Mütter- und Schwangerenforum

Alleine schlafen

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (206672)
0 Beiträge
01.05.2021 16:10
Ab wann konnten eure Kinder alleine einschlafen? Damit ist nicht gemeint alleine im Zimmer sondern ohne Hilfe durch auf dem Arm geschaukelt werden, Tragetuch, stillen usw. Einfach, dass das Kind einschläft wenn es müde ist. Mein Kind wird 4 Monate alt und kann leider nicht ohne oben genannte Aspekte einschlafen. Habt ihr einen Tipp für mich? Wie war das bei euch? Meine Hebamme hat mir empfohlen das Kind alleine ins Bettchen zu legen und schreien zu lassen, da es dringend lernen muss sich selbst zu regulieren. Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!! Dennoch habe ich Angst dass das Kind sich zu sehr an diese Abhängigkeit von mir zum einschlafen gewöhnt und es mir irgendwann zu schwer zum Tragen ist oder ich abgestillt habe. Im Sitzen oder Liegen ist auch durch kuscheln oder auf dem Arm nicht an einschlafen zu denken. Wie sind denn eure Erfahrungen?

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Mir sehr unangenehm

Lunicus
365 Beiträge
01.05.2021 16:19
Zitat von Anonym 1 (206672):

Ab wann konnten eure Kinder alleine einschlafen? Damit ist nicht gemeint alleine im Zimmer sondern ohne Hilfe durch auf dem Arm geschaukelt werden, Tragetuch, stillen usw. Einfach, dass das Kind einschläft wenn es müde ist. Mein Kind wird 4 Monate alt und kann leider nicht ohne oben genannte Aspekte einschlafen. Habt ihr einen Tipp für mich? Wie war das bei euch? Meine Hebamme hat mir empfohlen das Kind alleine ins Bettchen zu legen und schreien zu lassen, da es dringend lernen muss sich selbst zu regulieren. Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!! Dennoch habe ich Angst dass das Kind sich zu sehr an diese Abhängigkeit von mir zum einschlafen gewöhnt und es mir irgendwann zu schwer zum Tragen ist oder ich abgestillt habe. Im Sitzen oder Liegen ist auch durch kuscheln oder auf dem Arm nicht an einschlafen zu denken. Wie sind denn eure Erfahrungen?


Nicht schreien lassen! Meine ist jetzt 7 Monate und schläft wenn es ihr gut geht und sie nicht in einer Phase steckt alleine ein. Kein Kind muss alleine einschlafen! Bei unserer ist es auch Phasenweise, das es klappt und dann wieder nicht. Angefangen habe ich mit Begleitetem einschlafen indem ich ihr den Rücken gestreichelt habe. Quengeln beim Einschlafen kommt auch vor , aber denke das ist normal.

Du machst alles richtig, wenn die Situation für euch gut so ist! Wenn dein Kind deine Hilfe braucht , dann gib ihm diese.

Manchmal stehe ich auch neben ihrem Bett und warte das sie eingeschlafen ist. Ich mache das immer intuitiv, bin aber absoluter Fan vom Begleitung in den Schlaf. Es kommt dann automatisch das die Kinder alleine einschlafen. Am Anfang wirst du großen protest merken, da babys ihre Gewohnheiten lieben, das müsste aber nach ein paar Tagen erledigt sein

Ganz liebe Grüße
stech09
8149 Beiträge
01.05.2021 16:26
Mit ca. 1,5 Jahren sind hier alle Kinder nur mit kuscheln entweder auf dem Arm oder liegend im Bett eingeschlafen.

Der Kleinste ist jetzt 6 Monate und schläft entweder beim Flasche trinken ein oder er wird auf dem Arm in den Schlaf geschaukelt.
Auch Nachts schläft er mit Vorliebe auf oder an einen angekuschelt.

Bei uns im Bett oder wenigstens im angebauten Babybett haben alle bis auf den Großen aber noch viel länger geschlafen.

Der Mittlere ist mit ca. 3 Jahren und 4 Monaten umgezogen, der Kleine schläft mit 2 Jahren und 10 Monaten immer noch bei uns im Bett, aber eher mangels einer anderen Möglichkeit.
Viala2.0
130 Beiträge
01.05.2021 16:37
Unterschiedlich. Aber alle drei waren erheblich älter als 4 Monate. Ich weiß es nicht mehr genau, weil es im Nachhinein so unwichtig erscheint es hat sich halt immer wieder geändert. Die Jungs wurden auch bis mindestens 6 in den Schlaf begleitet... Die lütte wird 4 im Sommer und jeden Abend liegt sich jemand zu ihr, liest vor und kuschelt sie in den Schlaf. Vor der Schulzeit mache ich persönlich mir da keinen Kopf. Und selbst gemacht... So what... Selbst als die Jungs auch noch in den Schlaf begleitet wurden, konnten sie ohne das bei Freunden übernachten oder bei Oma... Das ist sowas wie eine Extraportion liebe nach dem Alltag
nilou
9775 Beiträge
01.05.2021 16:39
4 Monate ist nix, das ist ein kleines Baby. Meine kann es erst seit sie ca. 3 Jahre alt ist.
cofjun
88 Beiträge
01.05.2021 16:45
Ganz allein ohne Mama erst mit 5 Jahren. So lange musste ich zumindest mit ihnen in einem Zimmer sein. Dazwischen alles mögliche von an mich gekuschelt bis in ihrem Bett aber Mama vor dem Bett sitzend.

Mit 4 Monaten meist beim flascherl trinken. Eine wurde damals gepuckt, da reichte es, neben ihr zu sitzen und zu streicheln. Beide tragen ging nicht, da Zwillinge. Da hab ich sie eher ins wagerl gelegt wenn sie gar nicht schlafen wollten
NickySilas
15097 Beiträge
01.05.2021 16:48
Bis juna knapp 18 Monate ist, ist sie ausschließlich beim stillen Also mit Körperkontakt eingeschlafen. Mit dem abstillen kam es dann, dass es reicht wenn ich neben dem Bett sitze bis sie eingeschlafen ist. Das dauert mittags 10 bis 20 Minuten und abend 30 bis 60 Minuten.

Du kannst dein Kind nicht verwöhnen. Hör auf dein Gefühl, ihr findet schon euren Weg mit der Zeit
Flieder_Zimmer
68 Beiträge
01.05.2021 16:54
So etwa mit 3 Jahren...
Ist schwer zu sagen, da ich die Kinder immer in den Schlaf begleite, meine 6 jährige aber mittlerweile (seit sie 4 j ist ca) auch ab und an noch wach ist wenn ich rausgehen, sie liest dann noch.

Es ist natürlich total individuell. Das 2 jährige Kind stille ich abends, bei meinem Mann schläft sie im Arm mit Begleitung etc. Ich würde niemals erwarten oder denken, dass Kinder unter 3 alleine einschlafen können.
Flieder_Zimmer
68 Beiträge
01.05.2021 17:02
Zitat von Anonym 1 (206672):

Ab wann konnten eure Kinder alleine einschlafen? Damit ist nicht gemeint alleine im Zimmer sondern ohne Hilfe durch auf dem Arm geschaukelt werden, Tragetuch, stillen usw. Einfach, dass das Kind einschläft wenn es müde ist. Mein Kind wird 4 Monate alt und kann leider nicht ohne oben genannte Aspekte einschlafen. Habt ihr einen Tipp für mich? Wie war das bei euch? Meine Hebamme hat mir empfohlen das Kind alleine ins Bettchen zu legen und schreien zu lassen, da es dringend lernen muss sich selbst zu regulieren. Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!! Dennoch habe ich Angst dass das Kind sich zu sehr an diese Abhängigkeit von mir zum einschlafen gewöhnt und es mir irgendwann zu schwer zum Tragen ist oder ich abgestillt habe. Im Sitzen oder Liegen ist auch durch kuscheln oder auf dem Arm nicht an einschlafen zu denken. Wie sind denn eure Erfahrungen?

Das leider finde ich irgendwie strange. Ich mein, sie ist 4 Monate? Die ist quasi erst geboren.
Überleg dir doch mal, wie es natürlich ist, Babys sind Traglinge und Säuglinge. Diese Nähe und Sicherheit brauchen sie für die Entwicklung. Sie müssen und können sich noch nicht selbst regulieren! Das tun sie durch Nähe, stillen, weinen etc.
Wozu müssen Kinder alleine einschlafen?
Viele Erwachsene können das nicht, brauchen Hörbuch, den Partner im Arm, ein Buch, Licht, kein Licht...

Diese Bedenken die du hast, kann ich natürlich nachvollziehen, finde sie aber ein paar Jahre verfrüht alle Kinder lernen das ihrem Tempo, ja sogar Still-Kinder können in der Krippe mit anderen Ritualen problemlos einschlafen.
Anonym 1 (206672)
0 Beiträge
01.05.2021 17:07
Zitat von Flieder_Zimmer:

Zitat von Anonym 1 (206672):

Ab wann konnten eure Kinder alleine einschlafen? Damit ist nicht gemeint alleine im Zimmer sondern ohne Hilfe durch auf dem Arm geschaukelt werden, Tragetuch, stillen usw. Einfach, dass das Kind einschläft wenn es müde ist. Mein Kind wird 4 Monate alt und kann leider nicht ohne oben genannte Aspekte einschlafen. Habt ihr einen Tipp für mich? Wie war das bei euch? Meine Hebamme hat mir empfohlen das Kind alleine ins Bettchen zu legen und schreien zu lassen, da es dringend lernen muss sich selbst zu regulieren. Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!! Dennoch habe ich Angst dass das Kind sich zu sehr an diese Abhängigkeit von mir zum einschlafen gewöhnt und es mir irgendwann zu schwer zum Tragen ist oder ich abgestillt habe. Im Sitzen oder Liegen ist auch durch kuscheln oder auf dem Arm nicht an einschlafen zu denken. Wie sind denn eure Erfahrungen?

Das leider finde ich irgendwie strange. Ich mein, sie ist 4 Monate? Die ist quasi erst geboren.
Überleg dir doch mal, wie es natürlich ist, Babys sind Traglinge und Säuglinge. Diese Nähe und Sicherheit brauchen sie für die Entwicklung. Sie müssen und können sich noch nicht selbst regulieren! Das tun sie durch Nähe, stillen, weinen etc.
Wozu müssen Kinder alleine einschlafen?
Viele Erwachsene können das nicht, brauchen Hörbuch, den Partner im Arm, ein Buch, Licht, kein Licht...

Diese Bedenken die du hast, kann ich natürlich nachvollziehen, finde sie aber ein paar Jahre verfrüht alle Kinder lernen das ihrem Tempo, ja sogar Still-Kinder können in der Krippe mit anderen Ritualen problemlos einschlafen.


Bitte nicht falsch verstehen. Das Problem das mir ein wenig Angst macht ist nicht die Schlafbegleitung. Das Kind bekommt so viel Nähe und liebe wie es braucht. Das leider bezieht sich auf das Einschlafen ausschließlich in Bewegung oder beim stillen. Wir hatten es schon öfter dass es hundemüde war an aber satt und somit nicht an die Brust wollte. Ich oder mein Partner laufen also nachts ewig mit dem übermüdet Kind auf dem Arm durch die Gegend damit es in den Schlaf findet. Das zehrt sehr an den Kräften...
.Grinsebacke.
883 Beiträge
01.05.2021 17:10
Unsere Tochter konnte schon relativ früh, so ab 5 Monaten alleine schlafen. Oft sind wir aber auch gemeinsam mit Ihr ins Bett.
Nach ihrem 1 Geburtstag ist sie in ihr Zimmer gezogen, auch da ist sie meistens schnell alleine eingeschlafen.
Ich würde sie auch niemals weinen lassen.
Seit kurzem schläft sie bei uns im Bett Meistens gehen wir gemeinsam mit Ihr ins Bett, es ist aber auch kein Problem wenn Sie alleine im Bett liegt
Flieder_Zimmer
68 Beiträge
01.05.2021 17:12
Zitat von Anonym 1 (206672):

Zitat von Flieder_Zimmer:

Zitat von Anonym 1 (206672):

Ab wann konnten eure Kinder alleine einschlafen? Damit ist nicht gemeint alleine im Zimmer sondern ohne Hilfe durch auf dem Arm geschaukelt werden, Tragetuch, stillen usw. Einfach, dass das Kind einschläft wenn es müde ist. Mein Kind wird 4 Monate alt und kann leider nicht ohne oben genannte Aspekte einschlafen. Habt ihr einen Tipp für mich? Wie war das bei euch? Meine Hebamme hat mir empfohlen das Kind alleine ins Bettchen zu legen und schreien zu lassen, da es dringend lernen muss sich selbst zu regulieren. Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage!! Dennoch habe ich Angst dass das Kind sich zu sehr an diese Abhängigkeit von mir zum einschlafen gewöhnt und es mir irgendwann zu schwer zum Tragen ist oder ich abgestillt habe. Im Sitzen oder Liegen ist auch durch kuscheln oder auf dem Arm nicht an einschlafen zu denken. Wie sind denn eure Erfahrungen?

Das leider finde ich irgendwie strange. Ich mein, sie ist 4 Monate? Die ist quasi erst geboren.
Überleg dir doch mal, wie es natürlich ist, Babys sind Traglinge und Säuglinge. Diese Nähe und Sicherheit brauchen sie für die Entwicklung. Sie müssen und können sich noch nicht selbst regulieren! Das tun sie durch Nähe, stillen, weinen etc.
Wozu müssen Kinder alleine einschlafen?
Viele Erwachsene können das nicht, brauchen Hörbuch, den Partner im Arm, ein Buch, Licht, kein Licht...

Diese Bedenken die du hast, kann ich natürlich nachvollziehen, finde sie aber ein paar Jahre verfrüht alle Kinder lernen das ihrem Tempo, ja sogar Still-Kinder können in der Krippe mit anderen Ritualen problemlos einschlafen.


Bitte nicht falsch verstehen. Das Problem das mir ein wenig Angst macht ist nicht die Schlafbegleitung. Das Kind bekommt so viel Nähe und liebe wie es braucht. Das leider bezieht sich auf das Einschlafen ausschließlich in Bewegung oder beim stillen. Wir hatten es schon öfter dass es hundemüde war an aber satt und somit nicht an die Brust wollte. Ich oder mein Partner laufen also nachts ewig mit dem übermüdet Kind auf dem Arm durch die Gegend damit es in den Schlaf findet. Das zehrt sehr an den Kräften...

Ja auf jedenfall! Das ist anstrengend! Besonders nachts (Schlafentzug ist nicht umsonst eine Folterpraktik).
Ich hoffe es hilft dir, zu wissen, dass es vollkommen normal ist und 80% der Eltern ihre mini Kinder mit Bewegung, stillen, schaukeln, singen zum Schlafen bringen. Man spricht vielleicht nicht immer davon, und ja, man vergisst sowas auch schnell (sonst habe es nur Einzelkinder), dadurch entsteht für junge Mütter oft der Eindruck "nur mein Kind ist so anstrengend zum Schlafen zu bekommen".
Ich kenne aber so viele Szenarien, eine Freundin läuft jeden Mittag mit der Trage durch den Wald, weil das Baby nur so einschläft.
Meine schliefen zum Glück alle beim stillen ein, das ist (mit familienbett) die angenehmste Art wie ich finde.
Flieder_Zimmer
68 Beiträge
01.05.2021 17:15
Aber ich glaube, jede Familie findet da so ihren Weg.
Wenn du merkst, die kleine mag Bewegung, ist ein Schaukelstuhl, ein Gymnastikball, eine Federwiege vielleicht was. Da muss man wenigstens nicht rumlaufen.
Litschi
797 Beiträge
01.05.2021 17:58
Hier auch, mit 1,5 Jahren stillte ich ab und damit fing es dann auch an, sie ins Bett zu legen und bei ihr zu sein mit Streicheln und Co.
Jetzt mit 4 Jahren sage ich "gute Nacht" und lasse sie wach liegen. Sie schläft dann iwann ein.

Sorry, der Tipp der Hebamme ist sch* und macht unnötig Druck.

Schau was zu euch passt. Wenn es dich nicht fertig macht, dein Kind in der ersten Zeit seines Lebens zu begleiten, dann mach es einfach wie du es für richtig hälst und lass dich nicht durch Äußerungen anderer verunsichern.
sonnenschein1009
195 Beiträge
01.05.2021 17:58
Meine Große hat von Anfang an keine Probleme gehabt alleine einzuschlafen. Bei der kleinen war es wie euch, sie konnte immer nur mit viel Nähe schlafen, sprich im Tragetuch, schunkelnd oder auf meiner Brust. Das erste Mal alleine eingeschlafen ist sie mit 4,5 Jahre und seitdem klappt es. Sie wird Ende des jahres 7 und benötigt noch immer sehr viel Nähe, sie schläft leider noch immer nicht durch und kommt dann halt jeden Abend zu uns ins Bett gekuschelt sobald sie wach wird. Ich muss dazu sagen, sie hat von Anfang an schon sehr schlecht geschlafen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt