Mütter- und Schwangerenforum

Kind macht wieder ins Bett und Mutter ist am ende

Gehe zu Seite:
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 20:43
Hallo ihr lieben.
Am 13.10.17 wurde unser kleiner Sohn geholt,er war ein totales wunschkind.
Wir sind dann kurz darauf umgezogen in einer größere Wohnung mit Garten und allem.
Für die kleine (4) natürlich eine Riesen Umstellung,kann ich auch verstehen.
ABER sie treibt mich wirklich in den Wahnsinn. Der kleine hat mit Koliken und Verstopfungen zu kämpfen (ich stille voll) das letzte mal waren drei einläufe notwendig -.-
Die kleine ist frech ohne Ende geworden,damit könnte ich noch leben. Aber sie kommt jede Nacht wieder zu uns im Bett,was generell nicht schlimm wäre,wenn sie nicht wieder ins Bett machen würde. Sie macht bei sich ins Bett und dann in unser Bett. Sie möchte nicht mehr in den Kindergarten ,hört nicht mehr und ach ich weiß nicht,sie ist ein komplett anderes Kind. Wir machen mädelsabende,mein Mann oder ich bringen Sie ins Bett und lesen ihr eine Geschichte vor ,bleiben bei ihr bis sie schläft aber es hilft alles nichts. Oft stolziert sie hier auch noch bis 22-23 Uhr rum und kommt morgens natürlich nicht aus dem Bett. Ich habe schon mit der Kita gesprochen und gefragt was ich machen kann,die meinten ignorieren ,es hilft nicht. Langsam komme ich echt am Ende meiner Kräfte. Der kleine weint sehr viel ,die kleine dreht durch und meine Ehe leidet auch darunter (Mann hat seit neustem Nachtschicht und kann morgens nicht zur Ruhe kommen weil alle hier am weinen sind.)
Sie redet jetzt auch immer wie ein Kleinkind „tut xxx leid“ „xxx will nicht“ oder einfach „xxx leid“
Durch das stillen hat der kleine nur Verstopfungen ,hat sogar abgenommen,will die Brust oft nicht und nachts kommt er jede std wenn es gut läuft. Wenn er dann mal schläft ,kommt sie und weckt ihn.
Sind die beiden aber alleine,versucht sie sich wirklich zu bemühen. Manchmal sagt sie er nervt aber sie macht wirklich viel ,sie singt ihm was vor,gibt ihn den nuckel und all sowas.
Kennt das jemand von euch? Vllt habt ihr ja noch Tipps. Ich habe in zwei Wochen einen Termin bei einer Beratung von der Kita aus ,aber ich würde gerne vorher wieder etwas Struktur bei ihr rein zu bekommen.
(Wir essen zur selben Zeit,waschen und putzen uns die Zähne zusammen und sie sucht aus wer sie ins Bett bringt. In de kita geht sie trotz Protest regelmäßig)
Ich bin wirklich am Ende und könnte nur noch weinen. Das freche ist nicht mal das schlimme aber das immer wieder in die Hose machen und so,habe ihr schon vorgeschlagen nachts wieder eine Windel zu tragen aber nach dem Vorschlag war hier terror.
Entschuldigt den langen Text und die Fehler ,bin am Handy
shelyra
66146 Beiträge
22.01.2018 20:58
für mich hört sich das stark danach an, als ob sie nach eurer aufmerksamkeit buhlt. egal ob diese negativ ist, hauptsache sie wird beachtet

dazu kommen deine schlafprobleme durch den kleinen, das ewige schreien und die verstopfung von ihm (habt ihr mal den kia darauf angesprochen? das ist ja auch nicht normal. vielleicht kann man da die ursache heraus finden)

ich würde ihre kleinkindsprache erstmal ignorieren. die find ich jetzt nicht schlimm. das machen doch viele kinder nochmal. die geht auch wieder vorbei...
diese "rotzfrech-phase" fängt auch bei vielen kids in diesem alter an. ist also in gewissem sinne auch normal. (meine beiden hatten die auch - ohne das es ein geschwisterchen gab)

gegen das bettnässen gäbe es hier nur 2 optionen - da würde ich sie auch ganz direkt darauf hinweisen! sie geht auf toilette oder es gibt eine höschenwindel! da gäbe es für mich auch keinen kompromis - gerade in der situation mit kleinem wenig schlafenden baby hätte ich keine lust und keine kraft jede nacht mehrere betten zu überziehen. da würde "mein bedürfnis" über ihrer selbstbestimmung stehen

und dann würde ich wirklich schauen, dass sie "nicht zu kurz kommt"
kann der kleine auch mal einige std zu einer freundin/oma/papa und du hast nur zeit für sie. nicht nur am abend, sondern auch am tag! und dann wird sie gefragt was sie machen will, worauf sie lust hat.
und könnte man beim kiga-problem einen kompromiss finden? zb 3 tage geht sie (damit du mit baby ruhe hast) und die restlichen 2 tage bleibt sie zuhause. die sind dann aber fest, so dass es eine struktur, eine regelmässigkeit gibt worauf sie sich einstellen kann
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:13
Mit dem Kinderarzt habe ich gesprochen ,wir müssen zu einem anderen Arzt,er kann sich die Verstopfung nicht erklären.
Leider sind Termine dort zu bekommen sehr schwer.
Ich fahre schon jeden Freitag mit ihr alleine zum reiten. Wir fahren auch zusammen schwimmen,allerdings sind mein Mann und der kleine dann dabei,im anderen Becken und so,aber wenn er Hunger bekommt muss ich ja da sein.
Die Flasche mit mumi verweigert er teilweise.
Im Kindergarten haben sie mir ganz klar gesagt das ich das nicht machen darf,feste Tage zu Hause lassen. Die meinten das dass nicht geht und sie die Zeit ohne den kleinen in der Kita braucht. Davon wurde mir massiv abgeraten.
Höschenwindeln wollte ich nun morgen kaufen. Im Moment ist es wirklich schwierig und ich gehe echt am Stock. Jede Nacht zwei Betten beziehen und so,dann mit dem kleinen der wach wird und nur weint,dass schlaucht extrem.
Wenn ich ihr vorschlage das wir was alleine machen,meint sie aber das dass nicht geht,denn sie und der kleine wären ein Team,deshalb weiß ich nicht genau was ich davon halten soll.
Wir machen z.b auch spiele Zeit ,also nur mit ihr,wenn der kleine wach ist,muss sie sich halt leider aussuchen wer sich um ihn kümmert und wer mit ihr weiter spielt. Die Kinder Sprache an sich stört mich nicht so aber manchmal kommen auch Sachen die einfach nicht gehen. Z.b sagt sie was und ich frage nochmal nach und sie meint ich soll mal zum Ohrenarzt oder vorhin habe ich ihr zum zweiten Mal gesagt das sie doch bitte etwas ruhiger sein muss weil der kleine schläft und sie sagt mir ich wäre nicht mehr ihre Mutter und sie keine große Schwester mehr.
Ich glaube wirklich das die Umstellung extrem schwer für sie ist,aber für mich ist es auch sehr schwierig. Ich komme mir eh schon wie eine komplette versagerin vor weil das mit dem stillen nicht so läuft wie ich das gerne hätte und deine kleine so leidet und weil sie so außer Rand und Band ist,dann der schlaf Entzug und alles. Ich möchte so gerne einfach nur für sie da sein aber der kleine braucht mich ja auch. Somit gehe ich jeden Abend mit einem schlechten Gewissen ins Bett. Irgendein Kind vernachlässige ich am Tag und ich kriege es weder hin das eine Kind alleine zu ernähren ,noch das andere zu erziehen. Das merkt sie natürlich sicher auch aber ich weiß langsam nicht mehr weiter (deshalb auch der Beratungstermin)
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:22
Ach so ,ich hatte nur noch richtige Windeln hier von ihr „damals“
Da hat sie aber die Bude zusammen geschrien und deshalb wollte ich morgen so Höschen Dinger kaufen. Bei uns im Markt heute gab es nur Größe 4 und das denke ich wäre zu klein gewesen
FräuleinS
750 Beiträge
22.01.2018 21:24
Mir kam die Frage, wieviele Freiheiten sie hat? Denk dran, sie ist auf dich angewiesen, du hast sie zu lenken, das gibt ihr Sicherheit. Sei Konsequent, damit sie weiß, was sie erwartet. Aber stets liebevoll. Regeln zeigen auch "Ich pass auf dich auf", so wie du vermutlich Regeln aufstellst, um das Baby zu schützen ("Hebe das Baby nur hoch, wenn wir dabei sind")
Ihr aber eine Windel anzudrohen finde ich nicht richtig. Erkläre ihr lieb, warum du ihr die anziehen möchtest. Eine Windel ist doch nichts schlimmes. Das Baby hat doch auch eine und das liebt ihr auch so, wie es ist. Trotzdem würde ich darüber mit dem Kinderarzt sprechen. Ich kenne aber ein paar Kinder, die noch älter sind, die Nachts zur Sicherheit eine tragen, da würde ich erstmal noch entspannt sein.
Engelchen1711
115196 Beiträge
22.01.2018 21:28
Ich denke, dass es für sie einfach etwas viel war in letzter Zeit.
Die Verarbeitung kann dazu führen das sie wieder ins Bett macht.

Ich würde mit ihr reden und ihr erklären das es nicht schlimm ist
wenn sie vorübergehend nachts ein Höschen braucht.

Schimpfst du mit ihr wenn sie ins Bett macht?
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:33
Es wird nicjt geschimpft und nicht gedroht. Ich erkläre ihr das ich das halt nicht so toll finde,weil es z.b mitten in der Nacht ist und wir alles neu beziehen müssen,sage aber auch das dass passieren kann und nicht ganz so wild ist. Ich habe ihr erklärt,dass das mit der Windel ja gut für sie ist,damit sie auch zur Ruhe kommt und nicht in ihrer pipi liegt ,aber sie will es nicht.
Aber ich muss sagen,dass ich dann heute morgen sauer war,nicht weil sie ins Bett gemacht hat,sondern sie hat ihre Schlüpfer in die Ecke geworfen was ich in der Nacht nicht gesehen habe,sie hat sich dann eine neue Hose und Schlüpfer abgezogen während ich das Bett gemacht habe. Nun habe ich die Schlüpfer am Morgen gesehen und das Parkett ist durch den Urin schwarz geworden. Das hat mich geärgert,ich war müde und war gereizt und dann auch noch das. Ich habe sie aber nicht angemeckert oder so sondern ihr das gezeigt und erklärt aber sie wird gemerkt haben das ich nicht gut drauf war durch diese Sache.
Ich versuche regeln hier einzuhalten ,muss aber auch gestehen das ich sie oft dann doch viel durchgehen lasse weil ich denke,dass sie denken könnte ich würde den kleinen mehr lieben als sie oder so
Engelchen1711
115196 Beiträge
22.01.2018 21:37
Das versteh ich das du dann sauer warst. Wär ich auch und ich weiß wie
es ist wenn man ständig Schlafmangel hat *-* Das geht echt an die
Substanz irgendwann.
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:40
Ich liebe meine Kinder wirklich aber ich könnte einfach nur nocj weg laufen und weinen. Ich bin so müde aber auch so traurig und frage mich echt was ich falsch mache. Ob ich den kleinen nicht hätte kriegen dürfen und so. Ich wlllte das,wenn sie uns mal nicht mehr hat,noch jemanden hat und nicht alleine ist und nun scheint es als würde sie mich dafür hassen. Als ich den kleinen gestillt habe,wollte sie was schauen,ich habe gesagt das ich ihr gleich etwas anmache,da wurde sie total sauer und meinte wieder ich wäre nicht mehr ihre Mutter. Ich weiß echt nicht mehr weiter,würde gerne schlafen aber sie ist noch wach und der kleine wird gleich wieder wach
NochOhne32
16519 Beiträge
22.01.2018 21:50
Ich glaube sie ist eifersüchtig und möchte mehr Aufmerksamkeit von euch...

Ich würde ihr auch wieder Höschenwindeln anziehen und mit ihr nen Plan erstellen, in dem sie jede unfallfreie Nacht einen Aufkleber einkleben kann. Und wenn eine bestimmte Anzahl erreicht ist, dann darf sie sich was wünschen und die Windel kommt wieder weg.
Hat bei unserem Sohn super geklappt. Er war auch windelfrei und dann kam im KiGa der Gruppenwechsel und er nässte wieder ein. Wir erstellten den Plan und wenn er unter der Woche "nur" 2x eine nasse Windel hatte, bekam er Sonntags einen besonderen Aufkleber und nach 4 Wochen war er wieder trocken. Windel weg und wir gingen mit den Kids ins Kino.

Zum schlafen.... Wie wäre es, wenn ihr die große selbst entscheiden lasst wo sie schlafen möchte? Das Baby schläft sicher bei euch im Schlafzimmer, oder? Da würde ich mich als so kleine Maus ganz schön ausgeschlossen fühlen, wenn ich als einzige allein schlafen müsste..

Wir hatten das mit unserer Großen (damals 4), als die Zwillinge (damals 2) ihr eigenes Zimmer bekamen. Sie wurde zu dem Zeitpunkt so anders und war auf einmal eifersüchtig auf ihre Geschwister. Irgendwann platzte sie damit raus, dass sie es total gemein findet, dass sie als einzige allein schlafen muss. Ab da schliefen die Kids in einem Zimmer.
Mittlerweile ist unsere Große eine Erstklässlerin und äußerte von sich aus den Wunsch wieder in ihrem eigenem Zimmer zu schlafen.
shelyra
66146 Beiträge
22.01.2018 21:55
Zitat von cookie23:

...
Im Kindergarten haben sie mir ganz klar gesagt das ich das nicht machen darf,feste Tage zu Hause lassen. Die meinten das dass nicht geht und sie die Zeit ohne den kleinen in der Kita braucht. Davon wurde mir massiv abgeraten.
...


du bist die mama, du entscheidest! wenn du denkst, dass es für dein kind oder euch alle besser ist wenn sie zuhause bleibt, dann mach das!
solang ihr den platz bezahlt kann der kiga da eigentlich nichts machen...
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:57
Das mit dem Plan ist eine super Idee ,dass werde ich ausprobieren.
Zum Thema schlafen ist es so,dass sie gerne bei mir schlafen kann,es aber nichts bringt wenn sie das Bett voll pullert. Denn so scjlafen wir alle in pipi. Sie kommt ja jede Nacht oder direkt am Abend ,wenn sie erst bei sich liegt pillert sie in beide Betten. Also bei sich und bei uns. Und dann haut die um sich und trifft den kleinen,ist nicht nur einmal vorgekommen leider
cookie23
3458 Beiträge
22.01.2018 21:57
Zitat von shelyra:

Zitat von cookie23:

...
Im Kindergarten haben sie mir ganz klar gesagt das ich das nicht machen darf,feste Tage zu Hause lassen. Die meinten das dass nicht geht und sie die Zeit ohne den kleinen in der Kita braucht. Davon wurde mir massiv abgeraten.
...


du bist die mama, du entscheidest! wenn du denkst, dass es für dein kind oder euch alle besser ist wenn sie zuhause bleibt, dann mach das!
solang ihr den platz bezahlt kann der kiga da eigentlich nichts machen...

Die meinten dadurch mache ich ihr alles nur noch schwerer und sie kann kein Kind sein
Leamara
2557 Beiträge
22.01.2018 21:57
Zitat von cookie23:

Ich liebe meine Kinder wirklich aber ich könnte einfach nur nocj weg laufen und weinen. Ich bin so müde aber auch so traurig und frage mich echt was ich falsch mache. Ob ich den kleinen nicht hätte kriegen dürfen und so. Ich wlllte das,wenn sie uns mal nicht mehr hat,noch jemanden hat und nicht alleine ist und nun scheint es als würde sie mich dafür hassen. Als ich den kleinen gestillt habe,wollte sie was schauen,ich habe gesagt das ich ihr gleich etwas anmache,da wurde sie total sauer und meinte wieder ich wäre nicht mehr ihre Mutter. Ich weiß echt nicht mehr weiter,würde gerne schlafen aber sie ist noch wach und der kleine wird gleich wieder wach

Der Satz mit du bist nicht mehr meine Mutter ist glaube ich altersbedingt.der kommt bei uns in der kita oft sobald nur ne Kleinigkeit ist. Nimm dir den nicht so zu Herzen. Wenn meine große bei oma war will sie nicht mehr nach Hause. Das tut mir auch weh aber ich weiß das sie das nur so meint weil man bei oma alles darf.
Das es mit dem stillen nicht so klappt wie du es gerne hättes ist natürlich auch doof und weiß wie es ist hatte bei der großen auch erst angefangen mit dem stillen als sie 2 monate alt wird.
Die kleine jetzt bekomme ich nicht zum schlafen. Ich bin dazu viel zu schnell genervt. Vor allem wenn sie dann noch spuckt

Sie merkt bestimmt wie sehr du sie liebst. Aber vielleicht strešt ihr euch momentan gegenseitig zu sehr. Vielleicht bringen die Höschen bisschen Entspannung rein.
Vielleicht klappt es ja ihr die Höschen ein wenig "schön zu reden" als die große so schlimm Durchfall hatte das sie auch welche anziehen müssen haben wir ihr auch gesagt das es extra für große Kinder sind die krank sind. Ihr war es wichtig das es keine pampi ist die auch Babys tragen weil sie ja schon groß ist.
NochOhne32
16519 Beiträge
22.01.2018 22:06
Zitat von cookie23:

Das mit dem Plan ist eine super Idee ,dass werde ich ausprobieren.
Zum Thema schlafen ist es so,dass sie gerne bei mir schlafen kann,es aber nichts bringt wenn sie das Bett voll pullert. Denn so scjlafen wir alle in pipi. Sie kommt ja jede Nacht oder direkt am Abend ,wenn sie erst bei sich liegt pillert sie in beide Betten. Also bei sich und bei uns. Und dann haut die um sich und trifft den kleinen,ist nicht nur einmal vorgekommen leider


Dann erklärt ihr das es nicht schlimm ist, wenn man einpullert, aber solange das nicht richtig klappt möchtest du, dass sie zur Sicherheit eine windelhose anzieht. Sag ihr ruhig, dass du auch gar nicht soviel Bettwäsche und Co.hast. Im gleichen Atemzug schlägst du ihr das mit bei euch schlafen und dem Plan vor.
Das mit dem Plan hat bei unserem Sohn echt gezogen. Ich habe ihm dann am ersten Abend die Windel zum Schlafanzug dazu gelegt und gesagt "bitte anziehen". Plan und Aufkleber lagen bereits. und komischerweise klappte es in den nächsten 4 Wochen (bis auf 3 Ausnahmen) ohne weiteren Unfall.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt