Mütter- und Schwangerenforum

Achatschnecken - Haltung/Erfahrung ect

Gehe zu Seite:
krümelchen007
4988 Beiträge
19.07.2021 09:01
Hallo.

Meine Tochter ist fasziniert von Schnecken. Schon von klein auf waren Schnecken ihr Thema. Draußen wurden Schnecken gesammelt beobachtet und gepflegt

Wir würden gerne Achatschnecken adoptieren
Gibt es hier jemanden der welche hat?
Wie groß sollte ein Aquarium sein?
Welcher Untergrund eignet sich dafür am besten? Ich hab etwas über Humuserde gelesen?
Welche Pflanzen darf man mit rein Pflanzen?

LG
Faltilse
140 Beiträge
19.07.2021 09:49
Hallo.

Wir haben ein Lissachatina Fulica Becken.

Da es bei achatschsecken so viele Arten gibt, ist es schwer ne pauschale Antwort zu geben, da alle verschiedene terrarium Größen benötigen, ebenso haben sie verschiedene haltungsparameter.

Wir haben ein 150x50x50 Aquarium und haben darin aktuell eine Gruppe von 5 fulica.

Tagsüber benötigen diese eine Temperatur von ca 24 Grad, nachts sind ca 21 Grad optimal und 80% Luftfeuchtigkeit.

Aufgekalkte, torffreie blumenerde ist ein guter bodengrund, darauf dann Moos und Laub, Äste zum klettern und gern auch ein paar Pflanzen, bewährt haben sich bei uns Farn und efeu bisher ganz gut... Regelmäßig stellen wir auch einen Topf Petersilie oder Basilikum rein.

Eine badeschale brauchen Sie und immer sepia zur freien Verfügung.

An fressen muss man probieren was sie mögen.
Grundsätzlich kann man alles an Obst und Gemüse rein packen. Unsere lieben Gurke, Salat, Radieschengrün, Aubergine, Kürbis, Möhre (nur geraspelt) und Nektarine.

Wichtig ist zu wissen, dass die Tiere mehr oder weniger nachtaktiv sind...

Je nach Art sollte man sich auch darüber im klaren sein, dass man oft Eier suchen muss oder Babys frosten muss.
Unsere fulica produzieren ca 2 mal pro Woche ein Gelege mit jeweils um die 100 Eier.

Auf dem Bild ist unsere größte, die haben wir vor ein paar Monaten aus dem Tierschutz übernommen

shelyra
68120 Beiträge
20.07.2021 06:00
Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.
shelyra
68120 Beiträge
20.07.2021 06:05


Und unser Nachwuchs. Wir haben ein paar Eier übersehen bei der wöchentlichen Suche

krümelchen007
4988 Beiträge
20.07.2021 13:05
Zitat von shelyra:

Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.


Was habt ihr für einen Boden drin?

Reicht als badeschale so ein großer Pflanzenuntersetzer?
Faltilse
140 Beiträge
20.07.2021 13:29
Zitat von krümelchen007:

Zitat von shelyra:

Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.


Was habt ihr für einen Boden drin?

Reicht als badeschale so ein großer Pflanzenuntersetzer?


Wenn ihr recht kleine bekommt reicht die am Anfang locker, hätten wir anfangs auch... Inzwischen haben wir den untersetzer gegen eine tu**erdose getauscht.

Falls du Facebook hast, da gibt es einige Gruppen die super hilfreich sind. Denn es ist wichtig direkt die richtige terrarium bzw aquarium größe zu haben zwecks crowding Effekt. Da sehe ich bei shelyra nämlich schon ein Problem, das Becken ist für die Anzahl der Tiere schon jetzt zu klein und sollte möglichst zügig gegen ein größeres ersetzt werden.
krümelchen007
4988 Beiträge
20.07.2021 14:06
Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

Zitat von shelyra:

Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.


Was habt ihr für einen Boden drin?

Reicht als badeschale so ein großer Pflanzenuntersetzer?


Wenn ihr recht kleine bekommt reicht die am Anfang locker, hätten wir anfangs auch... Inzwischen haben wir den untersetzer gegen eine tu**erdose getauscht.

Falls du Facebook hast, da gibt es einige Gruppen die super hilfreich sind. Denn es ist wichtig direkt die richtige terrarium bzw aquarium größe zu haben zwecks crowding Effekt. Da sehe ich bei shelyra nämlich schon ein Problem, das Becken ist für die Anzahl der Tiere schon jetzt zu klein und sollte möglichst zügig gegen ein größeres ersetzt werden.


Wir hätten ein 1.20m Aquarium Wieviel Schnecken hält man denn so mindestens als Gruppe? Ich kenne jemanden der 3 Schnecken abgeben kann. Reicht das oder müssen es mehr sein?,
krümelchen007
4988 Beiträge
20.07.2021 14:40


Die hat 25cm Durchmesser. Reicht das

shelyra
68120 Beiträge
20.07.2021 15:03
Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

Zitat von shelyra:

Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.


Was habt ihr für einen Boden drin?

Reicht als badeschale so ein großer Pflanzenuntersetzer?


Wenn ihr recht kleine bekommt reicht die am Anfang locker, hätten wir anfangs auch... Inzwischen haben wir den untersetzer gegen eine tu**erdose getauscht.

Falls du Facebook hast, da gibt es einige Gruppen die super hilfreich sind. Denn es ist wichtig direkt die richtige terrarium bzw aquarium größe zu haben zwecks crowding Effekt. Da sehe ich bei shelyra nämlich schon ein Problem, das Becken ist für die Anzahl der Tiere schon jetzt zu klein und sollte möglichst zügig gegen ein größeres ersetzt werden.

Ich weiß dass es zu klein ist. Deswegen ist das neue schon bestellt aber die Lieferung lässt auf sich warten.
Wobei die Babys nicht im Terrarium sind. Die haben ein extra Becken.

Am Anfang hatten wir eine kleine Heimchen Dose als Badebecken. Mittlerweile sind wir auch beim Blumenuntersetzer.

Wir nutzen aufgekalkte Erde. Ein Teil waren so "Terrarien Ziegel", ein Teil Mutterboden. Das alles gut gemischt
krümelchen007
4988 Beiträge
20.07.2021 17:16
Wie kalkt man denn die Erde auf
Faltilse
140 Beiträge
20.07.2021 18:35
Zitat von krümelchen007:

Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

Zitat von shelyra:

Bei uns wohnen auch lissachatina fulica white jade.
Noch haben wir nur ein 80*40*50cm Becken für unsere 6er Gruppe. Aber auf Dauer ist das zu klein und wir brauchen ein größeres. Da unsere Tiere aber noch sehr jung sind (4 sind 1 Jahr, die anderen sind jünger) geht es im Moment noch.

Wir haben 1-2 Pflanzen drin (im Moment Farn und Katzengras), da muss man schauen. Manche vertragen die Luftfeuchtigkeit nicht, andere werden von den Schnecken gefressen.
Dazu einige Äste zum Klettern und eine Korkröhre zum verstecken. Auch ein Badebecken darf nicht fehlen. Man sollte aber auf Steine und ähnlich hartes verzichten, denn manchmal fallen die Tierchen von der Decke. An harten Gegenständen können sie sich das Haus beschädigen.

Wir haben tagsüber 23-24grad und etwa 80% Luftfeuchtigkeit. Erreicht wird das über eine heizmatte und regelmäßiges Besprühen.

Am liebsten Fressen sie Löwenzahn, Salat, Salatgurke, Zucchini und Birne. Wassermelone geht auch gut. Möhren nur wenn sie frisch und knackig sind.
Aber eigentlich kann man so ziemlich alles an Obst und Gemüse geben.
Sie sollten aber auch ab und zu tierisches Protein bekommen. Wir füttern gamarus und gekochtes Ei.

Sepia sollte Dauerhaft zur Verfügung stehen. Das brauchen sie zum Wachsen und Eierlegen.

Das Terrarium muss jede Woche komplett nach Eiern abgesucht werden, die vergraben in der Erde liegen. Diese muss man rausnehmen und in den TK geben damit sie absterben. Sonst hat man ein Nachwuchs Problem, da ein Gelege locker 100 Eier oder mehr enthalten kann.

Ich hätte ja nie gedacht dass Schnecken so interessant sein können (die Tiere waren der Wunsch meines Sohnes). Oft beobachte ich sie stundenlang.
Unsere Tiere sind auch sehr zutraulich. 2 Exemplare kommen von sich aus an wenn wir die Scheibe öffnen.


Was habt ihr für einen Boden drin?

Reicht als badeschale so ein großer Pflanzenuntersetzer?


Wenn ihr recht kleine bekommt reicht die am Anfang locker, hätten wir anfangs auch... Inzwischen haben wir den untersetzer gegen eine tu**erdose getauscht.

Falls du Facebook hast, da gibt es einige Gruppen die super hilfreich sind. Denn es ist wichtig direkt die richtige terrarium bzw aquarium größe zu haben zwecks crowding Effekt. Da sehe ich bei shelyra nämlich schon ein Problem, das Becken ist für die Anzahl der Tiere schon jetzt zu klein und sollte möglichst zügig gegen ein größeres ersetzt werden.


Wir hätten ein 1.20m Aquarium Wieviel Schnecken hält man denn so mindestens als Gruppe? Ich kenne jemanden der 3 Schnecken abgeben kann. Reicht das oder müssen es mehr sein?,


Welche schnecken sind es denn?
Grundsätzlich sind Gruppen ab 3 Tieren super und je nach Art sollten die Maße super passen zb für lissachatina fulica.

Die Schale die du gepostet hast ist völlig ausreichend.

Aufkalken geht super mit rasenkalk.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, gut wäre bodenpersonal, die kümmern sich um essensreste und die kacke. Da kann man super asseln oder springschwänze nehmen
krümelchen007
4988 Beiträge
20.07.2021 19:03
Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

...


Wenn ihr recht kleine bekommt reicht die am Anfang locker, hätten wir anfangs auch... Inzwischen haben wir den untersetzer gegen eine tu**erdose getauscht.

Falls du Facebook hast, da gibt es einige Gruppen die super hilfreich sind. Denn es ist wichtig direkt die richtige terrarium bzw aquarium größe zu haben zwecks crowding Effekt. Da sehe ich bei shelyra nämlich schon ein Problem, das Becken ist für die Anzahl der Tiere schon jetzt zu klein und sollte möglichst zügig gegen ein größeres ersetzt werden.


Wir hätten ein 1.20m Aquarium Wieviel Schnecken hält man denn so mindestens als Gruppe? Ich kenne jemanden der 3 Schnecken abgeben kann. Reicht das oder müssen es mehr sein?,


Welche schnecken sind es denn?
Grundsätzlich sind Gruppen ab 3 Tieren super und je nach Art sollten die Maße super passen zb für lissachatina fulica.

Die Schale die du gepostet hast ist völlig ausreichend.

Aufkalken geht super mit rasenkalk.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, gut wäre bodenpersonal, die kümmern sich um essensreste und die kacke. Da kann man super asseln oder springschwänze nehmen


Es sind die gleichen Schnecken die shelyra hat.

Ok dann besorge ich noch rasenkalk dann nehme ich von da auch noch ein paar Pflanzen mit

Ich hab noch eine Frage zum Gelege
Man soll ja schon gut Erde rein machen als Untergrund, ich hab gelesen das sich die Schnecken auch gerne da drin eingraben., sind die Eier dann eher alle auf einmal zu finden oder überall verteilt? Wäre ja furchtbar wenn man was übersieht

JaneMargolis
1179 Beiträge
20.07.2021 19:55
Ich kann’s mir nicht verkneifen, ich bewundere die Tierliebe aber ich muss es schreiben, sonst platze ich:

Wie wie wie kann man nur? Freiwillig? Mit Asseln? Waaaah!

Ich liebe meinen Sohn sehr, aber DAS ginge zu weit
Faltilse
140 Beiträge
20.07.2021 23:07
Zitat von JaneMargolis:

Ich kann’s mir nicht verkneifen, ich bewundere die Tierliebe aber ich muss es schreiben, sonst platze ich:

Wie wie wie kann man nur? Freiwillig? Mit Asseln? Waaaah!

Ich liebe meinen Sohn sehr, aber DAS ginge zu weit


Wir finden die asseln ganz putzig aber man kann natürlich auch springschwänze nehmen oder Regenwürmer aber da bewegt sich irgendwann der ganze Boden und das nervt dann
Faltilse
140 Beiträge
20.07.2021 23:10
Zitat von krümelchen007:

Zitat von Faltilse:

Zitat von krümelchen007:

Zitat von Faltilse:

...


Wir hätten ein 1.20m Aquarium Wieviel Schnecken hält man denn so mindestens als Gruppe? Ich kenne jemanden der 3 Schnecken abgeben kann. Reicht das oder müssen es mehr sein?,


Welche schnecken sind es denn?
Grundsätzlich sind Gruppen ab 3 Tieren super und je nach Art sollten die Maße super passen zb für lissachatina fulica.

Die Schale die du gepostet hast ist völlig ausreichend.

Aufkalken geht super mit rasenkalk.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, gut wäre bodenpersonal, die kümmern sich um essensreste und die kacke. Da kann man super asseln oder springschwänze nehmen


Es sind die gleichen Schnecken die shelyra hat.

Ok dann besorge ich noch rasenkalk dann nehme ich von da auch noch ein paar Pflanzen mit

Ich hab noch eine Frage zum Gelege
Man soll ja schon gut Erde rein machen als Untergrund, ich hab gelesen das sich die Schnecken auch gerne da drin eingraben., sind die Eier dann eher alle auf einmal zu finden oder überall verteilt? Wäre ja furchtbar wenn man was übersieht

Bei der beckengröße von 120 kannst du locker 3 Tiere unterbringen, ich kann gern nochmal in der Gruppe nachschauen wie viele da das maximum an Tieren wären.

Die Gelege sind meistens an einem Fleck... Immer schön langsam suchen... Nicht wie ich da rum wühlen und fröhlich das ganze Gelege durchs terra katapultieren

Gehe zu Seite:
  • Dieses Thema wurde 5 mal gemerkt