Mütter- und Schwangerenforum

Jede Nacht nach Mama weinen

ghostcat87
1952 Beiträge
18.10.2022 21:35
Seit mehr als 2 Wochen weint meine 2,5 jährige jede Nacht nach mir.
Einige Stunden nach dem Einschlafen geht es los, im Stundentakt teilweise. 5x die Nacht oder auch mehr, es war alles schon dabei.
Sie schläft, weint ganz traurig und jammert, auch wenn ich sage ich bin da und sie streichel. Oft hilft ein Licht etwas anmachen oder mich wirklich sehr laut zu äußern damit sie mich wahr nimmt. Also sie träumt ziemlich eindeutig.

Trennungsangst so im Alltag gibt es keine, Kita läuft super. Ich war vor einiger Zeit nur mal 2 Tage und Nächte weg. Kann es das noch immer sein?
Ich kann kein Abend wirklich was machen, die Nächte nicht mehr schlafen. Natürlich, 2 Wochen sind so gesehen nix. Aber sie tut mir auch einfach nur leid wie sie so nachts immer nach mir weinen muss obwohl ich doch da bin
Und sie schläft natürlich auch nicht richtig und ist dementsprechend dann drauf am nächsten Tag.

Kennt ihr sowas? Hört das bald wieder auf?
Fühl mich ja wirklich in die Babyzeit zurück versetzt. Oder sind das in dem Alter allgemein immer solche Träume wo Mama gebraucht wird?
Arielle30
2731 Beiträge
18.10.2022 21:47
schläft sie bei dir im bett?
Mützenmädele
2427 Beiträge
18.10.2022 21:52
Zitat von ghostcat87:

Seit mehr als 2 Wochen weint meine 2,5 jährige jede Nacht nach mir.
Einige Stunden nach dem Einschlafen geht es los, im Stundentakt teilweise. 5x die Nacht oder auch mehr, es war alles schon dabei.
Sie schläft, weint ganz traurig und jammert, auch wenn ich sage ich bin da und sie streichel. Oft hilft ein Licht etwas anmachen oder mich wirklich sehr laut zu äußern damit sie mich wahr nimmt. Also sie träumt ziemlich eindeutig.

Trennungsangst so im Alltag gibt es keine, Kita läuft super. Ich war vor einiger Zeit nur mal 2 Tage und Nächte weg. Kann es das noch immer sein?
Ich kann kein Abend wirklich was machen, die Nächte nicht mehr schlafen. Natürlich, 2 Wochen sind so gesehen nix. Aber sie tut mir auch einfach nur leid wie sie so nachts immer nach mir weinen muss obwohl ich doch da bin
Und sie schläft natürlich auch nicht richtig und ist dementsprechend dann drauf am nächsten Tag.

Kennt ihr sowas? Hört das bald wieder auf?
Fühl mich ja wirklich in die Babyzeit zurück versetzt. Oder sind das in dem Alter allgemein immer solche Träume wo Mama gebraucht wird?

Kommt mir bekannt vor. Zwuck (19M) hat das im Moment auch oft. Obwohl er ja bei uns im Bett schläft. Wenn er meine Hand hält geht's einigermaßen, aber selbst wenn er von sich aus los lässt brüllt er sofort los. Lösung hab ich auch noch keine gefunden
ghostcat87
1952 Beiträge
19.10.2022 06:12
Zitat von Arielle30:

schläft sie bei dir im bett?


Ja. Bin doch nicht wahnsinnig und renn ständig hin und her
ghostcat87
1952 Beiträge
19.10.2022 06:14
Zitat von Mützenmädele:

Zitat von ghostcat87:

Seit mehr als 2 Wochen weint meine 2,5 jährige jede Nacht nach mir.
Einige Stunden nach dem Einschlafen geht es los, im Stundentakt teilweise. 5x die Nacht oder auch mehr, es war alles schon dabei.
Sie schläft, weint ganz traurig und jammert, auch wenn ich sage ich bin da und sie streichel. Oft hilft ein Licht etwas anmachen oder mich wirklich sehr laut zu äußern damit sie mich wahr nimmt. Also sie träumt ziemlich eindeutig.

Trennungsangst so im Alltag gibt es keine, Kita läuft super. Ich war vor einiger Zeit nur mal 2 Tage und Nächte weg. Kann es das noch immer sein?
Ich kann kein Abend wirklich was machen, die Nächte nicht mehr schlafen. Natürlich, 2 Wochen sind so gesehen nix. Aber sie tut mir auch einfach nur leid wie sie so nachts immer nach mir weinen muss obwohl ich doch da bin
Und sie schläft natürlich auch nicht richtig und ist dementsprechend dann drauf am nächsten Tag.

Kennt ihr sowas? Hört das bald wieder auf?
Fühl mich ja wirklich in die Babyzeit zurück versetzt. Oder sind das in dem Alter allgemein immer solche Träume wo Mama gebraucht wird?

Kommt mir bekannt vor. Zwuck (19M) hat das im Moment auch oft. Obwohl er ja bei uns im Bett schläft. Wenn er meine Hand hält geht's einigermaßen, aber selbst wenn er von sich aus los lässt brüllt er sofort los. Lösung hab ich auch noch keine gefunden


Hand halten geht nicht, ganz oft haut sie mich weg und schreit erst richtig wenn ich sie länger anfassen, also als ob sie vielleicht denkt es ist jemand anderes
nilou
12795 Beiträge
19.10.2022 06:29
Ich denke das ist eine Phase. In den Arm nehmen, trösten und aussitzen. Und hoffen das sie schnell vorbei geht.

In dem Alter lernen sie viel, da verändert sich vieles. Mama/Papa sind da der Halt/das Beständige an denen man sich festhält. Gerade im Schlaf verarbeitet man ja einiges vom Tag.
Elsilein
15336 Beiträge
19.10.2022 08:24
Huhu, wir hatten das gelegentlich in einer anderen Form. Ich denke, es war der Nachtschreck. Da hilft im Grunde leider gar nichts, außer aushalten und abwarten. Mir hat es allerdings sehr wohl geholfen, als ich wusste, dass ich nichts falsch mache und diesen Zustand auch nicht verkürzen oder lindern kann. Ich war dann da, hab beruhigend mit meinem Kind gesprochen und habe gewartet, bis es wieder vorbei war. Mehr konnten wir nicht tun.
Beim Nachtschreck bleibt übrigens keine Erinnerung zurück. Das fand ich auch etwas tröstlich, dass mein Kind zumindest keine schlimmen Erinnerungen von diesen nächtlichen Schreiattacken zurück behielt.
-M-Y-A-
22887 Beiträge
19.10.2022 11:50
Klingt nach Nachtschreck. Hat meine 5 jährige auch noch hin und wieder. Am Anfang hab ich sie immer versucht zu beruhigen, sie wurde dann aber aggressiv. Hat lange gedauert, bis ich gecheckt habe, dass sie schläft

Ich ignoriere sie mittlerweile, wenn das passiert und innerhalb von 5 Minuten schläft sie meistens wieder (sie schläft im Familienbett)
mini.maus
12439 Beiträge
19.10.2022 13:00
Zitat von -M-Y-A-:

Klingt nach Nachtschreck. Hat meine 5 jährige auch noch hin und wieder. Am Anfang hab ich sie immer versucht zu beruhigen, sie wurde dann aber aggressiv. Hat lange gedauert, bis ich gecheckt habe, dass sie schläft

Ich ignoriere sie mittlerweile, wenn das passiert und innerhalb von 5 Minuten schläft sie meistens wieder (sie schläft im Familienbett)


Ja hatte mein Sohn auch lange! Er hat gejammert und ist dann irgendwann aufgestanden und schlaftrunken auf Klo gegangen. Er war aber nicht oder sehr schwer ansprechbar
-M-Y-A-
22887 Beiträge
19.10.2022 13:09
Zitat von mini.maus:

Zitat von -M-Y-A-:

Klingt nach Nachtschreck. Hat meine 5 jährige auch noch hin und wieder. Am Anfang hab ich sie immer versucht zu beruhigen, sie wurde dann aber aggressiv. Hat lange gedauert, bis ich gecheckt habe, dass sie schläft

Ich ignoriere sie mittlerweile, wenn das passiert und innerhalb von 5 Minuten schläft sie meistens wieder (sie schläft im Familienbett)


Ja hatte mein Sohn auch lange! Er hat gejammert und ist dann irgendwann aufgestanden und schlaftrunken auf Klo gegangen. Er war aber nicht oder sehr schwer ansprechbar
meine hat ein großes spielhaus und klettert dort mehrfach aufs Dach unter großem Gejammer und legt sich dann irgendwann wieder ins Bett.
mini.maus
12439 Beiträge
19.10.2022 13:23
Zitat von -M-Y-A-:

Zitat von mini.maus:

Zitat von -M-Y-A-:

Klingt nach Nachtschreck. Hat meine 5 jährige auch noch hin und wieder. Am Anfang hab ich sie immer versucht zu beruhigen, sie wurde dann aber aggressiv. Hat lange gedauert, bis ich gecheckt habe, dass sie schläft

Ich ignoriere sie mittlerweile, wenn das passiert und innerhalb von 5 Minuten schläft sie meistens wieder (sie schläft im Familienbett)


Ja hatte mein Sohn auch lange! Er hat gejammert und ist dann irgendwann aufgestanden und schlaftrunken auf Klo gegangen. Er war aber nicht oder sehr schwer ansprechbar
meine hat ein großes spielhaus und klettert dort mehrfach aufs Dach unter großem Gejammer und legt sich dann irgendwann wieder ins Bett.


Wie oft wollte meiner schon in unser Schlafzimmer pinkeln
ghostcat87
1952 Beiträge
19.10.2022 19:22
Also Nachtschreck kenne ich, aber eher so mit wirklich Panik im Schlaf, schreien, brüllen,..
Hab ich jetzt noch nicht bei uns so gesehen weil es eher ein richtig trauriges weinen ist

Naja, es ist ja egal was es ist.
Ich weiß ja ich kann nix tun und ich mache auch nichts falsch. Was soll ich tun außer da sein und ruhig mit ihr reden.
Ich weiß auch es wird irgendwann vorbei gehen. Nur wann ist die Frage
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt