Mütter- und Schwangerenforum

Hochsensibel. Ich weiß nicht weiter

Gehe zu Seite:
Yvonne5826
1134 Beiträge
24.03.2020 22:23
Hallo
Ich weiß nicht wie ich es erklären soll. Ich glaub meine Tochter 7 Jahre ist hochsensibel.
Sie ist ein Kind mit sehr viel Liebe. Sagt mir oft wie lieb sie mich hat. Schläft nicht ohne mich ein. Sitzt am liebsten bei mir und noch vieles mehr. Sehr anhänglich. Aber auch sehr freundlich. Sie macht sich immer viele Gedanken. Um alles. Und wir versuchen ihr auch immer alles positiv zu verkaufen. Aber manchmal geht es nicht. Im Moment die Corona Krise. Das ist schlimm für sie. Naja, worauf ich eigentlich hinaus will. Sie hat verschiedene Ticks. Das kenne ich von meinem Sohn. Das kann viele Gründe haben. Schulbeginn z.B.
Nun ist es aber so daß sie sich immer wieder in ihren Gedanken in einem anderen Land befindet. Dann weint sie und muss bestimmte Sachen machen um wieder zurück zu kommen. Da steht ein Pfosten auf dem Fußweg. Sie geht rechts Rum und ich links. Dann geht sie zurück und auch links Rum. Sonst wäre sie wieder woanders. Da habe ich viele Beispiele. Aber heute war es schlimm. Basketball gespielt. Ich wollte rein. Nein Mama ich muss noch einmal treffen sonst komme ich nicht in dein Land zurück. Sie hat getroffen. Trotzdem kam sie nicht zurück. Sie hat geweint. Geschwitzt. War völlig fertig. 5 mal getroffen. Trotzdem nicht. Ich hab sie dann geschnappt. Sie hat geschrien und hab sie mit rein genommen. Die war völlig fertig. Dachte sie wäre woanders und ich bin nur eine nachgemachte Mutter.
Nun weiß ich nicht weiter. Bin völlig fertig. Für sie ist das ja noch schlimmer. Immer dieser Gedanke.
kk2404
1029 Beiträge
24.03.2020 22:35
Hallo Yvonne,

Mein ältester ist auch sehr sensibel und bekommt alles mit , macht sich über alles Gedanken usw. das was du da mit dem anderen Land beschreibst klingt nicht normal . Da würde ich mir und vor allem ihr , Hilfe holen . Ruf den Kinderarzt an uns Schilder das . Alles Gute für euch
Viala
11113 Beiträge
24.03.2020 22:40
Hmmm ganz ehrlich? Bei dem was du beschreibst, denke ich nicht als erstes an Hochsensibilität sondern an andere Dinge, die man abklären lassen sollte
Ichv würde da den Kinderarzt kontaktieren oder einen Kinderpsychologen
Alaska
14074 Beiträge
24.03.2020 22:45
Zitat von Viala:

Hmmm ganz ehrlich? Bei dem was du beschreibst, denke ich nicht als erstes an Hochsensibilität sondern an andere Dinge, die man abklären lassen sollte
Ichv würde da den Kinderarzt kontaktieren oder einen Kinderpsychologen


Dem schließe ich mich an. Das hat mMn nichts mit Hochsensibilität zu tun.
Yvonne5826
1134 Beiträge
24.03.2020 22:51
Ja an einen Psychologen hab ich auch gedacht. Hab eine Bekannte die Psychologin ist und die ruft mich die Tage zurück.
Pesto
184 Beiträge
24.03.2020 23:15
Das hört sich nach Zwangsstörungen in ausgeprägter Form an.

Lass bitte danach sehen!
Yvonne5826
1134 Beiträge
24.03.2020 23:59
Zitat von Pesto:

Das hört sich nach Zwangsstörungen in ausgeprägter Form an.

Lass bitte danach sehen!


Ja das könnte tatsächlich sein.
Hummelbrummel
996 Beiträge
27.03.2020 20:42
Das hört sich nach einem tieferen Psychischen Problem an.

Auch wenn es albern klingt... nur um es auszuschließen.... Alice im Wunderland hat sie nicht gesehen als das Anfing?

Manche Kinder tragen das Gesehene in Filmen mit ins Leben. Deswegen sollte man aufpassen was die kleinen gucken.

Wie gesagt, es ist albern, aber nur so ein Gedanke.

Alles Gute deiner kleinen Maus
Yvonne5826
1134 Beiträge
28.03.2020 21:27
Alice im Wunderland...... Wir haben das Buch gelesen. Sogar schon öfters. Oh man. Wenn man doch nur in so kleine Köpfe gucken könnte.
Ich hatte Glück. War am Mittwoch beim Psychologen. Da hatte wer abgesagt und ich konnte hin.
Es ist eine Zwangsstörung. Habe jetzt Tipps bekommen was wir machen sollen. Das probieren wir jetzt erstmal aus.
Mal gucken ob es was bringt.
Sahnequark123
196 Beiträge
28.03.2020 22:03
Das ging aber schnell mit den Termin. Bei uns gibt es da Wartelisten für.

Was für Tips hast Du denn bekommen? Ich bin schon seit über einem Jahr dran an dem Thema und habe noch keine gescheite Handlungsempfehlung bekommen?
sia87
4327 Beiträge
28.03.2020 22:43
Ich schließe mich hier meinen Vorrednern an. Ich habe ein Hochsensibles Kind Zuhause und er hat auch verschiedene Tics, aber so krasse „Wahrnehmungsstörungen“ hab ich noch nicht bei ihm erlebt. Es klingt mir eher nach Zwängen, denen deine Tochter nachgehen muss.

Auch ich würde hier dringend zum Psychologen raten, oder erstmal Kinderarzt (je nach dem, wie es besser praktikabel ist für euch)

Alles Gute dir und deiner Tochter.
Elsilein
7076 Beiträge
28.03.2020 22:56
Zitat von Yvonne5826:

Alice im Wunderland...... Wir haben das Buch gelesen. Sogar schon öfters. Oh man. Wenn man doch nur in so kleine Köpfe gucken könnte.
Ich hatte Glück. War am Mittwoch beim Psychologen. Da hatte wer abgesagt und ich konnte hin.
Es ist eine Zwangsstörung. Habe jetzt Tipps bekommen was wir machen sollen. Das probieren wir jetzt erstmal aus.
Mal gucken ob es was bringt.

Frage in die Runde: Kann ein Psychologe (nicht Psychiater!) denn so aus dem Stehgreif eine Zwangsstörung diagnostizieren?

Die Handlungsvorschläge würden mir auch sehr interessieren.
Hummelbrummel
996 Beiträge
29.03.2020 08:38
Zitat von Elsilein:

Zitat von Yvonne5826:

Alice im Wunderland...... Wir haben das Buch gelesen. Sogar schon öfters. Oh man. Wenn man doch nur in so kleine Köpfe gucken könnte.
Ich hatte Glück. War am Mittwoch beim Psychologen. Da hatte wer abgesagt und ich konnte hin.
Es ist eine Zwangsstörung. Habe jetzt Tipps bekommen was wir machen sollen. Das probieren wir jetzt erstmal aus.
Mal gucken ob es was bringt.

Frage in die Runde: Kann ein Psychologe (nicht Psychiater!) denn so aus dem Stehgreif eine Zwangsstörung diagnostizieren?

Die Handlungsvorschläge würden mir auch sehr interessieren.


Naja. Jedes „belastende Verhalten“ das ausgeführt werden MUSS ist ein Zwang, den man behandeln sollte.

Und die kleine hat definitiv den Zwang. Die Frage ist, wie man das wieder wegbekommt. Das wird vermutlich dauern

Ich würde Alice aus dem Haus verbannen
Yvonne5826
1134 Beiträge
29.03.2020 09:36
Ich glaube es ist nicht so schwer als Psychologin sowas zu diagnostizieren.
Oft geht es los mit Ängsten. Wenn die Kinder Ängste haben. Meine Tochter Leni hat schon immer Verlustängste. Keine Ahnung warum. Sie wächst behütet auf. Bekommt ganz viel Liebe. Die fordert sie auch ein. Viel kuscheln und so.
Sie hatte ein traumatisches Erlebnis im Kindergarten. Das scheint sie nie verarbeitet zu haben.
Und ich hab mit ihr das alleine einschlafen geübt. Da hab ich sie auch mal weinen lassen. Aber nie lange. Weil Auri CH sowas nicht kann und auch nicht will. Daher liege ich immer noch abends neben ihr bis sie schläft. Das Brauch sie und das ist nun halt so. Da hat mir die Psychologin auch Tipps für gegeben. Aber jetzt erstmal das wichtige.
Sie ist extrem sensibel. Es stecken sachen in ihr die sie nie verarbeitet hat. Dann kommen Ängste und dann irgendwann diese Zwänge
...............
Yvonne5826
1134 Beiträge
29.03.2020 09:41
...........
So nun dazu was man machen kann. Das ist schwierig zu erklären. Man muss sie da raus holen.
Gestern hat sie einen Film geschaut. Rio2. Plötzlich weinte sie. Sie sagte ich muss den Film zurück spulen bis zu einer bestimmten Stelle damit sie wieder zurück kommt. Und genau das darf ich dann nicht machen. Sie weint dann schrecklich. Man muss sie trösten und in Arm nehmen. Geborgenheit geben. Das ging gestern auch. Wenn ich ihr einen kuss auf den Kopf gebe muss ich ihr immer noch einen zweiten geben. Weil erster andere Welt und zweiter wieder zurück. Krass oder. Aber dann darf ich ihr den 2. Kuss nicht geben.
Zwänge breiten sich aus und werden schlimmer. Deshalb muss man dagegen steuern
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt