Mütter- und Schwangerenforum

Kind vom Gymnasium nehmen?

Gehe zu Seite:
Anonym 189010
7 Beiträge
27.06.2016 06:47
Hallo,
Es geht um meinen Sohn (14). Er kommt nun in die 8. Klasse. Er hat folgende Noten:
Deutsch 4
Englisch 2
Latein 5
Erdkunde 4
Religion 2
Biologie 3
Mathematik 2
Physik 1
Chemie 3
Musik 2
Kunst 3
Sport 3

Mein Ex meint das Zeugnis ist Unterirdisch und ich soll ihn vom Gymnasium nehmen das hätte doch so keinen sinn.
Mein Sohn möchte auf dem Gymnasium bleiben.
Ich möchte gerne von euch eine neutrale Meinung hören.
Ich als Mutter bin so stolz das er es trotz asperger geschafft hat. (Er hat keine Hilfe oder nachteilsausgleich)

Lg

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Um die Privatsphäre meines Sohnes zu schützen.

diekleene
50827 Beiträge
27.06.2016 06:51
Meine Zeugnisse auf dem Gymnasium sahen zum teil noch viel schlechter aus. Trotzdem musste ich nie wiederholen und habe mein Abitur geschafft. Wenn auch nur mit 3.3. Aber ich habe es.
Wegen dem klasse nicht wiederholen habe ich nur geschafft weil ich mich zum Jahresende immer gerade so noch gerettet habe.

Also er kann es schaffen. Möchte er nicht vom Gymnasium weg lass es ihn versuchen. Das ist zumindest meine Meinung
Seesternchen_2.0
6767 Beiträge
27.06.2016 06:54
What????

Warum soll er runter?

Latein 5 ist scheiße, aber mit nachhilfe gut auf ne 4 zu schaffen!

Meine tochter ist mit 2 4er in latein und englich in die 8. klasse gestartet und hat vermutlich keine 4 auf dem Zeugnis dieses jahr.

Im leben würde ich ihn da nicht runter holen. Ausserdem kann er nicht so einfach wechseln.

7. 8. und 9. klasse sind echt übel, dank der pupertät, danach wird es wieder besser werden.

Er will es nicht, dann lass in auf dem gym!
bineybaby
1705 Beiträge
27.06.2016 06:56
Wo ist denn das unterirdisch? Er ist 14...in der Zeit sahen meine Zeugnisse viel mieser aus

Habe trotzdem mit 16 ein Auslandsjahr gemacht, die 11. Klasse übersprungen und Abi gemacht.

Wenn dein Sohn bleiben möchte, dann lass ihn! Die 5 in Latein muss man sich natürlich anschauen, welche Gründe das hat und was man da machen kann ( mehr/ anders lernen, abwählen,NAchhilfe, etc.)
Lade
8891 Beiträge
27.06.2016 06:56
Es sieht aus, als waere er mehr naturwissenschaftlich veranlagt.
Wenn er am Gymnasium bleiben will, wuerde ich es ihn versuchen lassen, ihm aber erklaeren, dass er dafuer in Latein sich mehr hinsetzen muss. Das ist ein Lernfach- natuerlich nicht unbedingt beliebt in dem Alter
Fjörgyn
2085 Beiträge
27.06.2016 07:01
Dein Ex hat den Schuss nicht gehört! Nachhilfe in Latein und Mathe suchen und fertig ist der Lacken. Was hat der Mann denn bitte für Ansprüche?
Anonym 189010
7 Beiträge
27.06.2016 07:10
Zitat von Fjörgyn:

Dein Ex hat den Schuss nicht gehört! Nachhilfe in Latein und Mathe suchen und fertig ist der Lacken. Was hat der Mann denn bitte für Ansprüche?


Er wollte nie das er aufs Gymnasium geht. Realschule würde reichen. Wenn er studieren möchte muss er ja länger zahlen....(seine aussage)
sabrinas_baby
492 Beiträge
27.06.2016 07:32
Also, sowie ich das sehe hätte er sogar einen Ausgleich für die 5 in Latein, er würde also die Klasse nicht mal wiederholen müssen, wenn es bei der 5 bliebe.
Für mich ist das ein sogar ein überdurschnittliches Zeugnis für einen 14-jährigen! Lass dich nicht irre machen - wenn dein Sohn auf den Gymnasium bleiben will soll er das.
Tamy210916
174 Beiträge
27.06.2016 07:44
Zitat von Anonym 189010:

Zitat von Fjörgyn:

Dein Ex hat den Schuss nicht gehört! Nachhilfe in Latein und Mathe suchen und fertig ist der Lacken. Was hat der Mann denn bitte für Ansprüche?


Er wollte nie das er aufs Gymnasium geht. Realschule würde reichen. Wenn er studieren möchte muss er ja länger zahlen....(seine aussage)


Hahaha
genau die Diskussion gab es zwischen meinen Eltern . Meine Mutter verpasst mir damit heute noch Seitenhiebe, weil ich erst dieses Jahr (3 Jahre nach meinem Ani) anfange zu studieren. Nehme dafür einen Studienkredit auf und hab ihr gesagt "siehste? Ich hab lieber 30.000€ Schulden und mach was ich möchte anstatt auf dich hören und mir etwas anderes zu suchen, was DIR passt und nicht mir."

Wegen eventuellem Studiengeld später deinen Sohn vom Gymnasium nehmen wollen ist mehr als egoistisch. Außerdem muss dein Ex (sofern er der Vater ist, kann das nicht genau rauslesen) so oder so zahlen durch die erste Ausbildung. Da sind beide gefragt das Kind zu unterstützen. Egal ob Studium oder Ausbildung.
Was die Noten angeht ... Ungefähr so sah mein Abitur aus
Wenn dein Junge bleiben will, lass ihn. Er schafft das schon. Wichtig ist nur, dass er sich nicht selber kaputt macht und sich unter Druck setzt, dass er es schaffen MUSS. Aber den kannst du ihm dann ja immer nehmen, indem du ihm das einfach sagst. Gute Noten auf dem Abi bedeuten später nur bei der Studienwahl etwas, kommt immer drauf an wo du wohnst. Und sollte sein NC zu niedrig sein, kommt er halt auf die Warteliste. Alles kein Drama.

Gymnasium in der Pubertät ist schwierig, aber mehr als machbar.
Dein Großer kann stolz auf sich sein, dass er das geschafft hat und vor allem dass er den Willen hat weiter zu machen. Kannst ihm dafür von mir auf die Schulter klopfen. Also ... Für den Willen.
Dein Ex schiebt das Geld anscheinend vor und das sollte NIEMALS über die Bildung eines Kindes entscheiden dürfen.

Dein Junge ist 14. Er sollte selbst entscheiden dürfen, was er möchte. Mit 18 erwartet die ganze Welt sowieso plötzlich von ihm dass er die Lösung für alles kennt und einen perfekten Plan vom Leben hat, dabei wurde er einen Tag vorher noch als Kind angesehen. Ihm die Entscheidung zu lassen ist ein großer Schritt in Richtung Verantwortung und er wird dann ja auch ernst genommen.

Was kann es schaden?
Anonym 189010
7 Beiträge
27.06.2016 08:15
Er ist versetzt. Wir wohnen in Niedersachsen da sind schon Ferien ☺.
Ihm fällt das lernen leicht. Bis auf Latein,er kann sich die Vokabeln nicht merken. Nachhilfe bekommt er schon.
Er hat Probleme wenn die Fragestellung für ihn nicht eindeutig ist. Mit schreibe deine Meinung, was denkst du warum usw. kann er nichts anfangen.Darum auch die 4 in Deutsch. Rechtschreibung beherrscht er, kann aber Aufsätze schlecht umsetzten.
Niji
32323 Beiträge
27.06.2016 08:24
du weisst ja selbst warum dein Ex so ne dämliche Aussage macht.
Ich find das Zeugnis gut bis durchschnittlich. Das einzieg Manko ist in meinen AUgen Latein...aber mal ehrlich ich frag mich eh warum man heutzutage noch Latein in den Schulen hat...das benötigen doch nur die wenigsten im späteren Leben kann man den Kindern nciht ne richtige Sprache, mit der sie auch was anfangen können beibringen? Dann kann man FIlme udn Serien in der Vertonung zum lernen schaun und die Sprache vielleicht sogar mal im Job/Urlaub nutzen
StilleWasser
4929 Beiträge
27.06.2016 08:27
Für einen Asperger ist das doch eh super und sicher auch für genug Normalos.

Und wenn er bleiben möchte soll er es probieren - im Moment seh ich da noch nicht so das Problem.
kullerkeks74
2355 Beiträge
27.06.2016 09:09
Mein Kind , gleiches Alter gleiche Klasse
hat . auch nicht so viel bessere Noten , gut keine 5 , aber ansonsten .
Hier ist Französich das Größte problem . Sie bleibt auch .
Mathelenlu
46676 Beiträge
27.06.2016 09:12
Das passt so für das Alter. Ist einfach durchschnittlich. Wenn er will, rappelt er sich dann ab der Kursstufe wieder hoch und gut .
Muckel007
2582 Beiträge
27.06.2016 09:52
Er möchte drauf bleiben also schafft er es auch .
Lass dein Ex reden
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 8 mal gemerkt