Mütter- und Schwangerenforum

Schlafproblem bei Neugeborene 6 Tage alt

Gehe zu Seite:
15.10.2020 22:23
Unsere kleine Ida ist 6 Tage alt und seit gestern haben wir Probleme mit dem ins Bett bringen. Wir wollten eigentlich kein Beistellbett usw. Die Kleine hat ein Babybett im Nachbarzimmer, die Türen sind auf.

Sie hat Milch bekommen, ist im Grunde müde. Im Arm total ruhig, sobald ich m oder w Sie ins Bett legen, nach 3 Minuten ist Sie am schreien. Ich kann mir vorstellen, dass es an der Nähe liegt aber was kann man machen ohne sich noch ein Beistellbett zu besorgen oder meine Frau sich ein Gästebett ins KZ stellt. Danke
Benutzername
1095 Beiträge
15.10.2020 22:29
Euer Baby ist 6 (!!!) Tage alt. Es war 9 Monate im Bauch deiner Frau und jetzt muss es alleine schlafen? Find ich absolut daneben.
Hummel91
4324 Beiträge
15.10.2020 22:30
Nichts,sorry ist ganz normal
Hummel91
4324 Beiträge
15.10.2020 22:31
Meine Kinder haben die ersten Wochen nur auf meinem Bauch geschlafen
Benutzername
1095 Beiträge
15.10.2020 22:32
Ich wollte es mir eigentlich verkneifen, aber in all deinen vorherigen Threads warst du irgendwie unterschwellig komisch, hast die Entscheidungen deiner Frau in Frage gestellt oder gedacht, es sei irgendwas nicht normal mit dem Kind oder der Schwangerschaft. Aber das Einzige was komisch ist, bist du.
Wie kann man wissen, dass es um die Nähe geht und trotzdem kein Beistellbett wollen? Wieso eigentlich nicht??
Kirschmuffin
4286 Beiträge
15.10.2020 22:33
Ich würde es bei einem so kleinen Wurm grundsätzlich gar nicht erst ohne Nähe versuchen. Mit ins eigene Bett nehmen und kuscheln was das Zeug hält (natürlich mit Sicherheitsvorkehrungen).

Wenn es unbedingt im eigenen Bett schlafen soll, dann leg es schlafend da rein. Dann hat man mit Glück wenigstens eine kurze "Ruhe"phase. Aber voraussichtlich wird das nicht lange anhalten

Die kleine Maus war 9 Monate im engen, warmen, dunklen Bauch ihrer Mama, wurde tagtäglich hin und her geschaukelt, hörte allerlei Geräusche aus dem Körper deiner Frau, ihren Herzschlag... Und soll jetzt alleine in einem großen Bett in einem riesigen Zimmer liegen. Da würde ich auch protestieren
MickeyMaus
1018 Beiträge
15.10.2020 22:33
Grad die kleinen Würmchen brauchen noch viel nähe,

unsere Motte schläft seit tag 1 bei uns mit im Bett (auch schon im Krankenhaus) und sie kann einfach nicht ohne unsere nähe schlafen ,also bleibt sie bei uns
NickySilas
14907 Beiträge
15.10.2020 22:40
Statt beistellbett ginge Familienbett
abaddon2708
3948 Beiträge
15.10.2020 22:42
Sie gehört ganz nah zu euch. Ihr wollt ja auch nicht alleine schlafen, wieso ein ganz kleines Baby? Der Instinkt ist normal, ein Baby alleine ohne Nähe wäre schutzlos ausgeliefert gewesen. Das steckt noch in uns.
bambina_1990
13949 Beiträge
15.10.2020 22:44
Erst die ganzen Themen und dann muss das Baby alleine schlafen im Zimmer weil ihr kein beistellbett kaufen wollt bzw unbedingt wollt das sie alleine schläft ? Die arme kleine ich vermute mal ehr das du das nicht willst bzw deine ruhe willst überdenkt sowas nochmal , ich bin auch ein Mensch dessen Kinder beizeiten im eigenen Bett geschlafen haben aber selbst ich hab sie immer die ersten Wochen bei uns gelassen
15.10.2020 22:55
Zitat von Benutzername:

Euer Baby ist 6 (!!!) Tage alt. Es war 9 Monate im Bauch deiner Frau und jetzt muss es alleine schlafen? Find ich absolut daneben.


Erkläre was daneben ist? Langsam kann man in dem Forum hier glauben, das man falsch ist

Im eigenen Bett wird es nicht geben, ein Beistellbett wäre die Alternative, meine Frage war aber gjbt Es noch eventuelle andere Tipps um das eigene Bett schmackhaft zu machen.
Jarla
5422 Beiträge
15.10.2020 22:57
Ich hatte aus Angst und Sicherheitsbedürfnis keines meiner Kinder im Bett als sie so mini waren, aber selbst wenn ihr kein Beistellbett habt. Elian 6 Monate alt schläft im Beistellbett. Auch ein normales Bett kann man ans große Bett dran stellen und dem Kind die nötige Nähe geben, die es braucht. Babys brauchen einfach diese Nähe. Wenn ihr sie ablegt könnt ihr eurem Baby die Hände halten bis sie wieder tief schläft. Flache Hand auf Kopf und Bauch mit sanftem Druck beruhigt Babys sehr
15.10.2020 22:58
Zitat von Benutzername:

Ich wollte es mir eigentlich verkneifen, aber in all deinen vorherigen Threads warst du irgendwie unterschwellig komisch, hast die Entscheidungen deiner Frau in Frage gestellt oder gedacht, es sei irgendwas nicht normal mit dem Kind oder der Schwangerschaft. Aber das Einzige was komisch ist, bist du.
Wie kann man wissen, dass es um die Nähe geht und trotzdem kein Beistellbett wollen? Wieso eigentlich nicht??


Sag mal, unterstellst mir ich sei komisch. Kann das sein dass Du chronisch unterv... bist? Ich bat in einem Forum um Tipp ob pro oder contra und keine psychische Hobbyerkenntnis einer unterv... Frau die einen Hate auf das männliche Geschlecht hat.
Xaphania
1071 Beiträge
15.10.2020 22:58
Zitat von Nordpaar2020:

Unsere kleine Ida ist 6 Tage alt und seit gestern haben wir Probleme mit dem ins Bett bringen. Wir wollten eigentlich kein Beistellbett usw. Die Kleine hat ein Babybett im Nachbarzimmer, die Türen sind auf.

Sie hat Milch bekommen, ist im Grunde müde. Im Arm total ruhig, sobald ich m oder w Sie ins Bett legen, nach 3 Minuten ist Sie am schreien. Ich kann mir vorstellen, dass es an der Nähe liegt aber was kann man machen ohne sich noch ein Beistellbett zu besorgen oder meine Frau sich ein Gästebett ins KZ stellt. Danke


Vielleicht solltet ihr eine postnatale Depression in Betracht ziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, wieso man sonst ein Kind so früh alleine lassen will.
Wenn es unbedingt das eigene Bett im Kinderzimmer sein muss, kann sich ja einer von euch mit dazu legen.
Maria123
908 Beiträge
15.10.2020 23:00
Die einzige Idee wäre, das du gehst, so einen Mann wie dich, brauch echt keiner
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt