Mütter- und Schwangerenforum

Frage an Familienbett-Familien

Gehe zu Seite:
Laraliii
2421 Beiträge
14.10.2017 21:37
Hallooo ihr lieben Familienbett-Familien

Habe mal eine Frage an euch.
Also kurz zu unserer aktuellen Situation:
Unsere Große wird zur Geburt ihres Bruders 3.5 Jahre alt sein. Nun ist es so, dass sie bei uns im Zimmer schläft. Sie schläft neben mir im "großen Bett" ein und ich trage sie dann in ihr Bett (es sei denn ich schlafe selbst ein ). Dort schläft sie meist bis morgens oder kommt nachts nochmal zu uns.
Das stört weder mich, noch meinen Mann. Von mir aus kann das ruhig noch so weiter gehen
Wir sind ihr Kinderzimmer am renovieren und eeeeeigentlich war der Plan, sie schläft in ihrem Zimmer, bevor der Kleine kommt. Sie freut sich schon riesig auf ihr Zimmer und auch dort zu schlafen. Hintergrund von unserer Seite war auch, dass sie ihr "Ausquartieren" nicht mit dem Baby in Verbindung bringt. So von wegen "neues Baby -> ich darf nimmer bei Mama und Papa schlafen.
Nun ist es allerdings so, dass das Zimmer wohl nicht in den nächsten 8 Wochen fertig sein wird.
Ich finde es natürlich nicht schlimm, wenn sie weiterhin bei uns schläft (mein Mann auch nicht) und ich denke auch, dass sie irgendwann in ihrem Zimmer schlafen wird sobald es fertig ist - sie redet schon ganz oft davon

Ich mache mir jedoch Sorgen, dass ihr Schlaf gestört wird, wenn das Baby da ist. Dass sie wach wird, wenn der kleine Räuber nachts weint ect. Oder bekommen Kinder das gar nicht so mit?
Wie sind denn da so eure Erfahrungen?
Haben eure Großen das Weinen des Babys mitbekommen und sind davon wach geworden? Gewöhnen sie sich irgendwann daran?
Erzählt mal

lenimausi
1110 Beiträge
14.10.2017 22:04
Hallo, unser unser Kleiner schläft noch mit im Familienbett. Der Große schläft in seinem Bett ein und kommt bei Bedarf zu uns. Wenn der kleine weint oder schreit. Schläft er ziemlich unbeeindruckt weiter.
Die Beiden ziehen sich nachts anwie Magnete. Oft liegen sie dann in Löffelchen Stellung
nicole_jv3
5360 Beiträge
14.10.2017 22:09
Unsere große schläft auch die erste Hälfte der Nacht in ihrem Bett und kommt irgendwann zu uns rüber.
Von dem geweine der kleinen ist sie i.d.r. nicht wach geworden. Zumindest nicht wenn es schnell aufhörte (war meist direkt beim stillen erledigt).
Nur wenn sie nicht sofort aufgehört hat zu weinen wurde sie schon mal unruhig. Dann bin ich aber einfach mit der kleinen aus dem Zimmer bis sie sich beruhigt hat und dann sind wir zurück geschlichen.
shelyra
63295 Beiträge
14.10.2017 22:09
meine beiden großen sind 23 monate auseinander. und es schliefen beide im familienbett. der große wurde nie wach von seiner kleinen schwester, egal wie oft oder wie laut sie schrie. was leider sehr oft vor kam...
mein sohn hat aber auch einen sehr tiefen,s ehr festen schlaf.

im moment schalfen beide kids in ihren betten ein, kommen aber weiterhin anchts zu uns. die kleine öfters als der große.
aber auch diesmal amche ich mir keine gedanken, dass sie vom baby wach werden könnten.
Cookie88
24595 Beiträge
14.10.2017 22:16
Hier wurde weder der Große wach als der Mittlere mit bei uns schlief noch werden die beiden Großen wach wenn der Kleinste mal meckert.

Warum braucht man denn so lang ein Zimmer zu renovieren?
Metalgoth
14856 Beiträge
14.10.2017 22:23
Meine Großen sind nie vom Baby wach geworden : )
14.10.2017 22:30
Zitat von Laraliii:

Hallooo ihr lieben Familienbett-Familien

Habe mal eine Frage an euch.
Also kurz zu unserer aktuellen Situation:
Unsere Große wird zur Geburt ihres Bruders 3.5 Jahre alt sein. Nun ist es so, dass sie bei uns im Zimmer schläft. Sie schläft neben mir im "großen Bett" ein und ich trage sie dann in ihr Bett (es sei denn ich schlafe selbst ein ). Dort schläft sie meist bis morgens oder kommt nachts nochmal zu uns.
Das stört weder mich, noch meinen Mann. Von mir aus kann das ruhig noch so weiter gehen
Wir sind ihr Kinderzimmer am renovieren und eeeeeigentlich war der Plan, sie schläft in ihrem Zimmer, bevor der Kleine kommt. Sie freut sich schon riesig auf ihr Zimmer und auch dort zu schlafen. Hintergrund von unserer Seite war auch, dass sie ihr "Ausquartieren" nicht mit dem Baby in Verbindung bringt. So von wegen "neues Baby -> ich darf nimmer bei Mama und Papa schlafen.
Nun ist es allerdings so, dass das Zimmer wohl nicht in den nächsten 8 Wochen fertig sein wird.
Ich finde es natürlich nicht schlimm, wenn sie weiterhin bei uns schläft (mein Mann auch nicht) und ich denke auch, dass sie irgendwann in ihrem Zimmer schlafen wird sobald es fertig ist - sie redet schon ganz oft davon

Ich mache mir jedoch Sorgen, dass ihr Schlaf gestört wird, wenn das Baby da ist. Dass sie wach wird, wenn der kleine Räuber nachts weint ect. Oder bekommen Kinder das gar nicht so mit?
Wie sind denn da so eure Erfahrungen?
Haben eure Großen das Weinen des Babys mitbekommen und sind davon wach geworden? Gewöhnen sie sich irgendwann daran?
Erzählt mal


Wir haben damals alle zusammen im Schlafzimmer geschlafen. Mein Großer war auch 3 1/2 und weder er noch mein Mann sind je nachts wach geworden
Leamara
2504 Beiträge
14.10.2017 22:37
Zitat von Cookie88:

Hier wurde weder der Große wach als der Mittlere mit bei uns schlief noch werden die beiden Großen wach wenn der Kleinste mal meckert.

Warum braucht man denn so lang ein Zimmer zu renovieren?


Das kommt auf das Ausmaß an und wieviel Zeit man so im durchschnitt hat
Laraliii
2421 Beiträge
14.10.2017 22:43
Okay...das klingt ja schon mal gut.
Mein Mann meint auch, dass sie wohl nicht wach werden wird. Die Idee, mit dem Baby aus dem Zimmer zu gehen kam mir auch schon.

@cookie
naja also unser haus ist ein Altbau und da, wo jetzt das Kinderzimmer von unserer Tochter hinkommt, war vorher nichts. Also wirklich nichts. Keine Decken, keine Wände. Das war ganz früher mal ne Scheune und man konnte (bis vor kurzem) noch vom Erdgeschoss bis unters Dach schauen
Also mussten erstmal zwei komplette Decken eingezogen werden. Dazu gehörte dann Sacklöcher brechen (pro Decke 28 Stück), diese ausbetonieren, Strahlträger auflegen, Platten auslegen, Decke betonieren. Für die obere Decke musste sogar das Dach teilweise aufgedeckt werden, damit der Betonpumper da überhaupt hin kam oh und Fenster waren auch keine da Also: Gerüst stellen (da auf zweiter Etage), Stürze nach und nach einsetzen (jeweils 3 pro Fenster), Fensterlöcher brechen (eins davon ist 1.40 m * 1.40) , Seiten verputzen, Fenster rein, ausschäumen ect. Und das bei 60er Außenwände.
So... im Anschluss mussten Wände gestellt werden und der Estrich drauf. Da da auch noch ein neues Bad hinkommt, musste vorher die Fußbodenheizung liegen und die Mauer der Dusche zweireihig gemauert sein, sowie der Standort der zukünftigen Badewanne abgesteckt sein.
Jetzt müssen noch die Wände verputzt werden (Material liegt schon bereit, aber bei Buntsandstein auch nicht so einfach und schnell erledigt), Elektrik und Heizungsrohre verlegt werden. Danach steht der Rohbau und es geht an das Schöne. Nämlich an den Innenausbau (Tapete, Laminat, Möbel ect).
Und da mein Mann das alles selber macht (bis auf den Estrich und den gepumpten Beton), geht da auch einiges an Zeit drauf. Und finanziell müssen wir jetzt auch langsamer machen. Das Material ist zwar zum größten Teil bezahlt und dennoch...das geht ziemlich ins Geld. Wir haben zwar alles nach und nach gemacht aber dadurch geht zwischendurch wieder Zeit flöten
Alaska
9939 Beiträge
14.10.2017 22:45
War auch meine Sorge. Jonas wurde noch nie wach, wenn der Kleine kam. Jetzt schläft der Kleine zudem auch noch seit Wochen durch und mein Problem hat sich so oder so verflüchtigt.

Kinder haben diesen Sensor nicht. Wir wachen ja schon beim kleinsten meckern auf und reagieren. Kinder werden bewiesenermaßen nicht einmal von einem Rauchmelder-Alarm wach.

Da würd ich mir keine Sorgen machen.

Ps: Um Himmels Willen.... 8 Wochen? Zieht ihr neue Wände ein?

Edit: Überschnitten. Lag ja fast richtig.
Laraliii
2421 Beiträge
14.10.2017 22:48
Zitat von Alaska:

War auch meine Sorge. Jonas wurde noch nie wach, wenn der Kleine kam. Jetzt schläft der Kleine zudem auch noch seit Wochen durch und mein Problem hat sich so oder so verflüchtigt.

Kinder haben diesen Sensor nicht. Wir wachen ja schon beim kleinsten meckern auf und reagieren. Kinder werden bewiesenermaßen nicht einmal von einem Rauchmelder-Alarm wach.

Da würd ich mir keine Sorgen machen.

Ps: Um Himmels Willen.... 8 Wochen? Zieht ihr neue Wände ein?

Edit: Überschnitten. Lag ja fast richtig.


Ja mit den Rauchmeldern hast du Recht. Da habe ich letztens erst drüber gelesen, dass die meisten Kinder da nicht wach werden. Hätte ich ja auch vorher dran denken können

Jaaa sozusagen. Hab grade zeitgleich mit dir die Renovierungsgeschichte gepostet (ein Beitrag über deinem)

Edit: und dein Edit verpasst
Alaska
9939 Beiträge
14.10.2017 22:50
Zitat von Laraliii:

Zitat von Alaska:

War auch meine Sorge. Jonas wurde noch nie wach, wenn der Kleine kam. Jetzt schläft der Kleine zudem auch noch seit Wochen durch und mein Problem hat sich so oder so verflüchtigt.

Kinder haben diesen Sensor nicht. Wir wachen ja schon beim kleinsten meckern auf und reagieren. Kinder werden bewiesenermaßen nicht einmal von einem Rauchmelder-Alarm wach.

Da würd ich mir keine Sorgen machen.

Ps: Um Himmels Willen.... 8 Wochen? Zieht ihr neue Wände ein?

Edit: Überschnitten. Lag ja fast richtig.


Ja mit den Rauchmeldern hast du Recht. Da habe ich letztens erst drüber gelesen, dass die meisten Kinder da nicht wach werden. Hätte ich ja auch vorher dran denken können

Jaaa sozusagen. Hab grade zeitgleich mit dir die Renovierungsgeschichte gepostet (ein Beitrag über deinem)

Edit: und dein Edit verpasst


shelyra
63295 Beiträge
14.10.2017 22:53
Zitat von Laraliii:

Zitat von Alaska:

War auch meine Sorge. Jonas wurde noch nie wach, wenn der Kleine kam. Jetzt schläft der Kleine zudem auch noch seit Wochen durch und mein Problem hat sich so oder so verflüchtigt.

Kinder haben diesen Sensor nicht. Wir wachen ja schon beim kleinsten meckern auf und reagieren. Kinder werden bewiesenermaßen nicht einmal von einem Rauchmelder-Alarm wach.

Da würd ich mir keine Sorgen machen.

Ps: Um Himmels Willen.... 8 Wochen? Zieht ihr neue Wände ein?

Edit: Überschnitten. Lag ja fast richtig.


Ja mit den Rauchmeldern hast du Recht. Da habe ich letztens erst drüber gelesen, dass die meisten Kinder da nicht wach werden. Hätte ich ja auch vorher dran denken können

Jaaa sozusagen. Hab grade zeitgleich mit dir die Renovierungsgeschichte gepostet (ein Beitrag über deinem)

Edit: und dein Edit verpasst

das mit den rauchmeldern kann ich bestätigen
hatten vor einiger zeit nachts einen alarm weil das teil von der decke gefallen ist und dadurch an ging. beide kids haben davon nichts mitbekommen während ich im eg davon wach wurde
Laraliii
2421 Beiträge
14.10.2017 23:00
Zitat von shelyra:

Zitat von Laraliii:

Zitat von Alaska:

War auch meine Sorge. Jonas wurde noch nie wach, wenn der Kleine kam. Jetzt schläft der Kleine zudem auch noch seit Wochen durch und mein Problem hat sich so oder so verflüchtigt.

Kinder haben diesen Sensor nicht. Wir wachen ja schon beim kleinsten meckern auf und reagieren. Kinder werden bewiesenermaßen nicht einmal von einem Rauchmelder-Alarm wach.

Da würd ich mir keine Sorgen machen.

Ps: Um Himmels Willen.... 8 Wochen? Zieht ihr neue Wände ein?

Edit: Überschnitten. Lag ja fast richtig.


Ja mit den Rauchmeldern hast du Recht. Da habe ich letztens erst drüber gelesen, dass die meisten Kinder da nicht wach werden. Hätte ich ja auch vorher dran denken können

Jaaa sozusagen. Hab grade zeitgleich mit dir die Renovierungsgeschichte gepostet (ein Beitrag über deinem)

Edit: und dein Edit verpasst

das mit den rauchmeldern kann ich bestätigen
hatten vor einiger zeit nachts einen alarm weil das teil von der decke gefallen ist und dadurch an ging. beide kids haben davon nichts mitbekommen während ich im eg davon wach wurde



Gut zu wissen. Dann mach ich mir einfach mal keine Sorgen mehr darüber, dass sie wach werden könnte
Serafinchen
3668 Beiträge
15.10.2017 00:19
Wir waren ein Jahr lang zu viert im Familienbett, dann ist unsere Tochter in ihr Bett gezogen. Wir haben alle zusammen wunderbar geschlafen.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 3 mal gemerkt