Mütter- und Schwangerenforum

Finanzielle Sorgen. Wie viel braucht eine 4 köpfige Familie zum Leben ??

Gehe zu Seite:
Schnecke510
5019 Beiträge
16.09.2018 16:39
Zitat von Anonym 1 (199141):

Zitat von Schnecke510:

Was bedeutet "verschwenderisch"?

Man kann ja viel ausgeben ohne verschwenderisch zu sein.


Wir gehen oft ohne Plan einkaufen. Dann wissen wir nicht was wir die Woche essen werden und kaufen einfach aber gegessen wird es dann nicht. Bis vor kurzem hat unsere Tochter auch eigentlich alles bekommen was sie wollte. Worüber andere sich zum Geburtstag gefreut hätten, hat sie einfach so bekommen. Das machen wir nicht mehr. Nicht aus Geldgründen, sondern weil es für sie ja nicht gut ist.

Essen wegwerfen ist in der Tat ein NoGo. Gut, dass ihr euch diesbezüglich geändert habt.
DieW
713 Beiträge
16.09.2018 16:51
Wenn Ihr 1000 Euro netto zum Einkaufen habt,sollte es ,denke ich reichen.
Aber natürlich kommt es da auch drauf an,wie und was man einkauft.

Wenn man nur Markenartikel kauft(Spülmittel,Haushaltsrollen etc.)dann ist es natürlich teuer.
Lebensmittel kann man auch günstig kaufen,wenn man auf Angebote achtet.
Ich kaufe Fleisch nur beim Schlachter und was im Angebot ist.
Engelchen1975
3189 Beiträge
16.09.2018 18:01
Boah ich mag nicht jammern, aber 1000€ im Monat wäre für mich Luxus pur. Nach Abzug aller Fixkosten bleiben uns 750 €. Davon muss aber auch noch Tanken(für 2 Autos),Telefon(wenn´s den Fixbetrag übersteigt) und alles an Lebenskosten drin sein. Und glaubt mir, wir fahren zumindest 1mal in eine Therme und besuchen Tiergärten usw.
Wir sind auch zu viert,2 Schulkinder und der Schulanfang tat weh, aber es ging
Dorothea892
141 Beiträge
16.09.2018 18:39
Wie unterschiedlich das doch ist Wir kamen auch tatsächlich mal mit weniger Geld hin und ein Dtück weit ist das alles sicherlich auch Einstellungssache, aber wenn ich unsere Fixkosten so überschlage, könnten wir von diesen 1000€ tatsächlich nur so gerade eben leben. Wir geben pro Einkauf durchschnittlich 150€ aus (einmal die Woche, damit wäre dann aber auch alles abgedeckt Hygienartikel, Haustiere etc.), eine Tankfüllung schlägt mit fast 70€ zu Buche (und das wöchentlich) und wenn dann noch Handy und Internet dabei kämen.. puh, dann würde aber nicht mehr viel übrig bleiben.

Aber wie gesagt, das ist halt sehr individuell, es geht ja nicht jeder wöchentlich für die Summe tanken, bei manchen gibt es halt noch Einsparpotenzial beim Einkaufen, andere wollen genau dies nicht, weil ihnen gewisse Marken oder Bioprodukte einfach wichtig sind usw. Wenn ich deine Aufstellung aber so lese, liebe Ts, finde ich persönlich, dass es sich mit 1000€ tatsächlich gut leben lassen könnte, vor allem wenn es finanziell in 2 Jahren sowieso wieder besser werden würde
TC2006
455 Beiträge
16.09.2018 20:08
Ich glaube ich versteh dein eigentliches Problem.
Euch ging es finanziell mal richtig schlecht und da hast du angst vor, das euch das gleiche nochmal passiert. Ich habe das gleiche auch mal gehabt und mir ging es richtig schlecht. Hätte ich meine Eltern nicht gehabt, dann wäre ich jetzt auch total überschuldet. Ich hatte mal 100 Euro im Monat zum leben, wovon ich noch tanken musste und mein Kater chronisch krank wurde zu dem Zeitpunkt. Ich hatte einen Kredit der lief, mein dispo War komplett mit 2000 Euro ausgereizt und meinen Eltern schuldetr ich auch 2000 Euro. Dann musste ich umziehen da die Wohnung zu teuer war, ich wurde von 30 auf 39 Stunden die Woche hoch gestuft, habe drei nebentätigkeiten gehabt und War nach einem Jahr komplett schuldenfrei. Während dieser Zeit ist mein Auto noch kaputt gegangen und ich bekam keinen kredit. Mein Onkel hat mir dann auch nochmal 2500 Euro geliehen für ein neues Auto, gebraucht natürlich. Somit War ich bei 6000 Euro Schulden. Ein Jahr knüppelhart gearbeitet und alles an Geld weg gepackt was ging. Es War eine sehr sehr harte Zeit und das möchte ich nie wieder erleben.

Dann War alles an Geld abbezahlt und mein Auto gab den Geist auf. Ich konnte mir dann einen neuwagen leisten. Einen kleinen skoda, mir War richtig schlecht bei dem Gedanken, wieder einen Kredit aufnehmen zu müssen, da ja gerade alles an Schulden weg war.

Jetzt, sechs Jahre später, bin ich verheiratet und seit sechs Wochen ist unser Kind auf der Welt. Ich hatte wieder angst, das wir uns durch meine elternzeit, in große finanzielle Schwierigkeiten sacken könnten. Ich habe die letzten Monate so viel Geld wie ging weg gepackt, um ja das eine elternzeit über die Runden bringen zu können. Danach werde ich aber auch nicht mehr vollzeit arbeiten, ich hoffe wir kriegen das alles hin, aber auch wir leben noch sehr verschwenderisch und holen viel zu essen oder lassen liefern. Das nervt mich irgendwie ganz schön, aber ist man erstmal in der Spirale drin, ist es schwer wieder raus zu kommen.

Ich verstehe dich vollkommen. Wir haben allerdings, nach Abzug aller fixkosten, definitiv viel weniger. Wie sind zu dritt und alle zwei Wochen zu viert. Haben 400 Euro haushaltsgeld. Allerdings jeder sein eigenes Konto noch, davon werden dann Ausflüge und co bezahlt.
Anonym 1 (199141)
0 Beiträge
16.09.2018 20:15
Zitat von Dorothea892:

Wie unterschiedlich das doch ist Wir kamen auch tatsächlich mal mit weniger Geld hin und ein Dtück weit ist das alles sicherlich auch Einstellungssache, aber wenn ich unsere Fixkosten so überschlage, könnten wir von diesen 1000€ tatsächlich nur so gerade eben leben. Wir geben pro Einkauf durchschnittlich 150€ aus (einmal die Woche, damit wäre dann aber auch alles abgedeckt Hygienartikel, Haustiere etc.), eine Tankfüllung schlägt mit fast 70€ zu Buche (und das wöchentlich) und wenn dann noch Handy und Internet dabei kämen.. puh, dann würde aber nicht mehr viel übrig bleiben.

Aber wie gesagt, das ist halt sehr individuell, es geht ja nicht jeder wöchentlich für die Summe tanken, bei manchen gibt es halt noch Einsparpotenzial beim Einkaufen, andere wollen genau dies nicht, weil ihnen gewisse Marken oder Bioprodukte einfach wichtig sind usw. Wenn ich deine Aufstellung aber so lese, liebe Ts, finde ich persönlich, dass es sich mit 1000€ tatsächlich gut leben lassen könnte, vor allem wenn es finanziell in 2 Jahren sowieso wieder besser werden würde


Danke dir für deine Ansicht

Bei uns fällen Tankfüllungen weg und auch Extrakosten für Telefon etc.
bibbi26
32685 Beiträge
16.09.2018 20:36
Also ich muss sagen das 1000euro völlig ausreichend (wäre für uns ja schon Luxus) sind für 4 Personen erst recht wenn da schon alle fix kosten von weg sind und ihr es zum leben habt.
Finde ich echt viel muss ich sagen.
Wenn ich so rechne was bei uns über bleibt wenn alles an fix Kosten weg ist und auch Telefon und Versicherung ist das was wir zur verfügung haben zu 5 ein witz.
Wen bei uns alles weg ist bleiben uns für Lebensmittel und co. Schulbedarf usw 650 euro über und bei einem guten Monat sind es auch mal 750 euro..
und es reicht auch aus muss ja
wir sparen sogar jeden Monat extra noch 50 euro falls man mal ein not groschen brauch kann ja flott gehen das mal was kaputt geht oder so
Hasi87
1541 Beiträge
16.09.2018 20:41
ohne die anderen jetzt gelesen zu haben
wir sind 4 ... mein mann, ich , tochter 17 und mini 8 monate
ohne laufende kosten
nur essen und eventuelle unternehmungen
kommen wir im monat auf 400-500 euro
im ausnahmefall ganz ganz selten auf 600€
Anonym 3 (199141)
0 Beiträge
16.09.2018 20:50
Ich kann deine Gedanken komplette verstehen. Wir sind zu 3 und haben auch ca 1000€ zum einkaufen und leben, Fixkosten sind schon angezogen.
Mir persönlich würde die Umstellung extrem schwer fallen. Ich möchte derzeit einfach nicht auf diesen Luxus verzichten. Ich möchte mir und meiner Familie das kaufen wenn ich will.
Die Frage ist halt wirklich ob ihr verzichten könnt und damit noch glücklich seid?
Ich würde es glaube nicht machen.
mia85
1434 Beiträge
16.09.2018 20:55
Zitat von Platschie:

Wo sind denn 1000€ knapp für 4 Personen? Ihr müsst ja nicht den teuersten Lachs oder 5x die Woche Angus Steak essen. Das sind 250€ pro Woche. Damit kommt man doch locker - sogar mit Ausflügen, Windeln und wöchentlich Lieferdienst hin.


Seh ich auch so. Wir haben 4 Kinder, sind also 6 Personen und wir brauchen nie und nimmer 1000 Euro im Monat. Und das obwohl wir zwei Autos haben, weil es hier recht ländlich ist.
Litschi
444 Beiträge
16.09.2018 20:56
Zitat von Anonym 1 (199141):

Zitat von Schnecke510:

Was bedeutet "verschwenderisch"?

Man kann ja viel ausgeben ohne verschwenderisch zu sein.


Wir gehen oft ohne Plan einkaufen. Dann wissen wir nicht was wir die Woche essen werden und kaufen einfach aber gegessen wird es dann nicht. Bis vor kurzem hat unsere Tochter auch eigentlich alles bekommen was sie wollte. Worüber andere sich zum Geburtstag gefreut hätten, hat sie einfach so bekommen. Das machen wir nicht mehr. Nicht aus Geldgründen, sondern weil es für sie ja nicht gut ist.


Da würd ich grundsätzlich einen Essensplan erstellen. Lebensmittel wegwerfen, weil man einfach nicht weiß, wann und wofür, find ich richtig blöd. Dankbarkeit für das was man hat, bringe ich schon meinen Kindern bei. Traurig so was.

Anonym 4 (199141)
0 Beiträge
16.09.2018 21:40
Bei uns ist es ähnlich, ich bin auch noch in der Ausbildung, verdiene dabei knapp über 1000€ Netto, mein Mann hat 2500€ Netto, dazu dann noch das Kindergeld, und nun auch das Familiengeld macht ca. 4500€ im Monat, womit wir gerade so hin kommen. Wir zahlen dabei auch noch einen relativ hohen Kredit ab (Altlasten). Haben dann die hohen Kita kosten und unsere Miete. Übrig bleiben uns auch knapp 1000€ im Monat, 450€ sind Minimum für das Essen gerechnet, 350€ für Benzin, somit bleiben noch 200€ für "Spaß".
Es ist schon sehr knapp, aber es kann klappen. Man muss nur vorher schon alles gut kalkulieren und verplanen.
Anicay
89 Beiträge
16.09.2018 22:00
Zitat von Anonym 4 (199141):

Bei uns ist es ähnlich, ich bin auch noch in der Ausbildung, verdiene dabei knapp über 1000€ Netto, mein Mann hat 2500€ Netto, dazu dann noch das Kindergeld, und nun auch das Familiengeld macht ca. 4500€ im Monat, womit wir gerade so hin kommen. Wir zahlen dabei auch noch einen relativ hohen Kredit ab (Altlasten). Haben dann die hohen Kita kosten und unsere Miete. Übrig bleiben uns auch knapp 1000€ im Monat, 450€ sind Minimum für das Essen gerechnet, 350€ für Benzin, somit bleiben noch 200€ für "Spaß".
Es ist schon sehr knapp, aber es kann klappen. Man muss nur vorher schon alles gut kalkulieren und verplanen.


Wie gestaltet sich denn ein Essensplan für eine Woche für ca. 100€?!

Das interessiert mich brennend!
Ich glaube ich bin zu doof oder zu verschwenderisch
kullerkeks74
2428 Beiträge
16.09.2018 22:15
Zitat von Aprilmädchen.:

Zitat von Nini16:

Zitat von Aprilmädchen.:

Zitat von kullerkeks74:

Hab nach Abzug der miete knapp über 100 € davon muss noch alles ab . Strom , 4 mal Fahrkarten, Vers. telef. usw ..
Leb . mit ein Schulkind und 1 Tennager und 1 Erwacksennen Kind zusammen .
Es langt .

Von 100€ Strom, Fahrkarten, Versicherungen und Telefon zu bezahlen geht doch gar nicht. Ich bezahle alleine für Telefon/Internet (45€) und Strom (53€) insgesamt schon 98€. Oder hast du dich nur falsch ausgedrückt oder hab ich es falsch verstanden?!

Ich denke, sie meinte 1000€

Okay, das könnte passen. Sie hat aber einen ganz anderen Lebensstandard als die anonyme Threaderstellerin. Da ist das schon was anderes finde ich. *ruhignachdenklichsag*


Es fehlt tatsache eine Null . etwas über 1200 - € davon ist aber nur die Miete weg .

4 Monatskarten . Medis , strom , versich , Telefon , usw . und eben dann lebensmittel , hygiene , Tiere ( nur meerlis ) nicht so teuer , Kleidung ,
Es geht .
Kann aber auch keine Ansprüche stellen , da ich nix selber verdiene .
kullerkeks74
2428 Beiträge
16.09.2018 22:17
Zitat von Ilayda_94:

Zitat von Aprilmädchen.:

Zitat von Nini16:

Zitat von Aprilmädchen.:

...

Ich denke, sie meinte 1000€

Okay, das könnte passen. Sie hat aber einen ganz anderen Lebensstandard als die anonyme Threaderstellerin. Da ist das schon was anderes finde ich. *ruhignachdenklichsag*
Ich hoffe, sie meinte 1000 o.O 100 wären im Traum nicht machbar.
nein , natürlich nicht . das reicht nichtmal für die Fahrkarten .
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 15 mal gemerkt