Mütter- und Schwangerenforum

Plötzlich um 5 Uhr wach

Brina3189
18 Beiträge
21.01.2023 11:24
Hallo liebe Mamis,
Unser kleiner Mann (21 M) mutiert gerade zum extremen Frühaufsteher. Hier kurze Eckdaten wie er eigentlich tagsüber schläft. Normalerweise steht er 06.30 Uhr auf, ab und ab war es auch 06 Uhr, dann macht er Mittagsschlaf ca. 11.30 und 12.00 Uhr für ca. 1 1/2 Stunden. Ins Bett geht er zwischen 18.30 und 19.00 Uhr je nachdem wie der Tag war und wie müde er ist. Länger auflassen geht auf gar keinen Fall, weil er dann total überdreht ist. Jetzt steht er seit 1 Woche um kurz nach 5 Uhr auf und ist topfit. Weiterschlafen? Fehlanzeige. Er wird auch wieder nachts einmal wach und verlangt seine längst abgewöhnte Milch. Er bekommt sie, weil ich glaube dass er sie gerade braucht, es macht mir auch nichts aus nachts aufzustehen. Er schläft meistens danach wieder ein. Aber dieses frühe Aufstehen macht uns gerade fertig.
Ist das in dem Alter wieder irgendein Sprung? War das bei einem von euch auch so? Und noch viel wichtiger. Hat es sich wieder etwas eingependelt?
Freu mich über jede Antwort und Meinung.
Marf
26863 Beiträge
21.01.2023 11:30
5Uhr geht ja noch.
Er wird einen Schub haben,die Kinder bleiben ja nicht so.Es wird dich noch vieles ändern und auch oft unkommod sein.
alterra
1014 Beiträge
21.01.2023 13:45
Ich tippe auch auf Schub. Das hat selbst mein 6 jähriger noch oft im Schub..
Heati
2654 Beiträge
21.01.2023 13:45
Lass doch den Mittagsschlaf weg. Oder kürz ihn um die Hälfte. Dann könnte es sich eventuell wiedergeben.
Choco
3946 Beiträge
21.01.2023 13:52
Hatten Bzw haben wir schubweite auch immer wieder, teilweise noch früher.
ICHundDU711
46 Beiträge
21.01.2023 19:11
5 Uhr ist ja direkt Luxus...hier war im Alter von 2 bis 3 (ca) zwischen 4 Uhr und 4.30 Uhr die Nacht zu Ende
Ich denk es ist bestimmt eine Phase und es pendelt sich nach ner Zeit wieder ein
Tanzbär
13213 Beiträge
21.01.2023 20:33
In dem Alter haben sich meine Kinder langsam den Mittagsschlaf abgewöhnt, wodurch der Nachtschlaf sofort besser wurde.
EulePlus2
32 Beiträge
21.01.2023 23:23
In dem Alter hatten wir eine Phase wo mein Sohn nur von 22-4 Uhr geschlafen hat. Wurde dann auch nur dadurch besser, dass der Mittagsschlaf abgeschafft wurde.

Jetzt wird er bald 6 und ist leider einfach ein Frühaufsteher geblieben. Zwischen 5 und halb 6 ist die Nacht vorbei. Selbst, wenn er zu besonderen Anlässen mal bis 22 Uhr aufbleiben darf.
Ausschlafen heißt bei mir seit jeher 7 Uhr!
KullerBienchen
2148 Beiträge
22.01.2023 08:02
Wir hatten Spitzenleistungen von 3.45 - 4 Uhr. Das hat sich dann zwischen 5 - 6 Uhr eingestellt. Irgendwann hat sie morgens gespielt und samstags/Sonntags einfach eine Folge Bibi und Tina geschaut, damit es mal 7 Uhr war für mich.
Inzwischen muss man sie wecken. Es wird irgendwann wieder besser.
cofjun
386 Beiträge
22.01.2023 09:05
meine Frühaufstehertochter hat auch in dem Alter weniger Mittagsschlaf gemacht, dann gings halbwegs (sie ist noch immer um 6 Uhr wach, das wird glaub ich nichts mehr). wenn sie zb in der Krippe nicht aufgeweckt wurde, dann ist sie trotzdem um 1/2 8 schlafen gegangen aber dementsprechend früher wach geworden.
Brina3189
18 Beiträge
22.01.2023 11:26
Danke euch allen für die Antworten.

Also ich glaube auf den Mittagsschlaf können wir noch nicht verzichten. Wenn er tagsüber nicht schläft ist er unausstehlich und könnte abends um 17 Uhr ins Bett weil er so müde ist.
Gestern mittag hat er 2 1/2 Stunden geschlafen, wollte ihn auch nicht wecken weil er morgens ja um 5 Uhr wach war. Er ging dann etwas später ins Bett, es war glaube ich 19.30 Uhr und er hat durchgeschlafen bis um 6 Uhr. Mal gespannt wies jetzt heute ist, im Moment schläft er weil er selbst kam und meinte "Mama Haija.".
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt