Mütter- und Schwangerenforum

Sohn ( 8 ) wird geärgert

Schaf
12306 Beiträge
01.05.2021 21:43
Hallo zusammen,

Meine zwei Kinder (8&9) waren vor ein paar Tagen mit ihrem Freund und den Rollern beim Skatepark in unserem Ort.
Vorgestern hat er mich heulend angerufen „Mama, ich brauche auch einen Scootwr (also mit kleinen Rollen) - die anderen Kinder sagen man darf hier nur mit Scooter fahren.“

Da ich das ein ziemlich cooles Hobby finde sind wir gestern los und haben Scooter gekauft.

Heute waren sie wieder da, beim ins Bett bringen erzähle der 8-jährige, dass die anderen Kinder ihn blöd angemacht haben weil ihm „Blätter aus dem Kopf wachsen“ (er hat einen coolen Helm mit Palmenblättern drauf) und weil er Nagellack trägt.

Er nimmt es sich sehr zu Herzen. Ich habe ihm jetzt gesagt, er ist gut so wie er ist. Und das wichtigste ist, dass ihm Helm und Nagellack gefällt (tut es!)

Aber irgendwie reicht mir das nicht.

Habt ihr Ideen oder Bücherempfehlungen die uns weiter bringen könnten?

Danke Euch!
Schaf
Raspberry
673 Beiträge
02.05.2021 00:20
Spontan fiel mir da das Buch: ‚Sei ein ganzer Kerl‘ vom zuckersüß Verlag ein.
Ein Buch, das Jungs stärken soll zu sich zu stehen - so wie sie sind. Ganz unabhängig von toxisch männlichen Stereotypen.
Wir haben die Version für jüngere Kinder und ich finde es sehr schön.
Es zeigt einfach auf, dass jeder Mensch gut so ist, wie er eben ist. Jeder ist einzigartig. Man darf verschiedene Dinge gut finden und man darf alle Gefühle ausleben.
Vielleicht wäre das ja etwas, was ihr zusammen angucken könnt um ihn für solche Konfrontationen zu stärken
Elsilein
12221 Beiträge
02.05.2021 09:31
Ich würde mir da noch gar keinen großen Kopf machen. Das sind Kinder, die drücken mal einen pseudocoolen Spruch (gerade, wenn jemand neu dazu kommt) und im nächsten Moment spielen sie miteinander. Das gehört doch dazu.

Meinem Kind sage ich immer, dass es seine Vorlieben ruhig verteidigen darf. Wenn ihn jemand wegen seiner langen Haare als Mädchen bezeichnet, darf er gerne sagen, dass er diese Einschätzung kurzsichtig und blöd findet. Trotzdem passiert das immer wieder - liegt halt in der Natur der Sache. In dem Fall muss mein Kind abwägen was ihm wichtiger ist: Dass er sich frisurtechnisch ausleben kann oder dass er nicht geärgert wird. Früher war es öfter schon Zweiteres. Wir sind dann zum Friseur gefahren, weil er es nicht mehr aushalten konnte. Mittlerweile steht er da drüber und bringt einen flapsigen Gegenspruch. Das entwickelt sich doch.
mini.maus
8524 Beiträge
02.05.2021 11:30
Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt
Elsilein
12221 Beiträge
02.05.2021 11:39
Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

Aber mal ehrlich, es sind doch Kinder. Und wer von uns hat nicht selbst als Kind mal andere geärgert?
Hier jetzt von Mobbing zu sprechen - wegen zwei Sprüchen - finde ich etwas überzogen. Damit müssen Kinder auch einfach mal umgehen lernen.
Und in einer anderen Situation sagt das Kind vielleicht selbst mal was, was ein anderes Kind verunsichert oder traurig macht. Aber dadurch entwickelt sich doch auch die Sozialkompetenz erst. Das ist doch nicht von heute auf morgen einfach so vorhanden. Man muss die Kinder auch einfach mal machen und sich aneinander reiben lassen.
mini.maus
8524 Beiträge
02.05.2021 11:50
Zitat von Elsilein:

Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

Aber mal ehrlich, es sind doch Kinder. Und wer von uns hat nicht selbst als Kind mal andere geärgert?
Hier jetzt von Mobbing zu sprechen - wegen zwei Sprüchen - finde ich etwas überzogen. Damit müssen Kinder auch einfach mal umgehen lernen.
Und in einer anderen Situation sagt das Kind vielleicht selbst mal was, was ein anderes Kind verunsichert oder traurig macht. Aber dadurch entwickelt sich doch auch die Sozialkompetenz erst. Das ist doch nicht von heute auf morgen einfach so vorhanden. Man muss die Kinder auch einfach mal machen und sich aneinander reiben lassen.


Ich bin da so Zwiegespalten, weil ich weiß, dass es eben schon in der Grundschule anfängt. Aber ja du hast auch recht.
Chrysopelea
11261 Beiträge
02.05.2021 12:24
Zitat von mini.maus:

Zitat von Elsilein:

Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

Aber mal ehrlich, es sind doch Kinder. Und wer von uns hat nicht selbst als Kind mal andere geärgert?
Hier jetzt von Mobbing zu sprechen - wegen zwei Sprüchen - finde ich etwas überzogen. Damit müssen Kinder auch einfach mal umgehen lernen.
Und in einer anderen Situation sagt das Kind vielleicht selbst mal was, was ein anderes Kind verunsichert oder traurig macht. Aber dadurch entwickelt sich doch auch die Sozialkompetenz erst. Das ist doch nicht von heute auf morgen einfach so vorhanden. Man muss die Kinder auch einfach mal machen und sich aneinander reiben lassen.


Ich bin da so Zwiegespalten, weil ich weiß, dass es eben schon in der Grundschule anfängt. Aber ja du hast auch recht.


Man muss da ganz klar zwischen Mobbing und ärgern unterscheiden. Ärgern tut jeder mal und jeder wird mal geärgert. Das sollten die Kinder unter sich ausmachen. Beim Mobbing ist immer einer das Opfer und wird fertig gemacht. Das ist was ganz anderes und das sehe ich hier noch nicht.
Elsilein
12221 Beiträge
02.05.2021 12:56
Zitat von Chrysopelea:

Zitat von mini.maus:

Zitat von Elsilein:

Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

Aber mal ehrlich, es sind doch Kinder. Und wer von uns hat nicht selbst als Kind mal andere geärgert?
Hier jetzt von Mobbing zu sprechen - wegen zwei Sprüchen - finde ich etwas überzogen. Damit müssen Kinder auch einfach mal umgehen lernen.
Und in einer anderen Situation sagt das Kind vielleicht selbst mal was, was ein anderes Kind verunsichert oder traurig macht. Aber dadurch entwickelt sich doch auch die Sozialkompetenz erst. Das ist doch nicht von heute auf morgen einfach so vorhanden. Man muss die Kinder auch einfach mal machen und sich aneinander reiben lassen.


Ich bin da so Zwiegespalten, weil ich weiß, dass es eben schon in der Grundschule anfängt. Aber ja du hast auch recht.


Man muss da ganz klar zwischen Mobbing und ärgern unterscheiden. Ärgern tut jeder mal und jeder wird mal geärgert. Das sollten die Kinder unter sich ausmachen. Beim Mobbing ist immer einer das Opfer und wird fertig gemacht. Das ist was ganz anderes und das sehe ich hier noch nicht.

Danke, genau das. Bevor jetzt der/die nächste kommt und sagt, ich würde Mobbing verharmlosen.
Lade
9386 Beiträge
02.05.2021 16:02
Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

entschuldie, liebe TS, gehört jetzt nicht zu deiner Frage, aber:

Wieso die Schule? Bei Kindern auf einem Skateplatz wären doch genauso deren Eltern diejenigen, welche da entsprechend erziehen müssten?
Schaf
12306 Beiträge
03.05.2021 20:20
Danke ihr lieben uns entschuldigt dass ich mich erst jetzt melde.

Mir ist klar, dass Kinder ärgern. Und dass meine Kinder sicher auch ärgern.

In meiner ersten mütterlichen Wut dachte ich „ICH RUF DIE MUTTER AN!!!!!!!“ - na gut. Diese Wit ist inzwischen zum Glück verflogen.

Er tut mir einfach so leid.

Ich habe es bei dem Großen mal mitbekommen wie er so geärgert wurde. Er hat das andere Kind angeschaut „Never ever!“ gesagt uns ist davon gerollert.

Ich wünsche ihm einfach, dass er mehr Gelassenheit hat. Dass er erkennt, dass 5.-Klässler nichts zu sagen haben auf dem Skateparl. Und wenn die sagen dass er da nicht Rollern darf dann darf er sehr wohl dort Rollern!

Er liebt seine lackierten Nägel! Heute haben wir sie erst neu gemacht - damit wird das Nägel knabbern viel besser, hat also auch einen „medizinischen Hintergrund“. Ich wünsche ihm die Courage da drüber zu stehen.

Ich habe Angst, dass er dieses tolle neue Hobby bald nicht mehr macht weil die anderen Kindern ihn dort dissen. Deswegen bin ich da gerade auch so besonders hinterher. Es ist für der perfekte Sport: draußen, mit Freunden, überall machbar, alleine machbar, usw.
ich will nicht, dass er wegen diesem doofen Sprüchen damit aufhört.
Schaf
12306 Beiträge
03.05.2021 20:21
Zitat von mini.maus:

Was mich ab dieser Sache immer ärgert ist, dass du jetzt dein Kind stärken musst, dabei sind die anderen Kinder das Problem.

Ich habe leider immer noch das Gefühl, dass die Schulen sich viel zu sehr aus dem Thema Mobbing raushalten.

Ich wünsche euch sehr, dass sich dein Sohn diese blöden Aussagen bald nicht mehr so zu Herzen nimmt

Es war nicht in der Schule, es war am Sportplatz ohne Erwachsenen.
Aber natürlich denke ich in meiner Sorgenspirale 2 Schritte weiter. Warum trifft es immer ihn? In 2 Jahren kommt er auf die Weiterführende Schule. Was ist wenn er dort ernsthaft gemobbt wird?
nilou
9775 Beiträge
04.05.2021 07:19
Zitat von Schaf:

Danke ihr lieben uns entschuldigt dass ich mich erst jetzt melde.

Mir ist klar, dass Kinder ärgern. Und dass meine Kinder sicher auch ärgern.

In meiner ersten mütterlichen Wut dachte ich „ICH RUF DIE MUTTER AN!!!!!!!“ - na gut. Diese Wit ist inzwischen zum Glück verflogen.

Er tut mir einfach so leid.

Ich habe es bei dem Großen mal mitbekommen wie er so geärgert wurde. Er hat das andere Kind angeschaut „Never ever!“ gesagt uns ist davon gerollert.

Ich wünsche ihm einfach, dass er mehr Gelassenheit hat. Dass er erkennt, dass 5.-Klässler nichts zu sagen haben auf dem Skateparl. Und wenn die sagen dass er da nicht Rollern darf dann darf er sehr wohl dort Rollern!

Er liebt seine lackierten Nägel! Heute haben wir sie erst neu gemacht - damit wird das Nägel knabbern viel besser, hat also auch einen „medizinischen Hintergrund“. Ich wünsche ihm die Courage da drüber zu stehen.

Ich habe Angst, dass er dieses tolle neue Hobby bald nicht mehr macht weil die anderen Kindern ihn dort dissen. Deswegen bin ich da gerade auch so besonders hinterher. Es ist für der perfekte Sport: draußen, mit Freunden, überall machbar, alleine machbar, usw.
ich will nicht, dass er wegen diesem doofen Sprüchen damit aufhört.


Kann ihn sein Bruder da nicht unterstützen? Gerade wenn er dabei ist?
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt