Mütter- und Schwangerenforum

Erinnerung an Mats

AnnkaDo
3 Beiträge
16.10.2020 19:01
Hallo zusammen,
ich möchte euch von meinem kleinen Mats erzählen. Anfang Juli fand ich heraus, dass ich schwanger bin. Mein Mann und ich haben uns tierisch gefreut. Ich war überrascht, dass ich so schnell und unkompliziert schwanger wurde. Die Schwangerschaft verlief super. Mir war nie schlecht, ich habe mich gut gefühlt. Ich rauche nicht, trinke nicht, treibe viel Sport und achte auf meine Gesundheit. Beste Voraussetzung dachte ich. Das kleine Herz schlug kräfigt in meinem Bauch. In der 18. SSW stand eine Vorsorgeuntersuchung an. Die untersuchende Ärztin wurde plötzlich nervös und erzählt etwas von Nacken und kurzen Beinen. Sie holte die Oberärztin hinzu, die ebenfalls Auffälligkeiten festgestellte. Wir wurden zur Feindiagnostik geschickt. Die Ärzte stellten schwerste Knochendysplasien statt. Die Lunge entwickelte sich nicht, Lymphwasser konnte von Kopf nicht abfließen und unser Kleiner konnte nicht schlucken, da die Rippen zu eng waren. Es war wie ein Alptraum. Zwei Wochen später haben wir ihn dann in der 20 SSW verloren. Mats wäre unser erstes Kind gewesen. Ich hoffe ich kann in Zukunft seinen Geschwistern von Ihrem großen Bruder erzählen.
YellowBird
3359 Beiträge
16.10.2020 20:53
Fühl dich von Herzen umarmt. Ich finde es schön, dass du die traurige Geschichte deiner Familie und deines kleinen Mats' hier mit uns teilst.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Mats wird immer dein erstes Kind bleiben und vermutlich bleibt auch die Trauer über den Verlust. Aber sie wird sich mit der Zeit vermutlich anders anfühlen. Ich wünsche euch alles Gute, dass sich bald ein Geschwisterchen auf den Weg macht, damit du dein Mamasein auch richtig ausleben und das Aufwachsen eures Kindes begleiten darfst

Ich wünsche dir von Herzen alles, alles Gute!
AnnkaDo
3 Beiträge
17.10.2020 17:53
Zitat von YellowBird:

Fühl dich von Herzen umarmt. Ich finde es schön, dass du die traurige Geschichte deiner Familie und deines kleinen Mats' hier mit uns teilst.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Mats wird immer dein erstes Kind bleiben und vermutlich bleibt auch die Trauer über den Verlust. Aber sie wird sich mit der Zeit vermutlich anders anfühlen. Ich wünsche euch alles Gute, dass sich bald ein Geschwisterchen auf den Weg macht, damit du dein Mamasein auch richtig ausleben und das Aufwachsen eures Kindes begleiten darfst

Ich wünsche dir von Herzen alles, alles Gute!


Ich danke dir für deine netten und aufbauenden Worte. Ich kann das alles noch gar nicht richtig begreifen und fühle mich völlig handlungsfähig. Ich hoffe sehr, dass du recht hast und sich der Schmerz mit der Zeit verändert.
LG
Junechiller
4451 Beiträge
17.10.2020 21:54
Fühl dich gedrückt! Ich weiß genau in etwa, wie du dich fühlst.
Ich habe unser absolutes Wunschkind Josefine 2015 in der 16. SSW, aufgrund Anenzephalie gehen lassen müssen. Wir haben in keinster Weise zur Risikogruppe dieser Diagnose gehört.
Sie wird immer in meinem Herzen bleiben und ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns eines Tages wieder sehen.

Ich wünsche dir und deinem Partner ganz viel Kraft und vor allen Dingen Zusammenhalt. Nehmt euch alle Zeit für Trauer, Emotionen, Gespräche,...

Damals hat mich eine gute Hebamme dazu ermutigt weiter zu machen.

Mittlerweile bin ich Mama von Erdenkindern und das wirst du sicherlich auch!
AnnkaDo
3 Beiträge
19.10.2020 08:43
Vielen Dank. Es tut mir Leid, dass ihr das auch durchmachen musstet. Ich versuche die ganz Zeit zu verstehen was da passiert ist, aber ich glaube man muss es einfach akzeptieren und lernen damit zu leben. Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr es wieder versucht habt?
Junechiller
4451 Beiträge
19.10.2020 10:02
Hab dir eine PN geschrieben.
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt