Mütter- und Schwangerenforum

Baby kommt nachts nicht in den Schlaf

Gehe zu Seite:
Sternchen1985
3721 Beiträge
22.11.2017 10:22
Hallo liebe Mamis
Ich bräuchte mal euren Rad und vielleicht hat die eine oder andere einen Tipp für mich. Mein Baby ist jetzt 3 Wochen alt und seid ca 2-3 Nächten haben wir das Problem das Niklas irgendwie nicht in den Schlaf kommt und viel weint und rum zappelt wenn ich ihn auf dem Arm nehme kommt er zu Ruhe. Pucken haben wir versucht aber da weint er sich nur noch mehr in Rage. Ich bin nach drei Nächten echt erledigt und mir tut der Rücken schon weh vom ganzen tragen. Er schläft auch wohl auf meiner Brust ein wenn ich ihn dann aber Vorsichtig rüber ins Beistellbett lege wird er wach und weint wieder.
Tagsüber ist das alles kein Problem und er schläft sehr gut auch auf dem Rücken
shelyra
63310 Beiträge
22.11.2017 10:27
Ist nicht ungewöhnlich in diesem alter.

er braucht deine nähe. Den Körperkontakt.
Ich würd dem nachgeben und diese Bedürfnisse erfüllen indem er ebrn auf mir oder direkt neben mir mit Körperkontakt schläft
FrauFee
1446 Beiträge
22.11.2017 10:31
Zitat von Sternchen1985:

Hallo liebe Mamis
Ich bräuchte mal euren Rad und vielleicht hat die eine oder andere einen Tipp für mich. Mein Baby ist jetzt 3 Wochen alt und seid ca 2-3 Nächten haben wir das Problem das Niklas irgendwie nicht in den Schlaf kommt und viel weint und rum zappelt wenn ich ihn auf dem Arm nehme kommt er zu Ruhe. Pucken haben wir versucht aber da weint er sich nur noch mehr in Rage. Ich bin nach drei Nächten echt erledigt und mir tut der Rücken schon weh vom ganzen tragen. Er schläft auch wohl auf meiner Brust ein wenn ich ihn dann aber Vorsichtig rüber ins Beistellbett lege wird er wach und weint wieder.
Tagsüber ist das alles kein Problem und er schläft sehr gut auch auf dem Rücken


Lass ihn doch bei dir weiter schlafen. da habt ihr beide mehr von der Nacht
Morly
2033 Beiträge
22.11.2017 10:45
Stillst du? Mein Sohn schlief in dem Alter stillend in meinem arm. Ihn nach dem einschlafen ins beistellbett zu legen klappte nie.
KRÄTZÄ
3388 Beiträge
22.11.2017 10:50
Natürlich wird er wach und weint, wenn du ihn ablegen willst. So ist er programmiert. Babys wissen nicht, dass wir nicht mehr in der Steinzeit leben und sie nicht Gefahr laufen von einem Tier gefressen zu werden oder vergessen oder erfrieren werden. Der einzige sichere Ort für sie ist in Mamas Armen.
Ablegen bedeutet Gefahr für sie.

Lass das ablegen und schlaft gemeinsam.
Sternchen1985
3721 Beiträge
22.11.2017 11:41
Wenn ich dann schlafen könnte würde ich ihn auch einfach weiter auf meinen Bauch schlafen lassen für mich ist es schon schwer zu schlafen wenn überhaupt jemand mit im Zimmer ist. Bei meinen Mann hab ich mittlerweile dran gewöhnen. Wenn meine Tochter oder eben Niklas neben mir liegt schlafe ich nur kurze Phasen und werde immer wach wenn sie nur anders atmen.

Im Liegen stillen habe ich bei meiner Tochter echt geliebt aber mit Niklas klappt es meistens nicht weil er so ungeduldig ist da wird das anlegen echt schwer und dann wird Mama auch ungeduldig und es endet in einer voll Katastrophe
Also im Liegen stillen müsste ich vielleicht erst mal tagsüber mehr üben
born-in-helsinki
16914 Beiträge
22.11.2017 11:44
Meiner ist fast 4 wochen und wir schlafen auch nur Bauch an Bauch und oft angedockt. Anders gehts nicht und ich mache es mir nicht schwerer als es eh schon ist Nachts

Tags kann er gut schlafen neben mir auf dem Sofa.

Ich wuerde einfach zusammen schlafen und nicht das Weglegen probieren, du siehst ja das esnicht klappt.

Sternchen1985
3721 Beiträge
22.11.2017 12:20
Zitat von born-in-helsinki:

Meiner ist fast 4 wochen und wir schlafen auch nur Bauch an Bauch und oft angedockt. Anders gehts nicht und ich mache es mir nicht schwerer als es eh schon ist Nachts

Tags kann er gut schlafen neben mir auf dem Sofa.

Ich wuerde einfach zusammen schlafen und nicht das Weglegen probieren, du siehst ja das esnicht klappt.

Meinst du mit Bauch an Bauch das er auf die schläft ? Kannst du dann überhaupt schlafen ?
born-in-helsinki
16914 Beiträge
22.11.2017 12:22
Nein wir liegen auf der Seite zueinandergedreht

Er hat meistens die Brust im Mund. Das dauerte aber auch bis er das draufhatte das sie nicht wieder rausflutscht.
Sternchen1985
3721 Beiträge
22.11.2017 12:26
Zitat von born-in-helsinki:

Nein wir liegen auf der Seite zueinandergedreht

Er hat meistens die Brust im Mund. Das dauerte aber auch bis er das draufhatte das sie nicht wieder rausflutscht.

Ok wenn es mit dem stillen im Liegen mal klappt bleibt er ja auch liegen wenn er fertig mit dem trinken ist dann werden wir das jetzt mal üben
NiAn
14259 Beiträge
22.11.2017 12:31
Versuch ihn doch mal zu pucken, das hat bei uns Wunder gewirkt und versuch einfach so viel Körperkontakt wie möglich herzustellen, das beruhigt die kleinen. Ach und das du munter wirst wenn deine Kinder neben dir schlafen ist von der Natur so gewollt, nennt sich ammemschlaf. Damit du sofort reagieren kannst wenn mit deinem Baby etwas ist, daher ist es auch ein großer Schutz gegen den plötzlichen Kindstod. Hilft zwar nicht wirklich bei deinem Problem, macht vielleicht aber für dich das ständige aufwachen erträglicher, wenn du weißt das du damit dein Baby schützt
nicole_jv3
5360 Beiträge
23.11.2017 22:07
Zitat von Sternchen1985:

Zitat von born-in-helsinki:

Meiner ist fast 4 wochen und wir schlafen auch nur Bauch an Bauch und oft angedockt. Anders gehts nicht und ich mache es mir nicht schwerer als es eh schon ist Nachts

Tags kann er gut schlafen neben mir auf dem Sofa.

Ich wuerde einfach zusammen schlafen und nicht das Weglegen probieren, du siehst ja das esnicht klappt.

Meinst du mit Bauch an Bauch das er auf die schläft ? Kannst du dann überhaupt schlafen ?


Auch Bauch an Bauch kann klappen. Bei meiner großen war es als Baby auch so, dass sie nur geschlafen hat wenn enger körperkontakt bestand. Die ersten Nächte waren schwer/ungewohnt als sie auf meinem Bauch gelegen hat. Aber man gewöhnt sich recht schnell dran. Insgesamt hat sie fast 3 Monate auf mir drauf geschlafen (ca von 4-7 monaten). Vorher und nachher ne Phase wo sie neben mir im arm lag und irgendwann klappte es dass sie im Bett neben uns schlief.
Sie benötigt einfach extrem viel Nähe. Auch heute, mit 5 Jahren kommt sie immer noch fast jede Nacht zu ins rüber ins Bett. Mal schon um 23 Uhr, mal erst um 5. Aber die Nächte die sie in ihrem Bett durchschläft kann ich pro Jahr an meinen Fingern abzählen
Bei der kleinen ist es gar kein Problem. Sie hat 13 Monate neben mir im beistellbett geschlafen und mittlerweile alleine in ihrem Zimmer, die ganze Nacht.

Kinder sind da sehr unterschiedlich. Wenn deine Maus die Nähe braucht Versuch sie ihr zu geben. Ich hoffe für dich dass du dich nach ein paar Nächten dran gewöhnst.
FrauFee
1446 Beiträge
24.11.2017 08:43
Zitat von Sternchen1985:

Wenn ich dann schlafen könnte würde ich ihn auch einfach weiter auf meinen Bauch schlafen lassen für mich ist es schon schwer zu schlafen wenn überhaupt jemand mit im Zimmer ist. Bei meinen Mann hab ich mittlerweile dran gewöhnen. Wenn meine Tochter oder eben Niklas neben mir liegt schlafe ich nur kurze Phasen und werde immer wach wenn sie nur anders atmen.

Im Liegen stillen habe ich bei meiner Tochter echt geliebt aber mit Niklas klappt es meistens nicht weil er so ungeduldig ist da wird das anlegen echt schwer und dann wird Mama auch ungeduldig und es endet in einer voll Katastrophe
Also im Liegen stillen müsste ich vielleicht erst mal tagsüber mehr üben


Ich glaub da gewöhnst du dich schneller dran, als an den Schlafentzug, wenn er ständig wach wird, weil du ihn ins Beistellbett legst. Vielleicht reicht es ja schon, wenn du ihn einfach neben dich in dein Bett legst. Dann kann man ja doch auch nochmal bequemer liegen, als wenn er auf dir liegt.
Sternchen1985
3721 Beiträge
24.11.2017 09:07
So jetzt sind zwei Nächte vergangenen und die erste Nacht lief ganz gut er schlief die erste Hälfte auf meiner Brust und die zweite Hälfte neben mir. Ich hatte zwar nicht viel Schlaf aber wenigstens war er zufrieden.

Diese Nacht allerdings war er einfach nur unzufrieden und wollte nur an die Brust und nach 3 1/2 Stunden konnte ich einfach nicht mehr und meine Brustwarzen taten schon weh hab ich ihn eine pre Flasche gemacht aber danach hat er 4 Stunden auf meiner Brust friedlich geschlummert
born-in-helsinki
16914 Beiträge
24.11.2017 12:39
Naja, viel schlafen ist ja nun mit baby eher nicht drin
Wir haben auch dauernuckeln.
Wenn ich das nicht mehr mag, schuckele ich seinen po und mach schhhhh und meist klappt das.
Wir schlafen morgens nach, wenn der grosse im kiga ist
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 2 mal gemerkt