Mütter- und Schwangerenforum

Erfahrungen mit Wärmepumpe

EmiliaB
59 Beiträge
30.04.2021 10:11
Hat jemand Erfahrungen mit Wärmepumpen, auf was muss man achten bei der Umrüstung auf eine Wärmepumpe?
Die Ölheizung beim Haus meiner Eltern ist ständig kaputt und irgendwann muss sie so und so raus, daher wollten wir auf eine Wärmepumpe umsteigen. Ich habe mich jetzt ein wenig eingelesen, was ich nicht ganz verstehe ist, wann man welchen Typ vom Wärmepumpe nimmt. Es gibt ja viele verschiedene Typen (Luft, Wasser, Erde, Erdsonde, Ringgraben,...), woher weiß ich da welche zu dem Haus passt und ich nehmen soll?
Fußbodenheizung ist in ihrem Haus drinnen, daher würde sich das meiner Meinung ja anbieten da auf eine Wärmepumpe umzusteigen. Haus ist soweit renoviert, nur ließ man halt vor 10 Jahren bei der Renovierung noch die Ölheizung drinnen weil sie da noch lief.
Was sind denn eure Erfahrungen mit Wärmepumpen?
mama2107
3339 Beiträge
30.04.2021 10:27
Wir haben eine luft-luft Wärmepumpe. Das würde für euch nicht in Frage kommen, da sie die warme Luft direkt in den Raum bläst und somit die fußbodenheizung nutzlos wäre. Das tolle daran allerdings ist das sie im Sommer als Klimaanlage genutzt werden kann. Erdwärmepupe ist glaube ich die mit den höchsten Anschaffungskosten, aber man spart monatlich sehr viel im Vergleich. Da kommt es aber auch darauf an, dass das Haus auf geeignetem Boden steht. Luft-wasser wäre eine Möglichkeit da sie die Luft von draußen erwärmt und somit das Wasser im Heizkreislauf. Mein Mann ist Klempner und kennt sich etwas damit etwas aus, wenn ich ihm richtig zugehört habe sollte das oben geschriebe halbwegs hinhauen
FrauKugelrund
690 Beiträge
30.04.2021 16:23
Sprich mit jemandem, der Heizungssysteme vertreibt. Die überprüfen den Grund, auf dem das Haus steht und können dir klar sagen, was sich am besten eignet.

Wir wollten eine Grundwasserwärmepumpe, das liegt aber zu tief, deswegen haben wir eine Luftwärmepumpe, weil die keinerlei Ansprüche an ihre Umgebung hat.
cofjun
88 Beiträge
30.04.2021 21:10
einerseits muß ja da die Heizlast vom Haus berechnet werden (wie gut ist es gedämmt) und dann die Umgebung geprüft werden. Beim Neubau haben wir auch einige Varianten durchüberlegt, Wasser/Wasser wäre nicht gegangen, da auf einem Hügel und das Grundwasser zu tief, für ErdWasser wäre der Grund zu klein gewesen (abgesehen von den Kosten den Garten aufzugraben - bei deinen Eltern wird ja dazu kommen, diesen neu anzulegen). Wir haben jetzt Luft/Wasser in einem Niedrigenergiehaus und sind eigentlich zufrieden. Wenn es sehr kalt ist, heizt sie aber mit Strom dh energetisch nicht so einfach

Gas wäre keine Alternative?
MatBau
103 Beiträge
10.05.2021 01:32
Wie mein unmittelbarer Vorposter richtig schreibt, ist es wichtig, die Heizlast des Hauses zu überprüfen. Damit meine ich nicht nur die Wärmedämmung, sondern auch die Fenster. Zudem hängt es vom Grundstück und von den finanziellen Möglichkeiten ab. Wir haben bei unserem Zweitwohnsitz die passenden Gegebenheiten für eine Erdwärmepumpe und konnten darin investieren. Dafür haben sie jetzt niedrigere Stromkosten. Sie sind mit der Kombination aus Bodenheizung und Wärmepumpe bislang zufrieden.
MatBau
103 Beiträge
10.05.2021 01:38
---
EmiliaB
59 Beiträge
11.05.2021 11:50
Danke für eure Antworten.
Bei der Renovierung vor 10 Jahren ist schon einiges darauf ausgerichtet worden und die Ölheizung zu ersetzen. Aber solange sie noch lief, wollte man sie nicht ausbauen.
Dachte eigentlich es sei ein Vorteil wenn da schon Bodenheizung verlegt ist, das funktioniert dann ja mit der Wärmepumpe auch gut. Weil halt die Wärmepumpe eine geringe Temperatur erzeugt und die Bodenheizung eben diese Temperatur verträgt.
Ich wollte halt zuerst mal wissen in welche Richtung wir uns informieren sollten. Also welcher Typ da in Frage kommt. Wollen ja nicht ganz unvorbereitet zur Beratung gehen.
Will nicht auf Erdbohrung alles festlegen und dann geht es nicht
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:07
Wie gesagt, bei uns bzw. beim Zweitwohnsitz meiner Eltern (daher das wir/sie, weil meine Eltern die Investition getätigt haben und wir Nutznießer sind) klappt es mit der Kombination aus Bodenheizung und Erdwärmepumpe gut. Wie meinst du das, dass diese Variante nicht funktioniert? Sobald die Wärmepumpe da ist, ist sie funktionstüchtig. Oder meinst du, ob das umsetzbar ist? Das hängt auch vom Grundstück ab. Eine andere passende Option sind Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Fotovoltaikanlagen. Und generell ist es so, dass wir gerne mit Tipps und Erfahrungsberichten weiterhelfen können, aber letztendlich hängt es von den individuellen Gegebenheiten ab. Bei meinen Eltern war es so, dass sie von guten Erfahrungen mit Vaillant wussten. Die individuelle Beratung ist jedoch so oder so notwendig.
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:18
Wie gesagt, bei uns bzw. beim Zweitwohnsitz meiner Eltern (daher das wir/sie, weil meine Eltern die Investition getätigt haben und wir Nutznießer sind) klappt es mit der Kombination aus Bodenheizung und Erdwärmepumpe gut. Wie meinst du das, dass diese Variante nicht funktioniert? Sobald die Wärmepumpe da ist, ist sie funktionstüchtig. Oder meinst du, ob das umsetzbar ist? Das hängt auch vom Grundstück ab. Eine andere passende Option sind Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Fotovoltaikanlagen. Und generell ist es so, dass wir gerne mit Tipps und Erfahrungsberichten weiterhelfen können, aber letztendlich hängt es von den individuellen Gegebenheiten ab. Bei meinen Eltern war es so, dass sie von guten Erfahrungen mit Vaillant wussten. Die individuelle Beratung ist jedoch so oder so notwendig.
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:18
Wie gesagt, bei uns bzw. beim Zweitwohnsitz meiner Eltern (daher das wir/sie, weil meine Eltern die Investition getätigt haben und wir Nutznießer sind) klappt es mit der Kombination aus Bodenheizung und Erdwärmepumpe gut. Wie meinst du das, dass diese Variante nicht funktioniert? Sobald die Wärmepumpe da ist, ist sie funktionstüchtig. Oder meinst du, ob das umsetzbar ist? Das hängt auch vom Grundstück ab. Eine andere passende Option sind Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Fotovoltaikanlagen. Und generell ist es so, dass wir gerne mit Tipps und Erfahrungsberichten weiterhelfen können, aber letztendlich hängt es von den individuellen Gegebenheiten ab. Bei meinen Eltern war es so, dass sie von guten Erfahrungen mit Vaillant wussten. Die individuelle Beratung ist jedoch so oder so notwendig.
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:20
(Entschuldigt mich bitte, irgendwas scheint mit dem Forum nicht zu funktioniert... Löscht bitte die Dubletten und gleich auch diesen Beitrag)
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:20
(Entschuldigt mich bitte, irgendwas scheint mit dem Forum nicht zu funktioniert... Löscht bitte die Dubletten und gleich auch diesen Beitrag)
MatBau
103 Beiträge
15.05.2021 22:20
(Entschuldigt mich bitte, irgendwas scheint mit dem Forum nicht zu funktioniert... Löscht bitte die Dubletten und gleich auch diesen Beitrag)
  • Dieses Thema wurde 0 mal gemerkt