Mütter- und Schwangerenforum

Herz oder Verspannungen

Gehe zu Seite:
FoxMami
1990 Beiträge
09.01.2022 08:48
Ich bin gerade im Krankenhaus und sind am Untersuchen ob es wirklich das Herz war oder ich nur eine Panikattacke mit schlimmen Verspannungen hatte.
Ich hatte 3 Tage lang Schmerzen im Linken Arm. Sowas kenne ich sogar mit Kribbeln und habe es auf Verspannungen gezogen. Hat mir auch mein Neurologe und Hausärztin gesagt.Mal kamen die, mal gingen die. Im Februar habe ich Termin beim Orthopäden deswegen.
Am Freitag Abend saß ich am Puzzeln mit meiner Tochter und auf einmal hatte ich das Gefühl, als ob jemand auf meiner Brust sitzt. Ich legte mich eine Weile hin, das Gefühl verschwand jedoch nicht. Strahlte auch etwas in den Rücken. Ich fing an komisch zu atmen, da ich etwas Angst bekam und dabei wurden meine beiden Hände taub und kalt. War wohl am Hyperverntilieren, sagten die Ärzte vom Rettungsdienst. Mein Mann rufte den.
Das EKG war etwas auffällig. Ich kriegte direkt Heparin und ein Spray unter die Zunge. Richtig weg war das Gefühl nicht. Das ging und kam immer wieder. Im KH war das EKG schon etwas besser aber es gab wohl eine kleine Auffälligkeit, die auf eine Durchblutungsstörung hindeuten könnte. Zwei Bluttest in 1 Stunden Abstand unauffällig. Grober Ultraschall unauffällig auch ein Thoraxröntgen ohne Befund. Bin zwar mit 32, schlank, rauche nicht, nehme keine Hormone, nicht in der Risikogruppe, wollten mich jedoch trotzdem da lassen. EKG über Nacht und halben Tag danach unauffällig auch der Bluttest am nächsten Tag wieder gut. Der Arzt sagt, das EKG am ersten Tag wäre wohl nur sehr wackelig geschrieben worden. Die Extrasystolen, die ich für einige Zeit hatte, nach fast jedem Schlag, wären wohl auch kein Grund zur Sorge.
Am Montag kriege ich noch ein Belastungsultraschall und wenn dieser ok ist, darf ich nach Hause.
Ich bin jetzt etwas verunsichert. Kann so ein EKG wirklich bloß wackelig geschrieben sein worden oder gar von meiner Panik stammen? Immerhin waren es zwei, zu Hause und in der Klinik.
mini.maus
11284 Beiträge
09.01.2022 10:19
Hallo meine Liebe

Panikattacken sind wirklich scheiße. Das Gehirn ist schon ein interessantes Organ. Das aus einem Gedanken oder einem Trigger den ganzen Körper verrückt spielen lässt.

Ich bin kein Arzt. Ich weiß aber, dass ich schon Dinge gespürt habe während Panikattacken, die für mich 100% vom Herzen kamen. Und eigentlich bin ich kerngesund.

Durch die Aufregung und die Angst, kann es ganz bestimmt zu Unregelmäßigkeiten auf dem EKG kommen. Verlass dich auf die Aussage der Ärzte. Die würden dich nicht wegschicken wenn noch im Raum stehen würde, dass etwas nicht stimmt.

Woher kommt deine Panik? Hast du das häufiger?
Mathelenlu
48582 Beiträge
09.01.2022 10:20
Ich bin kein Arzt - aber einen Infarkt müsste man im Blut sehen können. Daher sprechen die unauffälligen Blutwerte nicht dafür.

Gute Besserung Dir!
FoxMami
1990 Beiträge
09.01.2022 13:03
Vielen Dank für die Antworten. Jetzt kam ein anderer Arzt, fragte mich alles von Neu. Ich habe ihm alles erklärt, der klagt pessimistisch. Der war auch bisschen frech, aber ok habe ich mir gedacht, Sonntag, gestresst.
Dann redete er mit meiner Nachbarin, war auch etwas frech und als sie noch redete ging er ohne Tschüss raus.
Nach 10 Minuten kam der rein und sagte mir ich soll mehr essen und trinken, ich sei zu dünn. Ich sagte dem, dass ich normal esse und zu Hause sogar recht viel nasche, ich aber seit meinem 10 Geburtstag recht schlank bin, was bei uns genetisch ist. Seine Antwort war „Genetisch kann nicht sein, ich war auch so dünn, als wir nichts zu essen hatten, das sind Ausreden, essen Sie mehr“ und ging wieder plötzlich raus.
Ich sitze hier halb am heulen.
Mathelenlu
48582 Beiträge
09.01.2022 13:08
Es gibt da sehr unsensible Stoffel leider, versuch, Dir das nicht zu Herzen zu nehmen. Vielleicht hat er schon 48 h hinter sich und ist überfordert (oder einfach ein Arsch in weiß ) - macht es nicht besser, aber menschlich verständlicher.

Ändert aber nix am Blutbild, das Dir bei Herz was sagen müsste . Und von schlank sein allein kommt sowas natürlich nicht, das ist ja klar. Also, versuch ihn zu ignorieren.
FoxMami
1990 Beiträge
09.01.2022 13:14
Zitat von Mathelenlu:

Es gibt da sehr unsensible Stoffel leider, versuch, Dir das nicht zu Herzen zu nehmen. Vielleicht hat er schon 48 h hinter sich und ist überfordert (oder einfach ein Arsch in weiß ) - macht es nicht besser, aber menschlich verständlicher.

Ändert aber nix am Blutbild, das Dir bei Herz was sagen müsste . Und von schlank sein allein kommt sowas natürlich nicht, das ist ja klar. Also, versuch ihn zu ignorieren.


Ich fand es auch sehr unpassend. Mit dem Trinken ok, aber essen. Vorallem ich esse hier echt alles leer und habe noch teilweise Hunger und ärgere mich, dass sie mir keinen süßen Joghurt dazulegen.
Reagiere aber sensibel weil ich mir den Spruch „Iss mehr, das sieht nicht mehr gut aus“ sehr oft anhören musste in der Pubertät. Das macht einen fertig, vor allem wenn man nicjt freiwillig so dünn ist.
Mathelenlu
48582 Beiträge
09.01.2022 13:15
Zitat von FoxMami:

Zitat von Mathelenlu:

Es gibt da sehr unsensible Stoffel leider, versuch, Dir das nicht zu Herzen zu nehmen. Vielleicht hat er schon 48 h hinter sich und ist überfordert (oder einfach ein Arsch in weiß ) - macht es nicht besser, aber menschlich verständlicher.

Ändert aber nix am Blutbild, das Dir bei Herz was sagen müsste . Und von schlank sein allein kommt sowas natürlich nicht, das ist ja klar. Also, versuch ihn zu ignorieren.


Ich fand es auch sehr unpassend. Mit dem Trinken ok, aber essen. Vorallem ich esse hier echt alles leer und habe noch teilweise Hunger und ärgere mich, dass sie mir keinen süßen Joghurt dazulegen.
Reagiere aber sensibel weil ich mir den Spruch „Iss mehr, das sieht nicht mehr gut aus“ sehr oft anhören musste in der Pubertät. Das macht einen fertig, vor allem wenn man nicjt freiwillig so dünn ist.


Verständlich.
mini.maus
11284 Beiträge
09.01.2022 13:32
Zitat von FoxMami:

Vielen Dank für die Antworten. Jetzt kam ein anderer Arzt, fragte mich alles von Neu. Ich habe ihm alles erklärt, der klagt pessimistisch. Der war auch bisschen frech, aber ok habe ich mir gedacht, Sonntag, gestresst.
Dann redete er mit meiner Nachbarin, war auch etwas frech und als sie noch redete ging er ohne Tschüss raus.
Nach 10 Minuten kam der rein und sagte mir ich soll mehr essen und trinken, ich sei zu dünn. Ich sagte dem, dass ich normal esse und zu Hause sogar recht viel nasche, ich aber seit meinem 10 Geburtstag recht schlank bin, was bei uns genetisch ist. Seine Antwort war „Genetisch kann nicht sein, ich war auch so dünn, als wir nichts zu essen hatten, das sind Ausreden, essen Sie mehr“ und ging wieder plötzlich raus.
Ich sitze hier halb am heulen.


Ja, im Studium lernt mal leider keine Empathie
keeki
156 Beiträge
09.01.2022 14:08
Zitat von mini.maus:

Zitat von FoxMami:

Vielen Dank für die Antworten. Jetzt kam ein anderer Arzt, fragte mich alles von Neu. Ich habe ihm alles erklärt, der klagt pessimistisch. Der war auch bisschen frech, aber ok habe ich mir gedacht, Sonntag, gestresst.
Dann redete er mit meiner Nachbarin, war auch etwas frech und als sie noch redete ging er ohne Tschüss raus.
Nach 10 Minuten kam der rein und sagte mir ich soll mehr essen und trinken, ich sei zu dünn. Ich sagte dem, dass ich normal esse und zu Hause sogar recht viel nasche, ich aber seit meinem 10 Geburtstag recht schlank bin, was bei uns genetisch ist. Seine Antwort war „Genetisch kann nicht sein, ich war auch so dünn, als wir nichts zu essen hatten, das sind Ausreden, essen Sie mehr“ und ging wieder plötzlich raus.
Ich sitze hier halb am heulen.


Ja, im Studium lernt mal leider keine Empathie


das kann ich aus eigener Erfahrung voll bestätigen
09.01.2022 16:38
Es ist ja eigentlich erstmal eine gute Nachricht, dass es zumindest nichts akutes zu sein scheint!

Hast Du denn einen guten (einfühlsamen) Hausarzt oder Hausärztin, an den/die Du Dich nach deiner Entlassung wenden kannst? Wenn Du weiterhin ein schlechtes Gefühl hast, wende Dich dorthin ... In der Regel wird man da nicht einfach so im Regen stehen gelassen ...

Fühlst du dich denn oft gestresst, besorgt oder ängstlich? Bist du untergewichtig?

Alles Gute für Dich!

FoxMami
1990 Beiträge
09.01.2022 16:55
Zitat von Lumi2014:

Es ist ja eigentlich erstmal eine gute Nachricht, dass es zumindest nichts akutes zu sein scheint!

Hast Du denn einen guten (einfühlsamen) Hausarzt oder Hausärztin, an den/die Du Dich nach deiner Entlassung wenden kannst? Wenn Du weiterhin ein schlechtes Gefühl hast, wende Dich dorthin ... In der Regel wird man da nicht einfach so im Regen stehen gelassen ...

Fühlst du dich denn oft gestresst, besorgt oder ängstlich? Bist du untergewichtig?

Alles Gute für Dich!


Gestresst ja, Haushalt Kind und so… ich bin da sehr schnell am stressen von Natur aus.
Untergewichtig ja, aber das schon mein Leben lang. Also hängt wirklich nicht von der Ernährung ab. Richtig zunehmen ging nur in der Schwangerschaft. Nach der Geburt war alles wieder weg.
Hausarzt muss ich wohl wechseln, da ich meinen Hausarzt immer alles selber erfragen muss.
Morgen bei den Untersuchungen werde Ich mal den Kardiologen alles erfragen. Ich hoffe ich stoße da auf eine nette Person.
Blueberry82
4003 Beiträge
10.01.2022 22:44
Hallo,

was ein nettes Kerlchen....nicht...

Hast du denn schon Mal deine Schilddrüse checken lassen?
Ich lag mit den gleichen Symptomen die du hattest vor Jahren auch im KH.
Diagnose: unruhiges Herz...
Pah, von wegen wie es sich dann Jahre später rausstellte.
Hashimoto vom feinsten und keiner hats gemerkt.
Seit ich Schilddrüsen-Tabletten zusammen mit Selen nehme, bin ich frei von sämtlichen Symptomen.

Vielleicht ist's bei dir ja auch so?!

Alles gute, und lass dir ja nix einreden :nein:
FoxMami
1990 Beiträge
24.01.2022 21:06
Zitat von Blueberry82:

Hallo,

was ein nettes Kerlchen....nicht...

Hast du denn schon Mal deine Schilddrüse checken lassen?
Ich lag mit den gleichen Symptomen die du hattest vor Jahren auch im KH.
Diagnose: unruhiges Herz...
Pah, von wegen wie es sich dann Jahre später rausstellte.
Hashimoto vom feinsten und keiner hats gemerkt.
Seit ich Schilddrüsen-Tabletten zusammen mit Selen nehme, bin ich frei von sämtlichen Symptomen.

Vielleicht ist's bei dir ja auch so?!

Alles gute, und lass dir ja nix einreden :nein:


Muss mal nach einem Schilddrüsen Uktraschal fragen. Ich babe eine leicht Unterfunktion, nehme L-Tyroxin und Blut wird regelmäßg kontrolliert.

Habe seit gestern wieder Herzstolper, so eine Art Doppelschlag, immer so halbe Stunde. Nur wenn ich mich in Ruhe hinlege. Das fühlt sich nicht gut an
Murgel
443 Beiträge
24.01.2022 21:48
Zitat von Blueberry82:

Hallo,

was ein nettes Kerlchen....nicht...

Hast du denn schon Mal deine Schilddrüse checken lassen?
Ich lag mit den gleichen Symptomen die du hattest vor Jahren auch im KH.
Diagnose: unruhiges Herz...
Pah, von wegen wie es sich dann Jahre später rausstellte.
Hashimoto vom feinsten und keiner hats gemerkt.
Seit ich Schilddrüsen-Tabletten zusammen mit Selen nehme, bin ich frei von sämtlichen Symptomen.

Vielleicht ist's bei dir ja auch so?!

Alles gute, und lass dir ja nix einreden :nein:


Das war auch mein erster Gedanke.
Die Symptome kenne im Zusammenhang mit Hashimoto kenne ich auch zu gut
FoxMami
1990 Beiträge
24.01.2022 22:04
Zitat von Murgel:

Zitat von Blueberry82:

Hallo,

was ein nettes Kerlchen....nicht...

Hast du denn schon Mal deine Schilddrüse checken lassen?
Ich lag mit den gleichen Symptomen die du hattest vor Jahren auch im KH.
Diagnose: unruhiges Herz...
Pah, von wegen wie es sich dann Jahre später rausstellte.
Hashimoto vom feinsten und keiner hats gemerkt.
Seit ich Schilddrüsen-Tabletten zusammen mit Selen nehme, bin ich frei von sämtlichen Symptomen.

Vielleicht ist's bei dir ja auch so?!

Alles gute, und lass dir ja nix einreden :nein:


Das war auch mein erster Gedanke.
Die Symptome kenne im Zusammenhang mit Hashimoto kenne ich auch zu gut


Aber wird da anders als mit L-Thyroxin behandelt?
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt