Mütter- und Schwangerenforum

Hiiiilfe...

mini_mee
3 Beiträge
04.03.2013 09:31
Guten Morgen...

Ich würde gerne mit euch ein Thema besprechen, was mich gerade sehr belastet.

Ich habe jetzt eine Schule besucht, auf der ich meinen Realschulabschluss nachholen wollte. Allerdings habe ich jetzt gemerkt, das dieses nicht das wahre für mich ist. Ich hatte schon immer Schulprobleme und ich fühle mich mit allem überfordert Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre und geht in den Kindergarten. Unterstützung der Familie oder Freunde habe ich nicht. Der Vater des Kleinen hat sich verpisst. Ich bin auf mich allein gestellt. Ich fühle mich die letzte Zeit sehr überfordert, Schule, Haushalt, Kind, wir haben eine schwere Magen-darm Grippe hinter uns und eben das ganze drum herum Ich merke wie mein Kleiner unter der Sache ebenfalls leidet, da ich durch den Schulstress kaum Zeit für ihn habe. Manchmal sitz ich bis in die Nacht und bin am lernen. Dementsprechend müde bin ich am nächsten Tag. Ich fühle mich langsam total kraftlos und einfach überfordert
Ich würde gerne eine Ausbildung oder eine anständige Arbeit machen, weil ich denke, mit der Schule habe ich es nicht so, aber als alleinerziehende Mama da etwas zu finden ist sehr schwer ich will ja auch nicht vom Amt abhängig sein. Doch helfen die mir jetzt übergangsweise bis ich was anderes gefunden habe? Oder werde ich jetzt "verurteilt", weil ich Schwäche zeige?

Ich weiß, hier wird jetzt bestimmt die Meinungen auseinander gehen, hoffe aber, ihr könnt mir ein wenig helfen
Lana_Fey
6790 Beiträge
04.03.2013 09:34
Wie lange haste denn noch?
Ich finde ein Schulabschluss ist das Allerwichtigste und da muss man echt durchbeißen. Sorry dass ich dir nicht mehr dazu sagen kann, aber den Abschluss solltest du definitv Nachholen. Hast du denn sonst niemanden der dir den Kleinen mal für ein paar Stunden abnehmen kann, damit du nicht in der Nacht lernen musst?
Edit: achso hatte ich überlesen.. Hmm.. ja klar ist die Situation schwierig, aber dennoch würde ich die Arschbacken zusammenkneifen und mein Vorhaben durchziehen.
Janette
459 Beiträge
04.03.2013 09:36
Hallo ,hast du denn einen anderen schulabschluss?
Mit Hauptschulabschluss kann man auch etwas vernünftiges Lernen..frag doch einfach mal im Berufsinformationszentrum nach : )

Keiner zwingt dich dazu einen realschulabschluss zu machen..wenn du überfordert bist ,was du ja selber erkannt hast,dann würde ich mich auf dinge konzentireren die dich wirklich interessieren...
frl.störtebeker
518 Beiträge
04.03.2013 09:38
wenn du schon mit dem realschulabschluss "überfordert" bist wird dir eine ausbildung auch mindestens genauso schwer fallen weil es da mindestens genauso viel stoff im berufsschulbereich zu lernen gibt.

schulabschluss und ausbildung finde ich wichtig! wie lange geht dein kleiner denn in den Kindergarten und bis wann geht deine schule? hast du evtl die möglichkeit dich nach der schule zuhause 1-2 stunden mit lernen zu beschäftigen, dann den kleinen zu holen, dich ihm zu widmen und wenn er im bett ist lernst du nochmal 1-2 stunden?
so lernst du nicht die ganze nacht und bist ausgeruhter und hast mehr zeit und kraft dich ihm zu widmen!
04.03.2013 09:40
Nicht einfach, so spontan dachte ich: hm ... bei der Ausbildung hat man auch Schule und muß lernen ... also wiederholt sich das Problem da und vielleicht wäre es dann doch möglich jetzt nen Umgang damit zu finden? Ich denke, ein Realschulabschluß wäre nicht verkehrt, weil Du damit dann doch noch mal andere Möglichkeiten hast, Berufe zu lernen. Weißt Du denn, was Du für ne Ausbildung machen möchtest? Hast Du da scho Vorstellungen? Was hast Du denn für ne abschlußnote beim Hauptschulabschluß?
mini_mee
3 Beiträge
04.03.2013 09:42
Ich habe einen guten Hauptschulabschluss.
Der würde für meinen Berufswunsch als Kauffrau im Einzelhandel auch reichen. Aber in der Branche etwas zu finden, ist enorm schwer, da die Geschäfte ja jetzt schon bis 22 uhr auf haben und ich dann niemanden für meinen Sohn habe. Ich könnte mir allerdings auch was als Kinderpflegerin vorstellen. Diesbezüglich habe ich mich für eine Ausbildung im Sommer beworben und warte nun auf Antwort.
Janette
459 Beiträge
04.03.2013 10:01
Zitat von mini_mee:

Ich habe einen guten Hauptschulabschluss.
Der würde für meinen Berufswunsch als Kauffrau im Einzelhandel auch reichen. Aber in der Branche etwas zu finden, ist enorm schwer, da die Geschäfte ja jetzt schon bis 22 uhr auf haben und ich dann niemanden für meinen Sohn habe. Ich könnte mir allerdings auch was als Kinderpflegerin vorstellen. Diesbezüglich habe ich mich für eine Ausbildung im Sommer beworben und warte nun auf Antwort.

na siehst du geht doch.
wo ist dein problem? du schaffst das
mini_mee
3 Beiträge
04.03.2013 10:04
Zitat von Janette:

Zitat von mini_mee:

Ich habe einen guten Hauptschulabschluss.
Der würde für meinen Berufswunsch als Kauffrau im Einzelhandel auch reichen. Aber in der Branche etwas zu finden, ist enorm schwer, da die Geschäfte ja jetzt schon bis 22 uhr auf haben und ich dann niemanden für meinen Sohn habe. Ich könnte mir allerdings auch was als Kinderpflegerin vorstellen. Diesbezüglich habe ich mich für eine Ausbildung im Sommer beworben und warte nun auf Antwort.

na siehst du geht doch.
wo ist dein problem? du schaffst das


Das Problem ist, ich weiß nicht woher ich jetzt mein Geld übergangsweise bekomme
Laura.Marie
954 Beiträge
04.03.2013 10:10
Ich denke, dass du das mit Kinderpflegerin nicht schaffen wirst.
Wenn du noch nicht mal das, mit der Schule auf die reihe bekommst.

Stell dir das mal nicht so leicht vor.

Die Ausbildung ist viel schwieriger. Da kommt zum lernen noch einiges mehr dazu.
Du musst lernen und noch 1000 andere sachen vorbereiten.

Wenn du deine ausbildung als Kinderpflegerin hast, solltest du auf jeden fall als Erzieherin weiter machen! Was auch noch mal 3 Jahre sind, denn ,,nur" mit der Kinderpflege ausbildung kommst du nicht weit.

Lealein
10132 Beiträge
04.03.2013 10:21
Hej liebe TS,
ich kann in etwa nachvollziehen, dass dir das Gesamtpaket sehr anstrengend vorkommt... Zumal du ja anscheinend keine Hilfe hast in deinem Bekannten- und Familienkreis. Aber was meinst du wie eine Ausbildung abläuft? Auch wenn du das Glück hast eine Teilzeitausbildung zu bekommen, wird es mit Sicherheit nicht einfacher. Neben dem beruflichen Stress kommt dann zusätzlich der Schulische. Dort musst du immer am Ball bleiben und es wird unter Umständen wenig Rücksicht auf dich genommen, sowohl bei der Arbeit als auch in der Schule. Verstehst du?
'
Letztenendes ist es deine Entscheidung. Ich habe selbst eine Ausbildung in Teilzeit gemacht, mein Sohn war 9 Monate als das anfing, aaaber ich hatte Unterstützung, zumindest von Uroma und meinem Freund der dann nach einem halben Jahr zu mir gezogen ist. Nichts desto trotz, kann ich dir sagen, dass ich die Schule als deutlich einfach in Erinnerung habe, als eine Ausbildung (dabei bin ich nie einser-Kanditat gewesen und musste alles doppelt und dreifach lernen, damit ich es kapiere ). Es war hart und anstrengend, frustrierend und so manches Mal habe ich auch gedacht, dass ich nicht mehr kann, aber halte dir immer vor Augen für wen du es machst!! Von dem her rate ich dir: Mach die Realschule weiter, bis dahin ist dein Sohnemann wieder ein Stückchen älter und versteht, was Mama da leistet.
'
Achja und es schwierig genug selbst mit einem realschulabschluss eine Ausbildung zu finden und dann auch noch mit Kind... Hach Mensch, ich würde dir gerne persönlich zur Seite stehen.. Ich hoffe einfach, dass du die richtige Entscheidung triffst..
'
Darf ich mal genau erfragen in wie weit es sich äußert, dass es deinem Sohn mit der Situation nicht gut geht???
-M-Y-A-
22685 Beiträge
04.03.2013 19:11
ich mache (voraussichtlich) im sommer meinen realschulabschluss nach und ich habe 2 kids. lernen muss ich dann eben später,wenn die kids im bett sind,nützt ja nichts. ich komme aber auch gut mit wenig schlaf zurecht. ansonsten lerne in der woche ein bisschen weniger ,dafür dann am wochenende ordentlich. du packst das sicher !
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt