Mütter- und Schwangerenforum

Ist das schon die Pubertät?

Gehe zu Seite:
Flecki
441 Beiträge
10.07.2019 16:46
Sohnemann ist 11 und teilweise ungenießbar.

Damit meine ich sehr launisch, urplötzlich aufbrausend und wenn ich ihn dann zurecht weise und ihn sage nicht in diesem Tonfall, wird er nich wütender oder fängt zu heulen an und rennt in sein Zimmer.

Eben gerade wieder ich sauge die Tierecke der Meeris aus, sage ganz normal etwas zu Ihn und er rastet aus. Er meinte dann noch er redet heute kein Wort mehr mit mir.

Abends meistens ist er dann ein Schmusekind und möchte kuscheln .

Am Tag ist er unberechenbar. Ach ja wenn er normal drauf ist, ist er total lieb, hilfsbereit und einfühlsam.

Er ist auch nur Zuhause so. Außerhalb nicht.

Sagt ist das schon die Pubertät? Meine armen Nerven .

Marf
19951 Beiträge
10.07.2019 16:52
Ja.
Yogi_Baer
39601 Beiträge
10.07.2019 17:01
Ja, Finn ist 10.5 Jahre und macht genau das gleiche wie du schriebst
Flecki
441 Beiträge
10.07.2019 17:08
Zitat von Marf:

Ja.


Ich habe es geahnt. Eben gerade kam er zu mir und hat sich entschuldigt.

Jetzt kümmert er sich gerade um die Meeris.

Lealein
8665 Beiträge
10.07.2019 17:12
Mein Großer ist nun 10 J. und hier gab es auch schon identische Situationen. Dachte erst, dass es durch seine diagnostizierte "emotionale Störung" kam, aber normalerweise ist dann irgendwas, womit er nicht klar kommt. Aber die Situationen waren völlig aus der Luft gegriffen und er fauchte seinen Bruder direkt nach dem Wachwerden an. Da konnte vorher nicht gewesen sein.
Ich hätte gerne noch 2-3 Jahre Zeit gehabt, bevor das los geht.
blaupause
1110 Beiträge
10.07.2019 17:15
Das klingt wie mein kind, sie ist aber erst 4.
Flecki
441 Beiträge
10.07.2019 17:26
Zitat von blaupause:

Das klingt wie mein kind, sie ist aber erst 4.


So ein bisschen ist das Verhalten auch.

Nur das sie größer sind und Wortgewandter.

Flecki
441 Beiträge
10.07.2019 17:28
Hat hier jemand einen Tipp. Wie man gelassen bleibt.

Ich versuche es aber he nach Tagesform werde ich dann auch mal lauter. Obwohl ich das vermeiden möchte.

Malawi27
460 Beiträge
10.07.2019 17:32
Den Tipp hätte ich auch gern. Unsere große (bald 11) ist genauso wie du es beschreibst.
Vollweib
935 Beiträge
10.07.2019 17:43
Bei uns ist's genauso Sohnemann ist 10.5. Ich lass ihn dann bocken, irgendwann kommt er wieder aus seinem Zimmer raus.. spätestens wenn er Hunger hat
Marf
19951 Beiträge
10.07.2019 17:43
Nimm es mit Humor.Da herscht gerade ein absolutes Chaos im Hirn,sie können oft gar nicht anders.Und wir müssen es dann aushalten....doof,aber ist halt so.
Und ruhig auch mal zurückpampen - den Müllkübel müssen wir nicht sein für die Pubertiere.Solange man sich hinterher wieder verträgt ist alles gut.
Flecki
441 Beiträge
10.07.2019 17:49
Zitat von Vollweib:

Bei uns ist's genauso Sohnemann ist 10.5. Ich lass ihn dann bocken, irgendwann kommt er wieder aus seinem Zimmer raus.. spätestens wenn er Hunger hat


Da bräuchte ich nicht lange warten, Fabian hat dauer Hunger.

Vorhin wo er sich wütend zurück gezogen hatte, nahm er 3 Äpfel und seine Butterkekse mit ins Zimmer. Auf meine Frage, er möchte nicht verhungern
Rommy-1983
575 Beiträge
10.07.2019 18:01
Zitat von Flecki:

Sohnemann ist 11 und teilweise ungenießbar.

Damit meine ich sehr launisch, urplötzlich aufbrausend und wenn ich ihn dann zurecht weise und ihn sage nicht in diesem Tonfall, wird er nich wütender oder fängt zu heulen an und rennt in sein Zimmer.

Eben gerade wieder ich sauge die Tierecke der Meeris aus, sage ganz normal etwas zu Ihn und er rastet aus. Er meinte dann noch er redet heute kein Wort mehr mit mir.

Abends meistens ist er dann ein Schmusekind und möchte kuscheln .

Am Tag ist er unberechenbar. Ach ja wenn er normal drauf ist, ist er total lieb, hilfsbereit und einfühlsam.

Er ist auch nur Zuhause so. Außerhalb nicht.

Sagt ist das schon die Pubertät? Meine armen Nerven .


Ja das ist der Einstieg dazu
kruemeline09
1334 Beiträge
10.07.2019 18:18
Zitat von Malawi27:

Den Tipp hätte ich auch gern. Unsere große (bald 11) ist genauso wie du es beschreibst.


Dito
Seesternchen_2.0
7364 Beiträge
10.07.2019 18:46
Rastet er aus, stell dir seine Synapsen im Gehirn vor, die haben sich gerade getrennt und suchen neue um sich zu verbinden. Sobald die Synapsen sich gefunden haben ist er wieder zugänglich. Leider werden diese Synapsen auch das sprachzentrum erwischen, ebenso wie das Gedächtnis. Ab und an verlernen sie die Sprache und grunzen genauso wie sie grundlegendes vergessen wie duschen oder frische Socken anziehen, genauso kann auch gegenteiliges passieren und sie ziehen sich fünf mal am tag um.

Wenn man sich da arrangiert, den kindern / Jugendlichen auf Augenhöhe begegnet und sich immer wieder vorpedigt „es sind nur die Synapsen... ohmmmmm“ überlebt man die Pubertät ohne allzu große Schäden.

Ach und mit 10/11 ist die Erziehung abgeschlossen. Ab da kann man nur noch hoffen und beten, dass die Erziehung Früchte trägt.

Willkommen in der Hölle
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt