Gerade online: 248 Mitglieder und 657 Gäste

Auf Facebook teilen

Mamacommunity.de

Dringend!!! Bewerbungsanschreiben!!!

Gehe zu Seite:
  1. 1
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 10:59
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es satt, dem Staat auf der Tasche zu liegen und möchte endlich arbeiten.... Seit dem Ende der Elternzeit habe ich mal als Servicekraft oder Reinigungskraft gearbeitet. Das ist aber nicht mein Ding....

Habe ein Bewerbungsanschreiben verfasst, mit dem ich aber ganz und garnicht zufrieden bin.

Es wäre nett, wenn ihr euch das mal durchlesen könntet. Da fehlt auf jedenfall noch etwas. Aber was? Irgendwie fällt mir momentan jedoch nichts gescheites ein

-------------------------------------------------- ----------------------------------

Sehr geehrte Frau ******,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit vom 27.01.2012 gelesen.
Im Januar 2007 habe ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten erfolgreich beendet. Seit Mai 2011 bin ich aus der Elternzeit und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Engagement, Belastbarkeit und Freude am Umgang mit Menschen bringe ich für den Beruf als Bürokraft selbstverständlich mit. Auch nenne ich Ausdauer und ein rasches Aufnahmevermögen mein Eigen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichem Gruß
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 11:06
das hier wäre die Stellenanzeige:

Wir suchen
für ein Kundenunternehmen in Troisdorf
eine Bürokraft in Teilzeit 20 - 25 Wochenstunden Vertrieb Innendienst ab sofort bzw ab März 2012
Stellenprofil
Sie unterstützen den Bereich Vertrieb: Sie übernehmen einfache administrative Tätigkeiten wie Datenerfassung, Schreibarbeiten sowie Erledigen der Ablage für die Vertriebsfachkraft. Sie unterstützen die Auftragsbearbeitung, erstellen Lieferscheine und schreiben Rechnungen. Gelegentlich helfen Sie, Lieferungen ins Lager einzusortieren (leichte IT-Bauteile). Ab und zu einen Kaffee zu kochen ist für Sie kein Problem. Ihr Zuhause ist das Back-Office. Sie können sich auf abwechslungsreiche Tätigkeiten einstellen, wissen aber auch, dass das Kopieren, Heften und Ablegen von Dokumenten dazugehört!
Qualifikationsprofil
Die Abläufe in einem Büro sind Ihnen vertraut, Sie besitzen ein gutes Tempo beim Schreiben und Eingeben von Daten. Außerdem verfügen Sie über kaufmännisches Grundwissen. Sie besitzen sehr gute MS-Office-Kenntnisse und möchten sich gern in weitere Software einarbeiten.
Quereinsteiger ohne kaufmännische Ausbildung, die über die geforderten Kenntnisse und eine sehr hohe Motivation verfügen, sind herzlich willkommen.
Was Sie noch wissen sollten
Sie sind ein Mensch, der klare Strukturen mag? Sie bevorzugen einen soliden und familiären Betrieb?
Sprechen Sie mit uns über Ihren neuen Job. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Mail oder per Post. Bitte vergessen Sie nicht, ein Foto beizufügen und Ihre Verdienstvorstellung zu nennen.
Daggi Daggi 1708 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 11:32
Zitat von edelzicke:

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es satt, dem Staat auf der Tasche zu liegen und möchte endlich arbeiten.... Seit dem Ende der Elternzeit habe ich mal als Servicekraft oder Reinigungskraft gearbeitet. Das ist aber nicht mein Ding....

Habe ein Bewerbungsanschreiben verfasst, mit dem ich aber ganz und garnicht zufrieden bin.

Es wäre nett, wenn ihr euch das mal durchlesen könntet. Da fehlt auf jedenfall noch etwas. Aber was? Irgendwie fällt mir momentan jedoch nichts gescheites ein

-------------------------------------------------- ----------------------------------

Sehr geehrte Frau ******,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit vom 27.01.2012 gelesen.
Im Januar 2007 habe ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten erfolgreich beendet. Seit Mai 2011 bin ich aus der Elternzeit und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Engagement, Belastbarkeit und Freude am Umgang mit Menschen bringe ich für den Beruf als Bürokraft selbstverständlich mit. Auch nenne ich Ausdauer und ein rasches Aufnahmevermögen mein Eigen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichem Gruß



Hallo,

mir fehlt da noch eine Aussage zu den in dem Stellenangebot geforderten Qualifikationen (Büroabläufe sind bekannt, Office-Produkte vertraut, etc.) Nur Engagement und Belastbarkeit wäre mir zu wenig, was ich als AG suche, habe ich in der Ausschreibung ja deutlich beschrieben...... da du auf die Elternzeit und somit Mutterschaft im Anschreiben eingehst solltest du auch deine zeitliche Verfügbarkeit und Flexibilität klären (also: könntest du auch nachmittags z.B.) Im Stellenangebot wird ja nicht geschrieben, dass die Arbeit nur am Vormittag zu erbringen ist. Viele schreiben das so: "Für eine Betreuung meiner Tochter/meines Sohnes ist ganztägig/von .. - .. uhr/auch im Krankheitsfall gesorgt.
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 11:55
hallo daggy!

danke dir für deine hilfreiche Antwort
markusmami markusmami online 80389 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 50.000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 11:59
Das meine ich auch, dazu schreiben, dass du diese Kenntnisse besitzt etc. Und was ist wenn die keline kran kist.
susisue susisue 4426 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:00
auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....
Jule-Maus Jule-Maus 9188 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 5000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:00
Zitat von edelzicke:

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es satt, dem Staat auf der Tasche zu liegen und möchte endlich arbeiten.... Seit dem Ende der Elternzeit habe ich mal als Servicekraft oder Reinigungskraft gearbeitet. Das ist aber nicht mein Ding....

Habe ein Bewerbungsanschreiben verfasst, mit dem ich aber ganz und garnicht zufrieden bin.

Es wäre nett, wenn ihr euch das mal durchlesen könntet. Da fehlt auf jedenfall noch etwas. Aber was? Irgendwie fällt mir momentan jedoch nichts gescheites ein

-------------------------------------------------- ----------------------------------

Sehr geehrte Frau ******,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit vom 27.01.2012 gelesen.
ach nee?? du kannst lesen??
#
Im Januar 2007 habe ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten erfolgreich beendet. Seit Mai 2011 bin ich aus der Elternzeit und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.
Da im mai 2011 meine Elternzeit endete, suche ich nun eien neue Herausforderung. - würde ich so schreiben.

Engagement, Belastbarkeit und Freude am Umgang mit Menschen bringe ich für den Beruf als Bürokraft selbstverständlich mit. Auch nenne ich Ausdauer und ein rasches Aufnahmevermögen mein Eigen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichem Gruß


ist mir allgemein zu kurz.. und den ersten satz: bloß weg damit!!!! schrieb lieber sowas wie: "sie suchen eine ... und ...? dann möchte ich ihnen meine Unterlagen schmackhaft machen."
sei ein bisschen auf zack^^
und auch auf das stellenangebot eingehen.. versuchs mal mit:
sie suchen - ich biete (also kleine tabelle.)
markusmami markusmami online 80389 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 50.000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:01
Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:05
Zitat von markusmami:

Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.


danke euch vielmals
susisue susisue 4426 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:08
Zitat von edelzicke:

Zitat von markusmami:

Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.


danke euch vielmals

du kannst ja auch schreiben...dass du diesen job als wiedereinstieg ins berufsleben nutzen willst, nach elternzeit etc.....
(im lebenslauf schreiben, dass Betreuung abgesichert ist (hinter den kindern erwähnen))-bitte nicht im anschreiben....
Daggi Daggi 1708 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:12
Zitat von susisue:

Zitat von edelzicke:

Zitat von markusmami:

Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.


danke euch vielmals

du kannst ja auch schreiben...dass du diesen job als wiedereinstieg ins berufsleben nutzen willst, nach elternzeit etc.....
(im lebenslauf schreiben, dass Betreuung abgesichert ist (hinter den kindern erwähnen))- bitte nicht im anschreiben....


Warum nicht?
susisue susisue 4426 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 12:14
Zitat von Daggi:

Zitat von susisue:

Zitat von edelzicke:

Zitat von markusmami:

Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.


danke euch vielmals

du kannst ja auch schreiben...dass du diesen job als wiedereinstieg ins berufsleben nutzen willst, nach elternzeit etc.....
(im lebenslauf schreiben, dass Betreuung abgesichert ist (hinter den kindern erwähnen))- bitte nicht im anschreiben....


Warum nicht?

ich hab gelernt (noch nicht lange her), dass man das im lebenslauf schreibt..also ich habs bisher so gemacht...
im anschreiben geht es ja um mich.meine positiven sachen, da will ich eigtl. nicht meine kinder noch erwähnen , reicht im lebenslauf
Daggi Daggi 1708 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 14:02
Zitat von susisue:

Zitat von Daggi:

Zitat von susisue:

Zitat von edelzicke:

Zitat von markusmami:

Zitat von susisue:

auf jeden fall musst du im anschreiben, die geforderten tätigkeiten erwähnen und dass du sie beherrschst. Das ist für die stelle sehr wichtig...aufzeigen, dass du die geforderten Vorrausetzungen beherrschst und neue sachen mitbringen kannst....

Ja, denn ohne dies zu erwähnen, wird deine Bewerbung wahrscheinlich direkt auf die Seite gelegt bzw. zurückgeschickt.


danke euch vielmals

du kannst ja auch schreiben...dass du diesen job als wiedereinstieg ins berufsleben nutzen willst, nach elternzeit etc.....
(im lebenslauf schreiben, dass Betreuung abgesichert ist (hinter den kindern erwähnen))- bitte nicht im anschreiben....


Warum nicht?

ich hab gelernt (noch nicht lange her), dass man das im lebenslauf schreibt..also ich habs bisher so gemacht...
im anschreiben geht es ja um mich.meine positiven sachen, da will ich eigtl. nicht meine kinder noch erwähnen , reicht im lebenslauf


naja, ist wie so vieles eben auch Geschmackssache. Ich lese beruflich viele Bewerbungsunterlagen, zuerst das Anschreiben und dann schau ich den Lebenslauf an. Wenn im Anschreiben Kinder erwähnt werden (wie hier durch das Stichwort Elternzeit), dann möchte ich eben auch gleich wissen, wie das mit der Betreuung geregelt ist. Nicht erst nach Herumsuchen im Lebenslauf oder weiteren Unterlagen. Die Lösung mit im Lebenslauf schreiben ist für mich dann OK, wenn im Anschreiben die Elternzeit wegfällt.

möchteinbaby2012 möchteinbaby2012 1274 Forenbeiträge Dieses Mitglied hat über 1000 Beiträge verfasst
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 14:06
Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Verkäuferin für Fleisch- und Wurstwaren

Sehr geehrte Frau xyz,

durch ein Familienmitglied habe ich erst kurzfristig in Erfahrungen bringen können das sie für dieses Jahr noch Auszubildende suchen. Da ich mich sehr für einen abwechslungsreichen und vielseitigen Beruf interessiere, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen um den Ausbildungsplatz als Verkäuferin für Fleisch- und Wurstwaren.

Im Jahre 2007 habe ich erfolgreich meinen Realschulabschluss in der Bertha-von-Suttner-Schule, in Mechterstädt, absolviert. Danach war es leider etwas holprig in meinem Leben. Ich bekam einen Sohn, vor seiner Geburt habe ich aber ein 6-monatiges freiwilliges Praktiukum in der Schulsozialarbeit absolviert. Nach der Elternzeit heißt es jetzt wieder Fuss fassen.

Meine Mutter arbeitet selbst jahrelang im Verkauf für WMF (Einsatzort: Möbelhaus Höffner), wo ich in den Ferien sehr oft mit ihr auf Arbeit war und ich beim Beraten, Verkaufen und Bestellen der Ware zur Hand ging und einiges lernte.

Ich habe mich für den Beruf entschieden, da ich viel Freude am Umgang mit Menschen und kaufmännischen Tätigkeiten wie: Planen, Organisieren und Kalkulieren habe. Sie können von mir ein hohes Maß an Motivation, schnelle Auffassungsgabe, Sorgfältigkeit und Eigeninitiative erwarten. Vor allem aber auch: Teamfähigkeit und Kontaktfreundlichkeit, die mir für diesen Beruf sehr wichtig erscheinen.

Ich freue mich auf eine positive Antwort und die Möglichkeit, mich in einem persönlichen Gespräch vorstellen zu können.

Mit freundlichem Gruß

Das war meine

Aber es ist nicht mehr die Bundesagentur für Arbeit sondern JOBCENTER!
    • nach oben
    • nach unten
01.02.2012 16:32
Zitat von möchteinbaby2012:

Aber es ist nicht mehr die Bundesagentur für Arbeit sondern JOBCENTER!


es ist nicht das jobcenter, sondern die bundesagentur für arbeit. siehe www.arbeitsagentur.de

da gibts dann auch wieder nen unterschied zum jobcenter....
Gehe zu Seite:
  1. 1

Mütter- und Schwangerenforum