Mütter- und Schwangerenforum

Ich fühle mich so fett, dabei habe ich 10 kg abgenommen

Gehe zu Seite:
Ella81
137 Beiträge
21.04.2014 07:25
Ich habe in den letzten Monaten sehr auf meine Ernährung geachtet, mich viel bewegt.
Dabei bin ich (1.64 m) von 73 kg auf ca. 62 kg angekommen.
Trotzdem, wenn ich mich im Spiegel betrachte, fühle ich mich dicker denn je....Früher hab ich Spiegel gemeidet, jetzt betrachte ich alles ganz kritisch, wünsche mir so sehr meinen Bauchspeck weg.
Ich weiß, dass ich lt. BMI im "Normalbereich" bin, trotzdem fühle ich mich extrem unwohl.
In meinem ganzen Umfeld haben mich höchstens 3 Leute wegen der Gewichtsreduzierung angesprochen - das ist natürlich auch nicht schön, weil ich schon finde, dass man die 10 kg sieht.
Ich weiß, dass das "Luxusprobleme" sind, aber gibt es hier Frauen, die sich nach dem Abnehmen erst recht unwohl gefühlt haben? Was habt ihr gemacht? Weiter abgenommen oder euch so akzeptiert?
Ich ernähre mich weiterhin gesund, aber z.Zt. hab ich Stillstand auf der Waage...
demianda
7137 Beiträge
21.04.2014 07:41
das ist wirklich nicht ungewöhnlich, da du dich durch deinen vorheriges gewicht mit einem noch kritischeren auge betrachtest. manchmal kann es helfen, wenn man regelmässig seinen bauchumfang misst, während man abnimmt. dann sieht man es schwarz auf weiß, wieviel es drumherum tatsächlich weniger wird. anbei kann sport helfen, den körper noch hier und dort zu formen. lass dir aber einfach auch noch etwas zeit.. oft muss sich deine wahrnehmung "umgewöhnen" irgendwann wirst du dich auch wieder besser fühlen, wenn du etwas geduldig mit dir bist

lass dir aber gesagt sein, dass es wirklich völlig normal ist. brauchst nicht denken, dass mit dir etwas nicht stimmt oder so! das macht nahezu jede frau durch, die gerade viel abgenommen hat. dein gewicht ist wirklich super auf deine größe! wenn du magst, kannst du ja auch ein bild hochladen.. und schau dir vllt vorher-nachher bilder an dann siehst du es auch nochmal direkt
Ella81
137 Beiträge
21.04.2014 07:53
Zitat von demianda:

das ist wirklich nicht ungewöhnlich, da du dich durch deinen vorheriges gewicht mit einem noch kritischeren auge betrachtest. manchmal kann es helfen, wenn man regelmässig seinen bauchumfang misst, während man abnimmt. dann sieht man es schwarz auf weiß, wieviel es drumherum tatsächlich weniger wird. anbei kann sport helfen, den körper noch hier und dort zu formen. lass dir aber einfach auch noch etwas zeit.. oft muss sich deine wahrnehmung "umgewöhnen" irgendwann wirst du dich auch wieder besser fühlen, wenn du etwas geduldig mit dir bist

lass dir aber gesagt sein, dass es wirklich völlig normal ist. brauchst nicht denken, dass mit dir etwas nicht stimmt oder so! das macht nahezu jede frau durch, die gerade viel abgenommen hat. dein gewicht ist wirklich super auf deine größe! wenn du magst, kannst du ja auch ein bild hochladen.. und schau dir vllt vorher-nachher bilder an dann siehst du es auch nochmal direkt


Danke für deine lieben Worte!
Das mit dem Messen ist eine gute Idee, das werde ich ausprobieren. Ich bin echt beruhigt, dass es normal ist, dass ich mich kritischer betrachte. Für ein Bild hochladen, zwecks vorher-nachher hab ich noch nicht genügend Selbstbewusstsein, da schäm ich mich zu sehr...
LG
demianda
7137 Beiträge
21.04.2014 08:01
dann schau dir einfach deine vorher-nachher-bilder selbst an

ich hab auch länger gebraucht, um mich zu akzeptieren, wie ich heute bin. vor meiner ersten ss war ich super schlank und nach meiner letzten ss sah ich eben nicht mehr aus wie ein mädchen, sondern wie eine frau mit etwas mehr kurven. mittlerweile finde ich mich aber sogar schön so! ich brauche nicht mehr unbedingt größe 34/36 größe 38 ist völlig ausreichend *g* aber wie gesagt: das hat wirklich eine ganze weile gedauert, bis ich zu diesem gedankengang gekommen bin. da hilft das ganze reden der anderen nicht. das muss man fühlen, um es zu leben also.. gib dir etwas zeit *drück* und halt dich einfach weiterhin fit und tu dir etwas gutes! sei lieb zu dir
Bianca1980
5139 Beiträge
21.04.2014 10:06
Ja ich verstehe dich wirklich
Was man dagegen machen kann ? Gute frage wüsste ich auch sehr gerne.
Mir geht es im moment auch so. Habe auch mehr abgenommen und bin trotzdem nicht zufrieden damit.
Weiß nicht ob ich das jemals erreiche das ich selber mit mir zufrieden bin.
Denke eher nein .
Mir sagen zwar alle das ich abgenommen habe aber das hilft auch nicht
Vielleicht hat ja jemand anders den Tipp
mirfälltnixein
2779 Beiträge
21.04.2014 10:14
Einfach weitermachen. Meiner Meinung nach hast du dein Wohlfühlgewicht einfach noch nicht erreicht. Du hast ein bestimmtes Bild von dir im Kopf und so lange das nicht im Spiegel sichtbar ist, wirst du nicht zufrieden sein. Und das ist bis zu einem gewissen Grad auch ganz wichtig. Sonst hättest du gar nicht erst angefangen bzw. würdest es nicht durchhalten. Allerdings musst du aufpassen, dass du eine gewisse Grenze nicht überschreitest. Hast du jemanden, der dir sagt wann es genug ist? Jemand dem du vertrauen kannst? Dann hast du Rückhalt, dass du nicht in eine Essstörung abrutscht.

Ich hab vom Sommer ´12 auf den Sommer ´13 knappe 20 Kg abgenommen und ich war zwischendurch echt mit den Nerven am Ende, weil ich Tage hatte, da hab ich mich im Spiegel fetter gesehen als zuvor. Aber ich habe weitergemacht und je mehr ich Richtung Wunschgewicht kam um so wohler fühlte ich mich.

Es wird besser!! Einfach durchhalten! Schöne Ostern noch
drea9
2646 Beiträge
21.04.2014 10:21
hallo,

wow sei stolz auf dich )) genau das versuche ich seit einem Jahr, ich wiege 72 kg. bei 1,63 fast gleich, möchte gerne auf genau 62 kg.

Darf ich fragen, wie du das genau gemacht hast? viel sport?
oder das Abend essen weg gelassen und natürlich gesund ernährt?
was hast du für deine Motivation gemacht?

du siehst sicher super gut aus mit deinen 62 kg. !!!
sei stolz auf dich

mirfälltnixein
2779 Beiträge
21.04.2014 10:48
Zitat von drea9:

hallo,

wow sei stolz auf dich )) genau das versuche ich seit einem Jahr, ich wiege 72 kg. bei 1,63 fast gleich, möchte gerne auf genau 62 kg.

Darf ich fragen, wie du das genau gemacht hast? viel sport?
oder das Abend essen weg gelassen und natürlich gesund ernährt?
was hast du für deine Motivation gemacht?

du siehst sicher super gut aus mit deinen 62 kg. !!!
sei stolz auf dich



War das jetzt die Antwort auf meinen Post?

Ich sehe sonst keinen Beitrag auf den du geantwortet hast.

Ich habe abgenommen, von 91 Kg auf 72 Kg und dann wurde ich schwanger und bin es jetzt noch Nach der Geburt will ich aber so schnell wie möglich wieder anfangen. Fühle mich jetzt wieder sehr unwohl.

Ich habe Sport gemacht. Viel Sport. Jeden Tag, spätestens jeden zweiten 1 Stunde. Für mich alleine. Workout-Dvds. Ich bin niemand der joggen geht oder sich im Fitnessstudio vor allen einen abstrampelt.

Außerdem hab ich nach dem Pointssystem von Weight-Watchers gegessen. Allerdings war ich nicht angemeldet. Meine Mama hatte mir die Grundlagen erklärt und damit kam ich sehr gut klar.

Meine Motivation?? Mich endlich wohlfühlen!! Das war mir Motivation genug. Und natürlich das wöchentliche Wiegen und sehen, dass es was bringt.

Du schaffst das! Du hast nämlich die gleiche Motivation. Und das ist die beste, die es gibt. Für sich selbst abnehmen um sich wohlzufühlen!
Celina21
747 Beiträge
21.04.2014 11:06
Sich nur gesund ernähren reicht nur dafür das man abnimmt. ..
Aber sport ist dafür da um fitter zu sein und damit auch der fett besser weg geht..
Zum Beispiel jeden morgen oder halt dann wenn du zeit hast regelmäßig joggen wäre doch ganz gut

Wünsche dir viel Erfolg
demianda
7137 Beiträge
21.04.2014 11:16
man muss auch etwas realistisch bleiben beim abnehmen.. irgendwann stagniert auch die gewichtsreduktion, nicht nur weil der körper eine kleine pause bedarf, sondern ggf auch weil das tatsächliche gewicht, dass man auch gut halten kann, schon erreicht wurde! bei einer größe von 1.64m und einem gewicht von 62kg fehlt sicherlich nicht mehr viel, bis schluss sein sollte mit dem abnehmen, sonst wird das ein ewiger kampf. kommt natürlich noch etwas auf die körperstatur an.

es ist auch wichtig, hinzuschauen, was man schon erreicht hat und nicht nur zu denken "ich muss noch mehr abnehmen, damit ich mich wohl fühle". der wohlfühlfaktor kommt nicht allein durch das abnehmen.. und wie die liebe ts schon selbst erkannt hat.. ist sie mit nichten übergewichtig.

ich hab im übrigen ganz toll mit der dukan-diät abgenommen. ist total mein ding und ich mach das auch wieder nach der stillzeit. da muss man nicht übermäßig viel sport machen. spaziergänge würden sogar reichen. jedoch finde ich es nie verkehrt eins zwei mal die woche etwas sport zu machen nicht nur für den körper, auch für den geist.
Ella81
137 Beiträge
21.04.2014 11:48
Danke für euere Antworten!

@drea9: Ich esse viel Gemüse, Fisch, in kleinen Portionen, anstelle Süßgkeiten gibts nen Apfel oder auch mal nen Naturjogurth mit nen Klecks Marmelade
Motivation sind meine Kinder, denen ich eine gesunde Lebensweise nahebringen will.
Und Sport mach ich fast täglich. Ich walke mit den Kindern im Kinderwagen meist 1 Stunde oder länger, Abends mach ich Bauchmuskel-Übungen und Kniebeuge, aber nur etwa 20 Min.

Was ich an mir hasse ist, dass ich ne tolle Jeans habe, Gr. 36, die super sitzt, schöne Beine macht, aber links und rechts oben der Bauchspeck raushängt. Das sieht einfach wiederlich aus...

Ich hoffe ja auch, wie schon oben ein paar Mal geschrieben wurde, dass ich einfach mal nackt vorm Spiegel stehen kann und sagen kann: "Hey Baby, für dein Alter und 2 Kinder siehst du echt noch gut aus!"

demianda
7137 Beiträge
21.04.2014 11:50
wow toll da kannst du wirklich stolz drauf sein. das klingt wirklich unheimlich gesund und diszipliniert!

das bissi bauchspeck bekommst du auch weg noch zwei drei kg und dann hast du es. denk immer daran, wieviel du schon geschafft hast! das bissi schaffst du auch noch
Ella81
137 Beiträge
21.04.2014 13:01
Zitat von demianda:

wow toll da kannst du wirklich stolz drauf sein. das klingt wirklich unheimlich gesund und diszipliniert!

das bissi bauchspeck bekommst du auch weg noch zwei drei kg und dann hast du es. denk immer daran, wieviel du schon geschafft hast! das bissi schaffst du auch noch


Danke dir, ich versuch jetzt auch nicht mehr so verbissen an die Sache zu gehen. Bis zum Sommer ist bestimmt alles weg
demianda
7137 Beiträge
21.04.2014 13:11
das ist sehr gut wer verbissen ist, der ist auch schneller gestresst. und stress ist einer der gründe, weswegen das gewicht stagnieren kann. beispielsweise sorgt das stresshormon cortisol, das über die nierennebenrinde ausgeschüttet wird, dafür, dass die enzyme im magen, die zur spaltung der nährstoffe wie zb saccharose zuständig sind, langsamer bis gar nicht arbeiten. das hormon cortisol verändert den ph-wert im magen. die enzymaktivität ist vom ph wert (und von der temperatur) abhängig. wieso macht das hormon nur so etwas? das liegt weit zurück in der evolution. normalerweise musste man fliehen oder angreifen, wenn man sich in einer stresssituation befand. in so einem moment, wenn es um leben oder tod geht, bedarf es jede energie, die man nur kriegen kann. deswegen wird das verdauungssystem außer kraft gesetzt.
der körper kapiert heute immer noch nicht, dass sich eine stresssituation nicht mehr ausschließlich um leben und tod dreht *g*

es ist also wirklich sinnvoll, wenn man etwas gelassener an so etwas ran geht. seid lieb zu euch *g*

Ella81
137 Beiträge
21.04.2014 13:13
Zitat von demianda:

das ist sehr gut wer verbissen ist, der ist auch schneller gestresst. und stress ist einer der gründe, weswegen das gewicht stagnieren kann. beispielsweise sorgt das stresshormon cortisol, das über die nierennebenrinde ausgeschüttet wird, dafür, dass die enzyme im magen, die zur spaltung der nährstoffe wie zb saccharose zuständig sind, langsamer bis gar nicht arbeiten. das hormon cortisol verändert den ph-wert im magen. die enzymaktivität ist vom ph wert (und von der temperatur) abhängig. wieso macht das hormon nur so etwas? das liegt weit zurück in der evolution. normalerweise musste man fliehen oder angreifen, wenn man sich in einer stresssituation befand. in so einem moment, wenn es um leben oder tod geht, bedarf es jede energie, die man nur kriegen kann. deswegen wird das verdauungssystem außer kraft gesetzt.
der körper kapiert heute immer noch nicht, dass sich eine stresssituation nicht mehr ausschließlich um leben und tod dreht *g*

es ist also wirklich sinnvoll, wenn man etwas gelassener an so etwas ran geht. seid lieb zu euch *g*



Krass, danke für die Info - hast du beruflich was damit zu tun oder bist du einfach bei diesem Thema sehr belesen?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 1 mal gemerkt