Mütter- und Schwangerenforum

Trennung finanzielle Notlage

Emyleni18
3 Beiträge
13.06.2018 11:16
Hallo ,da mir nicht wirklich jemand in meinem Umfeld dazu sagen kann .bin ich auf diese Seite gestoßen.
Nun frag ich euch nach Rat .
Zu meiner Situation :

Ich bin mama von einer 3 jährigem Tochter und einem 2 Monate alten Baby .lebe mit dem kündbarer zusammen in einer großen Wohnung .
Die Beziehung hat sehr gelitten in der Schwangerschaft und jetzt danach auch.
Wir streiten und ständig ,es kam sogar schon zu körperlicher Gewalt . Ich habe mich getrennt .
Jetzt ist meiner Frage
Ich kann die jetztige wohnung alleine nicht halten.sie ist viel zu teuer für mich ... ich bekomme 400€ Elterngeld und Kindergeld und unterhält für die große. Macht insgesamt ca 1000€ .
Jetzt frag ich euch was ist wenn ich ausziehe und mir mit den Kids eine Wohnung in der Nähe meiner Eltern suche . Bekomme ich Unterschätzung vom Staat? Hartz 4 Aufstockung ?wenn ja muss ich mir die Wohnung erst suchen oder erst nen Antrag ausfüllen?

Ich hoffe das ich eine Wohnung bekomme schnellst möglich ,wer nimmt schon eine Mama mit 2 Kindern in elternzeit ..

Bin echt nervlich am Ende! Die letzten 2 Monate waren von Krankenhaus Aufenthalten der Kids zu tod von Oma alles war dabei!

Danke für eure Antworten
StadtMädchen91
313 Beiträge
13.06.2018 11:59
Fühl dich erst mal fest gedrückt.
Das hört sich alles gar nicht gut an. Gut das du dich getrennt hast.

Ich habe eine ähnliche Situation durch.
Kann er sich die Wohnung alleine leisten?
Steht ihr zusammen im Mietvertrag ?

Sollte er ohnehin gehen wollen, übernimmt das Amt bis zu einem halben Jahr auch die Miete für eine zu teure Wohnung. So hättest du erst mal Luft und Zeit um was neues zu suchen.

Zahlt er Unterhalt? Auch dir steht Unterhalt zu.
Geh am besten so schnell wie möglich zum Amt . Du wirst auf jeden Fall Unterstützung erhalten. Wenn du mal jemanden zum ausheulen brauchst außerhalb deines Umfeldes kannst du mir auch gerne privat schreiben.
zetten
14210 Beiträge
13.06.2018 12:10
Das tut mir leid
Bei mir ist es eine ähnliche Situation gewesen.
Prinzipiell würdest du Alg2 bekommen, aber das kannst du erst beantragen, wenn du nicht mehr mit deinem Expartner in einer gemeinsamen Wohnung gemeldet bist. Allerdings weiß ich auch nicht, inwieweit du da was bekommst, da du noch Elterngeld hast. Aber bezüglich der Wohnung würdest du vielleicht Unterstützung bekommen. Frag am besten beim Jobcenter nach, erkläre deine Situation und lass dir auch gleich die Tabelle geben, wie groß und teuer die Wohnung sein darf, damit sie vom Amt übernommen wird.
Eine neue Wohnung zu finden ist leider nicht so einfach. Ich weiß nicht, ob dein "Einkommen" den Vermietern reichen wird. Sollte es das nicht, würde ich bei privaten Vermietern suchen, sie entscheiden oftmals nach Sympathie. Eine Bürgschaft zb deiner Eltern wäre auch eine Möglichkeit.
Wenn ihr verheiratet seid, ist es wohl nochmal "schwieriger", da der Exmann dir etwas schriftliches geben muss, dass ihr getrennt seid.

Du kannst dich bei Caritas, Pro Familie und Co. informieren. Vielleicht ist da auch etwas hilfreiches dabei.

Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne stellen. Wie gesagt, war/ist hier eine ähnliche Situation.
Ich hing jetzt drei Monate in der Luft - kein Einkommen bedeutet keine Wohnung, ohne Wohnung kein Geld. Nun bin ich bei meinen Eltern gemeldet, jetzt kann ich Alg2 beantragen, wenn ich vom Jobcenter irgendeinen Nachweis habe, geht es auch mit der Wohnung weiter.

Alles Gute!
JuRa1014
4721 Beiträge
13.06.2018 13:42
Du kriegst Geld vom Amt. Wenn du alleinerziehend bist, gibt es da auch noch mal einen Bonus für
Zwergmaus83
373 Beiträge
13.06.2018 14:05
Setz Dich mit Deinem Sachbearbeiter vom Jobcenter in Verbindung, der kann Dir da weiterhelfen.
Emyleni18
3 Beiträge
13.06.2018 16:40
Zitat von StadtMädchen91:

Danke ?

Ja wir stehen beide zsm im Mietvertrag und nein er kann sich die Wohnung nicht alleine leisten.

das Problem ist er hat das ganze Geld immer versoffen bzw is Party gegangen und hat sein Leben gelebt .so das ich die Miete in den letzten 3 Monaten nicht pünktlich zahlen konnte. Ich habe meine Miete gezahlt aber immer am 15 und nicht am 1. des Monats. Jetzt ist der Vermieter schon so angepisst das er uns raus schmeißen will .. da die Miete für Juni jetzt noch aussteht ... diese werde ich aber am 15. bezahlen ..

Im Moment möchte ich am liebsten einfach den Kopf in den Sand stecken!!

Er kann keinen Unterhalt zahlen da er dieses Jahr ne Ausbildung nochmal angefangen hat ...

Ich weis halt nicht was ich jetzt mache wenn die sofortige Kündigung wegen regelmäßigen zu späten Mietzahlungen kommt .. wo soll ich denn so schnell hin ..
ich mein ich wollte mir eh ne günstigere Wohnung suchen aber finde mal so schnell was

Am Rande der Verzweiflung ? 2018 ist definitiv mein Horror Jahr
Emyleni18
3 Beiträge
13.06.2018 16:44
ich hab halt 2 Kinder und will nicht in der Luft stehen.

Ich kann ja nicht mit meinen Kindern auf der stasse leben??

Ich hab noch kein elften Geld bekommen habe nur erfahren was ich circa bekomme
SarahLou
1038 Beiträge
13.06.2018 16:51
Zitat von Emyleni18:

Hallo ,da mir nicht wirklich jemand in meinem Umfeld dazu sagen kann .bin ich auf diese Seite gestoßen.
Nun frag ich euch nach Rat .
Zu meiner Situation :

Ich bin mama von einer 3 jährigem Tochter und einem 2 Monate alten Baby .lebe mit dem kündbarer zusammen in einer großen Wohnung .
Die Beziehung hat sehr gelitten in der Schwangerschaft und jetzt danach auch.
Wir streiten und ständig ,es kam sogar schon zu körperlicher Gewalt . Ich habe mich getrennt .
Jetzt ist meiner Frage
Ich kann die jetztige wohnung alleine nicht halten.sie ist viel zu teuer für mich ... ich bekomme 400€ Elterngeld und Kindergeld und unterhält für die große. Macht insgesamt ca 1000€ .
Jetzt frag ich euch was ist wenn ich ausziehe und mir mit den Kids eine Wohnung in der Nähe meiner Eltern suche . Bekomme ich Unterschätzung vom Staat? Hartz 4 Aufstockung ?wenn ja muss ich mir die Wohnung erst suchen oder erst nen Antrag ausfüllen?

Ich hoffe das ich eine Wohnung bekomme schnellst möglich ,wer nimmt schon eine Mama mit 2 Kindern in elternzeit ..

Bin echt nervlich am Ende! Die letzten 2 Monate waren von Krankenhaus Aufenthalten der Kids zu tod von Oma alles war dabei!

Danke für eure Antworten


Hallo. Lass dich am besten beim Jobcenter beraten. Jeder Fall ist individuell und man kann hier keine allgemeingültigen Aussagen treffen.
Wenn es tatsächlich zu Gewalt kommt und das sogar öfter, dann kannst du auch ins Frauenhaus gehen. Vielleicht wäre das in eurer Situation sogar ganz günstig, natürlich einerseits um dich und die Kinder zu schützen und andererseits, um weiterführende Hilfen zu bekommen, wie z.B. Unterstützung bei der Wohnungssuche und bei Behördengängen. Falls dir dieser Schritt zu krass ist, gibt es sicherlich auch in deiner Stadt/Region eine Beratungsstelle oder zumindest eine "Hotline", wenn man von häuslicher Gewalt betroffen ist. Ich wünsche dir alles Gute und dass ihr bald zur Ruhe kommt.
zetten
14210 Beiträge
13.06.2018 17:08
Kannst du abschätzen, wie er reagieren wird, wenn du die Trennung aussprichst?
Wenn er ausziehen würde, könntest du auch erstmal für sechs Monate dort bleiben und dich in der Zeit in Ruhe um alles kümmern. Das Amt zahlt das ja erstmal.

Ansonsten, wenn wirklich Gewalt (psychisch/physisch) eine Rolle spielt, ist Frauenhaus eine gute Idee.

Habt ihr Caritas oder Diakonie oder irgendsowas in der Nähe? Frag da nach. Die können dir da helfen. Die können konkrete Anlaufstellen für dich raussuchen und dich auch psychisch unterstützen.
Leyona
1976 Beiträge
13.06.2018 19:52
Zitat von Emyleni18:

Danke ?

Ja wir stehen beide zsm im Mietvertrag und nein er kann sich die Wohnung nicht alleine leisten.

das Problem ist er hat das ganze Geld immer versoffen bzw is Party gegangen und hat sein Leben gelebt .so das ich die Miete in den letzten 3 Monaten nicht pünktlich zahlen konnte. Ich habe meine Miete gezahlt aber immer am 15 und nicht am 1. des Monats. Jetzt ist der Vermieter schon so angepisst das er uns raus schmeißen will .. da die Miete für Juni jetzt noch aussteht ... diese werde ich aber am 15. bezahlen ..

Im Moment möchte ich am liebsten einfach den Kopf in den Sand stecken!!

Er kann keinen Unterhalt zahlen da er dieses Jahr ne Ausbildung nochmal angefangen hat ...

Ich weis halt nicht was ich jetzt mache wenn die sofortige Kündigung wegen regelmäßigen zu späten Mietzahlungen kommt .. wo soll ich denn so schnell hin ..
ich mein ich wollte mir eh ne günstigere Wohnung suchen aber finde mal so schnell was

Am Rande der Verzweiflung ? 2018 ist definitiv mein Horror Jahr


Wenn sich dein Vermieter drauf einlässt, müsst ihr beide kündigen und du müsstest einen neuen Mietvertrag unterschreiben.
Ich würde dir raten zum Vermieter zu gehen und die Karten auf den Tisch zu legen. Vielleicht lenkt er ein, das ist ein Versuch wert.

Und ohne, dass ich dir Angst machen will, aber Kinder sind im Mietrecht unrelevant, man kann dich trotzdem auf die Straße setzen. Also bitte bloß nicht den Kopf in den Sand stecken!

Alles Gute.
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt