Mütter- und Schwangerenforum

Keinen Unterhalt

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 08:27
Hallo
Ich hab eine frage an euch vielleicht kennt sich jemand damit aus.
Ich bekomme seit Juni 23 keinen Unterhalt(Beistandschaft) von meinem Ex für meine Tochter Grund ist weil er schulden hat und sein Haus irgendwie abbezahlen muss.
Ich habe es immer über das Jugendamt laufen lassen also weiß mein Sachbearbeiter davon bescheid und mir wurde gesagt das er das beim Gericht eingereicht hat und das eine Lohnpfändung statt findet aber wann das ist weis ich leider nicht.
Mein ex arbeitet auch noch das hat er nachgewiesen aber er hat so viele Schulden das er den Unterhalt nicht zahlen kann sagt er.

Meine Frage ist wie lange kann sowas dauern und kann ich vom Jugendamt ein Nachweis anfordern ob es wirklich beim Gericht ist?
Unterhaltvorschuss kann ich nicht beantragen weil ich Verheiratet bin.
Kenne mich da sonst null aus finde es echt ärgerlich
Danke im vorraus

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Mich einnige hier kennen

nilou
14110 Beiträge
14.09.2023 08:37
Frag doch beim Sachbearbeiter nach dem aktuellen Sachstand.

Wie lange das dauert, wird dir leider keiner genau sagen können. Gerichte an sich sind überlastet, dann ist die Frage wie kooperativ dein Ex bei der Einreichung von Unterlagen etc ist oder ob er es noch verzögern wird.
Glücksstein
4377 Beiträge
14.09.2023 11:52
Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.
Bad_but_nice
15903 Beiträge
14.09.2023 12:36
Unterhaltszahlungen sind vorrangig zu behandeln. Seine Schulden werden somit hinten angestellt das ist sein Problem wie er die dann abzüglich der Unterhaltszahlungen tilgt.
Ich würde beim Sachbearbeiter nachfragen...
Och persönlich lasse genau solche Sachen über unseren Anwalt laufen, da es dann nochmal etwas schneller geht..
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 13:10
Zitat von Bad_but_nice:

Unterhaltszahlungen sind vorrangig zu behandeln. Seine Schulden werden somit hinten angestellt das ist sein Problem wie er die dann abzüglich der Unterhaltszahlungen tilgt.
Ich würde beim Sachbearbeiter nachfragen...
Och persönlich lasse genau solche Sachen über unseren Anwalt laufen, da es dann nochmal etwas schneller geht..

Und wie nennt sich so einen Anwalt der für Unterhaltszahlungen zuständig ist?
Ich werde aufjedenfall bei meinem Sachbearbeiter nochmal nachfragen aber wenn sich da nichts tut dann werde ich mir einen Anwalt holen, weil ich denke zahlen muss er ja hoffentlich geht das geld nicht verloren.
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 13:11
Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 13:12
Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.

Kannst du mir sagen was du mit SB meinst?
Danke
YellowBird
3850 Beiträge
14.09.2023 13:15
Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.

Kannst du mir sagen was du mit SB meinst?
Danke

Sie meint sicher S ach B earbeiter.
Glücksstein
4377 Beiträge
14.09.2023 13:17
Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.

Kannst du mir sagen was du mit SB meinst?
Danke


Sachbearbeiter.
Natürlich muss er zahlen. Wie gesagt, seine privaten Schulden kommen erst nach den umUnterhaltsschulden.
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 13:31
Zitat von Glücksstein:

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.

Kannst du mir sagen was du mit SB meinst?
Danke


Sachbearbeiter.
Natürlich muss er zahlen. Wie gesagt, seine privaten Schulden kommen erst nach den umUnterhaltsschulden.

Das denke ich auch aber bis heute kam keinen Unterhalt bei mir an und das ist seltsam.
Ich weis nur das es beim Gericht und dann gehe ich davon aus das es auch so ist.Normal ist es doch so alles was an Unterlagen an das Gericht geht bekomme ich doch auch per Post aber davon habe ich auch nichts bekommen.
Alle paar wochen habe ich mein Sachbearbeiter angerufen und es hieße immer es sei beim Gericht aber schriftlich habe ich davon nichts aber das werde ich demnächst mal abklären das kann doch nicht sein.
Anonym 1 (210542)
0 Beiträge
14.09.2023 13:32
Zitat von YellowBird:

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Glücksstein:

Naja seine privaten Schulden stehen hinter Unterhaltsschulden an, das kann sogar gerichtlich festgelegt werden, dass weit unter den Selbstbehalt gepfändet wird.

Erkundigen dich einfach beim zuständigen SB nach dem aktuellen Stand, mehr kannst du sowieso nicht machen. Und je nachdem wie viele Fälle beim Gericht zur Bearbeitung liegen kann das eben dauern.

Ich verstehe auch nicht wo das problem liegt.Zahlen muss er doch gehe ich davon aus.

Kannst du mir sagen was du mit SB meinst?
Danke

Sie meint sicher S ach B earbeiter.

Achso Dankeschön hatte es grad nicht auf dem Schirm
nilou
14110 Beiträge
14.09.2023 14:00
Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Bad_but_nice:

Unterhaltszahlungen sind vorrangig zu behandeln. Seine Schulden werden somit hinten angestellt das ist sein Problem wie er die dann abzüglich der Unterhaltszahlungen tilgt.
Ich würde beim Sachbearbeiter nachfragen...
Och persönlich lasse genau solche Sachen über unseren Anwalt laufen, da es dann nochmal etwas schneller geht..

Und wie nennt sich so einen Anwalt der für Unterhaltszahlungen zuständig ist?
Ich werde aufjedenfall bei meinem Sachbearbeiter nochmal nachfragen aber wenn sich da nichts tut dann werde ich mir einen Anwalt holen, weil ich denke zahlen muss er ja hoffentlich geht das geld nicht verloren.


Fachanwalt für Familienrecht.
14.09.2023 14:01
Also ich kenne es so, dass der Beistand die Einreichung bei Gericht als Kopie auch an mich geschickt hat. Alle Antworten die er von irgendwo erhalten hat, wurden auch immer ohne Nachfrage an mich weitergeleitet.
K.B.
4974 Beiträge
14.09.2023 20:47
Ich bin selber Beistand und gehe sehr oft vor Gericht. Die erste Frage ist ja, ob es einen Unterhaltstitel gibt, den benötigt man zuerst für eine Vollstreckung. Wenn ich den Titel noch erwirken muss, warte ich derzeit bis zu einem halben Jahr auf das Gericht.
Die Pfändung geht eigentlich schneller, meist so 2 Monate. Dann kommt es auf den Arbeitgeber an, wie und wann die Lohnauszahlungen sind.
Ich schicke nichts an die Mütter davon, ich rufe sie an, wenn das erste Geld eingeht.
Bad_but_nice
15903 Beiträge
15.09.2023 06:15
Zitat von Anonym 1 (210542):

Zitat von Bad_but_nice:

Unterhaltszahlungen sind vorrangig zu behandeln. Seine Schulden werden somit hinten angestellt das ist sein Problem wie er die dann abzüglich der Unterhaltszahlungen tilgt.
Ich würde beim Sachbearbeiter nachfragen...
Och persönlich lasse genau solche Sachen über unseren Anwalt laufen, da es dann nochmal etwas schneller geht..

Und wie nennt sich so einen Anwalt der für Unterhaltszahlungen zuständig ist?
Ich werde aufjedenfall bei meinem Sachbearbeiter nochmal nachfragen aber wenn sich da nichts tut dann werde ich mir einen Anwalt holen, weil ich denke zahlen muss er ja hoffentlich geht das geld nicht verloren.


Das ist ein Fachanwalt für Familienrecht...
Hast du einen Unterhalts Titel??
Nein dein Geld geht nicht verloren. Unser Anwalt führt ein " Forderungskonto " dort steht drin was die Kinder an unteehalt bekommen müssten, was an Geld bei mir Einging und die Differenz und daraus errechnet sich der aktuelle Rückstand. Ab dem 18 Lebensjahr muss unser Sohn dann den offenstehenden Unterhalt selbst weiter einklagen das kann ich für ihn nicht mehr machen aber natürlich werde ich ihm helfen..
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 4 mal gemerkt