Mütter- und Schwangerenforum

Madenwürmer

Gehe zu Seite:
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 07:59
Hallo ihr Lieben,
Nun mal etwas sehr unangenehmes, aber vielleicht gibt es hier ja eine Mama, die Ähnliches kennt und Tipps hat.
Ich bin aktuell in der 29.Ssw mit meinen Zwillingen und habe eigentlich von Beginn an immer irgendeinen Infekt. Mal einen Pilz, mal eine Blasenentzündung.. Jedenfalls juckte mir vor einigen Wochen plötzlich der Po und im Stuhl fand ich Würmer. Die nächsten Tage waren super. Ich bin dann zum Hausarzt, wollte für uns alle was haben, der wollte mich aber nicht behandeln, weil schwanger und meinen Sohn auch nicht, also musste ich zum Hausarzt für meinen Partner, zum Kinderarzt für meinen Sohn und zum Frauenarzt für mich. Mein Frauenarzt sagte mir ehrlich, er kennt sich damit null aus und musste googlen, was ich nehmen darf. Ich bekam Molevac zur einmaligen Einnahme, mein Partner Helmex zur einmaligen Einnahme und mein Sohn Helmex für 2 Anwendungen. Das Problem ist ja, dass die Mittel nur gegen lebende Würmer helfen, nicht gegen die Eier, diese wiederum brauchen 3 Wochen von Ablage bis Erwachsenenstadium. Dann sollte man eine Behandlung wiederholen. Hygienemaßnahmen wurden eingehalten. Jedenfalls kostete mich molevac 40 Euro, weil Apothekenpflichtig. Eine bekannte hat es aber ganz normal auf Kassenrezept erhalten.
Jetzt habe ich vor ca 3 Wochen wieder Würmer in meinem Stuhl entdeckt und da das 1.mal nicht wirklich befriedigend lief und ich auch nicht einsehe, jetzt alle futt lang 40 Euro zu zahlen, habe ich zu Hausmitteln gegriffen. Wie zb Möhren essen, knoblauch essen etc pp..
Seit 2 Tagen werde ich nachts vom Jucken wach(die Weibchen krabbeln nachts aus dem After um ihre Eier anzulegen).. Diese Nacht war es so schlimm. Ich war 3 mal für eine Stunde wach.. Eigentlich sieht man die recht selten außerhalb des Afters, aber ich hatte jedesmal ohne Stuhl mindestens 10 aufm Klopapier (hab mich halt mit Klopapier gekratzt) und sogar auf der Klobrille lagen welche.
Ich werde mich heute mal der Arzt suche etwas ausgiebigiger widmen, vielleicht finde ich ja einen, der mich behandelt und damit auskennt.. Möchte aber dennoch Tipps, was bei euch vllt geholfen hat, explizit gegen den Juckreiz.
Mir ist jetzt auch gesagt wurden, dass es sein kann, dass es ein gutes Zeichen ist, dass sie so abgehen, weil normalerweise kommen die nicht einfach so sinnlos raus.. Aber ich halt das nicht mehr aus..
Von der psychischen Belastung ganz zu schweigen. Ich möchte keinen Besuch und keinen besuchen (könnte ja anstecken) und das Liebesleben leidet enorm.. An sex ist null zu denken, schon beim kuscheln hab ich angst, ihn anzustecken...
Danke für euer Ohr und hoffe, ihr habt einen tipp für mich
Wuschel84
321 Beiträge
08.11.2018 08:17
Sauerkraut essen hilft sehr gut und gegen das nächtliche Jucken dick Penatencreme (unbedingt die oder falls es vergleichbare gibt solche, dick und klebrig, das ist wichtig) um den After und etwas hinein (nicht zu tief) cremen, das erschwert ihnen die Eiablage und die Eier bleiben dran haften. Manche mixen noch zerdrücken Knoblauch in die Creme, das schreckt die Biester wohl zusätzlich ab aber normale Creme reicht völlig. Morgens dann mit Feuchttüchern oder Toilettenpapier reinigen und gründlich abduschen. Unterwäsche mit 60 Grad waschen.

Kurze Fingernägel sind wichtig damit keine Eier darunter bleiben und nachts einen Slip tragen, damit nichts ins Bett und/oder den Pyjama kommt.

Gesunde Würmer kommen an sich wirklich nicht lebend raus weil das ihr Todesurteil wäre also werden sie wohl gerade massiv abgestoßen. Dennoch ist eine zweite ärztliche Meinung schon wegen dem Leidensdruck nicht verkehrt.

Wir hatten hier über ein halbes Jahr eine regelrechte Plage trotz Medikamenten, da ich Medikamente zu Beginn der Schwangerschaft meide, musste ich mir mit Sauerkrautsaft, Sauerkraut, viel Knoblauch, Kokoschips (mögen die wohl auch nicht) und meinen anderen Tipps helfen und nun ist tatsächlich endlich seit Monaten wirklich dauerhaft Ruhe.
Daariiia
1321 Beiträge
08.11.2018 08:18
Du musst dringend diese Behandlung nach 2 Wochen wiederholen! Mein Neffe hatte es vor kurzem.. er musste den saft nehmen den er bekam.. leider verschwitzte meine Schwester die nachbehandlung und die Eier, die vor 2 Wochen gelegt wurden, schlüpften und machten natürlich Ärger.

Jetzt bekam er es nochmal vor 2 Wochen und heute auch nochmal. Somit sollte alles durch sein. Hör bitte auf deinen Arzt.. die werden wissen was wie tun und sagen.

Alles gute
Wuschel84
321 Beiträge
08.11.2018 08:20
Leider kann ich meinen Beitrag nun nicht mehr editieren, ganz wichtig ist auch, dass ihr nach jedem Toilettengang die Hände mit Seife wascht und die Nägel gut ausbürstet und zwar alle, vor allem aber das Kind. So wird einer weiteren Ansteckung vorgebeugt.
JuRa1014
4770 Beiträge
08.11.2018 08:58
Es ist kein gutes Zeichen, wenn sie aus dem Poloch kommen. Sie kommen raus, weil sie ihre Eier ablegen wollen. Das machen sie ja eben gerne um die Afterregion herum.
Als sie bei meinem Sohn aus dem Poloch kamen, und ja, es waren sehr viele. Ich fand morgens Massen an toten Würmern in der Windeln und auch beim Abwischen am Hoden. Sie sterben halt einfach nach der Eiablage.

Mein Sohn hatte auch erst das Molevac. Mir wurde gesagt, dass wir bereits am Abend Ruhe hätten, wenn er es morgens nehmen würde. Dem war nicht so. Er weinte abends wieder bitterlich und auch am nächsten Morgen konnte ich wieder etliche in der Windel und am Hoden finden und am Mittag wurschtelten sie noch fröhlich durch den Kot. Also hab ich noch mal beim Kinderarzt angerufen. Wir haben dann Helmex für ihn bekommen. Die Ärztin sagte, Molevac sei ein Mittel der älteren Generation und bei meinem Sohn scheinbar nicht mehr ausreichend, da er, nach meinen Erzählungen, einen massiven Befall hatte. Nach der ersten Helmex-Gabe war Ruhe.
Wir haben es bei allen nach zwei Wochen wiederholt, was man auf jeden Fall tun sollte.

Du musst du Mittel leider selber bezahlen. Sie werden von der Krankenkasse für Erwachsene nicht getragen (Die zahlen doch eh so gut wie nichts mehr an Medikamenten). Auch wenn es eine ganze Stange Geld ist, würde ich in den sauren Apfel beißen und das Geld ausgeben.
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 09:10
Erstmal danke für eure Antworten.
Ja, natürlich bin ich theoretisch bereit, das zu zahlen, aber es kann doch nicht sein, dass einer das so kriegt, der andere nicht. Und es gibt ja auch verschreibungspflichtige Medikamente als Alternative.
Ich kann leider frühestens heute Nachmittag zum Arzt, weil ich auf die Babybetten für die Zwillinge warte, die heute ankommen sollen. Aber gut,...
Ich brauche nur Tipps für das, was ich nebenher tun kann.
Klar, Hygiene technisch sind wir informiert und gut aufgestellt.
Eincremen bringt leider garnix. Hab sowohl Penaten als auch Vaseline und sogar eine knoblauch Zehe als Zäpfchen versucht.. Interessiert die viehcher gar nicht.
Gerade auch wieder, wenn ich nur pinkeln geh, hab ich die am Klopapier. Manchmal tot, manchmal lebendig. Das macht einen wahnsinnig
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 09:15
Achso, und dass sie rauskommen.. Ich meine, ich bezweifle, dass die Masse Weibchen sind. Also denke ich, dass auch welche abgestoßen werden.
Natürlich weiß ich auch, dass ich massiv befallen sein muss, da ich so oft welche sehe, was eher untypisch ist.. Also, ich will es weder schön noch schlecht reden. Desweiteren leide ich seit Wochen unter massivem Ausfluss, der auch echt sauer riecht.. Ich denke, dass all die anderen Beschwerden auch daher kommen.. Man, diese viehcher nerven so dermaßen.. Die machen einen echt fertig, auch wenn tendenziell echt ungefährlich
JuRa1014
4770 Beiträge
08.11.2018 09:46
Der Ausfluss kann daher kommen, dass die Viecher auch in die Scheide kriechen. Ist ja nicht weit vom Po dorthin.

Vielleicht hat deine Bekannte eine andere Krankenkasse und die zahlen es deswegen.
Mir wurde aber gleich von der Sprechstundenhilfe gesagt, ich müsse das selber zahlen, das würde die Kasse nicht zahlen, nur eben bei Kindern.

Was du als Linderung machen kannst, kann ich dir nicht sagen. Wir haben es auch mit Cremen versucht und es hat nichts gebracht. Einzig die Wurmmittel haben Hilfe gebracht.
Mupsi_1113
2408 Beiträge
08.11.2018 09:57
Hallo, erstmal gute Besserung, das klingt wirklich schrecklich eklig. Aber ich würde da auch nichts riskieren. Kann das nicht gefährlich sein wenn die in die Scheide kriechen?
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 10:13
Nein, gefährlich nicht. Sie können maximal Infekte auslösen, da sie ja darm Bakterien mitschleppen, mehr aber nicht..
Boa, das ist wirklich mit Abstand das schlimmste, was mir je widerfahren ist.
Ich werde heute definitiv noch versuchen, einen Arzt zu kriegen. Kann ja nicht sein, dass ich überall weggeschickt werde, weil ich schwanger bin. Ein Gynäkologe kennt sich damit halt nicht aus. Was ja auch recht logisch ist, meiner Meinung nach..
Ziganca
641 Beiträge
08.11.2018 10:25
Ein altes Rezept meiner Oma: Warme Milch und viel Knoblauch reinpressen. Schmeckt widerlich, Hilft aber sehr!
Marf
18648 Beiträge
08.11.2018 10:34
Hol dir um Gottes Willen das Mittel und mach diese Wurmkur nochmal.
Nicht nur das es hochansteckend ist - du verteilst die Dinger sobald du aus den Klamotten bist - es ist ein Zeichen dafür das du angeschlagen bist.Ein gesunder Mensch bzw. Magen/Darm kommt mit diesen Viechern gut zurecht .Und wenn sie schon in die Scheide kriechen...also bitte - da denke ich nicht mehr nach ob das 40€ kostet!

Wasche alles ALLES auf mindestens 60 Grad ,benutze eigene Handtücher ,nach dem Händewaschen diese desinfizieren.Ebenso die Klobrille und den Spülkastengriff.
Sitzflächen und den Boden gut wischen.Die purzeln auch gerne an den Beinen runter,das merkt man nicht.
Eine Freundin von mir hatte das auch 2x mit ihrer ganzen Familie durch.Das kann sich ziehen.Weil es auf absolut strenge Hygiene ankommt und diese Disziplin hat nicht jeder.

Ich würde da durchdrehen. Bisher Glück gehabt.*Auf Holz klopf*
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 11:27
Die Hygiene ist da gott sei Dank absolut gegeben.. Wir sind gerade umgezogen und haben wirklich alles abgewaschen und jedes einzelne Teil, was aus nem Karton kommt, wurde extrem gesäubert bzw wird extrem gesäubert.. Toilettenhygiene, da bin ich eh von grund auf sehr penibel..
Und ich werde mir ja was holen, sobald ich heute hier weg komme (ich warte auf die babybett en).. Das Problem ist viel mehr, dass mich kaum jemand behandeln möchte und auch mein Gynäkologe sagt, ihm ist es nicht recht, mich zu behandeln. Ihm fehlt da das Wissen zu. Desweiteren wollte ich Tipps, die ich zusätzlich machen kann. Alternativ habe ich ja versucht, das muss ich hier nicht erfragen
Cookie88
25174 Beiträge
08.11.2018 12:53
Zitat von Melli290188:

Nein, gefährlich nicht. Sie können maximal Infekte auslösen, da sie ja darm Bakterien mitschleppen, mehr aber nicht..
Boa, das ist wirklich mit Abstand das schlimmste, was mir je widerfahren ist.
Ich werde heute definitiv noch versuchen, einen Arzt zu kriegen. Kann ja nicht sein, dass ich überall weggeschickt werde, weil ich schwanger bin. Ein Gynäkologe kennt sich damit halt nicht aus. Was ja auch recht logisch ist, meiner Meinung nach..

Wie meinst du "mehr nicht"?
Du bist schwanger: da können Bakterien in der Scheide hochgradig gefährlich werden!
Melli290188
132 Beiträge
08.11.2018 13:21
Zitat von Cookie88:

Zitat von Melli290188:

Nein, gefährlich nicht. Sie können maximal Infekte auslösen, da sie ja darm Bakterien mitschleppen, mehr aber nicht..
Boa, das ist wirklich mit Abstand das schlimmste, was mir je widerfahren ist.
Ich werde heute definitiv noch versuchen, einen Arzt zu kriegen. Kann ja nicht sein, dass ich überall weggeschickt werde, weil ich schwanger bin. Ein Gynäkologe kennt sich damit halt nicht aus. Was ja auch recht logisch ist, meiner Meinung nach..

Wie meinst du "mehr nicht"?
Du bist schwanger: da können Bakterien in der Scheide hochgradig gefährlich werden!

Ja, das weiß ich. Das Ganze ist ja auch in Behandlung. Allerdings mir persönlich nicht ausreichend. Mein Gynäkologe sagt mir, dass er sich nicht wirklich mit Würmern auskennt. Er ist im Endeffekt drauf angewiesen, dass ich ihm sage, was zu tun ist. Informiert sich dann kurz, schätzungsweise auf embryotox, und Feierabend. Ich habe mir jetzt oft sagen lassen, dass es enorm wichtig ist, dass der Arzt Erfahrungen mit Würmern hat, weil die unerfahrenen verschreiben einmalig. Um 15 Uhr erfahre ich, wie es weiter geht. Habe einen guten Arzt ausfindig gemacht und der ruft mich um 15 Uhr an und dann weiß ich mehr.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 9 mal gemerkt