Mütter- und Schwangerenforum

Spontane Geburt mit Zwillingen

Gehe zu Seite:
Nina_Nekro
24912 Beiträge
13.09.2021 16:49
Hallo,

ich hoffe auf etwas Austausch und Erfahrungsberichte bezüglich spontaner Zwillingsgeburten.

Als ich zu Anfang erfuhr, dass wir Zwillinge erwarten, habe ich keinen Gedanken an eine spontane Geburt verschwendet und für mich stand fest, dass ich die Beiden per WKS entbinden möchte.
Mittlerweile bin ich in der 25. SSW, unsere zwei Mäuse entwickeln sich großartig und die Schwangerschaft verläuft laut meiner Frauenärztin vorbildlich.
Alles ist fest, geschlossen und verläuft ohne Komplikationen.
Und seit letzter Woche weiß ich, dass beide Kinder in Schädellage liegen.
In mir ist seit diesem positiven Besuch beim Frauenarzt der feste Wunsch entstanden, die Kinder spontan zu entbinden.
Meine Frauenärztin ist in unserem Fall total pro Spontan Geburt und sieht da keine weiteren Probleme.
Meine Tochter habe ich ebenfalls spontan entbunden vor 13 Jahren.

Nun wünsche ich mir ganz viele positive und negative Erfahrungsberichte eurer spontanen Zwillingsgeburten.
Bitte scheut euch nicht auch Negatives zu erzählen.
Katzenmamahoch5
80 Beiträge
13.09.2021 17:35
Zitat von Nina_Nekro:

Hallo,

ich hoffe auf etwas Austausch und Erfahrungsberichte bezüglich spontaner Zwillingsgeburten.

Als ich zu Anfang erfuhr, dass wir Zwillinge erwarten, habe ich keinen Gedanken an eine spontane Geburt verschwendet und für mich stand fest, dass ich die Beiden per WKS entbinden möchte.
Mittlerweile bin ich in der 25. SSW, unsere zwei Mäuse entwickeln sich großartig und die Schwangerschaft verläuft laut meiner Frauenärztin vorbildlich.
Alles ist fest, geschlossen und verläuft ohne Komplikationen.
Und seit letzter Woche weiß ich, dass beide Kinder in Schädellage liegen.
In mir ist seit diesem positiven Besuch beim Frauenarzt der feste Wunsch entstanden, die Kinder spontan zu entbinden.
Meine Frauenärztin ist in unserem Fall total pro Spontan Geburt und sieht da keine weiteren Probleme.
Meine Tochter habe ich ebenfalls spontan entbunden vor 13 Jahren.

Nun wünsche ich mir ganz viele positive und negative Erfahrungsberichte eurer spontanen Zwillingsgeburten.
Bitte scheut euch nicht auch Negatives zu erzählen.


Hey Nina,

ich hatte bei 38+0 meine Einleitung (wird dann empfohlen, da die Gebärmutter irgendwann so weit gedehnt ist, dass sie keine produktiven Wehen mehr erzeugen kann.) in einer Lvl-1-Klinik. Beide auch bei mir in SL und der Befund war sehr gut (3-4cm, sehr weich). Mit mir wurde besprochen, dass ich den Wehentropf bekomme (sehe gut dosierbar) und dann die Fruchtblase des 1. Zwillings eröffnet wird. Alles lief super. Mein Mann durfte die ganze Zeit (13-0 Uhr) dabei sein - trotz Corona. Zwischen Wehenbeginn und 2. Geburt lagen nicht mal 2h. Ich wurde sehr gut begleitet und die Geburten (2 Babys und 2 Plazenten ist ja schon was) waren super! Mein Geburtsplan wurde von der Hebamme ausführlich mit mir besprochen. Wir durften auch ambulant gehen. Ich würde es immer wieder so machen.

Alles Gute dir
tightrope
567 Beiträge
13.09.2021 19:52
Ich habe selbst keine Erfahrung aber eine liebe Kollegin die Zwillinge spontan geboren hat. Lagen richtig, war ne gute Geburt. Alle anderen Zwilling Mamas die ich kenne hatten einen WKS. Ich finde das zum Teil schade. Ich denke wenn es möglich ist profitieren die Kinder ja doch von der Spotangeburt.

Ich wünsch dir von Herzen das es klappt
Jaspina1
1380 Beiträge
13.09.2021 20:43
Eine Freundin hatte eine wunderbare spontane Zwillingsgeburt ohne jeden Eingriff bei 35+0. Den Kindern ging es Wunderbar und sie durften am nächsten Tag nach Hause.
-bald-mami-
23562 Beiträge
13.09.2021 23:26
Bei uns in der Klinik sind vor einiger Zeit sogar Drillinge spontan geboren worden!
Wenn es dein großer Wunsch ist geh‘ ihn an und seh‘ dann was dich erwartet. Alles Gute!
Benutzername
1548 Beiträge
14.09.2021 07:58
Meine Freundin hat ihre Zwillinge bei 35+0 nach Blasensprung spontan und natürlich entbunden hat alles super geklappt.

Ich hab einen Kaiserschnitt gebraucht, weil Minnie mit dem Po unten lag und sie die Führende war. Das hat das Krankenhaus bei mir als Erstgebärende nicht gewollt.
kataleia
11607 Beiträge
14.09.2021 11:10
Auf jeden Fall ein KH suchen, das nicht nur "prinzipiell Zwillinge spontan entbindet", sondern es auch wirklich oft tut und nicht in Wirklichkeit dann doch so interveniert, dass es zum KS kommt.

Am besten Hebammen in der Umgebung und auch deine Frauenärztin um ehrliche Infos bitten.

soev
7257 Beiträge
14.09.2021 14:08
Ich habe unsere Zwillinge drei Wochen vor ET spontan in der Wanne entbunden.
Der einzige "Eingriff" während der Geburten war, dass nach Kind Nummer 1 kurz von außen am Bauch getastet wurde, wie Kind Nummer 2 nachgerutscht ist. Wäre es nicht eindeutig zu tasten gewesen, wäre kurz geschallt worden.
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 19:51
Zitat von Katzenmamahoch5:

Zitat von Nina_Nekro:

Hallo,

ich hoffe auf etwas Austausch und Erfahrungsberichte bezüglich spontaner Zwillingsgeburten.

Als ich zu Anfang erfuhr, dass wir Zwillinge erwarten, habe ich keinen Gedanken an eine spontane Geburt verschwendet und für mich stand fest, dass ich die Beiden per WKS entbinden möchte.
Mittlerweile bin ich in der 25. SSW, unsere zwei Mäuse entwickeln sich großartig und die Schwangerschaft verläuft laut meiner Frauenärztin vorbildlich.
Alles ist fest, geschlossen und verläuft ohne Komplikationen.
Und seit letzter Woche weiß ich, dass beide Kinder in Schädellage liegen.
In mir ist seit diesem positiven Besuch beim Frauenarzt der feste Wunsch entstanden, die Kinder spontan zu entbinden.
Meine Frauenärztin ist in unserem Fall total pro Spontan Geburt und sieht da keine weiteren Probleme.
Meine Tochter habe ich ebenfalls spontan entbunden vor 13 Jahren.

Nun wünsche ich mir ganz viele positive und negative Erfahrungsberichte eurer spontanen Zwillingsgeburten.
Bitte scheut euch nicht auch Negatives zu erzählen.


Hey Nina,

ich hatte bei 38+0 meine Einleitung (wird dann empfohlen, da die Gebärmutter irgendwann so weit gedehnt ist, dass sie keine produktiven Wehen mehr erzeugen kann.) in einer Lvl-1-Klinik. Beide auch bei mir in SL und der Befund war sehr gut (3-4cm, sehr weich). Mit mir wurde besprochen, dass ich den Wehentropf bekomme (sehe gut dosierbar) und dann die Fruchtblase des 1. Zwillings eröffnet wird. Alles lief super. Mein Mann durfte die ganze Zeit (13-0 Uhr) dabei sein - trotz Corona. Zwischen Wehenbeginn und 2. Geburt lagen nicht mal 2h. Ich wurde sehr gut begleitet und die Geburten (2 Babys und 2 Plazenten ist ja schon was) waren super! Mein Geburtsplan wurde von der Hebamme ausführlich mit mir besprochen. Wir durften auch ambulant gehen. Ich würde es immer wieder so machen.

Alles Gute dir


Das klingt nach einer tollen Geburt!
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.
Einen Geburtsplan habe ich mir fest vorgenommen und schreibe jetzt immer mal schon Fragen auf, die ich dann bei der Geburtsplanung und mit meiner Hebamme besprechen möchte.
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 19:52
Zitat von tightrope:

Ich habe selbst keine Erfahrung aber eine liebe Kollegin die Zwillinge spontan geboren hat. Lagen richtig, war ne gute Geburt. Alle anderen Zwilling Mamas die ich kenne hatten einen WKS. Ich finde das zum Teil schade. Ich denke wenn es möglich ist profitieren die Kinder ja doch von der Spotangeburt.

Ich wünsch dir von Herzen das es klappt


Ich danke dir sehr!
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 19:55
Zitat von Jaspina1:

Eine Freundin hatte eine wunderbare spontane Zwillingsgeburt ohne jeden Eingriff bei 35+0. Den Kindern ging es Wunderbar und sie durften am nächsten Tag nach Hause.

Im bestmöglichen Fall würde ich auch gerne am nächsten Tag nach Hause.
Vielen Dank für deinen Bericht!
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 19:57
Zitat von kataleia:

Auf jeden Fall ein KH suchen, das nicht nur "prinzipiell Zwillinge spontan entbindet", sondern es auch wirklich oft tut und nicht in Wirklichkeit dann doch so interveniert, dass es zum KS kommt.

Am besten Hebammen in der Umgebung und auch deine Frauenärztin um ehrliche Infos bitten.


Bezüglich der Klinikwahl werde ich mich die Tage zusätzlich mit meiner Stillberaterin besprechen.
Sie kennt sich hier mit den Kliniken aus. Ich bin ja eine Dazugezogene.
Mit meiner Hebamme hatte ich das Thema kurz angeschnitten, aber das werden wir jetzt nochmal intensiver besprechen.
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 19:58
Zitat von soev:

Ich habe unsere Zwillinge drei Wochen vor ET spontan in der Wanne entbunden.
Der einzige "Eingriff" während der Geburten war, dass nach Kind Nummer 1 kurz von außen am Bauch getastet wurde, wie Kind Nummer 2 nachgerutscht ist. Wäre es nicht eindeutig zu tasten gewesen, wäre kurz geschallt worden.


Das klingt nach einer tollen und selbstbestimmten Geburt. Genau so würde ich mir sehr wünschen und das auch klar kommunizieren in der Klinik. Ich danke dir!
Nina_Nekro
24912 Beiträge
15.09.2021 20:01
Zitat von Benutzername:

Meine Freundin hat ihre Zwillinge bei 35+0 nach Blasensprung spontan und natürlich entbunden hat alles super geklappt.

Ich hab einen Kaiserschnitt gebraucht, weil Minnie mit dem Po unten lag und sie die Führende war. Das hat das Krankenhaus bei mir als Erstgebärende nicht gewollt.

Danke dir.
Ich denke, wenn unser führender Zwilling nicht in Schädellage liegen würde, würde ich mich auch nicht an eine spontane Geburt wagen.
Ich weiß, dass man das nicht verallgemeinern kann. Aber wie schnell warst du wieder so weit hergestellt, dass du dich selbstständig um deine Mäuse kümmern konntest?
kataleia
11607 Beiträge
15.09.2021 20:26
Zitat von Nina_Nekro:

Zitat von kataleia:

Auf jeden Fall ein KH suchen, das nicht nur "prinzipiell Zwillinge spontan entbindet", sondern es auch wirklich oft tut und nicht in Wirklichkeit dann doch so interveniert, dass es zum KS kommt.

Am besten Hebammen in der Umgebung und auch deine Frauenärztin um ehrliche Infos bitten.


Bezüglich der Klinikwahl werde ich mich die Tage zusätzlich mit meiner Stillberaterin besprechen.
Sie kennt sich hier mit den Kliniken aus. Ich bin ja eine Dazugezogene.
Mit meiner Hebamme hatte ich das Thema kurz angeschnitten, aber das werden wir jetzt nochmal intensiver besprechen.


Super!

Eine Freundin, die ich beim SS Yoga beim großen kennengelernt habe, hat Zwillinge und bei ihr wurde unnötig früh eingeleitet (sie hatte von Natur aus Wehen bekommen, die aber nicht schnell stark wurden).

Dann bekam sie Wehenmittel, dann Wehenhemmer weil zu stark und nix am mumu bewirkend.

Dann später wieder Wehenmittel.

So ging es hin und her und irgendwann wurden vom hinteren Zwilling die herztöne schlechter.

Tja sie völlig fertig und dann halt der KS.

Ist ja bei einlingen auch so, dass unnötige Interventionen oft zu einem KS führen.

Und im Nachhinein hat sie erfahren, dass in dem KH Zwillinge wirklich nur spontan entbunden werden, wenn es wie im Bilderbuch von alleine flutscht.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 7 mal gemerkt