Mütter- und Schwangerenforum

Geld ausgeben oder sparen?

Gehe zu Seite:
AmyPixie
5044 Beiträge
04.12.2017 11:53
Nuya, ok, aber der Lebensstil passt sich ja doch in sehr vielen Fällen ein wenig dem Gehalt an. Mein Gehalt ist in den letzten Jahren auch gestiegen und damit meine Ansprüche. Vielleicht ist das das Problem
Tanzbär
8519 Beiträge
04.12.2017 11:54
Zitat von Wisu:

Zitat von Cookie88:

Zitat von Tanzbär:

Zitat von AmyPixie:

Wenn ich lese, dass manche 2500 €/Monat einfach sparen können, klappt mir auch die Kinnlade runter.

Bei zwei guten Verdienern ist das doch gar nicht so unrealistisch, oder?

Wie gut ist denn gut?
Ich würde sagen mein Mann verdient gut aber selbst wenn ich nochmal das Gleiche verdienen würde könnten wir keine 2500€ pro Monat (!) weglegen.


Wir arbeiten beide Vollzeit (ohne Kind/er) in der Industrie und verdienen "normal" würde ich sagen aber 2500€ monatlich zur Seite packen ist definitiv niemals nie drin.
Dafür haben wir aber ein Haus das abbezahlt werden will aber auch ohne Haus wäre das definitiv nicht drin. Krass,was es doch für Unterschiede gibt.

Hm ok, da ist dann wieder die Definition von gut bei jedem unterschiedlich...

Mein Mann und ich arbeiten ja beide (als Ingenieure) und wir können mein Gehalt plus einen Teil seines Gehalts jeden Monat weglegen.
04.12.2017 11:56
Zitat von Viala:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

Zitat von AmyPixie:

Viala, naja, wofür ist das Gesparte denn da? Damit man es in einer Schieflage nutzen kann, oder nicht?

Ich persönlich z. B. habe einfach hohe Fixkosten und das kann ich Drehen und Wenden, wie ich will. Das wirklich einzige, an dem ich sparen kann, sind tatsächlich Lebensmittel. Mache ich im Moment auch. Aber ob das das Nonplusultra ist? Ich denke nicht.

Ich will mich ja auch nicht beschweren. Wir gönnen und nächstes Jahr einen richtig teuren Urlaub. Besser wird das Ganze sowieso, wenn ich imMärz dann mit meinem Freund zusammen ziehe. Miete und Unterhaltskosten alleine stemmen, oder zu zweit, macht halt auch einen Unterschied.
Naja, es gibt Schieflagen und "Schieflagen" Habe selbst fälle in der Familie, wo ich den Kopf schütteln möchte... regelmäßig...
Wenn hier zb kein geld zum tanken ist, greife ich nicht auf unseren puffer zurück sondern schicke meinen mann mit dem Rad zur arbeit und fahre selbst auch rad (was hier echt garstig ist, da der große nur etappenweise radelt und der hänger mit den 2 kleinen auch nicht eben leicht ist...) - ist nur ein beispiel und passt hier. Oder TV geht kaputt, dann gibts eben kein fernsehen bis es passt... wir haben sogar schon wochenweise mit Partypfanne und/oder heiußluftfritteuse überbrückt weil herd kaputt und erst nächsten monat machbar...
(und neinneinnein, das ist nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gehalten... ich kenne dein konto nicht und kann da nciht urteilen...)

Hier gibts zb keinen urlaub... bzw. doch, nächstes jahr... aber wenn ich mir überlege, was man mit dem geld alles schönes machen könnte... aber gut, ist ja nur einmal...


Was gibt es denn schöneres als Urlaub?
zuhause die ruhe genießen, ausflüge in den Heidepark oder wildpark, ins freibad... oder neue schöne fenster... eine große Badewanne statt einer kleinen, ein fertiger gemüsegarten...
Urlaub bedeutet für uns vor allem teurer stress... da ist nix erholsames dran...


Also, ich würde ja eher auf eine neue Badewanne verzichten.

Tanzbär
8519 Beiträge
04.12.2017 11:57
Zitat von AmyPixie:

Nuya, ok, aber der Lebensstil passt sich ja doch in sehr vielen Fällen ein wenig dem Gehalt an. Mein Gehalt ist in den letzten Jahren auch gestiegen und damit meine Ansprüche. Vielleicht ist das das Problem

Als wir damals mit dem Studium fertig waren, haben wir unseren Lebensstil nicht angepasst. Das einzige was angepasst wurde (werden musste!) war die Miete, die sich durch den Umzug vom Norden in den Süden glatt verdreifacht hat. Den Rest haben wir einfach so beibehalten.

Später wurde dann noch ein Auto gekauft, aber das auch nur, weil ich schwangerschafsbedingt nicht mehr Fahrrad fahren durfte. Wir haben also seit gut 11 Jahren den gleichen Lebensstandard, obwohl wir seit 4 Jahren mit dem Studium fertig sind.
Marf
18403 Beiträge
04.12.2017 11:57
2500€ sparen,jeden Monat....naja....
Ich kenne einige die sehrsehr gut Verdienen und das nicht schaffen,vorallem jeden Monat.Weil man ja auch ab einem bestimmten Einkommen einen gewissen Lebensstandard frönt - Haus,größeres Auto,berufliche Verpflichtungen ab einer bestimmten Position.....das muss dann aber schon ein recht wohlhabender User sein.Das der sich hier niederlässt?!
Tanzbär
8519 Beiträge
04.12.2017 11:59
Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

...


Was gibt es denn schöneres als Urlaub?
zuhause die ruhe genießen, ausflüge in den Heidepark oder wildpark, ins freibad... oder neue schöne fenster... eine große Badewanne statt einer kleinen, ein fertiger gemüsegarten...
Urlaub bedeutet für uns vor allem teurer stress... da ist nix erholsames dran...


Also, ich würde ja eher auf eine neue Badewanne verzichten.

Ich kann Viala verstehen... ich bin auch am liebsten zuhause

In den Urlaub fahren wir eigentlich nur wegen der Kinder, wobei wir bis vor zwei Jahren immer nach Malta zu meiner Familie gefahren sind. Da haben wir dann unsere Wünsche miteinander kombiniert: Ich war quasi zuhause und die Kinder hatten das Meer
Viala
8576 Beiträge
04.12.2017 12:00
Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

...


Was gibt es denn schöneres als Urlaub?
zuhause die ruhe genießen, ausflüge in den Heidepark oder wildpark, ins freibad... oder neue schöne fenster... eine große Badewanne statt einer kleinen, ein fertiger gemüsegarten...
Urlaub bedeutet für uns vor allem teurer stress... da ist nix erholsames dran...


Also, ich würde ja eher auf eine neue Badewanne verzichten.
mehrere jahre entspannung und wellness im eigenen zuhause gegenüber 2 wochen stress und hitze? ne, sy... da gewinn bei mir die wanne
Die-zauberhafte-Patin
24193 Beiträge
04.12.2017 12:02
Ich bin da auch eher Team Wanne
Tanzbär
8519 Beiträge
04.12.2017 12:02
Zitat von Marf:

2500€ sparen,jeden Monat....naja....
Ich kenne einige die sehrsehr gut Verdienen und das nicht schaffen,vorallem jeden Monat.Weil man ja auch ab einem bestimmten Einkommen einen gewissen Lebensstandard frönt - Haus,größeres Auto,berufliche Verpflichtungen ab einer bestimmten Position..... das muss dann aber schon ein recht wohlhabender User sein.Das der sich hier niederlässt?!

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?

Und ich weiss im übrigen nicht, was meine Freunde zur Seite legen und würde ihnen auch nicht auf die Nase binden, was wir zur Seite legen.

Natürlich wissen das ein, zwei Kollegen bei uns, weil wir ja gegenseitig wissen, wie viel wir verdienen und sie wissen, dass mein Gehalt zur Seite gelegt wird... Aber das ist dann eher ein Ableiten als das ich das jemandem auf die Nase binde. Wozu auch?
04.12.2017 12:04
Zitat von AmyPixie:

Nuya, ok, aber der Lebensstil passt sich ja doch in sehr vielen Fällen ein wenig dem Gehalt an. Mein Gehalt ist in den letzten Jahren auch gestiegen und damit meine Ansprüche. Vielleicht ist das das Problem


Klar ändern sich einige Sachen sicherlich, aber so viel muss sich gar nicht unbedingt verändern. Ich bin damals auch nach dem Abi nach Berlin, ohne Geld, musste alles für die Miete zusammenkratzen. Als es dann irgendwann finanziell besser wurde, war es natürlich schön, Miete und Co. einfach zahlen zu können, es war auch schön, in eine größere Wohnung ziehen zu können und einen vollen Kühlschrank zu haben. Ansonsten hat sich auch tatsächlich kaum was verändert. Mittlerweile lege ich zwar auch viel wert auf Qualität und gebe auch viel für die Gesundheit aus, reise gerne.... Aber wir haben kein großes Haus, es muss nicht das teuerste Restaurant sein und ich brauche auch nicht jede Woche neue Schuhe und Kleidung, genauso brauchen wir nicht die teuersten Autos und nutzen gerne die öffentlichen Verkehrsmittel. Ich glaube tatsächlich, dass weniger Luxus oft doch glücklicher macht.

Viala
8576 Beiträge
04.12.2017 12:05
Wow, sonst fühl ich mich immer schräg als urlaubsmuffel und wannenfreund...

ich hab zwar übrigens keine 2,5K zum wegsparen, kann das system aber verstehen... als mein mann und ich mit der ausbildung fertig waren, haben wir auch nix anders gemacht als vorher in der ausbildung... als wir das jahr drauf geheiratet haben, hatten wir irgendwie eine fünfstellige summe auf dem konto und konnten uns nicht erklären, wo die her kam und der unterschied zwischen ausbildung und studium und dem gehalt danach ist ja je nach studiengang doch noch etwas krasser
wolkenschaf
8938 Beiträge
04.12.2017 12:06
Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

Zitat von AmyPixie:

Viala, naja, wofür ist das Gesparte denn da? Damit man es in einer Schieflage nutzen kann, oder nicht?

Ich persönlich z. B. habe einfach hohe Fixkosten und das kann ich Drehen und Wenden, wie ich will. Das wirklich einzige, an dem ich sparen kann, sind tatsächlich Lebensmittel. Mache ich im Moment auch. Aber ob das das Nonplusultra ist? Ich denke nicht.

Ich will mich ja auch nicht beschweren. Wir gönnen und nächstes Jahr einen richtig teuren Urlaub. Besser wird das Ganze sowieso, wenn ich imMärz dann mit meinem Freund zusammen ziehe. Miete und Unterhaltskosten alleine stemmen, oder zu zweit, macht halt auch einen Unterschied.
Naja, es gibt Schieflagen und "Schieflagen" Habe selbst fälle in der Familie, wo ich den Kopf schütteln möchte... regelmäßig...
Wenn hier zb kein geld zum tanken ist, greife ich nicht auf unseren puffer zurück sondern schicke meinen mann mit dem Rad zur arbeit und fahre selbst auch rad (was hier echt garstig ist, da der große nur etappenweise radelt und der hänger mit den 2 kleinen auch nicht eben leicht ist...) - ist nur ein beispiel und passt hier. Oder TV geht kaputt, dann gibts eben kein fernsehen bis es passt... wir haben sogar schon wochenweise mit Partypfanne und/oder heiußluftfritteuse überbrückt weil herd kaputt und erst nächsten monat machbar...
(und neinneinnein, das ist nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gehalten... ich kenne dein konto nicht und kann da nciht urteilen...)

Hier gibts zb keinen urlaub... bzw. doch, nächstes jahr... aber wenn ich mir überlege, was man mit dem geld alles schönes machen könnte... aber gut, ist ja nur einmal...


Was gibt es denn schöneres als Urlaub?


DAs frage ich mich auch gerade. Ich denke eher bei vielen anderen für mich eher "unsinnigen" Dingen, was ich da für tolle Reisen mit machen könnte.
04.12.2017 12:08
Zitat von Tanzbär:

Zitat von Skorpi:

Zitat von Viala:

Zitat von Skorpi:

...
zuhause die ruhe genießen, ausflüge in den Heidepark oder wildpark, ins freibad... oder neue schöne fenster... eine große Badewanne statt einer kleinen, ein fertiger gemüsegarten...
Urlaub bedeutet für uns vor allem teurer stress... da ist nix erholsames dran...


Also, ich würde ja eher auf eine neue Badewanne verzichten.

Ich kann Viala verstehen... ich bin auch am liebsten zuhause

In den Urlaub fahren wir eigentlich nur wegen der Kinder, wobei wir bis vor zwei Jahren immer nach Malta zu meiner Familie gefahren sind. Da haben wir dann unsere Wünsche miteinander kombiniert: Ich war quasi zuhause und die Kinder hatten das Meer


Kann ich gar nicht verstehen. Mein Ziel ist es, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Daher reise ich auch selten und ungern zweimal an einen selben Ort.

Marf
18403 Beiträge
04.12.2017 12:08
Zitat von Tanzbär:

Zitat von Marf:

2500€ sparen,jeden Monat....naja....
Ich kenne einige die sehrsehr gut Verdienen und das nicht schaffen,vorallem jeden Monat.Weil man ja auch ab einem bestimmten Einkommen einen gewissen Lebensstandard frönt - Haus,größeres Auto,berufliche Verpflichtungen ab einer bestimmten Position..... das muss dann aber schon ein recht wohlhabender User sein.Das der sich hier niederlässt?!

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?

Und ich weiss im übrigen nicht, was meine Freunde zur Seite legen und würde ihnen auch nicht auf die Nase binden, was wir zur Seite legen.

Natürlich wissen das ein, zwei Kollegen bei uns, weil wir ja gegenseitig wissen, wie viel wir verdienen und sie wissen, dass mein Gehalt zur Seite gelegt wird... Aber das ist dann eher ein Ableiten als das ich das jemandem auf die Nase binde. Wozu auch?

Das bzw. dich habe ich damit auch nicht gemeint.Du hast nicht deinen Lebensstil geändert,so wie in meinem Beispiel.
Man erkennt den Verdienst an einigen Faktoren....dazu braucht es nicht unbedingt Zahlen.
Tanzbär
8519 Beiträge
04.12.2017 12:09
Zitat von Viala:

Wow, sonst fühl ich mich immer schräg als urlaubsmuffel und wannenfreund...

ich hab zwar übrigens keine 2,5K zum wegsparen, kann das system aber verstehen... als mein mann und ich mit der ausbildung fertig waren, haben wir auch nix anders gemacht als vorher in der ausbildung... als wir das jahr drauf geheiratet haben, hatten wir irgendwie eine fünfstellige summe auf dem konto und konnten uns nicht erklären, wo die her kam und der unterschied zwischen ausbildung und studium und dem gehalt danach ist ja je nach studiengang doch noch etwas krasser

Genau das ist der Punkt. Das Gehalt hat sich damals mit einem Schlag ca. versiebentfach So viel konnten wir gar nicht ausgeben, selbst wenn wir gewollt hätten. Und da ich weder für Klamotten noch Schuhe o.ä. zu bgeistern bin, wird halt auch wenig Geld dafür ausgegeben.

Der einzige, der gerne mit Geld um sich wirft, ist mein Mann. Allerdings hat er dafür gar keine Zeit mehr, seitdem er arbeiten geht. Ist also eine Win-Win-Situation
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 19 mal gemerkt