Mütter- und Schwangerenforum

Schwachpunkt Blase

Gehe zu Seite:
Anonym 1 (204651)
0 Beiträge
26.06.2020 11:46
Es ist ein Tabu-Thema für viele. Zu mir selbst: Ich habe seid der letzten Schwangerschaft, die schon einige Jahre zurückliegt, echte Probleme damit.
Es gibt Tage, da könnte ich ständig rennen. Wenn ich Kaffee trinke sowieso. Beim Einkaufen - auch ein echtes Problem. Oder wenn ich spazieren/laufen gehe.
Ich hatte auch schon Zeiten, wo Tröpfchen kamen, wenn ich niesen, lachen musste.
Aber so 15-20 Mal am Tag bin ich garantiert auf der Toilette.

Dann machen wir eine lange Autofahrt, da muss ich dann gar nicht.
Ich dachte einmal, dass es am zu üppigen Gewicht liegt. Aber als ich abgenommen habe, war das Problem auch noch da.

Einmal war ich damit bei meiner Frauenärztin, die hat mir aber nur eine Broschüre mit Übungen für den Beckenboden gegeben.

Dieses Thema wurde anonym erstellt, weil:

Damit andere auch die Möglichkeit haben, anonym zu antworten. Sensibles Thema

Skorpi
9159 Beiträge
26.06.2020 11:55
Hattest du einen Rückbildungskurs nach der Schwangerschaft? Der ist tatsächlich unfassbar wichtig, was vielen wohl gar nicht so bewusst ist. Hast du Übungen gemacht, nachdem dir deine Ärztin die Broschüre gegeben hat?

Mehi08
36711 Beiträge
26.06.2020 12:00
Ich habe seit meiner letzten Schwangerschaft auch Probleme. Meine Blase knickt ab, wenn sie sich füllt.
Wenn ich zur Toilette gehe, mich dann bewege, dann muss ich nach ein paar Minuten wieder. Das ist ganz schön nervig bevor ich ins Bett gehe, gehe ich sicher 3-5 mal zur Toilette.
Metalgoth
16821 Beiträge
26.06.2020 13:23
Ich kenne das auch.
Mein Beckenboden ist definitiv nicht das Problem, aber nach den Schwangerschaften war das Training extrem wichtig.

Ich hatte Übungsgewichte aus dem dm und renne immer mal wieder mit schweren Liebeskugeln rum.
Das hilft enorm beim Training
Wunder1620
9275 Beiträge
26.06.2020 13:44
Ich kenne das auch und war auch bei mehreren Ärztin, Fazit ist, es liegt nicht nur an der Geburt /Schwangerschaft.
Den es ist eine phsychische sache genauso.

Ich bin auch immer vorm schlafen gehen 5 x mindestens am wc gewesen auch nachts des öfteren. Ich bin denk ich 5 jahre nicht mehr durchgeschlafen. Das war echt hartcore.

Eine Ärztin meinte dann zu mirnich bin es schon gewohnt und habe meinem Körper das bei gebracht das ich ständig wc gehe. Ich muss das wieder antrainieren.

Gesagt getan, ich bin nur mehr einmal ins wc gegangen vorm schlafen gehen und hab mich gezwungen nicht wieder zu gehen, auch in der nacht bin ich nicht mehr aufgestanden. Ich habe es wirklich mit alker Gewalt versucht zurück zuhalten und ja es hat wirklich etwas gebracht den ich schlafe seit ca. 2 Monaten wieder durch ohne wach zu werden und ins klo zu müssen. auch das x mal wc gehen vor dem schlafen ist vorbei.
Ich fühl mich endlich wieder wie ein normaler Mensch

Vlt wäre das ja bei euch auch möglich.
Anonym 1 (204651)
0 Beiträge
26.06.2020 17:02
Zitat von Skorpi:

Hattest du einen Rückbildungskurs nach der Schwangerschaft? Der ist tatsächlich unfassbar wichtig, was vielen wohl gar nicht so bewusst ist. Hast du Übungen gemacht, nachdem dir deine Ärztin die Broschüre gegeben hat?
Ja hatte ich damals gemacht. Ich hatte damals angefangen mit den Übungen, hat aber mir nicht wirklich spürbar was gebracht.
Anonym 1 (204651)
0 Beiträge
26.06.2020 17:05
Zitat von Wunder1620:

Ich kenne das auch und war auch bei mehreren Ärztin, Fazit ist, es liegt nicht nur an der Geburt /Schwangerschaft.
Den es ist eine phsychische sache genauso.

Ich bin auch immer vorm schlafen gehen 5 x mindestens am wc gewesen auch nachts des öfteren. Ich bin denk ich 5 jahre nicht mehr durchgeschlafen. Das war echt hartcore.

Eine Ärztin meinte dann zu mirnich bin es schon gewohnt und habe meinem Körper das bei gebracht das ich ständig wc gehe. Ich muss das wieder antrainieren.

Gesagt getan, ich bin nur mehr einmal ins wc gegangen vorm schlafen gehen und hab mich gezwungen nicht wieder zu gehen, auch in der nacht bin ich nicht mehr aufgestanden. Ich habe es wirklich mit alker Gewalt versucht zurück zuhalten und ja es hat wirklich etwas gebracht den ich schlafe seit ca. 2 Monaten wieder durch ohne wach zu werden und ins klo zu müssen. auch das x mal wc gehen vor dem schlafen ist vorbei.
Ich fühl mich endlich wieder wie ein normaler Mensch

Vlt wäre das ja bei euch auch möglich.
Ein Beispiel: Bevor ich aus dem Haus bin, war ich schon auf der Toilette (eine halbe Stunde davor). Ich sage, nein ich muss jetzt nicht nochmal. Unterwegs muss ich dann sehr dringend und nicht immer schafft man es ja aufs Klo. Ich trage jetzt - und das ist mir sehr sehr unangenehm - Einlagen. Beim Joggen - 1 1/2 - 2 Stunden - schaffe ich es eigentlich auch nicht ohne.
Nachts habe ich übrigens kein Problem, da gehe ich so gut wie nie aufs Klo, obwohl ich davor oft noch 1,2 Gläser Wasser trinke. Oder auch mal Tee.
Wunder1620
9275 Beiträge
26.06.2020 19:35
Zitat von Anonym 1 (204651):

Zitat von Wunder1620:

Ich kenne das auch und war auch bei mehreren Ärztin, Fazit ist, es liegt nicht nur an der Geburt /Schwangerschaft.
Den es ist eine phsychische sache genauso.

Ich bin auch immer vorm schlafen gehen 5 x mindestens am wc gewesen auch nachts des öfteren. Ich bin denk ich 5 jahre nicht mehr durchgeschlafen. Das war echt hartcore.

Eine Ärztin meinte dann zu mirnich bin es schon gewohnt und habe meinem Körper das bei gebracht das ich ständig wc gehe. Ich muss das wieder antrainieren.

Gesagt getan, ich bin nur mehr einmal ins wc gegangen vorm schlafen gehen und hab mich gezwungen nicht wieder zu gehen, auch in der nacht bin ich nicht mehr aufgestanden. Ich habe es wirklich mit alker Gewalt versucht zurück zuhalten und ja es hat wirklich etwas gebracht den ich schlafe seit ca. 2 Monaten wieder durch ohne wach zu werden und ins klo zu müssen. auch das x mal wc gehen vor dem schlafen ist vorbei.
Ich fühl mich endlich wieder wie ein normaler Mensch

Vlt wäre das ja bei euch auch möglich.
Ein Beispiel: Bevor ich aus dem Haus bin, war ich schon auf der Toilette (eine halbe Stunde davor). Ich sage, nein ich muss jetzt nicht nochmal. Unterwegs muss ich dann sehr dringend und nicht immer schafft man es ja aufs Klo. Ich trage jetzt - und das ist mir sehr sehr unangenehm - Einlagen. Beim Joggen - 1 1/2 - 2 Stunden - schaffe ich es eigentlich auch nicht ohne.
Nachts habe ich übrigens kein Problem, da gehe ich so gut wie nie aufs Klo, obwohl ich davor oft noch 1,2 Gläser Wasser trinke. Oder auch mal Tee.


Dann wurde ich aber auch sagen das du das trainieren kannst. Ich würde das wirklich versuchen.
Juniors-Mama
17723 Beiträge
26.06.2020 23:18
Ich kenne das auch, dass ich ständig zum WC muss, vor allem nach den Schwangerschaften. Einen Rückbildungskurs habe ich damals zwar gemacht, aber der war nicht sehr effektiv.
Wirklich geholfen hat erst Pilates bei mir. Während den Übungen (die alle mit einer bestimmten Atmung kombiniert werden) ist der gesamte Rumpf angespannt, also Bauch-/ Rücken- und Beckenbodenmuskeln. Das kann ich sehr empfehlen, da man dafür auch jetzt gut zu Hause was tun kann.
nicoleherbster
828 Beiträge
27.06.2020 01:06
Ich würde dir raten mal ein Beckenbodenzentrum aufzusuchen und dich da untersuchen zu lassen. Die können dich dann auch ggf an einen Urologen weiterleiten.
Anonym 2 (204651)
0 Beiträge
27.06.2020 12:08
Zitat von Metalgoth:

Ich kenne das auch.
Mein Beckenboden ist definitiv nicht das Problem, aber nach den Schwangerschaften war das Training extrem wichtig.

Ich hatte Übungsgewichte aus dem dm und renne immer mal wieder mit schweren Liebeskugeln rum.
Das hilft enorm beim Training


Helfen die Dinger echt? Ich dachte bisher die sind eher so in der erotischen Ecke?
Anonym 1 (204651)
0 Beiträge
27.06.2020 12:23
Zitat von Juniors-Mama:

Ich kenne das auch, dass ich ständig zum WC muss, vor allem nach den Schwangerschaften. Einen Rückbildungskurs habe ich damals zwar gemacht, aber der war nicht sehr effektiv.
Wirklich geholfen hat erst Pilates bei mir. Während den Übungen (die alle mit einer bestimmten Atmung kombiniert werden) ist der gesamte Rumpf angespannt, also Bauch-/ Rücken- und Beckenbodenmuskeln. Das kann ich sehr empfehlen, da man dafür auch jetzt gut zu Hause was tun kann.
Pilates klingt gut, dass werde ich mir auf "nach Corona" merken. Denn im Moment werden hier zwar auch Kurse angeboten (auch andere Themen, u.a. eben auch Pilates), oft muss man dann auch Maske tragen.
TiniBini
9012 Beiträge
27.06.2020 12:49
Zitat von Anonym 1 (204651):

Zitat von Juniors-Mama:

Ich kenne das auch, dass ich ständig zum WC muss, vor allem nach den Schwangerschaften. Einen Rückbildungskurs habe ich damals zwar gemacht, aber der war nicht sehr effektiv.
Wirklich geholfen hat erst Pilates bei mir. Während den Übungen (die alle mit einer bestimmten Atmung kombiniert werden) ist der gesamte Rumpf angespannt, also Bauch-/ Rücken- und Beckenbodenmuskeln. Das kann ich sehr empfehlen, da man dafür auch jetzt gut zu Hause was tun kann.
Pilates klingt gut, dass werde ich mir auf "nach Corona" merken. Denn im Moment werden hier zwar auch Kurse angeboten (auch andere Themen, u.a. eben auch Pilates), oft muss man dann auch Maske tragen.

Schau doch nach Onlineangeboten oder Draußenkurs.
TiniBini
9012 Beiträge
27.06.2020 12:50
Zitat von Anonym 2 (204651):

Zitat von Metalgoth:

Ich kenne das auch.
Mein Beckenboden ist definitiv nicht das Problem, aber nach den Schwangerschaften war das Training extrem wichtig.

Ich hatte Übungsgewichte aus dem dm und renne immer mal wieder mit schweren Liebeskugeln rum.
Das hilft enorm beim Training


Helfen die Dinger echt? Ich dachte bisher die sind eher so in der erotischen Ecke?

Die sind ja nichts anderes als Gewichte. Du kannst dir auch aus der Drogerie die Beckenbodentrainingshilfe holen. Da gibt's verschiedene Stufen.
Mondkind
14020 Beiträge
27.06.2020 13:04
Pilates kann man auch toll zuhause mit DVDs machen finde ich. Zur Überbrückung wenn man nicht bis "nach Corona " warten möchte. Ich mach das gerne weil ich dann zeitlich auch flexibel bin.
Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 10 mal gemerkt