beco.
Die Abspreizung ist gut, die Anhockung beträgt mehr als 90 Grad, dank des erwähnten Beutels.
Die Haltung ist vergleichbar mit derjenigen im Ergo, nur dass hier auch kleingewachsene Personen gut tragen können - die Träger lassen sich enger stellen, als es beim Ergo möglich ist.


Babybeutel (Pouches)

Eine Art Tragetuch das man nicht binden muss.
Es ist eine Schlinge/Schlauch/ ein Beutel, in dem man mit dem Kopf und einem Arm schlüpft.
Man kann es ab Geburt für die ganze Tragezeit verwenden.
Für die ersten Wochen kann man es für das Tragen in Wiegeposition verwenden,für danach kann man das Baby mehr nach oben gerichtet damit tragen und das Baby kann viel von der Welt sehen.
Am besten und praktischsten ab etwa Sitzalter, für das Tragen auf der Hüfte.
(Ab etwa Sitzalter kann das Baby damit aufrecht getragen werden - vorne oder seitlich auf der Hüfte. Davor kann das Baby damit in Wiegeposition getragen werden )
Klein, leicht, einfach, praktisch, passt in jede Tasche.


Nachteil:Wieder die einseitige Belastung für den Tragenden, aber sicher eine Alternative für kurzzeitiges Tragen

Storchenwiege Babycarrier

Vorteil:Aus Tragetuchstoff, der Steg ist in der Weite regulierbar, deswegen ab Geburt bis ca 3 Jahre verwendbar.
Integrierte Kopfstütze und Kapuze, das Rückenteil kann in der Länge angepasst werden.
Schulterträger und Beckengurt sind gepolstert.


Nachteil: Der Rücken wird nicht rund genug.
alokasie
12208 Beiträge
14.02.2010 19:32
oh wow mädels ihr seid spitze
vielen dank
14.02.2010 20:05
Danke Nina, dass du es nochmal überarbeitet hast
Nina_Nekro
24012 Beiträge
15.02.2010 19:18
Gerne!
Lade
8826 Beiträge
15.02.2010 19:46
Eine tolle Zusammenfassung. Aber eins müsste man noch dazusetzen: Man sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall die Trage vorher mal probieren. Wir haben uns damals 4 Tragen bestellt, den Beco, den Bondolino, die Manduca und den Ergo, und sind am besten mit der Manduca zurechtgekommen, weil da die Träger bei beiden am besten saßen. Insofern denke ich, dass man nicht nur (natürlich hauptsächlich, das ist unbestritten!) nach der Eignung fürs Kind gehen darf, denn wenn die Tragehilfe unbequem ist, nutzt man sie auch nicht.
Nina_Nekro
24012 Beiträge
15.02.2010 19:49
Zitat von Lade:

Eine tolle Zusammenfassung. Aber eins müsste man noch dazusetzen: Man sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall die Trage vorher mal probieren. Wir haben uns damals 4 Tragen bestellt, den Beco, den Bondolino, die Manduca und den Ergo, und sind am besten mit der Manduca zurechtgekommen, weil da die Träger bei beiden am besten saßen. Insofern denke ich, dass man nicht nur (natürlich hauptsächlich, das ist unbestritten!) nach der Eignung fürs Kind gehen darf, denn wenn die Tragehilfe unbequem ist, nutzt man sie auch nicht.


Da hast du natürlich völlig Recht.
Man hat ja bei einigen Anbietern die Möglichkeit Komforttragen auszuprobieren und eben dann zu entscheiden, welche zu einem passt.
Manchmal hat man bei seiner Hebamme auch Glück oder schaut mal, ob eine Trageberatung in der Nähe ist.
16.02.2010 00:49
Hoffe das gehört jetzt auch hierhin,mein Frage ist leider im Trage Mama Thread untergegangen: Bisher habe ich nur die doppelte x trage probiert,weil das das einzige war,wo ich erkennen konnte,dass das Kind auch die Ame rausnehmen kann.Wollte heute Känguruh probieren und da ist Soufian mir unten durch geflutscht (hab ihn GsD aufgefangen),jetzt trau ich mich irgendwie nicht mehr Gibts denn noch Varianten bei denen das Baby möglichst viel sehen kann?
Alra
6963 Beiträge
16.02.2010 09:21
Zitat von stinkstiefelchen:

Hoffe das gehört jetzt auch hierhin,mein Frage ist leider im Trage Mama Thread untergegangen: Bisher habe ich nur die doppelte x trage probiert,weil das das einzige war,wo ich erkennen konnte,dass das Kind auch die Ame rausnehmen kann.Wollte heute Känguruh probieren und da ist Soufian mir unten durch geflutscht (hab ihn GsD aufgefangen),jetzt trau ich mich irgendwie nicht mehr Gibts denn noch Varianten bei denen das Baby möglichst viel sehen kann?

du kannst auf der Hüfte zb tragen ..
oder die wickelkreuztrage da geht das auch ..
also mit armen raus ..
16.02.2010 09:37
Zitat von Alra:

Zitat von stinkstiefelchen:

Hoffe das gehört jetzt auch hierhin,mein Frage ist leider im Trage Mama Thread untergegangen: Bisher habe ich nur die doppelte x trage probiert,weil das das einzige war,wo ich erkennen konnte,dass das Kind auch die Ame rausnehmen kann.Wollte heute Känguruh probieren und da ist Soufian mir unten durch geflutscht (hab ihn GsD aufgefangen),jetzt trau ich mich irgendwie nicht mehr Gibts denn noch Varianten bei denen das Baby möglichst viel sehen kann?

du kannst auf der Hüfte zb tragen ..
oder die wickelkreuztrage da geht das auch ..
also mit armen raus ..


ok danke ich probiere es mal.Im Hoppediz Büchlein das sie mir mitgeschickt haben steht zwar drin,dass es weniger geeignet ist für grössere Kinder.Man hat wohl das meiste Gewicht im Schulterbereich.(und ich habe ein Schulterprblem)Aber probieren geht über studieren
Alra
6963 Beiträge
16.02.2010 10:55
Zitat von stinkstiefelchen:

Zitat von Alra:

Zitat von stinkstiefelchen:

Hoffe das gehört jetzt auch hierhin,mein Frage ist leider im Trage Mama Thread untergegangen: Bisher habe ich nur die doppelte x trage probiert,weil das das einzige war,wo ich erkennen konnte,dass das Kind auch die Ame rausnehmen kann.Wollte heute Känguruh probieren und da ist Soufian mir unten durch geflutscht (hab ihn GsD aufgefangen),jetzt trau ich mich irgendwie nicht mehr Gibts denn noch Varianten bei denen das Baby möglichst viel sehen kann?

du kannst auf der Hüfte zb tragen ..
oder die wickelkreuztrage da geht das auch ..
also mit armen raus ..


ok danke ich probiere es mal.Im Hoppediz Büchlein das sie mir mitgeschickt haben steht zwar drin,dass es weniger geeignet ist für grössere Kinder.Man hat wohl das meiste Gewicht im Schulterbereich.(und ich habe ein Schulterprblem)Aber probieren geht über studieren

wichtig ist das du dann die schultern abwechselst auf denen du trägst
und nicht gleich stunden lang .,. erst gewöhnen ..
ansonsten find ich die wickelkreuz am besten
16.02.2010 11:04
Zitat von Alra:

Zitat von stinkstiefelchen:

Zitat von Alra:

Zitat von stinkstiefelchen:

Hoffe das gehört jetzt auch hierhin,mein Frage ist leider im Trage Mama Thread untergegangen: Bisher habe ich nur die doppelte x trage probiert,weil das das einzige war,wo ich erkennen konnte,dass das Kind auch die Ame rausnehmen kann.Wollte heute Känguruh probieren und da ist Soufian mir unten durch geflutscht (hab ihn GsD aufgefangen),jetzt trau ich mich irgendwie nicht mehr Gibts denn noch Varianten bei denen das Baby möglichst viel sehen kann?

du kannst auf der Hüfte zb tragen ..
oder die wickelkreuztrage da geht das auch ..
also mit armen raus ..


ok danke ich probiere es mal.Im Hoppediz Büchlein das sie mir mitgeschickt haben steht zwar drin,dass es weniger geeignet ist für grössere Kinder.Man hat wohl das meiste Gewicht im Schulterbereich.(und ich habe ein Schulterprblem)Aber probieren geht über studieren

wichtig ist das du dann die schultern abwechselst auf denen du trägst
und nicht gleich stunden lang .,. erst gewöhnen ..
ansonsten find ich die wickelkreuz am besten

vielen Dank ich probiers mal
02.10.2010 00:55
noch eine kleine ergänzung: die "cuca"tragetücher sind auch nicht schlecht... min 4,5m lang 70cm breit, preiswert und unverwüstlich =) sehr gute erfahrungen! und schöne farben^^ und mit bindeanleitung...
(fällt das jetzt in unterschwellige werbung??? wenn ja bitte löschen!!!)
Rosenrot82
4394 Beiträge
02.10.2010 14:14
Hm neee ich find die CuCa Tücher alles andere als gut...
Viel zu schwer zum Binden - vor allem für Trageanfänger. Hatte es aber nur einmal kurz in der Hand und kann net wirklich viel mehr dazu sagen. Hab da nur nen Hilfeschrei von ner Bekannten bekommen die sich ein CuCa-Tuch bei Ebay geholt hat. Ebay wird ja überschwemmt von den Tüchern.
Aber sie kam nicht klar und nun hat sie ein Hoppe-Tuch und ein Marsupi und Mama und Kind sind glücklich...
Da fällt mir ein ich wollt eh noch fragen was sie mit dem Tuch gemacht hat. Wenn sies net zurückgegeben oder weiterverkauft hat dann würd ich gern mal schauen ob es sich wenigstens für nen MeiTai eignet...

Vielleicht findet sich aber noch eine hier die mehr zu den CuCa-Tüchern sagen kann...???

LG Rosenrot
04.10.2010 12:23
@rosenrot: also ich bin als absolute anfängerin damit eingestiegen und komm immernoch super zurecht... *versteh nicht was mit den dingern nicht stimmen soll*

naja. ich habe da eine andere frage, für die ich nicht unbedingt ein neues Thema aufmachen will.

kann man ein kind auch "zu viel" rumtragen? meine tochter (morgen 6 wochen) wird seit einigen Tagen extrem schnell quengelig wenn sie nicht auf dem arm o.ä. ist. =(
meine oma (die eh spinnefeind ist mit tragen und erst recht mit tragetüchern) behauptet steif und fest dass es wegen dem tragen im tuch so ist... blabla ein kind gehört in den kinderwagen und soll da "frische luft" schnuppern (ja klar, mitten in der stadt )
kann das wirklich daher kommen??
Zauberfee5182
10305 Beiträge
04.10.2010 12:31
Zitat von Jamaira:

@rosenrot: also ich bin als absolute anfängerin damit eingestiegen und komm immernoch super zurecht... *versteh nicht was mit den dingern nicht stimmen soll*

naja. ich habe da eine andere frage, für die ich nicht unbedingt ein neues Thema aufmachen will.

kann man ein kind auch "zu viel" rumtragen? meine tochter (morgen 6 wochen) wird seit einigen Tagen extrem schnell quengelig wenn sie nicht auf dem arm o.ä. ist. =(
meine oma (die eh spinnefeind ist mit tragen und erst recht mit tragetüchern) behauptet steif und fest dass es wegen dem tragen im tuch so ist... blabla ein kind gehört in den kinderwagen und soll da "frische luft" schnuppern (ja klar, mitten in der stadt )
kann das wirklich daher kommen??


ich denke, das es eher am "alter" liegt. meine mag auch viel kuscheln im moment und da ist tragen eine prima möglichkeit!
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 74 mal gemerkt