Mütter- und Schwangerenforum

Fast 4 und schon Perfektionist?????

Piinklady
950 Beiträge
11.07.2019 14:15

Hey Ihr Lieben ich brauche mal eure Hilfe, wer kann mir helfen , hat Tipps oder hat sogar selber ein kleines perfektionierten Kind zu Hause ?

Also kurz zu uns unser Kleiner wird im September 4, alles muss immer perfekt sein

-Socken müssen perfekt sitzen
-Bettdecke muss perfekt liegen (grade an beiden enden)
- Hose muss richtig fest sitzen
- Schuhe müssen richtig fest sitzen
-nutellastulle muss perfekt geschmiert sein bis zum Rand .....
- wenn er was zusammen legt macht er es bis es perfekt ist

Langsam mache ich mir echt sorgen das es zu schlimm wird,
Manchmal verbringen wir 20-30 min am morgen mit Geschrei nur wegen den Socken weil die nicht perfekt sitze.

Kennt jemand das Problem? Und kann mir Tipps geben, manchmal muss ich Abends 20 mal die Decke neu hinlegen,
Oft stehe ich vor einem Ausraster.

Was kann ich machen ?
Meint ihr es kann gefährlich werden das er immer alles auch später perfekt haben muss oder machen muss?
Soll ich es beim Arzt ansprechen?
Oder ist das alles normal?

Vielen haben jetzt schon von Autismus (Asberger) gesprochen oder halt auch von hoch sensiebel. Was würdet ihr eher denken?
Was ich sagen muss mein kleiner ist wirklich ein sensiebelchen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
Reiki90
746 Beiträge
11.07.2019 14:40
Zitat von Piinklady:

Hey Ihr Lieben ich brauche mal eure Hilfe, wer kann mir helfen , hat Tipps oder hat sogar selber ein kleines perfektionierten Kind zu Hause ?

Also kurz zu uns unser Kleiner wird im September 4, alles muss immer perfekt sein

-Socken müssen perfekt sitzen
-Bettdecke muss perfekt liegen (grade an beiden enden)
- Hose muss richtig fest sitzen
- Schuhe müssen richtig fest sitzen
-nutellastulle muss perfekt geschmiert sein bis zum Rand .....
- wenn er was zusammen legt macht er es bis es perfekt ist

Langsam mache ich mir echt sorgen das es zu schlimm wird,
Manchmal verbringen wir 20-30 min am morgen mit Geschrei nur wegen den Socken weil die nicht perfekt sitze.

Kennt jemand das Problem? Und kann mir Tipps geben, manchmal muss ich Abends 20 mal die Decke neu hinlegen,
Oft stehe ich vor einem Ausraster.

Was kann ich machen ?
Meint ihr es kann gefährlich werden das er immer alles auch später perfekt haben muss oder machen muss?
Soll ich es beim Arzt ansprechen?
Oder ist das alles normal?

Vielen haben jetzt schon von Autismus (Asberger) gesprochen oder halt auch von hoch sensiebel. Was würdet ihr eher denken?
Was ich sagen muss mein kleiner ist wirklich ein sensiebelchen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


Meine Tochter hat ADHS und das mit den Socken und das alles perfekt sein muss hat sie auch hat sich auch schon im Kleinkind Alter gezeigt und hält bis heute an jetzt merkt man es extrem in der schule das alles perfekt geschrieben werden muss und sie sehr streng mit sich selber ist
Jeppa
93 Beiträge
11.07.2019 14:41
Meine Tochter war so von 3 bis 6. Das mit der Decke ist geblieben, Strümpfe auch und die Reihenfolge, wie sie sich anzieht. Bei allem anderen regiert nun das Chaos.

Sieh es als ne mega lange Phase. LG
11.07.2019 15:07
Zitat von Jeppa:

Meine Tochter war so von 3 bis 6. Das mit der Decke ist geblieben, Strümpfe auch und die Reihenfolge, wie sie sich anzieht. Bei allem anderen regiert nun das Chaos.

Sieh es als ne mega lange Phase. LG


Socken, Decke, Klamotten Brot schmieren, das kenne ich alles. Genauso muss man auf eine bestimmte Art und Weise auf den Hochstuhl krabbeln und der Stuhl muss parallel und ganz eng zur Tischkante stehen.
Wir haben einen IQ- Test und auf Autismus/ Asperger getestet. Keine Auffälligkeiten, außer, dass sie ihrer Zeit deutlich voraus ist.
Man hat uns erklärt, dass die meisten Kinder in dem Alter eine gewisse Art von Zwängen hat, das sei normal, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger ausgeprägt. Meistens verwachsen sie sich, nämlich dann wenn das Kind emotional auch mit dem, was da im Köpfchen los ist, hinterher kommt. Man darf diese Zwänge nicht unterstützen. Schüttel EINMAL die Bettdecke, ziehe die Socken EINMAL an. Leg bequeme Kleidung hin, die gut sitzt. Aber schnüre die Hose nicht immer NOCH enger, sondern so, dass sie nicht rutscht. Kauft zB gemeinsam einen bequemen Gürtel, der aber nur so eng geschnallt wird wie ihr zwei vereinbart ( und gut für das Kind ist).
Wenn meine Tochter sich absolut geweigert hat, dann habe ich sie nach entsprechenden Vorwarnungen auch schonmal OHNE Schuhe aus dem Kindergarten abgeholt.
Plane wenn ihr das Haus verlässt genug Zeit ein, bei uns verstärkt Zeitdruck ihre Handlungsrituale.
Gib Deinem Kind nicht das Gefühl, dass es anders ist, rede auch nicht vor ihm mit anderen über „ dieses Problem“, erstmal auch nicht beim Arzt. Wenn Du das abklären lassen möchtest, gehe zu einem Kinderpsychologen, der auch auf Autismus spezialisiert ist, dann kannst Du das auch gleich mit ausschließen lassen.
Ich wünsche Euch gute Nerven. Ich weiß wie sehr das die Familie belasten kann.
Piinklady
950 Beiträge
11.07.2019 15:12
Zitat von Reiki90:

Zitat von Piinklady:

Hey Ihr Lieben ich brauche mal eure Hilfe, wer kann mir helfen , hat Tipps oder hat sogar selber ein kleines perfektionierten Kind zu Hause ?

Also kurz zu uns unser Kleiner wird im September 4, alles muss immer perfekt sein

-Socken müssen perfekt sitzen
-Bettdecke muss perfekt liegen (grade an beiden enden)
- Hose muss richtig fest sitzen
- Schuhe müssen richtig fest sitzen
-nutellastulle muss perfekt geschmiert sein bis zum Rand .....
- wenn er was zusammen legt macht er es bis es perfekt ist

Langsam mache ich mir echt sorgen das es zu schlimm wird,
Manchmal verbringen wir 20-30 min am morgen mit Geschrei nur wegen den Socken weil die nicht perfekt sitze.

Kennt jemand das Problem? Und kann mir Tipps geben, manchmal muss ich Abends 20 mal die Decke neu hinlegen,
Oft stehe ich vor einem Ausraster.

Was kann ich machen ?
Meint ihr es kann gefährlich werden das er immer alles auch später perfekt haben muss oder machen muss?
Soll ich es beim Arzt ansprechen?
Oder ist das alles normal?

Vielen haben jetzt schon von Autismus (Asberger) gesprochen oder halt auch von hoch sensiebel. Was würdet ihr eher denken?
Was ich sagen muss mein kleiner ist wirklich ein sensiebelchen.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


Meine Tochter hat ADHS und das mit den Socken und das alles perfekt sein muss hat sie auch hat sich auch schon im Kleinkind Alter gezeigt und hält bis heute an jetzt merkt man es extrem in der schule das alles perfekt geschrieben werden muss und sie sehr streng mit sich selber ist


Also adhs schließe ich sofort aus , da mein Sohn auch sehr ruhig sein kann und nicht immer so verrückt rumwirbeln muss so wie ich es bei anderen Kindern kenne
Piinklady
950 Beiträge
11.07.2019 15:14
Zitat von schlumpfling81:

Zitat von Jeppa:

Meine Tochter war so von 3 bis 6. Das mit der Decke ist geblieben, Strümpfe auch und die Reihenfolge, wie sie sich anzieht. Bei allem anderen regiert nun das Chaos.

Sieh es als ne mega lange Phase. LG


Socken, Decke, Klamotten Brot schmieren, das kenne ich alles. Genauso muss man auf eine bestimmte Art und Weise auf den Hochstuhl krabbeln und der Stuhl muss parallel und ganz eng zur Tischkante stehen.
Wir haben einen IQ- Test und auf Autismus/ Asperger getestet. Keine Auffälligkeiten, außer, dass sie ihrer Zeit deutlich voraus ist.
Man hat uns erklärt, dass die meisten Kinder in dem Alter eine gewisse Art von Zwängen hat, das sei normal, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger ausgeprägt. Meistens verwachsen sie sich, nämlich dann wenn das Kind emotional auch mit dem, was da im Köpfchen los ist, hinterher kommt. Man darf diese Zwänge nicht unterstützen. Schüttel EINMAL die Bettdecke, ziehe die Socken EINMAL an. Leg bequeme Kleidung hin, die gut sitzt. Aber schnüre die Hose nicht immer NOCH enger, sondern so, dass sie nicht rutscht. Kauft zB gemeinsam einen bequemen Gürtel, der aber nur so eng geschnallt wird wie ihr zwei vereinbart ( und gut für das Kind ist).
Wenn meine Tochter sich absolut geweigert hat, dann habe ich sie nach entsprechenden Vorwarnungen auch schonmal OHNE Schuhe aus dem Kindergarten abgeholt.
Plane wenn ihr das Haus verlässt genug Zeit ein, bei uns verstärkt Zeitdruck ihre Handlungsrituale.
Gib Deinem Kind nicht das Gefühl, dass es anders ist, rede auch nicht vor ihm mit anderen über „ dieses Problem“, erstmal auch nicht beim Arzt. Wenn Du das abklären lassen möchtest, gehe zu einem Kinderpsychologen, der auch auf Autismus spezialisiert ist, dann kannst Du das auch gleich mit ausschließen lassen.
Ich wünsche Euch gute Nerven. Ich weiß wie sehr das die Familie belasten kann.


Schöne das es auch anderen so geht

Ja aber das mit dem einmal geht nicht
Er schreit und weit dann so lange bis es perfekt ist.
Komischerweise ist es nicht jeden Tag das gleiche ich glaube nur wenn er genau dran denkt oder so und wenn er bei Omi ist
Ist auch alles super sie könnte sowas noch gar nicht feststellen
11.07.2019 16:47
Das ist bei uns das Gleiche. Aber in dem Moment wo Du dem Aufmerksamkeit schenkst verstärkt Du den Zwang.
Lass ihn Schreien, aber lass ihn dabei bitte nicht alleine. Geh nicht weg und werde auch nicht laut oder unbeherrscht. ( ich weiß aus eigener Erfahrung dass das einen mit der Zeit wirklich aufreiben kann).
Beginne etwas vorzulesen, oder wenn ihr dabei seid gerade zu gehen, dann singe etwas vor, beginne ein Reim-oder Klatschlied.
Überrasche ihn mit einem ganz plötzlichem Verhalten, das er von Dir nicht gewohnt ist. Darüber musst Du natürlich vorher nachdenken, damit es Dir in dem Moment einfällt.
Bei uns hat es geholfen, wenn ich Quatsch-Reimwörter erfunden habe. Mittlerweile brechen wir dann in Gelächter aus und die Kleine macht mit, ist abgelenkt.
Trotz allem hat sie ihre Phasen, an denen ich merke, dass ihr gerade alles zu viel wird. Da wird dann die Socke bis zum Knie gezogen.

Außerdem fördere ich Ihre Stärken. Sie nimmt jetzt Musikunterricht und hat Freude daran ihre Schwimmabzeichen zu machen. Ich denke, dass es wichtig ist den Kindern aufzuzeigen woran sie Freude haben, damit sie dann ein Ventil finden können ihre Emotionen rauszulassen, sei es Musik, Auspowern beim Sport oder etwas ganz anderes. Eine spezielle Begabtenförderung lehne ich aktuell noch ab, weil ich mir sicher bin, dass es den "Perfektionismus" und überspannten Ehrgeiz bei ihr noch mehr fördern würde.
Yogi_Baer
39761 Beiträge
11.07.2019 17:51
Also ich kenne das auch von meinem Großen , er ist genauso wie du es beschreibst und er ist 10 Jahre alt. Er hat jedoch ADS ( das Gegenteil von ADHS) und ist auch hochsensibel. Im Kindergarten hatte er noch eine Wahrnehmungsstörung, die sich verwachsen hat. Seine Therapeutin hat ihn jedoch angemeldet um mal eine Autismus Diagnostik zu machen um sicher zu sein ob hochsensibel oder Asperger. Wobei ich persönlich denke das er einfach nur hochsensibel ist,
Piinklady
950 Beiträge
11.07.2019 20:39
Zitat von schlumpfling81:

Das ist bei uns das Gleiche. Aber in dem Moment wo Du dem Aufmerksamkeit schenkst verstärkt Du den Zwang.
Lass ihn Schreien, aber lass ihn dabei bitte nicht alleine. Geh nicht weg und werde auch nicht laut oder unbeherrscht. ( ich weiß aus eigener Erfahrung dass das einen mit der Zeit wirklich aufreiben kann).
Beginne etwas vorzulesen, oder wenn ihr dabei seid gerade zu gehen, dann singe etwas vor, beginne ein Reim-oder Klatschlied.
Überrasche ihn mit einem ganz plötzlichem Verhalten, das er von Dir nicht gewohnt ist. Darüber musst Du natürlich vorher nachdenken, damit es Dir in dem Moment einfällt.
Bei uns hat es geholfen, wenn ich Quatsch-Reimwörter erfunden habe. Mittlerweile brechen wir dann in Gelächter aus und die Kleine macht mit, ist abgelenkt.
Trotz allem hat sie ihre Phasen, an denen ich merke, dass ihr gerade alles zu viel wird. Da wird dann die Socke bis zum Knie gezogen.

Außerdem fördere ich Ihre Stärken. Sie nimmt jetzt Musikunterricht und hat Freude daran ihre Schwimmabzeichen zu machen. Ich denke, dass es wichtig ist den Kindern aufzuzeigen woran sie Freude haben, damit sie dann ein Ventil finden können ihre Emotionen rauszulassen, sei es Musik, Auspowern beim Sport oder etwas ganz anderes. Eine spezielle Begabtenförderung lehne ich aktuell noch ab, weil ich mir sicher bin, dass es den "Perfektionismus" und überspannten Ehrgeiz bei ihr noch mehr fördern würde.


Danke für die tollen Tipps ich werde es mal versuchen!
Ich habe auch gemerkt wenn man laut wird steigert er sich nur noch mehr rein aber manchmal ist es halt nicht so einfach wenn man 20 mal die Socken neu anzieht ruhig zu bleiben aber ich werde mein bestes tuen
Jaspina1
542 Beiträge
11.07.2019 20:50
Hast du dich mal mit gefühlsstarken Kindern beschäftigt? Das könnte auch noch sein... (Nora Imlau googlen).
Hochsensibilität kann es natürlich auch sein.
Egal was - sie ist so und fühlt so. Nimm sie ernst und versuche ihre Welt strukturiert zu gestalten, damit sie nicht reizüberflutet wird. Solchen Kindern tut oft ganz viel Struktur und Ordnung gut!
Nicolche
22622 Beiträge
03.09.2019 22:45
Meine Tochter ist genauso gewesen. Mittlerweile legt es sich, sie kann auch Mal ein Bild fertig malen und danach erst Hände waschen. Bzw sie malt mittlerweile in der Schule. Ansonsten muss alles akkurat bei ihr sein. Selbst die Bügel
Perlen sind farblich sortiert. Sie hat Autismus und naja so fühlt sie sich wohl. Mein Sohn hat ADS und total chaotisch.
Ich mach mir da keine Gedanken mehr. Solange sie sich entfalten können.
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt