Mütter- und Schwangerenforum

2. Geburt ohne Familie vor Ort

Nina08081983
48 Beiträge
08.03.2018 22:00
Hallo ihr lieben,

Die Geburt unserer zweiten Tochter rückt immer näher und umso mehr Gedanken mache ich mir. Unsere große ist jetzt 4 Jahre alt und auf haben ihr erklärt dass ich dann ein paar Tage ins Krankenhaus muss (wir waren noch nie getrennt) schon jetzt hängt sie sich an mich und sagt Mama hier bleiben.

An diejenigen, die auch keine Familie vor Ort haben, wie war das bei euch als es los ging? Unsere Familien wohnen zwei Stunden entfernt, können aber jederzeit kommen aber man weiß ja nicht genau wann es los geht. Ansonsten haben wir einige tolle Freunde vor Ort aber unsere Maus hat noch nirgendwo anders geschlafen. Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.
Magnolia___
1864 Beiträge
08.03.2018 22:03
Wir haben es so gemacht, dass eine Freundin zu uns kam. So konnte unsere Tochter im gewohnten Umfeld bleiben.
Mein Freund hat dann aber dennoch die Geburt verpasst, da es so schnell ging.
Jani85
27542 Beiträge
08.03.2018 22:06
Hey,
bei uns war es so das mein Papa gekommen ist und 2 wochen hier war. 1 Woche vor und eine nach ET er wäre länger geblieben wenn nötig (er ist rentner.) Mitlerweile habe ich hier vor ort viele Freundinnen bei denen die Jungs bleiben würden/könnten. Meine haben auch noch nie woanders geschlafen aber ich denke das klappt dann einfach irgendwie.

Meine Freundin ist Hochschwanger und ich bin ihr "Notfallkontakt". Die Mama wohnt auch eine std weg. Wenn es Nachts los geht geh ich einfach rüber und setz mich bei denen ins Wohnzimmer. Genauso wenn sie hier nicht schlafen mag bring ich sie einfach heim ins Bett. Mein Mann ist hier und kümmert sich um unsere Kinder oder die laufen halt mit.
shelyra
62901 Beiträge
08.03.2018 22:08
Zitat von Nina08081983:

Hallo ihr lieben,

Die Geburt unserer zweiten Tochter rückt immer näher und umso mehr Gedanken mache ich mir. Unsere große ist jetzt 4 Jahre alt und auf haben ihr erklärt dass ich dann ein paar Tage ins Krankenhaus muss (wir waren noch nie getrennt) schon jetzt hängt sie sich an mich und sagt Mama hier bleiben.

An diejenigen, die auch keine Familie vor Ort haben, wie war das bei euch als es los ging? Unsere Familien wohnen zwei Stunden entfernt, können aber jederzeit kommen aber man weiß ja nicht genau wann es los geht. Ansonsten haben wir einige tolle Freunde vor Ort aber unsere Maus hat noch nirgendwo anders geschlafen. Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

Dann übt das doch noch vor der geburt

Wir haben zwar familie vor ort aber trotzdem hatten wir immer einen plan b. Freunde bei denen die kids im fall der fälle hätten bleiben können - auch über nacht.
Nicolche
22594 Beiträge
08.03.2018 22:40
Ich war 7 Tage im Krankenhaus. Bei der Geburt meiner Tochter. mein Mann war da zuhause für mein Sohn da. Hab ihn angerufen, als die wehen alle 2 Minuten kam und ihn gefragt ob er dabei sein will. Mein Sohn war in der Zeit dann bei meiner Schwester und meine Cousine
nyckelpiga
6146 Beiträge
08.03.2018 22:46
Als unser 2. Sohn geboren wurde haben ganz liebe Freunde bei uns geschlafen. Wir haben sie abends als es losging angerufen und sie sind dann für die Nacht gekommen.

Bei Kind 3 kam Schwiepa für 4 Wochen her.
Bei Kind 4 sollten sich meine Schwester und Schwiepa die Zeit teilen, da ich aber schon bei 35+ ins KH kam und mich dann schonen musste haben wir Schwiepa kurzfristig eher einfliegen lassen. Er war dann wieder 3, 5 Wochen hier.
Irishmom
1683 Beiträge
08.03.2018 23:15
Also wir leben nicht nur 2 Stunden von unseren Verwandten entfernt und ich glaube auch nicht, dass sie kommen würden, wenn es nur 2 Stunden wären

Stehe quasi vor der Geburt unserer 4 Kindes. Der Älterste wird jetzt 8, die Kleinste ist 3.

Ich habe gaaaaanzzz liebe Nachbarn und Freunde. Die Mutter unseres Nachbar organisiert das Mutter-Kind-Treffen wo ich immer mit unserer Tochter hingehe. Sie sagte, wenn es Nachts los gehen sollte, soll ich sie anrufen, sie würde dann vorbei kommen und ein Auge auf die Kiddis haben. Somit müsste ich sie nicht mal wegbringen.

Wenn es Tagsüber los geht, habe ich für alle Kiddis einen Platz bei einem Schulfreund aus den Klassen. Die Lehrer wissen bescheid, dass wenn ich nicht vor der Schule stehe sie die Kiddis den jeweiligen Müttern mitgeben dürfen

Ansonsten hätten wir die Kiddis ins Auto gepackt, mein Mann hätte mich ins Kh gefahren und ich hätte die Geburt alleine durchgezogen So haben wir es beim MIttleren und der Kleinen auch gehandhabt.
Emilieerdbeer
3846 Beiträge
08.03.2018 23:33
Wir haben auch keine Familie vor Ort und bei Freunden wäre unser kleiner auch nicht geblieben.

"Schlafen üben"? Wie soll das gehen? Er schläft ja noch nicht mal in seinem Bett,da wird er kaum woanders schlafen.
Solange er sich nicht lösen kann von uns hötte ich da gar nichts üben können.

Wir hatten aber mehr oder weniger Glück.
Die Wehen gingen morgens um 4/5.00 Uhr los und ein Freund fuhr mich ins kh.
Mein Mann machte in der Zwischenzeit den kleinen fertig und brachte ihn in die Kita.
Hätte das Baby sich nicht verkehrt in den Geburtskanal gedreht,waren wir zum Mittsgessen fertig gewesen
Dauerte dann aber leider noch bis fast 18.00 Uhr.
Unser Sohn würde dann von einem Freund in der Kita abgeholt und bei uns bespasst.
Später kam eine Freundin dazu und machte ihn bettfertig.
Als das Baby dann da war,ist mein Mann wieder nach Hause gefahren.

Einen Plan b gab es nicht...bzw ja auch keinen richtigen Plan a.
Man weiß ja nie wann es los geht...wer ist da?wer hat Zeit?ist es nachts und das andere Kind schläft noch? Etc
Wir haben alles spontan gemacht und würden es beim nächsten mal wohl nicht anders mache .
Woanders schlafen üben hätte hier nicht geklappt.
Aber jedes Kind ist anders.
Hummel07
10476 Beiträge
08.03.2018 23:52
Bei uns kommen meine Eltern 11 Tage vor der Geburt und quartieren sich hier ein. Ansonsten will ich noch unsere ehemalige Tagesmutter fragen, ob sie ihn nehmen/ zu uns kommen könnte, wenn es noch früher losgeht. Meiner hat auch noch nie woanders geschlafen und selbst tagsüber würde er nicht alleine bei Freunden bleiben. Im Zweifel muss der Papa ihn betreuen und ich die Geburt alleine durchziehen.
Serafinchen
3641 Beiträge
09.03.2018 05:37
Ich hab mich für eine Hausgeburt entschieden und unsere Tochter war mit dabei. Sie war da auch 4 Jahre alt. Als Alternative hätte ich ambulant im KH entbunden.
Leamara
2484 Beiträge
09.03.2018 07:03
Wir hatten Freunde die sie so lange genommen hätten bis die oma hier gewesen wäre genommen hätte. Aber es lief dann ganz entspannt ab ich hatte einen Hohen Blasensprung ohne wehen also konnten wir selber warten bis oma sie geholt hat. Die große (auch fast 4) hat sich mega gefreut auf ihre erste Übernachtung bei oma. Sie fand es dann auch so toll bei oma das sie erst wieder heim kam als ich entlassen wurde.

Übt es einfach mal. Wenn noch genug zeit ist.
Pinguinchen
4009 Beiträge
09.03.2018 09:10
2 Freundinnen hätten unsere Tochter aus der Kita geholt, bis meine Eltern da gewesen wären, oder nachts hätte ich bei den Nachbarn geklopft.
soev
7024 Beiträge
10.03.2018 10:50
Meine Eltern wohnen nur eine halbe Stunde entfernt, aber wir hatten dennoch Freunde gefragt, ob sie im Notfall auf die großen Geschwister aufpassen könnten bis meine Eltern hier sind.
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt