Mütter- und Schwangerenforum

Hat jemand Erfahrungen mit der Hauterkrankung Lichen Sclerosus?

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 18:38
Hallo.

Ich habe nach längerer Zeit der Beschwerden heute die Diagnose Lichen Sclerosus von meiner Frauenärztin bekommen.

Nun erfolgt erstmal eine 3 monatige Cortisonsalben Therapie.

Meine Frage ist nun. Kennt jemand sich damit aus? Ist evtl selbst betroffen? Wie schnell ist Besserung eingetreten? Konnte irgendwann auf die Cortisonsalbe verzichtet werden?

Ich verfasse das Thema mal anonym, da ich mir vorstellen kann dass nicht jede Frau gerne darüber spricht. Auch ich habe lange nichts gesagt und für mich versucht mit x salben und Cremes irgendwas selbst zu heilen

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Ich glaube, dass nicht jede betroffene Frau ansonsten darüber sprechen/schreiben mag.

Anonym 2 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 18:49
Zitat von Anonym 1 (203942):

Hallo.

Ich habe nach längerer Zeit der Beschwerden heute die Diagnose Lichen Sclerosus von meiner Frauenärztin bekommen.

Nun erfolgt erstmal eine 3 monatige Cortisonsalben Therapie.

Meine Frage ist nun. Kennt jemand sich damit aus? Ist evtl selbst betroffen? Wie schnell ist Besserung eingetreten? Konnte irgendwann auf die Cortisonsalbe verzichtet werden?

Ich verfasse das Thema mal anonym, da ich mir vorstellen kann dass nicht jede Frau gerne darüber spricht. Auch ich habe lange nichts gesagt und für mich versucht mit x salben und Cremes irgendwas selbst zu heilen


Hi, ich habe die Diagnose vor einem Jahr bekommen. Mir hat die Cortisonsalbe sehr schnell geholfen. Inzwischen brauche ich sie nur mal bei einem Schub. Vor dem Sex muss man halt gut mit Vaseline cremen, aber dann geht das auch problemlos. Auch für das einführen von Tampons nehme ich (wie übrigens von der Ärztin empfohlen) vaseline und habe seit dem keine Probleme mehr.

Alles gute dir!
Anonym 3 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 19:01
Hallo,

Meine Tochter ist davon betroffen.
Die Therapie begann ebenfalls mit Cortison Creme, ein paar Monate glaube ich.
Danach gab es eine fett Creme und Linoladiol

Inzwischen Cremen wir nur noch vorbeugend mit einer Schutzcreme, sie hat keine Schübe mehr bekommen.

Alles Gute dir
Anonym 1 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 20:34
Zitat von Anonym 3 (203942):

Hallo,

Meine Tochter ist davon betroffen.
Die Therapie begann ebenfalls mit Cortison Creme, ein paar Monate glaube ich.
Danach gab es eine fett Creme und Linoladiol

Inzwischen Cremen wir nur noch vorbeugend mit einer Schutzcreme, sie hat keine Schübe mehr bekommen.

Alles Gute dir

Deine Tochter hat es auch? Meine Ärztin sprach davon, dass hauptsächlich ältere Frauen betroffen wären. Allerdings trete es immer häufiger auch bei jüngeren Frauen auf
Anonym 3 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 21:54
Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 3 (203942):

Hallo,

Meine Tochter ist davon betroffen.
Die Therapie begann ebenfalls mit Cortison Creme, ein paar Monate glaube ich.
Danach gab es eine fett Creme und Linoladiol

Inzwischen Cremen wir nur noch vorbeugend mit einer Schutzcreme, sie hat keine Schübe mehr bekommen.

Alles Gute dir

Deine Tochter hat es auch? Meine Ärztin sprach davon, dass hauptsächlich ältere Frauen betroffen wären. Allerdings trete es immer häufiger auch bei jüngeren Frauen auf


Es kann in jüngeren Jahren auftreten, aber es ist nicht so oft.
Wir haben allerdings die Chance, dass es sich "verwächst"
Wie lange hast du die Diagnose?
Peach
1078 Beiträge
23.03.2020 21:55
Zitat von Anonym 3 (203942):

Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 3 (203942):

Hallo,

Meine Tochter ist davon betroffen.
Die Therapie begann ebenfalls mit Cortison Creme, ein paar Monate glaube ich.
Danach gab es eine fett Creme und Linoladiol

Inzwischen Cremen wir nur noch vorbeugend mit einer Schutzcreme, sie hat keine Schübe mehr bekommen.

Alles Gute dir

Deine Tochter hat es auch? Meine Ärztin sprach davon, dass hauptsächlich ältere Frauen betroffen wären. Allerdings trete es immer häufiger auch bei jüngeren Frauen auf


Wie lange hast du schon die Beschwerden?
Peach
1078 Beiträge
23.03.2020 21:58
Zitat von Peach:

Zitat von Anonym 3 (203942):

Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 3 (203942):

Hallo,

Meine Tochter ist davon betroffen.
Die Therapie begann ebenfalls mit Cortison Creme, ein paar Monate glaube ich.
Danach gab es eine fett Creme und Linoladiol

Inzwischen Cremen wir nur noch vorbeugend mit einer Schutzcreme, sie hat keine Schübe mehr bekommen.

Alles Gute dir

Deine Tochter hat es auch? Meine Ärztin sprach davon, dass hauptsächlich ältere Frauen betroffen wären. Allerdings trete es immer häufiger auch bei jüngeren Frauen auf


Wie lange hast du schon die Beschwerden?


Wie hast du das ganze denn bemerkt?
Welche Beschwerden hattest du?
Anonym 4 (203942)
0 Beiträge
23.03.2020 23:22
Bei meiner Tochter ist die Diagnose 4 oder 5 Jahre her. Mittlerweile ist sie 8.
Haben ein paar Monate Cortison gecremt und seitdem hat sie vllt einmal im Jahr Mal einen leichten Schub wo wir dann Cremen.
Anonym 5 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 10:05
Hallo.

Ich habe das jetzt gegoogelt, da ich auch da unten Beschwerden habe.

Und ich denke, dass ich da auch betroffen bin.

Ich habe letztes Jahr beim Gyn meine Beschwerden angesprochen und er meinte, es sei ein Pilz und habe eine Creme dafür verschrieben bekommen. Geholfen hat sie nichts. War aber dann nicht mehr beim Gyn und lebe auch seitdem und auch schon vorher mit den "Beschwerden".

Jucken, brennen, die Haut da unten ist, wie soll ich sagen? "Komisch"?

Anonym 2 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 13:00
Meine Ärztin meinte, dass es schwierig zu diagnostizieren sei und von vielen Ärztin nicht richtig eingeschätzt wird. Meine Frauenärztin hat mich zu einer Spezialistin überwiesen, die dann eine Probe entnommen und eingeschickt hat. Vielleicht suchst du mal bei dir in der Nähe nach einer Spezialistin.
Anonym 1 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 15:07
Ich habe die Beschwerden eigentlich schon über 1,5 Jahre. Vor ca einem Jahr war ich zur Vorsorge und sprach es an. Sie empfahl mir einige Cremes zur Feuchtigkeitspflege usw. Gestern entschuldigte sie sich bei mir dass sie es nicht damals schon erkannt hätte. Damals war es nicht so offensichtlich nun wäre es schon durch den Blick darauf sofort zu erkennen. Daher wurde bei mir jetzt auch keine Probe entnommen.

Ich hatte enorm Juckreiz, einseitig eine leichte weißfärbung der schleimhäute und extrem trockene Haut, die teilweise einriss.

Seit heute hab ich nun diese Cortisonsalbe und hoffe schwer dass es sehr bald wirkt und deutlich besser wird ??
Anonym 1 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 15:08
Zitat von Anonym 5 (203942):

Hallo.

Ich habe das jetzt gegoogelt, da ich auch da unten Beschwerden habe.

Und ich denke, dass ich da auch betroffen bin.

Ich habe letztes Jahr beim Gyn meine Beschwerden angesprochen und er meinte, es sei ein Pilz und habe eine Creme dafür verschrieben bekommen. Geholfen hat sie nichts. War aber dann nicht mehr beim Gyn und lebe auch seitdem und auch schon vorher mit den "Beschwerden".

Jucken, brennen, die Haut da unten ist, wie soll ich sagen? "Komisch"?

Ist die Haut wie "Hornhaut" und reißt ein bzw schuppt? Dann würde ich auch nochmal schauen lassen
Anonym 5 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 16:24
Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 5 (203942):

Hallo.

Ich habe das jetzt gegoogelt, da ich auch da unten Beschwerden habe.

Und ich denke, dass ich da auch betroffen bin.

Ich habe letztes Jahr beim Gyn meine Beschwerden angesprochen und er meinte, es sei ein Pilz und habe eine Creme dafür verschrieben bekommen. Geholfen hat sie nichts. War aber dann nicht mehr beim Gyn und lebe auch seitdem und auch schon vorher mit den "Beschwerden".

Jucken, brennen, die Haut da unten ist, wie soll ich sagen? "Komisch"?

Ist die Haut wie "Hornhaut" und reißt ein bzw schuppt? Dann würde ich auch nochmal schauen lassen


Ja, schon irgendwie. Habe im Juni wieder einen Termin (wenn er bis dahin wieder offen hat für normale Kontrollen)

ja schon so Hornhaut mäßig irgendwie, ganz eigenartig, mal juckt es mehr, mal weniger, wenn man ganz leicht mit dem finger rüber "fährt", spürt man schon so risse artig..
Anonym 3 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 17:16
Zitat von Anonym 5 (203942):

Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 5 (203942):

Hallo.

Ich habe das jetzt gegoogelt, da ich auch da unten Beschwerden habe.

Und ich denke, dass ich da auch betroffen bin.

Ich habe letztes Jahr beim Gyn meine Beschwerden angesprochen und er meinte, es sei ein Pilz und habe eine Creme dafür verschrieben bekommen. Geholfen hat sie nichts. War aber dann nicht mehr beim Gyn und lebe auch seitdem und auch schon vorher mit den "Beschwerden".

Jucken, brennen, die Haut da unten ist, wie soll ich sagen? "Komisch"?

Ist die Haut wie "Hornhaut" und reißt ein bzw schuppt? Dann würde ich auch nochmal schauen lassen


Ja, schon irgendwie. Habe im Juni wieder einen Termin (wenn er bis dahin wieder offen hat für normale Kontrollen)

ja schon so Hornhaut mäßig irgendwie, ganz eigenartig, mal juckt es mehr, mal weniger, wenn man ganz leicht mit dem finger rüber "fährt", spürt man schon so risse artig..


Diese Verfärbung uns Verhärtung führte bei unserer Tochter auch erst zur Diagnose. Zuvor ha en wir vergeblich mit pilz Salben, Wundsalben etc gecremt.

Durch die Cortison Creme müssten diese stellen verschwinden und wieder normal werden.
Anonym 1 (203942)
0 Beiträge
24.03.2020 17:26
Zitat von Anonym 3 (203942):

Zitat von Anonym 5 (203942):

Zitat von Anonym 1 (203942):

Zitat von Anonym 5 (203942):

Hallo.

Ich habe das jetzt gegoogelt, da ich auch da unten Beschwerden habe.

Und ich denke, dass ich da auch betroffen bin.

Ich habe letztes Jahr beim Gyn meine Beschwerden angesprochen und er meinte, es sei ein Pilz und habe eine Creme dafür verschrieben bekommen. Geholfen hat sie nichts. War aber dann nicht mehr beim Gyn und lebe auch seitdem und auch schon vorher mit den "Beschwerden".

Jucken, brennen, die Haut da unten ist, wie soll ich sagen? "Komisch"?

Ist die Haut wie "Hornhaut" und reißt ein bzw schuppt? Dann würde ich auch nochmal schauen lassen


Ja, schon irgendwie. Habe im Juni wieder einen Termin (wenn er bis dahin wieder offen hat für normale Kontrollen)

ja schon so Hornhaut mäßig irgendwie, ganz eigenartig, mal juckt es mehr, mal weniger, wenn man ganz leicht mit dem finger rüber "fährt", spürt man schon so risse artig..


Diese Verfärbung uns Verhärtung führte bei unserer Tochter auch erst zur Diagnose. Zuvor ha en wir vergeblich mit pilz Salben, Wundsalben etc gecremt.

Durch die Cortison Creme müssten diese stellen verschwinden und wieder normal werden.

Das hört sich schon mal gut an. Danke für die Infos.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt