Mütter- und Schwangerenforum

Schulfremdenprüfung Erzieherin?

tightrope
363 Beiträge
06.04.2021 11:29
Hallo! Ich suche hier Leute die als Quereinsteiger Erzieherin geworden sind und von ihren Erfahrungen berichten. Irgendwie gibt es viele Wege in diesen Beruf, aber wenn man schon Familie hat und Haus abzahlt ist es gar nicht so einfach zb ein gefordertes Praktikum zu absolvieren. Wie habt ihr es geschafft. Eigentlich wollte ich Kindheitspädagogik studieren ab Oktober im Fernstudium, jetzt kommt aber erst mal unser drittes ungeplantes Kind. Da ich den Plan aber trotzdem nicht verwerfen will, hoffe ich auf einen Weg 2022. Ich bin fast 39 und Krankenschwester im neurologischen Intensivbereich
schoko_keks1234
2580 Beiträge
06.04.2021 13:43
Hallo,

Ich habe es zwar noch nicht geschafft den Quereinstieg zu machen, habe aber den selben Plan.

Ich habe einen Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson gemacht und werde jetzt als Tagesmutter arbeiten.
Es ist wohl von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, aber hier ist es so, dass ein Quereinstieg nach 3 Jahren berufserfahrung als Tagesmutter möglich ist.

Vielleicht wäre das ja auch für dich eine Option? Ist ja auch mit einem eigenen Kind möglich. Bei uns lief der Kurs über das Jugendamt.

Viel Erfolg
Stanismom
333 Beiträge
06.04.2021 14:32
Ich wünsch' Dir alles Liebe und viel Kraft.
Und muss ein bisschen schmunzeln...
Von der Pflege in die Erziehung - einfach, angesehen und gut bezahlt is nix für dich?!

Bitte nicht in den falschen Hals kriegen....ich denke selbst nach 30 Jahren Pflege grade ans Umsatteln.. aber.. irgenwas GANZ anderes...
Sonce
6555 Beiträge
06.04.2021 22:12
Ich (35) bin ebenfalls Gesundheits und Krankenpflegerin und mache derzeit eine Umschulung zur Erzieherin. Im Mai bin ich dann fertig. Bei mir wird die Umschulung vom Arbeitsamt unterstützt, dies hat aber gesundheitliche Gründe.
Ich habe in meiner Klasse aber auch ein paar ältere Frauen mit Kindern, diese beziehen Bafög ( Schüler Bafög und Meister Bafög) . Vllt erkundigt du dich in diese Richtung, ob das für dich in Frage kommt?
Sonce
6555 Beiträge
06.04.2021 22:16
Ach ja das Anerkennungsjahr kann man auch in Teilzeit absolvieren.
tightrope
363 Beiträge
06.04.2021 22:34
Zitat von Stanismom:

Ich wünsch' Dir alles Liebe und viel Kraft.
Und muss ein bisschen schmunzeln...
Von der Pflege in die Erziehung - einfach, angesehen und gut bezahlt is nix für dich?!

Bitte nicht in den falschen Hals kriegen....ich denke selbst nach 30 Jahren Pflege grade ans Umsatteln.. aber.. irgenwas GANZ anderes...


Genau das sagt mein Mann auch

Tatsächlich muss ich aber sagen, das ich einfach im sozialen Bereich richtig bin. Ich kann nichts anderes.
tightrope
363 Beiträge
06.04.2021 22:36
Zitat von Sonce:

Ich (35) bin ebenfalls Gesundheits und Krankenpflegerin und mache derzeit eine Umschulung zur Erzieherin. Im Mai bin ich dann fertig. Bei mir wird die Umschulung vom Arbeitsamt unterstützt, dies hat aber gesundheitliche Gründe.
Ich habe in meiner Klasse aber auch ein paar ältere Frauen mit Kindern, diese beziehen Bafög ( Schüler Bafög und Meister Bafög) . Vllt erkundigt du dich in diese Richtung, ob das für dich in Frage kommt?


Ich hatte in der Richtung überlegt aber eben gedacht wenn ich ja quasi aus gesundheitlichen Gründen wechseln müsste würde das ja nicht unterstützt da man ja im erzieher Bereich ähnlich belastbar sein muss?

Wo fragt man denn wegen Bafög?
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt