Mütter- und Schwangerenforum

Nachmittagsbetreuung nachträglich gestrichen

Agrippa
4 Beiträge
08.06.2021 16:29
Hallo,
ich muss es irgendwo mal los werden daher meine Anmeldung.
Ich könnte platzen!
Gestern gegen 11:45 klingelte es und mein Sohn(8 ) stand vor der Tür "Frau XYZ hat uns nach hause geschickt, die Betreuung fällt aus"
Großartig dachte ich, das geht ja gut los, immerhin hatte ich Homeoffce sonst hätte ihm niemand auf gemacht.
um 16:30 kam dann eine Mail der Schulleitung das die Nachmittagsbetreuung aus Mangel an Anmeldungen bis zu den Sommerferien ersatzlos gestrichen wird.
Letzten Mittwoch noch "KLAR wird es die geben, man muss ja auch den Beruf mit der Familie vereinbaren"
....ich habe gerade richtig Zorn.
Wie würdet ihr damit umgehen?

Danke fürs Lesen.
Engelchen1975
3644 Beiträge
08.06.2021 16:40
Ich kann deinen Zorn verstehen, ging es uns doch auch so.

Bei uns wurde sehr heftig protestiert und so wurden aus 2/3 Klassen die Kinder zusammen gelegt und so eine Gruppe gebildet.

Vielleicht ist das bei euch auch möglich.

Bei uns war es gerade zu "Hochkonjunktur" Corona. Die Kinder sollten nicht zu den Großeltern,sowohl mein Mann als ich in systemrelevanten Jobs.
Ich muss 2mal pro Woche nachmittags arbeiten,blieben ob "verboten oder erlaubt" nur die Großeltern. Nach 2 Wochen hatten wir wieder Betreuung.
wolkenschaf
11119 Beiträge
08.06.2021 16:46
Nochmal mit der Schule reden und klar äußern, dass du darauf angewiesen bist und dich darauf verlassen hattest. Und fragen, ob es eine Notbetreuung gibt.
Sonst mit anderen Eltern zusammentun. Wenn mehrere das Problem haben (und ihr noch andere Eltern überzeugen könnt ihr Kind anzumelden) ist dann vielleicht auch genug Bedarf da.
Und wenn das alles nicht reicht dann entweder an eine höhere Stelle wenden oder die Nachmittagsbetreuung auf eigene Faust gemeinsam mit anderen organisieren.
cofjun
105 Beiträge
08.06.2021 20:24
Ich wuerde das sofort deponieren dass ein solches Verhalten gerade am gleichen Tag unzumutbar ist. Sorry das geht doch nicht ein 8jähriges Kind ohne Vorwarnung heimzuschicken, dann haetten sie zumindest anrufen muessen. Sie haben ja eine Aufsichtspflicht oder?

Und vielleicht ueber den Elternverein so es das in der Schule gibt versuchen die anderen Eltern zu erreichen.

Agrippa
4 Beiträge
09.06.2021 09:25
Danke für die Antworten.
Der Anruf bei der Schule hat ergeben das sowieso nur 7 Kinder der gesamten Schule angemeldet waren und der Förderverein organisiert für die paar Schüler nichts.
Es gebe kein Bedarf.
Es ist auch nicht so das ich dringend darauf angewiesen bin, mein Sohn geht jetzt halt wie im Lockdown zu meiner Oma (95) da war er ja auch wo die Schule geschlossen hatte.
Notbetreuung wurde nur so angeboten das es mit mit Vollzeitstelle nichts nützt.
Die ging von 8:00-11:30 ohne Bus....süß.

Was mich vorgestern und gestern so maßlos geärgert hat ist dieses Selbstverständnis das jeder immer Zeit hat. Das ist nicht das erste mal so.

Danke euch noch mal
Flieder_Zimmer
112 Beiträge
09.06.2021 09:29
OK, echt unglaublich..
Wirde beim Schulamt anrufen. Oder sogar noch höher. Kann ja nicht sein irgendwie.
Agrippa
4 Beiträge
09.06.2021 09:38
Zitat von Flieder_Zimmer:

OK, echt unglaublich..
Wirde beim Schulamt anrufen. Oder sogar noch höher. Kann ja nicht sein irgendwie.


Das dachte ich halt auch und irgendwo wollte ich es mal los werden.
Seesternchen_2.0
8829 Beiträge
09.06.2021 10:21
Aus ähnlichen Gründen musste ich letztes Jahr, ein tag vor Sommerferienende zwei neue Schulen finden.

Ich fühle mit dir!
shelyra
68034 Beiträge
09.06.2021 10:22
Einerseits verständlich dass für so wenig kinder nichts organisiert wird.

Aber das muss man den Eltern auch mitteilen! Rechtzeitig!
Und nicht einfach das Kind nach Hause schicken ohne zu wissen ob jemand Zuhause ist um es rein zu lassen.

Agrippa
4 Beiträge
09.06.2021 10:25
wieso verständlich? Hat nicht jede Partei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf der Fahne?
Darüber rege ich mich aber schon gar nicht mehr auf, da hätte ich noch mehr Highlights zu bieten.
Das die die Kinder einfach heim geschickt haben....ich reg mich schon wieder auf

@Seesternchen
wieso das ? warum gleich 2?
Nuya
9173 Beiträge
09.06.2021 10:27
Also ich finde auch, das geht beides gar nicht...
Also das Kind einfach nach Hause schicken, das würde es an unserer Schule nicht geben, hier muss man sogar ankreuzen, ob die Kinder alleine nach Hause gehen dürfen, vom Fahrdienst geholt werden, oder abgeholt werden.

Und die Nachmittagsbetreuung anzubieten und dann plötzlich doch nicht, weil zu wenige Kinder, finde ich auch unmöglich. Habe ich noch nie gehört. Hier gibt es den Hort, da ist vorher klar, wann und wie der offen hat und wann die Schließzeiten sind, Kind wird angemeldet, und das wars. Aber gut, hier ist es auch der Standard, dass die Kinder in den Hort gehen, da würde sowas wie, dass nur 7 Kinder von der ganzen Schule das in Anspruch nehmen, auch glaube ich einfach gar nicht vorkommen.

Also trotzdem würde ich da nochmal in irgendeiner Weise das Gespräch suchen. Ich finde das geht auf so vielen Leveln gar nicht, was da passiert ist. Es gibt eine offizielle Betreuung von Seiten der Schule, also plant man ja auch seine Arbeit entsprechend, weil man davon ausgeht, das in Anspruch nehmen zu können. Das von einem Tag auf den anderen zu canceln geht da finde ich nicht. Was sollen denn die Eltern dann machen? Den Chef anrufen und sagen "sorry, kann die nächsten Wochen ab Mittag nicht mehr arbeiten, weil die Schule plötzlich entgegen der vorigen Information keinen Hort anbietet."? Also ehrlich mal, das ist doch so an der Realität vorbei...
cofjun
105 Beiträge
09.06.2021 10:47
Ich finde es noch immer arg. Wenn ich denke, daß wuerde unser hort so machen, angefangen dass ich ja nicht auf Verdacht Mittagessen Fuer 2 Kinder zuhause haette, vom sicherheitsaspekt (wenn mein Laptop zb nicht funktioniert muesste ich sofort in die Firma, das würden meine Kinder nicht wissen, die stehen dann bis abends vor der Tür)... Bis zur planbarkeit und jobsicherheit Fuer Eltern. Und dann wundert man sich warum Mütter es schwerer haben bei Bewerbungen...

Seesternchen_2.0
8829 Beiträge
09.06.2021 21:55
Zitat von Agrippa:

wieso verständlich? Hat nicht jede Partei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf der Fahne?
Darüber rege ich mich aber schon gar nicht mehr auf, da hätte ich noch mehr Highlights zu bieten.
Das die die Kinder einfach heim geschickt haben....ich reg mich schon wieder auf

@Seesternchen
wieso das ? warum gleich 2?


Weil die Schule von klasse 1-10 ging. Dadurch dass es keine Betreuung mehr gab, war für die eine täglich um 11.15 uhr Schulschluss (klasse 2) und bei der anderen um 13.15 (klasse 5) ohne Mensa. Ich bin aber bis 16.00 uhr am arbeiten. Somit musste ich eine Grundschule mit einem OGS platz finden. Und eine weiterführende mit mensa. Ihre Schule hat mit AG‘s und Unterricht immer zwischen 14.00 und 15.45 uhr Unterricht.
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt