Mütter- und Schwangerenforum

Was ist nur los mit ihr?

Gehe zu Seite:
Harleyquinn91
526 Beiträge
05.12.2018 12:31
Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein Problem, meine Tochter hört momentan gar nicht auf uns

Wir müssen alles 1000x wiederholen, sie macht was sie will, hört null, und ist nur am Bocken, in die Öffentlichkeit zu gehen mit ihr , ist einfach undenkbar.

Wir wissen momentan einfach nicht weiter, wenn ich ihr dinge Verbiete wie zb, Süßigkeiten, oder Fernsehen o.ä dann fängt sie an zu heulen wie ein Baby, Schmeißt Flaschen durch die gegen , macht Chaos usw usw.
Sie aus diesen Wut Anfall raus zu bekommen, ist ein Akt, und am Abend bin ich so entnervt das ich weinen muss, weil ich nicht weiß was ich machen soll.

Kann es mit 6 immer "NOCH" die Trotzphase sein? Wenn ja wie lange geht diese? wenn ich andere Kinder in ihrem Alter sehe, und sie gleich beim ersten mal hören, und nicht so rum bocken wie unsere, frage ich mich ständig was ich falsch mache

Ich bin schon am überlegen ob ich mir eine Familienhilfe besorge, denn alleine schaffe ich es gerade nicht. Egal was ich mache, selbst wenn ich sie in ihr Zimmer schicke , sie geht nicht turnt hier rum, lacht uns aus, und wenn ich sie dann dort hin bringe, kommt sie sofort wieder raus.

Auch geht sie immer zu Papa und sagt " Mama setzt ich unter druck" , "Mama verbietet mir alles " usw.

ich bin einfach am ende mit meinen Latein, was kann ich noch tun bevor ich den Schritt zum Jugendamt wage? Hat evtl jemand Tipps wie ich meinen Terror Zwerg wieder einigermaßen in die Richtige bahn bekomme?

PS: Bei anderen Benimmt sie sich und hört einwandfrei, außer wir sind dabei.
Viala
8907 Beiträge
05.12.2018 12:37
Google mal "Zahnlückenpubertät"...
ist ne schwere zeit für die mäuse…
ich lass mal einfach ein "du bist nicht allein" da

ps: die anderen kinder sind zuhause auch nicht unbedingt nur engel… meine Kinder sind auswärts auch immer ganz anders als zuhause. Das ist normal und gut so
Supermaus32
1139 Beiträge
05.12.2018 12:43
Ich merke mir das Thema mal haben wir derzeit auch , sie ist 7 Jahre alt , bockt rum , hört nicht , gibt wiederworte und noch vieles mehr
Bianca1980
5128 Beiträge
05.12.2018 12:54
Ja kommt mir auch bekannt vor.
Mama kann man anmerken und seine schlechte Laune ertragen lassen. Die liebt einen auch noch wenn man unausstehlich ist. Da kann man Grenzen testen. Gilt heute die gleiche Grenze wie gestern oder was muss ich machen das ich es doch schaffe es zu ändern.
Was hilft gute Nerven und konsequent sein. Auch dies Phase geht vorbei.
Im Moment hilft belohnen und loben bei uns sehr gut.
Wenn du gleich deine Hausaufgaben machst können wir uns heute abend gemeinsam einen schönen film anschauen. Wenn nicht haben wir keine zeit dazu. Oder du bekommst meine Schokolade aus dem adventskalender dazu. Nur so Kleinigkeiten helfen manchmal.
Nickitierchen
24486 Beiträge
05.12.2018 12:56
Wackelzahnpubertät ist ein Stichwort bzw. : wackeln die Zähne, wackelt die Seele.

JuRa1014
4770 Beiträge
05.12.2018 12:59
Mein 5 jähriger ist seit seiner Geburt so und mein 8 jähriger, der sonst immer total ruhig und lieb war, fängt jetzt auch an, aufmüpfig zu werden.

Ich fühle mit dir.
Rotkäppchen
397 Beiträge
05.12.2018 13:11
Meine Tochter ist auch gerade in so einer Phase,zwar nicht so schlimm wie deine,aber man merkt das etwas nicht mit ihr stimmt,sie hört auch schlechter, man muss Alles 10x sagen, sie ist zur Zeit auch agressiv wenn etwas nicht sofort funktioniert,also eine kleine Terrormaus Das mit der Wackelzahnpupertät habe ich noch nie gehört,würde hier aber exakt passen

Ich kann nur als Rat geben,werde gelassener, versuche sie so gut wie es geht zu ignorieren, also dann wenn sie gerade ihre Anfälle hat,wenn man darauf reagiert bekommt sie das was sie wollte, bleib konsequent und dann geht es bald wieder vorbei.

Wünsche dir starke Nerven!
Luni
31232 Beiträge
05.12.2018 13:11
Ich erkenne meine Sohn 6,5 wieder. Aber anders als mit 3 damals sind die Anfälle zwar heftiger aber auch deutlich kürzer.

Gutes durchhalten...
Tatyanna
3697 Beiträge
05.12.2018 13:14
Zitat von Nickitierchen:

Wackelzahnpubertät ist ein Stichwort bzw. : wackeln die Zähne, wackelt die Seele.

Das war auch das erste was mir einfiel.

Habe hier auch einen 7 Jährigen mit Zahnlücken und es ist manchmal auch sehr schwer. Denke dran, sie machen es nicht extra, sie wissen manchmal einfach selbst nicht was los ist. Du bist nicht allein.
Wünsche dir viel Kraft
Tatyanna
3697 Beiträge
05.12.2018 13:17
Achso und mein Mann ist manchmal wirklich total überfordert mit so "Szenen" von ihm. Ich habe aber wirklich die Erfahrung gemacht, ruhig zu bleiben, zu fragen was nun das Problem ist (auch ruhig) und wie man denn helfen kann. Und ablenken. Das hilft hier und manchmal muss man sie eben auch mal lassen, diese Wut auf was auch immer muss halt auch mal raus und wir sind ihre engsten Bezugspersonen, bei uns können sich sich fallen lassen und ihren Emotionen freien Lauf lassen, das ist eigentlich ein Vertrauensbeweis, wenn auch nicht unbedingt ein schöner
Tatyanna
3697 Beiträge
05.12.2018 13:18
Zitat von Tatyanna:

Achso und mein Mann ist manchmal wirklich total überfordert mit so "Szenen" von ihm. Ich habe aber wirklich die Erfahrung gemacht, ruhig zu bleiben, zu fragen was nun das Problem ist (auch ruhig) und wie man denn helfen kann. Und ablenken. Das ist verdammt schwer und ich muss zugeben,dass es mir erst seit kurzen ganz gut gelingt, vorher habe ich mich auch oft hilflos gefühlt und war selber wütend. Das hilft hier und manchmal muss man sie eben auch mal lassen, diese Wut auf was auch immer muss halt auch mal raus und wir sind ihre engsten Bezugspersonen, bei uns können sich sich fallen lassen und ihren Emotionen freien Lauf lassen, das ist eigentlich ein Vertrauensbeweis, wenn auch nicht unbedingt ein schöner


Verzeiht die Rechtschreibung und Grammatik, aber am Handy ist das so ätzend.
Harleyquinn91
526 Beiträge
05.12.2018 13:51
Hey vielen Dank, das werde ich mal Googeln.

Sie steht Morgens alleine Auf, und redet dann wie ein Wasserfall, wo ich mir denke, Mensch soviel kann man Nachts doch gar nicht erleben

Sie redet auch endsprechend sehr Laut, als sei man Schwerhörig.

Raus gehen oder Einkaufen mit ihr? geht momentan gar nicht, die bekommt egal bei was einen Extremen Schrei/Heul Anfall.

Mal eine Andere frage, was kann ich machen, meine Maus ist nach der Schule (ohne es mit mir vorher abzusprechen) zu einer Schulfreundin mit. Hätte die Mama mich nicht angerufen würde ich sie wie bekloppt nun suchen. Ich weiß das sie mir nicht zuhört wenn sie ihre Standpauke bekommt, denn sowas geht gar nicht, und wenn bockt sie eh wieder nur rum.
mamamachma
5154 Beiträge
05.12.2018 13:55
Vergleich sie nicht mit anderen Kindern. Die haben sicher zuhause auch mal ihre Aussetzer.
Meine Tochter ist 5,5 und liegt auch noch oft knatschend auf dem Boden, wo ich mich innerlich frage, ob sie nicht das eigentliche Baby hier ist und ob das in dem Alter noch normal ist.
Aber ja, alles ist gut. Sie ist zwar "schon" 5 aber eben auch "erst" 5 bzw deine 6 Jahre.
Harleyquinn91
526 Beiträge
05.12.2018 14:33
Zitat von mamamachma:

Vergleich sie nicht mit anderen Kindern. Die haben sicher zuhause auch mal ihre Aussetzer.
Meine Tochter ist 5,5 und liegt auch noch oft knatschend auf dem Boden, wo ich mich innerlich frage, ob sie nicht das eigentliche Baby hier ist und ob das in dem Alter noch normal ist.
Aber ja, alles ist gut. Sie ist zwar "schon" 5 aber eben auch "erst" 5 bzw deine 6 Jahre.


Ja meine lässt sich auch immer zu Boden fallen, und schreit wie ein Baby....
Engelchen1975
3193 Beiträge
05.12.2018 15:44
Ja auswärts ein Engerl, daheim ein Bengerl.

Schön langsam wird's bei meiner Tochter besser(war im Nov. 7), natürlich mit oft tageweiser Rückfälle.
Weinerlich, sensibel Streicheleinheiten fordernd auf der einen Seite , ein richtiger Bock auf der anderen.

Ich war oft drauf und dran, raus zu laufen. Vom Großen (9)kannte ich das so nicht-der hat diese Phase anscheinend verschoben. Mensch kann der aus der Haut fahren-hoffentlich auch nur eine Phase....

Wünsche dir Geduld und gute Nerven.

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 6 mal gemerkt