Mütter- und Schwangerenforum

Erfahrungen mit Plazenta prävia totalis

Zitronenmelisse
1058 Beiträge
27.07.2015 12:17
Hallo!

Ich bin jetzt zum 3 Mal schwanger, die ersten 2 Schwangerschaften waren leider sehr kurz und ich musste meine Sternchen ziehen lassen.

Jetzt bin ich wieder schwanger und unser Mäuschen wächst und gedeiht brav. Bei dem Ultraschall in der 12. Woche hat man schon eine tiefliegende Plazenta erkannt aber mein Arzt meinte es ist jetzt noch nicht so dramatisch ich muss mich halt schonen und wir müssen es weiter beobachten eventuell wächst es sich eh noch rauf mit zunehmender Plazentagröße.

Doch beim letzten Termin in der 14. Woche sah man, dass sie noch tiefer liegt und total den Muttermund bedeckt. Er meinte die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass wir nicht normal entbinden können sondern nur mit Kaiserschnitt. Okay es ist schade aber wenn es sein muss dann muss es sein. Doch was mich mehr geschockt hatte, er meint ich darf jetzt nix mehr heben, muss mich sehr schonen viel liegen, Sexverbot haben wir auch und bei jeder kleinen Blutung sofort ins Krankenhaus. Er hat auch Angst, dass wir unser Mäuschen viel eher durch Blutungen bekommen.... Ich bin jetzt Anfang 15. Woche und schone mich natürlich total viel und mache auch nix mehr und hatte Gott sei Dank noch keine Blutungen ...

Was sind eure Erfahrung? Hattet ihr dadurch eine Frühgeburt.

Ich hoffe auf viele Antworten ich mache mir schon sehr viel Sorgen. Vorallem ich hab Anfang der Schwangerschaft geträumt das unser Baby 54 Tage vorm ET kommt ... hm (Hab auch von meinen Fg´s geträumt)
Muckel007
2687 Beiträge
27.07.2015 12:30
Ich hatte die gleiche Disgnose endgültig in
der 20 Woche . Mir wurde damals auch gesagt ,
soll mich schonen und wenn ich Blutungen bekomme
soll ich sofort ins KH fahren . Habe mir das dann von
dem KH wo ich entbunden habe bestätigen lassen .
Die wollten mich anfangs dann auch alle 4 Wochen sehen
und zum Ende hin alle 2 Wochen . Ich hatte bis zum KS
keine Probleme
Zitronenmelisse
1058 Beiträge
27.07.2015 12:56
Zitat von Muckel007:

Ich hatte die gleiche Disgnose endgültig in
der 20 Woche . Mir wurde damals auch gesagt ,
soll mich schonen und wenn ich Blutungen bekomme
soll ich sofort ins KH fahren . Habe mir das dann von
dem KH wo ich entbunden habe bestätigen lassen .
Die wollten mich anfangs dann auch alle 4 Wochen sehen
und zum Ende hin alle 2 Wochen . Ich hatte bis zum KS
keine Probleme


Okay also hattest du Gott sei Dank bis zum Schluss keine Blutungen? Man liest auch so viel und viele bekamen ihre Mäuse nach eine Sturzblutung davor hab ich am meisten Angst.

Wann hast du dich in deinen Kh vorgestellt? Wir haben bei uns nur ein Kh mit Neo aber die nehmen erst Frühchen ab der 30. Woche. Wenn wir früher unser Baby bekämen dann müssten wir 1,5 h von zu Hause entbinden.

Würdest du dich vor der 30.Woche in dem Krankenhaus vorstellen und ab der 30. dann im anderen oder was wäre am besten?

Muckel007
2687 Beiträge
27.07.2015 13:40
Zitat von Zitronenmelisse:

Zitat von Muckel007:

Ich hatte die gleiche Disgnose endgültig in
der 20 Woche . Mir wurde damals auch gesagt ,
soll mich schonen und wenn ich Blutungen bekomme
soll ich sofort ins KH fahren . Habe mir das dann von
dem KH wo ich entbunden habe bestätigen lassen .
Die wollten mich anfangs dann auch alle 4 Wochen sehen
und zum Ende hin alle 2 Wochen . Ich hatte bis zum KS
keine Probleme


Okay also hattest du Gott sei Dank bis zum Schluss keine Blutungen? Man liest auch so viel und viele bekamen ihre Mäuse nach eine Sturzblutung davor hab ich am meisten Angst.

Wann hast du dich in deinen Kh vorgestellt? Wir haben bei uns nur ein Kh mit Neo aber die nehmen erst Frühchen ab der 30. Woche. Wenn wir früher unser Baby bekämen dann müssten wir 1,5 h von zu Hause entbinden.

Würdest du dich vor der 30.Woche in dem Krankenhaus vorstellen und ab der 30. dann im anderen oder was wäre am besten?


Ja man List wirklich viel und auch ich hatte große Angst . Als ich in der 20 Woche die entgültige Disgnose bekommen habe " mit Eintrag im Mutterlands" habe ich im KH angerufen und denen alles erzählt und gesagt ich hätte gerne eine zweite Meinung .
Darauf hin habe ich bei denen ein Termin zum US bekommen , wo die Disgnose bestätigt wurde. Und ab da an wollten die mich auch regelmäßig sehen . Habe von denen ja auch beide lungenreife Spritzen bekommen .
27.07.2015 15:46
Also normalerweise ist es für diese Diagnose noch zu früh.
Erst ab der 25. SSW kann man das sagen, vorher besteht noch die Chance, dass die Plazenta hochwächst.
Ich hatte in der 2. SS auch eine PPT und deshalb auch einen geplanten KS.
Ich durfte keinen GV mehr, keine Vollbäder, nicht schwer tragen.
Ging aber alles gut
Zitronenmelisse
1058 Beiträge
27.07.2015 15:56
Zitat von LapisLazuli:

Also normalerweise ist es für diese Diagnose noch zu früh.
Erst ab der 25. SSW kann man das sagen, vorher besteht noch die Chance, dass die Plazenta hochwächst.
Ich hatte in der 2. SS auch eine PPT und deshalb auch einen geplanten KS.
Ich durfte keinen GV mehr, keine Vollbäder, nicht schwer tragen.
Ging aber alles gut


Ja ich weiß, dass es noch zu früh ist für eine fixe Diagnose. Aber mein Arzt glaub ich ist nicht sehr pos eingestellt, dass die Plazenta noch raufwächst im Gegenteil sie liegt jedes Mal tiefer obwohl die Gebärmutter ja wächst.

Aber ich hoffe natürlich sehr, dass doch ein Wunder geschieht und sie noch hochwandert.
Muckel007
2687 Beiträge
27.07.2015 16:19
Zitat von LapisLazuli:

Also normalerweise ist es für diese Diagnose noch zu früh.
Erst ab der 25. SSW kann man das sagen, vorher besteht noch die Chance, dass die Plazenta hochwächst.
Ich hatte in der 2. SS auch eine PPT und deshalb auch einen geplanten KS.
Ich durfte keinen GV mehr, keine Vollbäder, nicht schwer tragen.
Ging aber alles gut


Bei mir was es die 20 Woche und da wurde es auch in meinen
Mutterpass geschrieben !
Zitronenmelisse
1058 Beiträge
27.07.2015 16:36
Ja ich glaub um die 20. kann man es dann erst fix sagen hat mein Arzt gesagt.

Bei mir steht momentan nur drinnen Prävia!!!? bei Auffälligkeiten ...

Na schauen wir mal, aber eure gute Erfahrungen geben mir doch viel Mut. =)
27.07.2015 19:35
Ich hatte es auch und musste mich schonen, kein gv, nicht ins schwimmbad usw. Ab der 23. Woche ist sie hoch gewandert
LG und alles Gute
Ratteari
16 Beiträge
27.07.2015 20:30
Hallöchen

Da ich Kinderkrankenschwester auf der Intensiv für Früh- und Neugeborene bin kann ich dir sagen warum du das tun sollst.
Jede Blutung in der Schwangerschaft ist ein Warnsignal. Bei der Plazenta prävia totalis besteht die Gefahr der Plazentalösung. Das kann dazu führen, dass du und dein Kind verbluten könnt. Der Geburtskanal ist ja von der Plazenta vollständig abgedeckt und das Mäuschen kann nicht normal hindurch ohne dass der Plazenta etwas passieren würde.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht
Zitronenmelisse
1058 Beiträge
27.07.2015 20:54
Zitat von Ratteari:

Hallöchen

Da ich Kinderkrankenschwester auf der Intensiv für Früh- und Neugeborene bin kann ich dir sagen warum du das tun sollst.
Jede Blutung in der Schwangerschaft ist ein Warnsignal. Bei der Plazenta prävia totalis besteht die Gefahr der Plazentalösung. Das kann dazu führen, dass du und dein Kind verbluten könnt. Der Geburtskanal ist ja von der Plazenta vollständig abgedeckt und das Mäuschen kann nicht normal hindurch ohne dass der Plazenta etwas passieren würde.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht


Danke für deine Erklärung. Kommen viele Mäuse zu früh auf die Welt wegen Plazenta prävia totalis oder wie sind deine Erfahrung als Krankenschwester dazu?

  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt