Mütter- und Schwangerenforum

Hypnobirth

leamaus92
12 Beiträge
27.07.2014 08:47
Hi
kennt jemand Hypnobirth, Erfahrungen dazu oder auch nur mal am Rande gehört?
Stimmt es, dass bei Hypnobirth Frauen im tranceähnlichen Zustand entbinden ohne Schmerzen und Geräusche zu machen?
oder das nur ein Wunschtraum von vielen und es tut weh und viele schreien ihren Schmerz raus?
Lg
  • ja, ich habe Hypnobirth angewendet   6.9%

  • nein, keine Erfahrung dazu   37.93%

  • nur gehört davon   55.17%

Abgegebene Stimmen:
29

27.07.2014 08:54
Kann leider nicht abstimmen...
ich habs 2x versucht... aber bin in beiden Krankenhäusern gegen mauern gerannt... hier im kreis existiert kein Verständnis für den wunsch, einfach in ruhe entbinden zu können...
Wolkenlicht
9158 Beiträge
27.07.2014 09:02
Ich hab schonmal davon gehört aber noch keine Erfahrungsberichte darüber gelesen. Interessantes Thema!
LIttleOne13
24075 Beiträge
27.07.2014 09:06
Ich finds nicht gut, da es Hoffnungen nach einer völlig schmerzfreien Entbindung schürt. Hat die Frau dann Schmerzen, denkt sie, etwas läuft falsch - ist verunsichert, verspannt sich... und fühlt sich dann, wenn sie Schmerzmittel zur Hilfe nimmt, noch schlecht, weil ja alles leicht und schmerzfrei gehen sollte.
Da bin ich doch lieber ein Fan von Aufklärung und Umgang mit dem Schmerz ohne Versprechungen.
27.07.2014 09:11
Zitat von LIttleOne13:

Ich finds nicht gut, da es Hoffnungen nach einer völlig schmerzfreien Entbindung schürt. Hat die Frau dann Schmerzen, denkt sie, etwas läuft falsch - ist verunsichert, verspannt sich... und fühlt sich dann, wenn sie Schmerzmittel zur Hilfe nimmt, noch schlecht, weil ja alles leicht und schmerzfrei gehen sollte.
Da bin ich doch lieber ein Fan von Aufklärung und Umgang mit dem Schmerz ohne Versprechungen.

kann ich nicht bestätigen... obwohls nicht so gelaufen ist, wie ich wollte... verspannt hab ich mich eher, weil ich durch den ctg-gurt kaum luft bekommen habe... oder auf dem rücken lag... aber nicht durch das geziepe...
wenn man sich damit beschäftigt, lernt man zb, sich zu entspannen... selbst wenn es weh tut... und eben loszulassen...
hab btw. noch von keiner, die sich mit hypnobirthing vorbereitet hat, gehört dass sie sich verkrampft hätte, wenns doch nicht so lief wie geplant... im Gegenteil eher
19bienchen81
4432 Beiträge
27.07.2014 09:52
Habe leider erst nach der Geburt meines ersten Kindes davon gehört.
Aber ich kenne eine tolle Frau, die Hypno-Birthing-Kurse gibt. Die ist auch mit ihren Kolleginnen gut vernetzt. Es lässt sich gewiss jemand in Deiner Nähe finden.
www.in-freudiger-erwartung.eu
zartbitter
46785 Beiträge
27.07.2014 10:00
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das funktioniert. Sehr das wie little.

@via
Naja, WENN, dann funktioniert das höchstens bei komplett komplikationslosen Geburt.... Oder?
27.07.2014 10:03
gehe ich von aus... es hilft allerdings auch schon, Komplikationen zu vermeiden weil frau entspannter ist allerdings auch nur dann, wenn eben nicht ständig reingepfuscht wird...
Alice27
120 Beiträge
27.07.2014 10:18
Ja, ich habe Hypnobirthing bei meiner Hausgeburt angewendet. Die Geburt war nahezu schmerzfrei und traumhaft schön. (so richtig schön kitschig mit Kerzen und Musik )
Das einzige was ich nicht anwenden konnte war die Geburtsatmung statt dem pressen. Ich musste einfach pressen. Unangenehm wurde es vl. in den lezten 10 Min der Geburt und wenn ich nicht gedacht hätte die Blase wäre geplatzt, dann wäre die Hebamme vermutlich zu spät gekommen.

Natürlich, versteifen darf man sich nicht darauf dass die Geburt komplett schmerzfrei verläuft, aber ich denke dass es sich sehr wohl positiv auf die Geburt auswirken kann.
Es ist schon etwas wenn das Buch hilft, positiv an die Geburt ranzugehen. Dass die Geburt, aus welchem Grund auch immer, nicht so verläuft wie erhofft, sollte man immer bedenken, aber diese Gefühle sollten nicht überhand nehmen.
Alice27
120 Beiträge
27.07.2014 10:23
Zitat von Viala:

gehe ich von aus... es hilft allerdings auch schon, Komplikationen zu vermeiden weil frau entspannter ist allerdings auch nur dann, wenn eben nicht ständig reingepfuscht wird ...


Genau deshalb hab ich mich für die Hausgeburt entschieden. (so lange alles passt natürlich)
Für mich war das entbinden zuhause schon das minimieren von Komplikationen.

LIttleOne13
24075 Beiträge
27.07.2014 11:53
Zitat von Viala:

Zitat von LIttleOne13:

Ich finds nicht gut, da es Hoffnungen nach einer völlig schmerzfreien Entbindung schürt. Hat die Frau dann Schmerzen, denkt sie, etwas läuft falsch - ist verunsichert, verspannt sich... und fühlt sich dann, wenn sie Schmerzmittel zur Hilfe nimmt, noch schlecht, weil ja alles leicht und schmerzfrei gehen sollte.
Da bin ich doch lieber ein Fan von Aufklärung und Umgang mit dem Schmerz ohne Versprechungen.

kann ich nicht bestätigen... obwohls nicht so gelaufen ist, wie ich wollte... verspannt hab ich mich eher, weil ich durch den ctg-gurt kaum luft bekommen habe... oder auf dem rücken lag... aber nicht durch das geziepe...
wenn man sich damit beschäftigt, lernt man zb, sich zu entspannen... selbst wenn es weh tut... und eben loszulassen...
hab btw. noch von keiner, die sich mit hypnobirthing vorbereitet hat, gehört dass sie sich verkrampft hätte, wenns doch nicht so lief wie geplant... im Gegenteil eher


Entspannung und Loslassen - ja. Hat mir ja auch viel genutzt, zusammen mit Konzentration. Nur diese Verbindung zu "schmerzfrei" finde ich nicht gut und weckt mMn falsche Erwartungen.
Ich finde Vorbereitung und Einlassen auf die Wehen sinniger als diesen Begriff "Hypno"..verstehst du?

Zarti, das geht definitiv. Also, nicht schmerzfrei, aber selbstbestimmt, ich habs ja selbst auch weitgehend so erlebt. Ich hatte nicht das Gefühl, der Schmerz überrollt mich oder so, sondern konnte gut damit umgehen. Die meisten Komplikationen werden durch vorherige Eingriffe ausgelöst, die leider häufig unnötig sind und der Klinikroutine entsprechen.
Christen
10431 Beiträge
27.07.2014 12:00
Zitat von Alice27:

Ja, ich habe Hypnobirthing bei meiner Hausgeburt angewendet. Die Geburt war nahezu schmerzfrei und traumhaft schön. (so richtig schön kitschig mit Kerzen und Musik )
Das einzige was ich nicht anwenden konnte war die Geburtsatmung statt dem pressen. Ich musste einfach pressen. Unangenehm wurde es vl. in den lezten 10 Min der Geburt und wenn ich nicht gedacht hätte die Blase wäre geplatzt, dann wäre die Hebamme vermutlich zu spät gekommen.

Natürlich, versteifen darf man sich nicht darauf dass die Geburt komplett schmerzfrei verläuft, aber ich denke dass es sich sehr wohl positiv auf die Geburt auswirken kann.
Es ist schon etwas wenn das Buch hilft, positiv an die Geburt ranzugehen. Dass die Geburt, aus welchem Grund auch immer, nicht so verläuft wie erhofft, sollte man immer bedenken, aber diese Gefühle sollten nicht überhand nehmen.
wie heisst denn das Buch ?
27.07.2014 12:05
Zitat von LIttleOne13:

Zitat von Viala:

Zitat von LIttleOne13:

Ich finds nicht gut, da es Hoffnungen nach einer völlig schmerzfreien Entbindung schürt. Hat die Frau dann Schmerzen, denkt sie, etwas läuft falsch - ist verunsichert, verspannt sich... und fühlt sich dann, wenn sie Schmerzmittel zur Hilfe nimmt, noch schlecht, weil ja alles leicht und schmerzfrei gehen sollte.
Da bin ich doch lieber ein Fan von Aufklärung und Umgang mit dem Schmerz ohne Versprechungen.

kann ich nicht bestätigen... obwohls nicht so gelaufen ist, wie ich wollte... verspannt hab ich mich eher, weil ich durch den ctg-gurt kaum luft bekommen habe... oder auf dem rücken lag... aber nicht durch das geziepe...
wenn man sich damit beschäftigt, lernt man zb, sich zu entspannen... selbst wenn es weh tut... und eben loszulassen...
hab btw. noch von keiner, die sich mit hypnobirthing vorbereitet hat, gehört dass sie sich verkrampft hätte, wenns doch nicht so lief wie geplant... im Gegenteil eher


Entspannung und Loslassen - ja. Hat mir ja auch viel genutzt, zusammen mit Konzentration. Nur diese Verbindung zu "schmerzfrei" finde ich nicht gut und weckt mMn falsche Erwartungen.
Ich finde Vorbereitung und Einlassen auf die Wehen sinniger als diesen Begriff "Hypno"..verstehst du?

Zarti, das geht definitiv. Also, nicht schmerzfrei, aber selbstbestimmt, ich habs ja selbst auch weitgehend so erlebt. Ich hatte nicht das Gefühl, der Schmerz überrollt mich oder so, sondern konnte gut damit umgehen. Die meisten Komplikationen werden durch vorherige Eingriffe ausgelöst, die leider häufig unnötig sind und der Klinikroutine entsprechen.

Ich finds dafür fatal, dass schwangeren quasi von anfang an eingeredet wird, eine Geburt müsse schmerzhaft sein... auhc ohne hypnobirthing gibt's genug Frauen, die das bestätigen können... nur die dürfen sich dann anhören, sie würden lügen oder wasweißich
beim großen konnte ich mich zb in der wanne entsprechend entspannen (das ist ein großer kern: sich so entspannen, dass es eben nicht schmerzt) und hatte keine schmerzen... ziehen ja, aber nicht schmerzhaft...
dann lag ich auf dem rücken auf dem kreissbett am dauer-ctg und es wurde wirklich unangenehm...

wenn man sich übrigens geburtsberichte von Frauen durchliest, die hypnobirthing wirklich so durchziehen konnten... dann weiß man, was damit gemeint ist
Alice27
120 Beiträge
27.07.2014 12:32
Zitat von Christen:

Zitat von Alice27:

Ja, ich habe Hypnobirthing bei meiner Hausgeburt angewendet. Die Geburt war nahezu schmerzfrei und traumhaft schön. (so richtig schön kitschig mit Kerzen und Musik )
Das einzige was ich nicht anwenden konnte war die Geburtsatmung statt dem pressen. Ich musste einfach pressen. Unangenehm wurde es vl. in den lezten 10 Min der Geburt und wenn ich nicht gedacht hätte die Blase wäre geplatzt, dann wäre die Hebamme vermutlich zu spät gekommen.

Natürlich, versteifen darf man sich nicht darauf dass die Geburt komplett schmerzfrei verläuft, aber ich denke dass es sich sehr wohl positiv auf die Geburt auswirken kann.
Es ist schon etwas wenn das Buch hilft, positiv an die Geburt ranzugehen. Dass die Geburt, aus welchem Grund auch immer, nicht so verläuft wie erhofft, sollte man immer bedenken, aber diese Gefühle sollten nicht überhand nehmen.
wie heisst denn das Buch ?


Hypnobirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt -> http://www.amazon.de/HypnoBirthing-natürliche-sich eren-sanften-leichten/dp/3938396202/ref=sr_1_1?s=b ooks&ie=UTF8&qid=1406457055&sr=1-1& ;keywords=hypnobirthing
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt